Die Phase des Experimentierens

Nach England im September folgt für die Schweizer Nationalmannschaft heute in Brüssel der nächste Härtetest. Die Partie der Nations League gegen den WM-Dritten soll wichtige Erkenntnisse liefern.

Das herrliche Herbstwetter in den letzten Tagen passte zur Stimmungslage im Schweizer Nationalteam. Die Turbulenzen des russischen WM-Sommers haben sich gelegt, das ernüchternde Achtelfinal-Aus gegen Schweden ist weit weg, die Diskussionen um Doppeladler und Doppelbürger im Nachgang der WM sind abgehakt. Die Kritik ist verstummt.

Die Aussenwahrnehmung ist wieder positiv, denn auch auf dem Feld ist der Neustart geglückt. Zum Auftakt der Nations League feierte die SFV-Auswahl im September in St. Gallen ein rauschendes 6:0 gegen Island, und auch beim Testspiel drei Tage später in Leicester gegen den WM-Vierten England gefiel die Mannschaft trotz der 0:1-Niederlage. "Wir müssen nun zeigen, dass diese Leistungen kein Zufall waren", sagte Vladimir Petkovic.

Als "eine Mischung aus Sicherheit und Experimentieren" beschrieb der Nationaltrainer die Phase, in der sich die Nationalmannschaft in diesem Herbst befindet. In den vier Partien bis zum Jahresende - drei davon im Rahmen der Nations League - will Petkovic einerseits "testen und ausprobieren", andererseits aber auch "auf die Resultate schauen". Im neuen Jahr will er sich dann festlegen, auf wen er in der im März beginnenden EM-Qualifikation zählt.

Petkovic treibt derzeit den sanften Umbau seines Teams voran. Mit der abgesprochenen Nichtnominierung seines Captains Stephan Lichtsteiner und von Innenverteidiger Johan Djourou verzichtete er erstmals komplett auf seine ältere Garde. Keiner der für die Partien in Belgien und in Island nominierten Spieler ist älter als 30 Jahre. Christian Fassnacht und Torhüter David von Ballmoos sind erstmals dabei, Renato Steffen und Florent Hadergjonaj kehrten nach längerer Abwesenheit in die Mannschaft zurück.

Konkurrenzkampf auf den Aussenpositionen

Die Achse mit Goalie Yann Sommer, Manuel Akanji, Granit Xhaka, Lichtsteiners Stellvertreter als Captain, und Xherdan Shaqiri steht, sie verleiht der Mannschaft die von Petkovic gewünschte Sicherheit. Ricardo Rodriguez ist auf der linken Abwehrseite weiterhin eine Bank, Haris Seferovic hat dank seinem aktuellen Formhoch bei Benfica Lissabon den Status als Stürmer Nummer 1 wieder gefestigt.

Auf den Aussenpositionen bietet sich die Möglichkeit zum experimentieren. "Wir müssen noch besser und schneller nach vorne spielen", sagte Petkovic als Erkenntnis aus der WM. "Wir müssen in der Offensive noch konkreter werden." Fassnacht und Steffen erhalten in Abwesenheit der verletzten Admir Mehmedi und Breel Embolo die Chance, sich aufzudrängen. Und in der rechten Defensive hat der Nationaltrainer mit Lichtsteiner, Michael Lang, Kevin Mbabu und Hadergjonaj genügend Alternativen.

Während Denis Zakaria sich im defensiven Mittelfeld in der Pole-Position als Nachfolger des zurückgetreten Valon Behrami befindet, ist die Frage nach dem zweiten Innenverteidiger offen. Fabian Schär, der in der Nationalmannschaft oft überzeugte, kommt bei Newcastle nicht zum Einsatz. Nico Elvedi ist mehr als eine Alternative. Der 22-Jährige absolvierte zuletzt sein 100. Pflichtspiel für Borussia Mönchengladbach, inzwischen spielt er auch beim Bundesliga-Dritten in der Innenabwehr. Setzt Petkovic in Zukunft vermehrt auf eine Dreierkette wie gegen England, könnten neben Akanji sowohl Schär und Elvedi spielen.

Härtetest Belgien

Am Freitag folgt für die Schweizer Defensive die grösstmögliche Herausforderung. In der Offensive verfügt Belgien über eine enorme Feuerkraft. An der WM in Russland schossen die "Roten Teufel" am meisten Tore aller 32 Teams, was mit Rang 3 und dem besten Ergebnis der Geschichte belohnt wurde. "Über Belgien muss man nicht viel reden", sagte Petkovic. "Sie haben eine goldene Generation."

Das Duell mit der Nummer 1 des FIFA-Rankings ist im Kampf um den Gruppensieg in der Nations League wegweisend. Dass die Schweiz mit Kontrahenten dieses Kalibers mithalten kann, bewies sie beim 1:1 vor der WM gegen Spanien und beim 1:1 an der Endrunde in Rostow gegen Brasilien. "Wir wollen auch in Belgien mit Selbstvertrauen antreten und punkten", sagte Petkovic.

Limnologie

Auf dem Genfersee schwimmt eine neue Forschungsstation

15:16
Militärgericht

Ex-Wachtmeister gründete christliche Miliz gegen den ISIS

15:03
Tierwelt

Doppelter Nachwuchs bei den Goldgelben Löwenäffchen in Zürich

15:00
Internationales Genf

Bundesrat will internationales Genf mit 112 Millionen fördern

15:00
EM-Qualifikation

In Sitten gegen Gibraltar, in Genf gegen Irland

14:33
Standortförderung

Bundesrat will Standort Schweiz mit 373 Millionen Franken fördern

14:24
Armee

Bundesrat will neue Aufklärungsfahrzeuge für die Armee kaufen

14:15
Lawine

Lawinen aus Gleitschnee sind neueres Phänomen

13:58
Banken

UBS in Frankreich mit 3,7 Milliarden Euro gebüsst

13:54
Zivildienst

Bundesrat will Hürden für Zivildienst erhöhen

13:30
Russland

Russischer Präsident Putin warnt USA vor weiterer Konfrontation

13:00
Grossbritannien

Drei Abgeordnete verlassen britische Regierungspartei wegen Brexits

12:44
Botanik

Gräser nehmen eine Abkürzung statt umständliche Evolution

12:34
Solarenergie

Solarzellen auf dem Dach der Eissporthalle fast ausverkauft

12:31
Ski alpin

Zwei weitere Schweizer Medaillen an der Junioren-WM

12:24
Ski alpin

Lars Rösti wird in Val di Fassa Junioren-Weltmeister in der Abfahrt

12:24
Brand

Deponie-Brand in Liechtenstein mit viel Rauch und ohne Schaden

12:04
Justiz

Berner Justiz geht gegen Pyro-Zünder an YB-Meisterfeier vor

12:04
Alpenschutz

Alpeninitiative nimmt nach Verlagerungspolitik CO2 ins Visier

12:01
Kunstausstellung

Miriam Cahn im Kunstmuseum Bern - "Ich als Mensch"

11:42
Unternehmen

Konzerne sollen für Tochtergesellschaften im Ausland haften

11:37
Getränke

Red Bull verkauft soviele Getränkedosen wie noch nie

11:27
Tiere

In Europas Wäldern flattert eine neue Fledermausart

11:09
Banken

Britische Grossbank schüttet Milliarden an Aktionäre aus

11:01
Militärgericht

Ex-Korporal der Schweizer Armee wegen Syrien-Einsatz vor Gericht

10:57
Musik/Justiz

Andreas Gabalier: Anzeige gegen Rap-Duo wegen "Drohung"

10:35
IS-Rückkehrer

Britische Regierung will IS-Anhängerin Staatsbürgerschaft entziehen

10:31
Maschinenindustrie

Rahmenabkommen mit der EU rückt für Swissmem in den Fokus

10:14
Lawine

Toter des Lawinenunglücks in Crans-Montana war Pistenpatrouilleur

09:51
Lawine

Franzose nach Lawinenniedergang in Crans-Montana verstorben

09:51
Lawine

34-jähriger Franzose nach Lawinenniedergang bei Montana gestorben

09:51
Industrie

Migros-Industrie erzielt weniger Umsatz

09:49
Rohstoffe

Abschreibungen verhageln Jahresabschluss von Glencore

09:31
Transport

Air France-KLM trotz Turbulenzen mit mehr Gewinn

09:06
Lawine

Keine Verschütteten in Lawine bei Crans-Montana gefunden

08:28
Super League

Marchesano und Untersee fallen wochenlang aus

08:12
NHL

Roman Josi attackiert seine persönlichen Rekorde

06:59
USA - Nordkorea

Trump hat keine Eile bei Denuklearisierung Nordkoreas

06:57
Detailhandel

Valora steigert Umsatz und Gewinn

06:44
Lawine

Andauernde Bergungsarbeiten nach Lawinenabgang in Crans-Montana

06:00
Ski nordisch

Dario Cologna soll es richten

05:30
USA

Trump unterzeichnet Dekret zur Gründung von Weltraumstreitkräften

04:57
Ungarn

EU empört über ungarische Medienkampagne gegen Juncker und Soros

04:02
Champions League

Duell zweier Finalverlierer

04:00
Volkswirtschaft

Japans Exporte sinken so stark wie seit zwei Jahren nicht mehr

03:22
Ski nordisch

Capol: "Der nordische Sport lebt"

02:00
Unfall

Motorradfahrer in Seuzach ZH tödlich verunglückt

01:47
Venezuela

Medien: Venezuela schliesst Grenze zu niederländischen ABC-Inseln

00:33
Champions League

Zwei torlose Partien in der Champions League

23:06
Wahlen - Ständerat TG

Thurgauer SVP nominiert Jakob Stark als Ständeratskandidat

22:46
Lotterie

Glückspilz gewinnt bei Euro Millions fast 200 Millionen Franken

22:26
Frankreich

Macrons ehemaliger Sicherheitsmitarbeiter Benalla in U-Haft

22:15
National League

Ein perfekter Tessiner Abend

22:09
Strassenverkehr

Angetrunkener Rechtsüberholer ohne Ausweis flieht vor Polizei

21:09
Deutschland

Über 30'000 Berliner Haushalte ohne Strom

21:07
G7-Staaten

Nobelpreisträger Mukwege und Murad beraten in Paris G7-Strategie

19:56
Ski alpin

Ramon Zenhäusern gewinnt in Stockholm - Kristallkugel für Hirscher

19:26
Brand

Keine Verletzten bei Brand in fünfstöckigem Wohnhaus in Trun GR

18:48
Grossbritannien

Abtrünniger Labour-Abgeordneter Umunna will neue Partei gründen

18:02
Umwelt

Kommission will Voraussetzungen für Jagd auf Wolf weiter lockern

16:59
EU - Sicherheit

Vorläufige EU-Einigung über Fingerabdrücke in Personalausweisen

16:43
Pestizide

Neonikotinoide halten sich teils jahrelang im Honig

16:35