Geschäftsprüfungskommission soll Fall Broulis untersuchen

Die Linke macht weiter Druck auf den Waadtländer Finanzdirektor Pascal Broulis wegen dessen umstrittenen Russlandreisen. Sie fordert eine Untersuchung der Geschäftsprüfungskommission über die Umstände dieser Reisen und der Steuervereinbarung der Firma Ferring.

Dies geht aus einem am Donnerstag veröffentlichten Schreiben des Grossrats und Geschäftsprüfungskommissionsmitglieds Yvan Luccarini hervor. Das Papier ist im Namen der Parteienallianz Ensemble à Gauche an die Geschäftsprüfungskommission adressiert.

Das Gremium soll erstens untersuchen, wer für die Reise des Staatsrats nach Russland 2012 bezahlt hat und ob diese mit den für Regierungsmitglieder geltenden Regeln vereinbar war. Zweitens soll die Kommission prüfen, ob bei der Steuervereinbarung mit dem Biopharmaunternehmen Ferring des Geschäftsmanns Frederik Paulsen in St. Prex VD alles mit rechten Dingen zugegangen ist. Abschliessend soll das Gremium einen Sonderbericht zur Affäre verfassen.

Gestützt auf Informationen des "Tages-Anzeigers" hatten zuletzt verschiedene Medien und vorab linke Politiker den Verdacht geäussert, dass Paulsen und Ferring von seiner persönlichen Beziehung zu Broulis profitiert haben könnten.

Juristisches Nachspiel

In der vergangenen Woche teilte die Staatsanwaltschaft mit, dass sie Vorabklärungen über die Reisen von gewählten Amtsträgern nach Russland, darunter Broulis, eingeleitet habe. Dabei wurde auch der Name der SP-Ständerätin Géraldine Savary erwähnt.

Der Antrag an die Geschäftsprüfungskommission sei kein Ersatz für die Untersuchung der Staatsanwaltschaft, sagte Luccarini der Agentur Keystone-SDA auf Anfrage. Es seien zwei getrennte Verfahren. Er halte es für legitim, dass eine Aufsichtskommission neben der Staatsanwalt ein paralleles Verfahren durchführe.

Broulis dementiert

Broulis weist die Vorwürfe als falsch zurück. Vergangene erklärte der FDP-Politiker, er habe während der Ferien und auf eigene Kosten an der privaten Reise nach Sibirien teilgenommen, die vom früheren Tamedia-Kadermann Eric Hoesli organisiert worden war. Paulsen habe zwar an gewissen Reisen teilgenommen und er schulde ihm nichts.

Broulis gab an, Paulsen im Jahr 2009 kennengelernt zu haben. Die Steuervereinbarung mit dessen Firma Ferring hingegen stamme aus dem Jahr 2002 und betreffe die Steuerbefreiung für die Jahre 2006 bis 2015. Er habe zudem nie etwas mit dem Steuerdossier von Paulsen zu tun gehabt.

Golf von Oman

Tanker-Angriffe im Golf: USA legen neue mutmassliche Beweise vor

23:10
Deutschland

Geiselnahme in Lübecker Gefängnis endet unblutig - Frau befreit

20:57
Weltbevölkerung

Uno: Weltbevölkerung könnte 2100 elf Milliarden erreichen

20:05
Monarchie

Grosses Schaulaufen europäischer Royals am "Garter Day" in Windsor

18:37
Todesfall

Ägyptens früherer Präsident Mohammed Mursi gestorben

18:29
Iran

Iran fährt Urananreicherung hoch und erhöht Druck auf Europäer

18:07
WTA Mallorca

Bencic siegt nach schwierigem Start

18:01
Tour de Suisse

Peter Sagan nach Spurtsieg neuer Leader

17:20
Spanien

Separatisten-Chef Puigdemont darf Europa-Mandat nicht antreten

17:18
Todesfall

Gloria Vanderbilt im Alter von 95 Jahren verstorben

16:56
Zugpanne

Zugverkehr zwischen Lausanne und Bern unterbrochen

16:49
Luxusgüter

Lagerfeld-Kreationen treiben Umsatz von Chanel

16:32
Übernahmen

Französischer Milliardär Drahi kauft Auktionshaus Sotheby's

16:27
Theater

Auf dem Einsiedler Klosterplatz beginnt die Suche nach dem Glück

13:28
Abschied

Florenz: Tausende Menschen pilgern zu Zeffirellis Sarg

12:53
Luftverkehr

Airbus rechnet mit guter Nachfrage für neues Langstrecken-Modell

12:32
Naturgefahren

Weltgrösste Murgang-Waage im Wallis ist wieder in Betrieb

12:12
Prozess

Mann im Wallis wegen mehrfacher versuchter Tötung verurteilt

12:11
Liechtenstein

Liechtensteins Aussenministerin Aurelia Frick in der Defensive

12:08
Geburt

Schaffhauser Polizei als Geburtshelferin

12:07
Stellenabbau

General Electric will in der Schweiz weitere 450 Stellen abbauen

11:52
Verwaltungsgericht BE

Verurteilter Mörder soll nach Freilassung Schweiz verlassen

11:24
Tourismus

Schweizer Parahotellerie beherbergte 4,2 Prozent mehr Gäste

11:05
Gesundheit

Neuer Kostenschub im Gesundheitswesen droht

11:00
Tiere

Wiederkäuer "spülen" ihre Nahrung für die zweite Kau-Runde

10:26
USA - Irak

Kriegsheld oder Mörder? Der Fall des US-Soldaten Edward Gallagher

10:23
US-Kinocharts

"Men in Black" erobern Nordamerikas Kinocharts

10:09
Post

Postcom sieht gesetzlichen Handlungsbedarf für Postdienstleister

10:00
Bekleidung

Modehändler H&M steigert Umsatz im zweiten Quartal

09:56
Happy Birthday!

Schweizer Oscar-Regisseur Xavier Koller wird 75

09:56
Challenge League

Murat Yakin wieder Trainer beim FC Schaffhausen

09:53
Rüstung

Tessinerin wird neue Präsidentin der Ruag-Beteiligungsgesellschaft

09:45
Ombudsstelle

EDA hat mehrfach unkorrekt über Cassis' Glencore-Besuch informiert

09:30
Tourismus

Hotelplan-Gruppe sieht im Sommer Trend zu Kurzfristbuchungen

09:23
Happy Birthday!

Hanna Johansen feiert den 80. Geburtstag

09:11
Börse

Aluflexpack will mit Börsengang bis zu 185 Mio Fr. einnehmen

08:16
Tour de Suisse

Tückisches Finale in der Sprintetappe

08:07
Guatemala

Frühere First Lady führt bei Präsidentenwahl in Guatemala

06:47
Guatemala

Sozialdemokratin Torres führt bei Präsidentenwahl in Guatemala

06:47
Strompanne

Blackout in Südamerika - Stromversorgung allmählich wieder normal

04:59
Golf

Sensationssieger Woodland bezwingt alle Favoriten

03:56
Hongkong

Chinas Führer machen in Hongkong den grössten Rückzug der Ära Xi

03:24
Hongkong

Freigelassener Aktivist ruft Regierungschefin zu Rücktritt auf

03:24
Hongkong

Protestierende in Hongkong weigern sich zu gehen

03:24
Mexiko

Rund 790 Migranten in Mexiko festgenommen

02:46
Deutschland

Koalitionsspitzen in Deutschland einigen sich bei Eigentumssteuer

02:06
Nahost

USA verschieben Vorstellung von Nahost-Friedensplan wohl auf Herbst

00:31
Luftverkehr

Swiss-Mutter Lufthansa dampft Gewinnziel ein - Preiskampf belastet

00:14