Macron betont harte Haltung der EU bei Brexit-Verhandlungen

Für Frankreichs Präsidenten Emmanuel Macron hat der Zusammenhalt des EU-Binnenmarkts Vorrang in den Brexit-Verhandlungen mit Grossbritannien. "Wir haben sehr klare Prinzipien", sagte er am Donnerstag vor Beginn der zweiten Runde des informellen EU-Gipfels in Salzburg.

Dazu gehöre die Integrität des Binnenmarktes mit seinen vier Freiheiten für Kapital, Waren, Dienstleistungen und Menschen als auch für die irische Grenze.

Die britische Premierministerin Theresa May hatte am Mittwochabend im Rahmen eines Abendessen in der Felsenreitschule in Salzburg ihre Sicht der Dinge zu den Brexit-Verhandlungen dargelegt. Sie betonte dabei laut ihrer Regierung, dass "Verzögerungen oder eine Verlängerung" der Gespräche "keine Option" seien.

EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker sagte, die Brexit-Debatte sei angenehm verlaufen. May sei "nicht aggressiv" aufgetreten, "sie macht ihren Job".

EU-Chefs befürworten Brexit-Gipfel

Irlands Premier Leo Varadkar sagte, er wolle unbedingt ein No-Deal-Szenario, also ein Ausscheiden Grossbritanniens aus der EU ohne Austrittsabkommen, verhindern. Varadkar berichtete, dass er am Donnerstag in der Früh "ein sehr gutes Treffen" mit May gehabt habe.

Am (heutigen) Donnerstag beraten die EU-Staats- und Regierungschefs ohne May über ihren Kurs in der Endphase der Austrittsgespräche mit London. Ziel ist ein Abkommen für einen geregelten Austritt Grossbritanniens im März 2019 und eine Erklärung über die künftigen Beziehungen.

Einig sind sich die EU-Chefs scheinbar darüber, dass es einen Brexit-Sondergipfel im November geben soll. "Die Staats- und Regierungschefs unterstützen das", sagte Gipfel-Gastgeber und Österreichs Kanzler Sebastian Kurz am Donnerstag vor Gipfelbeginn.

Kaum Fortschritte bei Migration

Am Mittwochabend hatten die EU-Chefs bereits über Migration diskutiert. Luxemburgs Ministerpräsident Xavier Bettel würdigte am Donnerstagmorgen, dass sich die Debatte über Flüchtlingspolitik in der EU entspannt habe. "Wir hatten eine viel bessere Atmosphäre als in den letzten Wochen und Monaten", sagte er.

Er warnte erneut davor, die Flüchtlingsdebatte ausschliesslich auf Abschottung und Zurückweisung zu konzentrieren oder nur über den Preis der Flüchtlingspolitik zu reden. "Wir sprechen über Menschen, nicht Waren oder Teppiche", sagte Bettel.

Laut EU-Kommissionspräsident Juncker hatte es jedoch hierbei "keine nennenswerten Fortschritte" gegeben. Auch Kanzler Kurz bestätigte, dass es "nicht allzu viel Bewegung" gegeben habe, die Fronten seien weiterhin verhärtet.

Er habe aber den Eindruck gewonnen, dass einigen seiner Kollegen bewusst geworden sei, dass die Migrationsfrage nicht über Verteilung innerhalb der EU, sondern an der Aussengrenze und durch Kooperation mit Transitländern gelöst werden müsse, sagte der Österreicher.

USA

Stephanie Grisham soll neue Sprecherin von Donald Trump werden

19:26
Kunst

Dachboden-Caravaggio kurz vor Auktion ins Ausland verkauft

19:05
Grossbritannien

Boris Johnson bastelt Busse aus hölzernen Weinkisten

18:55
Armenien

Ex-Präsident von Armenien kommt erneut in Untersuchungshaft

18:53
Migration

Sea-Watch-Schiff scheitern vor Menschenrechtsgericht mit Eilantrag

18:36
Saudi-Arabien

Reporter ohne Grenzen: 30 Journalisten in Saudi-Arabien in Haft

18:02
Hymnen

Der "Ranz des vaches" wird nicht zur Freiburger Kantonshymne

17:53
Deutschland

Gesine Schwan zu SPD-Doppelspitze mit Kevin Kühnert bereit

17:49
Italien

Bau neuer Autobahnbrücke in Genua offiziell gestartet

17:34
Luftverkehr

Bombardier verkauft Geschäft mit Regionaljets an Japaner

17:00
Verkehrsdelikt

Betrunkener Lastwagenfahrer auf der A2 lässt nicht von der Flasche

16:48
Drogen

Kath, Shisha-Tabak und Zigaretten am Flughafen Zürich entdeckt

16:32
Musik

Mando Diao bringen im Oktober neues Album heraus

16:23
Hitzewelle

Die Jahrhundert-Hitzewellen 2003 und 2015

16:15
Grosser Rat - FR

Freiburger Parlament stimmt Kantonswechsel von Calvaleyres zu

16:07
Frankreich

Smog in Paris: Gericht macht französischen Staat verantwortlich

16:03
Medien

Ombudsmann schmettert Klagen gegen brisante Michael-Jackson-Doku ab

16:00
Pharma

AbbVie will Botox-Hersteller Allergan für 63 Mrd Dollar schlucken

15:52
Hitze

Wie das Auto zur Todesfalle wird - TCS warnt vor Hitzefolgen

15:36
Medien

Corina Casanova präsidiert neue Stiftung rätoromanischer Medien

15:26
Super League

Der FC Lugano vorerst nicht in russischen Händen

14:35
WTA Eastbourne

Bencic siegt und wartet auf das nächste Spiel

13:28
Ski alpin

Stéphane Cattin tritt als Alpin-Direktor zurück

13:13
Umwelt

Tonnenweise Mikroplastik aus Kunstrasen in Gewässern

12:58
Wahlen 2019

Economiesuisse ist unzufrieden mit der Legislatur

12:35
Literatur

Wettlesen um Bachmann-Preis - Viele Frauen und ein Newcomer

12:25
Allgemeines

Italien zeigt sich nach dem Olympia-Zuschlag ungewohnt geeint

12:12
Elektroautos

BMW will bis 2023 mehr als zwölf rein elektrische Autos anbieten

12:09
Strassenverkehr

487 Stunden weniger Stau auf Schweizer Nationalstrassen

12:08
Tierwelt

Zwei Geparden-Brüder aus Südafrika neu im Kinderzoo

11:53
Parteien

SVP wirft SP und Grünen Umverteilungspolitik vor

11:51
Nato

Nato-Partner der USA erhöhen Verteidigungsausgaben

11:37
Abstimmung

Im Kanton St. Gallen wird über HSG-Campus und Klanghaus abgestimmt

11:32
Hitze

Glutofen Wallis - Knapp 36 Grad in Sitten

11:27
Hitze

Erste Juni-Rekorde purzeln - 21,7 Grad auf dem Pilatus

11:27
Europa-Spiele

Marlen Reusser und Schützen-Duo Christen/Lochbihler gewinnen Gold

11:26
Europa-Spiele

Marlen Reusser holt erstes Schweizer Gold in Minsk

11:26
Gesundheit

Jeder zweite Senior ist gemäss Bund übergewichtig

11:18
Spanien

Neymars WhatsApp-Gruss nach Barcelona: "Ich komme zurück"

10:55
Löhne

Frauen verdienen unabhängig vom Beruf deutlich weniger als Männer

10:39
Erwerbstätigkeit

Immer mehr Väter passen ihr Arbeitspensum der Familiensituation an

10:23
Honduras

Mehrere Verletzte nach Schüssen auf Studenten in Honduras

10:00
Konjunktur

Deutsche Industrie blickt skeptischer auf Export-Geschäft

09:54
Gesundheit/Sport

Wie Darmbakterien die Leistungsfähigkeit von Sportlern erhöhen

09:42
Tourismus

Schweizer zieht es diesen Sommer nach Spanien und Thailand

09:21
Öl

Ölpreise geben trotz Spannungen zwischen USA und Iran nach

08:22
Hitze

Nacht auf Dienstag nur lokal eine Tropennacht

08:08
Myanmar

Myanmar schneidet eine Million Menschen vom Internet ab

06:59
NBA

Antetokounmpo als "MVP" der NBA ausgezeichnet

06:54
Copa America

Uruguay dank Sieg gegen Titelhalter Chile Gruppensieger

06:40
USA

Drei Jahre Haft für Uber-Fahrer wegen Entführung schlafender Kundin

06:26
USA - Iran

Ruhani: US-Sanktionen gegen Iran "Zeichen geistiger Behinderung"

06:00
USA - Iran

Iran: Neue US-Sanktionen verhindern diplomatische Option

06:00
Sexuelle Belästigung

"Nicht mein Typ": Trump wehrt sich gegen Vergewaltigungsvorwurf

03:07
Raumfahrt

Drei Raumfahrer von der ISS zur Erde zurückgekehrt

02:48
Raumfahrt

Drei Raumfahrer kehren von der ISS zur Erde zurück

02:48
USA

Frau übergibt Waffen ihres Mannes der Polizei und wird festgenommen

01:37
Verkehrsunfall

79-Jährige mit zwei Promille auf den Felgen in Basel unterwegs

01:34
Spanien

Rafael Nadal, Steve Nash und das grosse Comeback von Mallorca

01:00
Europarat

Europarats-Parlamentarier heben Sanktionen gegen Russland auf

00:58
Europarat

Versammlung ermöglicht Verbleib Russlands im Europarat

00:58
Lebensmittel

Börsen-Hype um Beyond Meat flaut ab

00:18
USA - Iran

Uno-Sicherheitsrat ruft USA und Iran zu "Dialog" auf

23:28
Kriminalität

Ermittler nehmen 17 Verdächtige von europäischem Schleuserring fest

23:06
Nationalstrassen

Wildwuchs beim Grundstückmanagement für Nationalstrassen

23:00
Todesfall

US-Trompeter Dave Bartholomew im Alter von 100 Jahren gestorben

21:13
England

Drmic in die Premier League zu Norwich City

20:46
USA

US-Milliardäre fordern höhere Steuern für Superreiche

20:46
Frauen-WM

USA und Schweden erreichen Viertelfinals

20:14
Frauen-WM

USA mit Penalty-Toren in die Viertelfinals

20:14
Kriminalität

Italienischer Mafia-Boss aus Gefängnis in Uruguay geflohen

20:13