Frankreichs Staatsanwalt fordert 3,7 Milliarden Euro von der UBS

Im Steuerhinterziehungsprozess gegen die UBS am Pariser Strafgericht fordert die französische Staatsanwaltschaft eine gewaltige Summe von der Grossbank. Die UBS solle eine Geldstrafe 3,7 Milliarden Euro zahlen.

Der Schweizer Bank warf Staatsanwalt Serge Roque am Donnerstag vor, sie habe bewusst Konten für Kunden gehalten und verwaltet, die Steuern hinterziehen wollten. Ein anderer Staatsanwalt - Eric Russo - sagte am Ende des Verfahrens: "Steuerhinterziehung ist nichts anderes als Diebstahl an der Öffentlichkeit."

Banken verdienten es daher, strafrechtlich verfolgt und bestraft zu werden. Und zwar in Höhe des Schadens, den die Gesellschaft erleide. Die mögliche Höchststrafe wurde gar auf 9 Milliarden Euro beziffert.

Die Anklage forderte zudem für sechs gegenwärtige und frühere UBS-Manager bedingte Gefängnisstrafen von sechs bis 24 Monaten sowie Geldstrafen von 50'000 bis 500'000 Euro.

Staat als Zivilkläger

Davor hatte bereits der französische Staat, die als Zivilpartei in dem Verfahren auftritt, eine Entschädigung von 1,6 Milliarden Euro von der UBS verlangt. Der Betrag solle als Entschädigung für ein umfangreiches "System des Betrugs und der Geldwäsche" fliessen, hatte am Mittwoch der Anwalt des Staats, Xavier Normand-Bodard, erklärt.

Die UBS habe ein ausgeklügeltes Betrugs- und Geldwäschereisystem aufgebaut, in dem die Bank im Namen des Bankgeheimnisses behauptete, nichts zu hören, nichts zu sehen und nichts zu wissen.

Die UBS soll laut der Anklage zwischen 2004 und 2012 illegal Bankberater nach Frankreich geschickt haben, um Reiche in eine Filiale der UBS France zu locken. Die Kunden seien an Empfängen, Jagdgesellschaften oder an Sportanlässen angesprochen worden, um sie von der Eröffnung von Schwarzgeld-Konten in der Schweiz zu überzeugen.

Insgesamt soll die Grossbank französische Kunden dazu angestiftet haben, mehr als zehn Milliarden Euro am Fiskus vorbei zu schmuggeln. Im Juli 2014 hatte die Bank eine Kaution von 1,1 Milliarden Euro hinterlegen müssen.

UBS: "Irrationaler Betrag"

Die UBS hat die Anschuldigungen stets zurückgewiesen und spricht am Donnerstag von einem "irrationalen Betrag", der gefordert werde. "Die Forderungen entsprechen den fehlerhaften Schlussfolgerungen der Klageschrift und sind keine Überraschung", so die Bank wörtlich in einem Statement.

Die Anklage beruht teilweise auf Aussagen und Dokumenten von ehemaligen Mitarbeitenden. Diese haben laut der UBS zu keinem Zeitpunkt Beweise für ihre Anschuldigungen vorgelegt und seien vor Gericht nicht einmal angehört worden.

Die Plädoyers der Verteidigung sind kommende Woche angesetzt. Die UBS werde sich dort mit faktischen und juristischen Argumenten zur Wehr setzen. Mit einem Urteil ist voraussichtlich erst später zu rechnen.

Umwelt

Bälle statt Boden - Zehntausende Golfbälle vor Kaliforniens Küste

03:51
Jamaika

Usain Bolt gibt Traum von Karriere als Profifussballer auf

02:54
Australian Open

Osaka erste japanische Halbfinalistin seit 1994

02:48
Luftverkehr

Verschollener Fussballer Sala schickte noch Nachricht aus Flugzeug

02:43
Österreich

88-Jährige in Österreich auf offener Strasse entführt

02:00
Elektronik

Dyson verlagert Firmenzentrale von Grossbritannien nach Singapur

01:54
USA

US-Senat stimmt am Donnerstag über Vorschläge für Shutdown-Ende ab

00:56
Venezuela

Aufgeheizte Stimmung vor Anti-Maduro-Protesten in Venezuela

23:27
National League

Fribourg-Gottéron und Lugano holen weiter auf

22:17
USA

FBI kann Informanten wegen Shutdowon nicht mehr bezahlen

22:10
WEF 2019

Offizielle Schweiz kann am WEF jetzt Gäste einladen

21:21
Überfall

Bankräuber überfallen Luxusinstitut in der Nähe der Champs-Elysées

20:48
Rumänien

Neues Justizdekret in Rumänien im Kreuzfeuer der Kritik

19:51
Flüchtlinge

Deutschland setzt Beteiligung an Sophia-Mission im Mittelmeer aus

19:21
Materialforschung

Aus Altpapier wird ein feuerfester Dämmstoff

18:00
WEF 2019

Latino-Präsidenten dringen auf Lösung der Krise in Venezuela

17:30
Luftverkehr

Kleinflugzeug im Ärmelkanal vom Radar verschwunden

17:18
WEF 2019

Pompeo äussert sich optimistisch zu Handelsgesprächen mit China

17:07
Technik

Wie Kreuzfahrtschiffe umweltfreundlicher werden könnten

17:06
Kriminalität

Polizei schnappt notorischen Portemonnaie-Dieb im Wallis

16:55
Ungarn - Syrien

Ungarn übernimmt Betriebskosten für drei Spitäler in Syrien

16:55
Frankreich

Flugzeug mit Nantes' Topskorer an Bord verschwunden

16:46
Landwirtschaft

SVP will Bauern bei Zersiedelung auf Kurs bringen

16:27
WEF 2019

Präsident Bolsonaro kündigt wirtschaftliche Öffnung Brasiliens an

16:16
WEF 2019

IKRK alarmiert über Verschärfung der Gewalt durch Klimawandel

15:53
Academy Awards

Je zehn Oscar-Nominierungen für "The Favourite" und "Roma"

15:40
Pharma

Babypuder-Klagen belasten Johnson & Johnson

15:17
Panne

Skifahrer im Parsenngebiet mit Helikopter aus Sesselbahn befreit

15:14
Maschinenindustrie

Kabelhersteller Brugg Cables will 120 Stellen abbauen

15:14
Academy Awards

"Black Panther", "Green Book" und "Roma" im Oscar-Rennen

15:02
Academy Awards

Deutscher Beitrag "Werk ohne Autor" für Oscar nominiert

14:45
Academy Awards

Emma Stone und Regina King für Nebenrollen-Oscar nominiert

14:32
Davis Cup

Laaksonen führt das Davis-Cup-Team an

14:27
WEF 2019

Schweizer Wasserbotschafter will in Sibirien schwimmen

14:20
Russland

Drei Tote bei Absturz von russischem Langstreckenbomber

14:04
Russland

Zwei Tote bei Absturz von russischem Langstreckenbomber

14:04
Luftfahrt

Tiger und Segelflugzeug kamen sich gefährlich nahe

13:58
Verkehrsunfall

Fünf Verletzte bei Auffahrunfall auf Autobahn bei Basel

13:44
Ukraine

Timoschenko kandidiert bei Präsidentschaftswahl in der Ukraine

13:23
Ski alpin

Beat Feuz Trainings-Elfter aus sehr schwieriger Streif

13:20
Frankreich

Chris Brown in Paris wegen Vergewaltigungsvorwurf in Gewahrsam

12:59
Wahlen 2019

SP will im Wahlkampf von Tür zu Tür gehen

12:45
Brexit

EU-Kommission macht May kein neues Angebot zum Brexit

12:42
Tiere

Berlins kleiner Eisbär macht erste Gehversuche

12:10
Tötungsdelikt

Bülach ZH: Mutter wegen Tötungsverdacht an Sohn verhaftet

12:02
Tötungsdelikt

Bülach ZH: Mutter wegen Mordverdacht an Sohn verhaftet

12:02
Katholische Kirche

Churer Bischof zieht sich nach Amtszeit in Knabeninstitut zurück

12:02
Bundesgericht

Keine Rassendiskriminierung: Untersuchung zurecht eingestellt

12:00
WEF 2019

Bundespräsident fordert Dialog zwischen Eliten und Bevölkerung

11:53
Deutschland - Frankreich

Merkel und Macron besiegeln neuen Freundschaftsvertrag

11:50
Medizin

Erstaunlich wenig Herzinfarkt-Patienten halten sich an Therapie

11:44
Europäischer Gerichtshof

Anwalt abgelehnt: Schweiz verletzt Recht auf faires Verfahren

11:36
Spanien

Cristiano Ronaldo wird zur Kasse gebeten

11:36
Sozialleistungen

Schweiz zahlt mehr Sozialleistungen als die grossen EU-Länder

11:23
Österreich

EuGH: Karfreitag in Österreich nicht nur für Protestanten Feiertag

11:11
Australian Open

Kvitova weiter ohne Satzverlust

11:02
Flüchtlinge

Sea Watch wartet weiter auf Anweisungen für 47 Flüchtlinge

10:16
Luftverkehr

Easyjet will wegen Brexit eventuell britische Aktionäre loswerden

10:13
Super League

GC lässt Jeffren ziehen

09:31
Afghanistan

Mindestens 65 Tote bei Anschlag auf Stützpunkt in Afghanistan

09:23
Tourismus

Pleiten, Brexit und Abschreiber drücken auf Hotelplan-Gewinn

08:52
Computerzubehör

Logitech erzielt im Weihnachtsquartal Rekordergebnis

07:13
Banken

UBS verdient im vierten Quartal 696 Millionen US-Dollar

06:48
Banken

UBS verdient im Schlussquartal weniger als erwartet

06:48
NHL

Josi und Meier beenden Durststrecken

06:46
Banken

Raiffeisen kommt Vincenz' Einkaufstour teuer zu stehen

06:38
Banken

Köpferollen bei Raiffeisen nach Abschluss von Untersuchung

06:38
Banken

Raiffeisen zieht Konsequenzen aus Gehrig-Bericht

06:38
Schiffsunglück

20 Tote nach Schiffsbrand in Meerenge von Kertsch befürchtet

06:30
Australian Open

Tsitsipas gewinnt weiter und fordert nun Nadal

06:28
Australian Open

Tsitsipas gewinnt weiter

06:28
Spanien

Erneuter Rückschlag bei Bergungsaktion für Kleinkind in Spanien

06:13
Spanien

Bergung von Zweijährigem in Spanien: Vertikaler Tunnel ist fertig

06:13
Wanderunfall

Durch Bikini-Fotos von Bergen bekannt gewordene Frau verunglückt

05:24
Prügelei

Billigflieger muss wegen Boxkampfs an Bord umdrehen

04:50
Autoindustrie

Gericht in Tokio lehnt Freilassung von Ghosn gegen Kaution ab

04:45