Die Phase des Experimentierens

Nach England im September folgt für die Schweizer Nationalmannschaft heute in Brüssel der nächste Härtetest. Die Partie der Nations League gegen den WM-Dritten soll wichtige Erkenntnisse liefern.

Das herrliche Herbstwetter in den letzten Tagen passte zur Stimmungslage im Schweizer Nationalteam. Die Turbulenzen des russischen WM-Sommers haben sich gelegt, das ernüchternde Achtelfinal-Aus gegen Schweden ist weit weg, die Diskussionen um Doppeladler und Doppelbürger im Nachgang der WM sind abgehakt. Die Kritik ist verstummt.

Die Aussenwahrnehmung ist wieder positiv, denn auch auf dem Feld ist der Neustart geglückt. Zum Auftakt der Nations League feierte die SFV-Auswahl im September in St. Gallen ein rauschendes 6:0 gegen Island, und auch beim Testspiel drei Tage später in Leicester gegen den WM-Vierten England gefiel die Mannschaft trotz der 0:1-Niederlage. "Wir müssen nun zeigen, dass diese Leistungen kein Zufall waren", sagte Vladimir Petkovic.

Als "eine Mischung aus Sicherheit und Experimentieren" beschrieb der Nationaltrainer die Phase, in der sich die Nationalmannschaft in diesem Herbst befindet. In den vier Partien bis zum Jahresende - drei davon im Rahmen der Nations League - will Petkovic einerseits "testen und ausprobieren", andererseits aber auch "auf die Resultate schauen". Im neuen Jahr will er sich dann festlegen, auf wen er in der im März beginnenden EM-Qualifikation zählt.

Petkovic treibt derzeit den sanften Umbau seines Teams voran. Mit der abgesprochenen Nichtnominierung seines Captains Stephan Lichtsteiner und von Innenverteidiger Johan Djourou verzichtete er erstmals komplett auf seine ältere Garde. Keiner der für die Partien in Belgien und in Island nominierten Spieler ist älter als 30 Jahre. Christian Fassnacht und Torhüter David von Ballmoos sind erstmals dabei, Renato Steffen und Florent Hadergjonaj kehrten nach längerer Abwesenheit in die Mannschaft zurück.

Konkurrenzkampf auf den Aussenpositionen

Die Achse mit Goalie Yann Sommer, Manuel Akanji, Granit Xhaka, Lichtsteiners Stellvertreter als Captain, und Xherdan Shaqiri steht, sie verleiht der Mannschaft die von Petkovic gewünschte Sicherheit. Ricardo Rodriguez ist auf der linken Abwehrseite weiterhin eine Bank, Haris Seferovic hat dank seinem aktuellen Formhoch bei Benfica Lissabon den Status als Stürmer Nummer 1 wieder gefestigt.

Auf den Aussenpositionen bietet sich die Möglichkeit zum experimentieren. "Wir müssen noch besser und schneller nach vorne spielen", sagte Petkovic als Erkenntnis aus der WM. "Wir müssen in der Offensive noch konkreter werden." Fassnacht und Steffen erhalten in Abwesenheit der verletzten Admir Mehmedi und Breel Embolo die Chance, sich aufzudrängen. Und in der rechten Defensive hat der Nationaltrainer mit Lichtsteiner, Michael Lang, Kevin Mbabu und Hadergjonaj genügend Alternativen.

Während Denis Zakaria sich im defensiven Mittelfeld in der Pole-Position als Nachfolger des zurückgetreten Valon Behrami befindet, ist die Frage nach dem zweiten Innenverteidiger offen. Fabian Schär, der in der Nationalmannschaft oft überzeugte, kommt bei Newcastle nicht zum Einsatz. Nico Elvedi ist mehr als eine Alternative. Der 22-Jährige absolvierte zuletzt sein 100. Pflichtspiel für Borussia Mönchengladbach, inzwischen spielt er auch beim Bundesliga-Dritten in der Innenabwehr. Setzt Petkovic in Zukunft vermehrt auf eine Dreierkette wie gegen England, könnten neben Akanji sowohl Schär und Elvedi spielen.

Härtetest Belgien

Am Freitag folgt für die Schweizer Defensive die grösstmögliche Herausforderung. In der Offensive verfügt Belgien über eine enorme Feuerkraft. An der WM in Russland schossen die "Roten Teufel" am meisten Tore aller 32 Teams, was mit Rang 3 und dem besten Ergebnis der Geschichte belohnt wurde. "Über Belgien muss man nicht viel reden", sagte Petkovic. "Sie haben eine goldene Generation."

Das Duell mit der Nummer 1 des FIFA-Rankings ist im Kampf um den Gruppensieg in der Nations League wegweisend. Dass die Schweiz mit Kontrahenten dieses Kalibers mithalten kann, bewies sie beim 1:1 vor der WM gegen Spanien und beim 1:1 an der Endrunde in Rostow gegen Brasilien. "Wir wollen auch in Belgien mit Selbstvertrauen antreten und punkten", sagte Petkovic.

USA

Stephanie Grisham soll neue Sprecherin von Donald Trump werden

19:26
Kunst

Dachboden-Caravaggio kurz vor Auktion ins Ausland verkauft

19:05
Grossbritannien

Boris Johnson bastelt Busse aus hölzernen Weinkisten

18:55
Armenien

Ex-Präsident von Armenien kommt erneut in Untersuchungshaft

18:53
Migration

Sea-Watch-Schiff scheitern vor Menschenrechtsgericht mit Eilantrag

18:36
Saudi-Arabien

Reporter ohne Grenzen: 30 Journalisten in Saudi-Arabien in Haft

18:02
Hymnen

Der "Ranz des vaches" wird nicht zur Freiburger Kantonshymne

17:53
Deutschland

Gesine Schwan zu SPD-Doppelspitze mit Kevin Kühnert bereit

17:49
Italien

Bau neuer Autobahnbrücke in Genua offiziell gestartet

17:34
Luftverkehr

Bombardier verkauft Geschäft mit Regionaljets an Japaner

17:00
Verkehrsdelikt

Betrunkener Lastwagenfahrer auf der A2 lässt nicht von der Flasche

16:48
Drogen

Kath, Shisha-Tabak und Zigaretten am Flughafen Zürich entdeckt

16:32
Musik

Mando Diao bringen im Oktober neues Album heraus

16:23
Hitzewelle

Die Jahrhundert-Hitzewellen 2003 und 2015

16:15
Grosser Rat - FR

Freiburger Parlament stimmt Kantonswechsel von Calvaleyres zu

16:07
Frankreich

Smog in Paris: Gericht macht französischen Staat verantwortlich

16:03
Medien

Ombudsmann schmettert Klagen gegen brisante Michael-Jackson-Doku ab

16:00
Pharma

AbbVie will Botox-Hersteller Allergan für 63 Mrd Dollar schlucken

15:52
Hitze

Wie das Auto zur Todesfalle wird - TCS warnt vor Hitzefolgen

15:36
Medien

Corina Casanova präsidiert neue Stiftung rätoromanischer Medien

15:26
Super League

Der FC Lugano vorerst nicht in russischen Händen

14:35
WTA Eastbourne

Bencic siegt und wartet auf das nächste Spiel

13:28
Ski alpin

Stéphane Cattin tritt als Alpin-Direktor zurück

13:13
Umwelt

Tonnenweise Mikroplastik aus Kunstrasen in Gewässern

12:58
Wahlen 2019

Economiesuisse ist unzufrieden mit der Legislatur

12:35
Literatur

Wettlesen um Bachmann-Preis - Viele Frauen und ein Newcomer

12:25
Allgemeines

Italien zeigt sich nach dem Olympia-Zuschlag ungewohnt geeint

12:12
Elektroautos

BMW will bis 2023 mehr als zwölf rein elektrische Autos anbieten

12:09
Strassenverkehr

487 Stunden weniger Stau auf Schweizer Nationalstrassen

12:08
Tierwelt

Zwei Geparden-Brüder aus Südafrika neu im Kinderzoo

11:53
Parteien

SVP wirft SP und Grünen Umverteilungspolitik vor

11:51
Nato

Nato-Partner der USA erhöhen Verteidigungsausgaben

11:37
Abstimmung

Im Kanton St. Gallen wird über HSG-Campus und Klanghaus abgestimmt

11:32
Hitze

Glutofen Wallis - Knapp 36 Grad in Sitten

11:27
Hitze

Erste Juni-Rekorde purzeln - 21,7 Grad auf dem Pilatus

11:27
Europa-Spiele

Marlen Reusser und Schützen-Duo Christen/Lochbihler gewinnen Gold

11:26
Europa-Spiele

Marlen Reusser holt erstes Schweizer Gold in Minsk

11:26
Gesundheit

Jeder zweite Senior ist gemäss Bund übergewichtig

11:18
Spanien

Neymars WhatsApp-Gruss nach Barcelona: "Ich komme zurück"

10:55
Löhne

Frauen verdienen unabhängig vom Beruf deutlich weniger als Männer

10:39
Erwerbstätigkeit

Immer mehr Väter passen ihr Arbeitspensum der Familiensituation an

10:23
Honduras

Mehrere Verletzte nach Schüssen auf Studenten in Honduras

10:00
Konjunktur

Deutsche Industrie blickt skeptischer auf Export-Geschäft

09:54
Gesundheit/Sport

Wie Darmbakterien die Leistungsfähigkeit von Sportlern erhöhen

09:42
Tourismus

Schweizer zieht es diesen Sommer nach Spanien und Thailand

09:21
Öl

Ölpreise geben trotz Spannungen zwischen USA und Iran nach

08:22
Hitze

Nacht auf Dienstag nur lokal eine Tropennacht

08:08
Myanmar

Myanmar schneidet eine Million Menschen vom Internet ab

06:59
NBA

Antetokounmpo als "MVP" der NBA ausgezeichnet

06:54
Copa America

Uruguay dank Sieg gegen Titelhalter Chile Gruppensieger

06:40
USA

Drei Jahre Haft für Uber-Fahrer wegen Entführung schlafender Kundin

06:26
USA - Iran

Ruhani: US-Sanktionen gegen Iran "Zeichen geistiger Behinderung"

06:00
USA - Iran

Iran: Neue US-Sanktionen verhindern diplomatische Option

06:00
Sexuelle Belästigung

"Nicht mein Typ": Trump wehrt sich gegen Vergewaltigungsvorwurf

03:07
Raumfahrt

Drei Raumfahrer von der ISS zur Erde zurückgekehrt

02:48
Raumfahrt

Drei Raumfahrer kehren von der ISS zur Erde zurück

02:48
USA

Frau übergibt Waffen ihres Mannes der Polizei und wird festgenommen

01:37
Verkehrsunfall

79-Jährige mit zwei Promille auf den Felgen in Basel unterwegs

01:34
Spanien

Rafael Nadal, Steve Nash und das grosse Comeback von Mallorca

01:00
Europarat

Europarats-Parlamentarier heben Sanktionen gegen Russland auf

00:58
Europarat

Versammlung ermöglicht Verbleib Russlands im Europarat

00:58
Lebensmittel

Börsen-Hype um Beyond Meat flaut ab

00:18
USA - Iran

Uno-Sicherheitsrat ruft USA und Iran zu "Dialog" auf

23:28
Kriminalität

Ermittler nehmen 17 Verdächtige von europäischem Schleuserring fest

23:06
Nationalstrassen

Wildwuchs beim Grundstückmanagement für Nationalstrassen

23:00
Todesfall

US-Trompeter Dave Bartholomew im Alter von 100 Jahren gestorben

21:13
England

Drmic in die Premier League zu Norwich City

20:46
USA

US-Milliardäre fordern höhere Steuern für Superreiche

20:46
Frauen-WM

USA und Schweden erreichen Viertelfinals

20:14
Frauen-WM

USA mit Penalty-Toren in die Viertelfinals

20:14
Kriminalität

Italienischer Mafia-Boss aus Gefängnis in Uruguay geflohen

20:13