Equipenchef Andy Kistler: "Eine sportliche Katastrophe"

Die Türe zu Gold oder einer andersfarbigen Medaille für die Schweizer Springreiter an den Weltreiterspielen in Tryon steht vor dem letzten Umgang der Team-Wertung weit offen. Doch es gibt gar nichts.

Nach einem 4. Rang stand die Equipe bodenlos enttäuscht mit leeren Händen da. "Wir sind alle am Boden zerstört", sagte der niedergeschlagene Equipenchef Andy Kistler. "Das war eine Art Super-GAU. Ohne nichts dazustehen ist eine sportliche Katastrophe." Zwei Abwürfe und ein Streichresultat hätte sich die nach den ersten zwei Tagen führende Schweizer Mannschaft an den Weltmeisterschaften leisten können, um Gold zu gewinnen und Geschichte zu schreiben. Doch bereits nach den 13 Strafpunkten von Startreiter Werner Muff mit Daimler und dem Ausschieden von Janika Sprunger nach zwei Verweigerungen waren der Goldtraum geplatzt und die Medaillenränge in weite Ferne gerückt. Selbst ein Blankoritt von Martin Fuchs auf Clooney brachte die Schweiz nicht mehr zurück ins Rennen. Und Steve Guerdat, der als Schlussreiter einen Abwurf verzeichnete, hätte auch mit einer makellosen Leistung nichts ändern können.

"Wir hatten alles in der Hand, hätten unsere Stärken ausspielen können. Mehr offen kann eine Türe gar nicht sein", hielt Kistler fest. "Ein solchen Tag wird man in einem Sportlerleben nicht vergessen können." Die positiven Aspekte spendeten an diesem bitteren Nachmittag in den USA keinen Trost. Ein 4. Rang unter 25 Nationen auf einem sehr anspruchsvollen Parcours zeigt, welches Potenzial in der Mannschaft steckt. Die Olympia-Qualifikation - vor vier Jahren verpasste die Schweiz in Caen dieses Ziel und musste mit grossem Zittern den Umweg über die Europameisterschaften in Aachen 2015 nehmen - liegt für die Top-6-Nationen und somit die Schweiz in trockenen Tüchern. Doch die Gedanken an die Zukunft hatten im Bundesstaat North Carolina noch keinen Platz.

Kistler nahm seine Equipe in Schutz, fand aber für seinen Part Worte der Selbstkritik. Im Nachhinein würde er Werner Muff nicht mehr als Startreiter aufstellen. Im Jagdspringen, der ersten Prüfung, hatte noch Janika Sprunger souverän eröffnet und somit etwas Druck weggenommen. In den zwei Umgängen nach Nationenpreis-Modus erwischten Muff und Daimler die Kombinationen erneut nicht optimal. Das (vermeintliche) Streichresultat stand bereits zu Beginn fest.

Die Nomination hingegen blieb für ihn unbestritten - Muff rückte für den ursprünglich selektionierten Estermann nach, Arthur Gustavo da Silva behielt die Rolle als Ersatzmann. "Wir hatten hier die sportlich vielversprechendste Variante am Start", betonte Kistler.

Langlauf

Der ersehnte Heimsieg für Cologna?

05:00
Kommunikation

Blink Blink: Wie wir mittels Blinzeln kommunizieren

04:38
Todesfall

Bericht: US-Schauspielerin Sondra Locke mit 74 Jahren gestorben

04:30
Deutschland

Drei Frauen bei Messerattacken in Nürnberg schwer verletzt

03:08
Champions League

Allegris Ärger war das schönste Kompliment für YB

03:00
USA

Flugzeug in den USA macht wegen vergessenen Spenderherzens kehrt

01:55
Irland

Irisches Parlament legalisiert Abtreibungen

01:44
Uno

Chef des Uno-Aids-Programms bietet vorzeitigen Rücktritt an

00:59
EU-Gipfel - Brexit

EU steht May beim Brexit bei - und wappnet sich für ein Scheitern

23:57
EU-Gipfel

EU-Gipfel macht London Zusicherungen zum Brexit-Vertrag

23:57
EU-Gipfel

May bittet EU-Kollegen eindringlich um Hilfe bei Brexit-Deal

23:57
EU-Gipfel

EU verlängert Wirtschaftssanktionen gegen Russland

23:51
Europa League

FC Zürich beschliesst Gruppenphase mit Remis in Rasgrad

23:01
Fall Khashoggi

US-Senat stellt sich gegen Trump-Kurs gegenüber Saudi-Arabien

22:38
Eishockey

Schweiz nach Sieg gegen Österreich im Final

22:24
Frankreich - Terrorismus

Polizei tötet Strassburg-Attentäter Chérif Chekatt

21:50
Frankreich - Terrorismus

Mutmasslicher Attentäter von Strassburg getötet

21:50
Europa League

Milan und Leipzig verpassen die K.o.-Phase

21:26
Europa League

YB-Meistertrainer feiert mit Frankfurt den sechsten Sieg

21:26
Türkei

Kurdenpolitiker Demirtas bleibt in türkischer Haft

20:54
Bundesratswahlfeier

Wallis feiert seine Bundesrätin bis spät in die Nacht

18:22
Fahrzeugindustrie

Renault findet keine Verstösse Ghosns bei Bezahlung

18:10
Fahrzeugindustrie

Ford schliesst Werk in Frankreich - Le Maire spricht von "Feigheit"

18:08
Bundesratswahlfeier

Karin Keller-Sutter will eine "Bundesrätin des Dialogs" sein

18:02
Warentransport

Die SBB testet im Wallis Hochgeschwindigkeitstransporte

17:20
Lebensqualität

Bern hat am meisten Kinoplätze, St. Gallen am meisten Leerwohnungen

16:48
Informationstechnologie

Apple steckt eine Milliarde Dollar in neuen Standort in Texas

16:26
Astronomie

Stern lässt nahen Planeten verdampfen

16:00
Auszeichnungen

Rock and Roll Hall of Fame: The Cure und Def Leppard unter Neuen

15:31
Verkehr

Erstmals seit langem sinkt die Nutzung des Strassen-öVs

15:23
Umweltschutz

165'512 Unterschriften gegen Insektensterben gesammelt

14:36
Sportunfall

Neunjähriger stirbt beim Klettern in Berner Sporthalle

14:12
National League

Earl wechselt Ende Saison von Biel zu den SCL Tigers

13:58
Banken

EZB steckt nur noch bis Ende 2018 frische Milliarden in Anleihen

13:50
Jemen

Uno: Konfliktparteien im Jemen vereinbaren Waffenruhe für Hodeida

13:50
Kunstausstellung

Brillante Kokoschka-Retrospektive im Kunsthaus Zürich

13:44
Frankreich - Terrorismus

Weiteres Todesopfer nach Anschlag am Strassburger Weihnachtmarkt

12:59
Uno-Klimakonferenz

Arme Staaten mit bitterer Bilanz der Klimapolitik: Nichts erreicht

12:39
EU Gipfel - Brexit

Brexit-Abkommen ist tabu - zusätzliche Versicherungen aber möglich

12:25
EU Gipfel - Brexit

EU-Erklärung enthält bisher kaum Zugeständnisse an May

12:25
Lebensmittel

In Appenzell Innerrhoden leben sechs mal mehr Hühner als Menschen

12:08
Risikosport

Französischer Basejumper im Lauterbrunnental abgestürzt

12:08
Solothurner Filmtage

Sinnsuche in Solothurn: Die Filmtage werden spirituell

12:04
Solothurner Filmtage

Filmtage: Ganz grosse Namen fehlen im "Prix de Soleure"-Wettbewerb

12:04
Vierfachmord Rupperswil

Aargauer Obergericht bestätigt ordentliche Verwahrung

11:55
Vierfachmord Rupperswil

Ordentliche Verwahrung von Vierfachmörder von Obergericht bestätigt

11:55
Vierfachmord Rupperswil

Obergericht AG bestätigt Urteil von Lenzburg

11:49
Vierfachmord Rupperswil

Beide Gutachter verneinen dauerhafte Untherapierbarkeit

11:42
Arbeit

Treue der Schweizer zu ihrem Unternehmen zahlt sich nicht aus

11:20
Verkehr

Erstmals seit langem sinkt die Nutzung des öffentlichen Verkehrs

10:57
Schneesport

Technische Beschneiung von Skigebieten läuft derzeit auf Hochtouren

10:41
Tourismus

Airbnb muss Stadt München Daten illegaler Ferienwohnungen nennen

10:13
Strassenverkehr

Idee gegen Stau: Fahrtzeiten auf Spezialspur reservieren

09:52
Konjunktur

KOF passt BIP-Prognose für 2018 und 2019 etwas nach unten an

09:47
Transport

Fahrdienst Uber Black bleibt in Deutschland verboten

09:43
Fahrzeugindustrie

Neue SUVs und Plug-in-Hybride steigern BMW-Absatz

09:27
Konjunktur

Produzentenpreise fallen im November leicht tiefer aus

09:23
Bundeshaushalt

Parlament korrigiert Überschuss im Budget 2019 leicht nach unten

09:02
Bundeshaushalt

Nationalrat verweigert Mittel für zehn zusätzliche Stellen bei EFK

09:02
Banken

Credit-Suisse-Manager kaufen eigene Aktien

08:57
Tourismus

Tui steckt heissen Sommer weg - Kreuzfahrten treiben Gewinn

08:16
Basketball

Deutlicher Sieg von Utah Jazz gegen Miami

07:56
Sparprogramm

GAM will 2019 konzernweit rund 10 Prozent der Stellen streichen

07:15
Europa League

Ludogorez lässt FCZ hoffen

06:30