Schweizer Frauen spielen gegen Niederlande um letztes WM-Ticket

Das Schweizer Frauen-Nationalteam tritt im Playoff um das letzte WM-Ticket heute Freitag und nächste Woche gegen Europameister Holland als Aussenseiter an.

Für Martina Voss-Tecklenburg sind es die letzten Auftritte als Schweizer Nationaltrainerin. Zum Abschluss ihres Engagements beim SFV stellt sich Martina Voss-Tecklenburg eine der kniffligsten Aufgaben ihrer fast siebenjährigen Amtszeit. Im 87. und 88. Länderspiel unter der Führung der 50-jährigen Deutschen muss die SFV-Auswahl sich in Hin- und Rückspiel gegen den amtierenden Europameister durchsetzen, um sich zum zweiten Mal nach 2015 für eine WM zu qualifizieren. "Es muss sehr viel passen", sagt Voss-Tecklenburg. "Denn über 180 Minuten setzt sich normalerweise die höhere Qualität durch."

Zum starken Gegner kommen bei den Schweizerinnen personelle Probleme hinzu, die sich im Hinblick auf das Hinspiel am Freitag in Utrecht akzentuiert haben. Neben Captain Lara Dickenmann, die sich einen Kreuzbandriss zugezogen hat, und der gesperrten Ramona Bachmann ist auch Malin Gut, die in den beiden Halbfinal-Partien gegen Belgien überzeugt hat, nicht einsatzfähig.

Dickenmanns Persönlichkeit und Bachmanns Schnelligkeit und individuelle Klasse sind gegen den spielstarken Gegner ein herber Verlust. "Die beiden sind nicht eins zu eins zu ersetzen", sagt Voss-Tecklenburg. Bachmann, die gegen Belgien eine umstrittene Verwarnung kassiert hat, steht zumindest im Rückspiel am Dienstag in Schaffhausen wieder zur Verfügung.

Die Ausfälle können nur über die Teamleistung kompensiert werden. Noch aggressiver auftreten, noch mehr laufen, noch mutiger spielen, noch disziplinierter verteidigen, noch schneller umschalten und den Gegner damit überraschen. "Wir dürfen in den ersten 20 Minuten nicht überfahren werden", so Voss-Tecklenburg. Je länger das Spiel für die Schweiz positiv verlaufe, desto mehr nähmen die Ungeduld und der Druck beim Gegner zu. "Und ein Auswärtstor wäre natürlich klasse."

Das Team der "OranjeLeeuwinnen" präsentiert sich nahezu identisch mit jenem im Sommer 2017, das an der Heim-EM mit begeisterndem Fussball zum Titel stürmte. Die in einem 4-3-3-System agierende Mannschaft von Sarina Wiegman verfügt in der Offensive über enorme Qualitäten. Im Zentrum geben Sherida Spitse und Jackie Groenen den Takt vor, auf den Flügeln wirbeln die trickreiche Lieke Martens, die Weltfussballerin 2017, und die schnelle Shanice van de Sanden. Im Sturmzentrum erhielt in den Playoff-Spielen gegen Dänemark Lineth Beerensteyn den Vorzug gegenüber Vivianne Miedema. "Dass eine wie Miedema von der Bank kommen kann, zeigt die Klasse dieses Teams", so Voss-Tecklenburg.

Den Umweg über die Playoffs haben sich auch die Niederländerinnen selber eingebrockt. Während die SFV-Auswahl zum Abschluss der Gruppenphase mit einer Niederlage in Schottland und einem Remis in Polen ihre sehr gute Ausgangslage verspielte, gab die Niederlande mit einer 1:2-Niederlage im letzten Spiel in Norwegen den Gruppensieg und damit die direkte Qualifikation für die Endrunde in Frankreich aus der Hand.

Die Chance zur Korrektur bietet sich noch immer beiden, die Rollen sind jedoch klar verteilt. "Wir haben uns in der Vergangenheit oft leichter getan, wenn wir nur etwas zu gewinnen hatten", sagt Voss-Tecklenburg. Trotz des Beginns der letzten Amtswoche ist bei ihr die Zeit für Sentimentalitäten noch nicht gekommen. "Die Gedanken kreisen einzig um diese zwei Spiele, damit wir das Optimum aus dem jungen Team herausholen." Es ist eine Herkulesaufgabe.

Software

Facebook-Boss Zuckerberg will Verwaltungsratsvorsitz behalten

14:51
Schweiz - EU

Schweiz droht bei neuem EU-Forschungsprogramm Degradierung

14:43
VAE

Lebenslange Haft für britischen Doktoranden in Abu Dhabi

14:35
Jemen

Hilfsorganisation: Fast 85'000 Kinder im Jemen sind wohl verhungert

14:20
Nahrungsmittel

Nespresso investiert 43 Mio Franken in die Produktion in Romont

14:18
Armee

Armeeangehörige werden weiterhin Botschaften bewachen

14:17
Polen

Polen legt Gesetzentwurf zur Aufhebung von Gerichtsreform vor

14:11
Sozialversicherungen

Bundesrat muss Abstimmungserläuterungen erneut korrigieren

13:49
Zivilschutz

Parlament entscheidet über verkürzte Dienstpflicht von Zivilschützern

13:43
Migration

Schweiz bleibt Konferenz zum Uno-Migrationspakt fern

13:31
Migration

Bundesrat wartet beim Uno-Migrationspakt Parlamentsdebatte ab

13:31
Tierwelt

Traditionelle Familienplanung bei den Leierhirschen

13:10
E-Vignette

Bundesrat schlägt freiwillige E-Vignette vor

12:54
EU - Italien

EU-Kommission empfiehlt Defizitverfahren gegen Italien

12:48
Bevölkerungsschutz

Bundesrat plant krisensicheres Kommunikationssystem

12:39
Banken

Postfinance, Raiffeisen und ZKB müssen ab 2019 mehr Kapital halten

12:37
Bundesanwaltschaft

Bundesanwalt Lauber verteidigt Treffen mit Gianni Infantino

12:23
Kommunikation

TV- und Radioangebote bleiben trotz Streaming-Diensten gefragt

12:08
Formel 1

Abu Dhabi mit emotionalem statt sportlichem Wert

11:43
Konjunktur

OECD: Globales Wirtschaftswachstum hat Höhepunkt überschritten

11:35
Arbeitsmarkt

Anzahl ausgeschriebener Stellen steigt deutlich an

11:30
Vermögend

Helene Fischer unter den bestverdienenden Musikerinnen der Welt

11:27
Tadschikistan

Lebenslange Haftstrafe wegen Angriff auf Touristen in Tadschikistan

11:10
Strassenverkehr

Mofas werden ab 2019 gleich behandelt wie schnelle E-Bikes

11:01
Jagd

Erste Schweizer Trainingsanlage für Jagdhunde in Elgg ZH

10:54
Curling

Schweizerinnen frühzeitig in EM-Halbfinals

10:40
Bauindustrie

Schweizer Bauwirtschaft dürfte 2018 weniger Umsatz machen

10:07
National League

Birner verlässt Fribourg-Gottéron

10:07
China

Chinesen fälschen Kondome und verwenden "sehr grobes" Material

09:58
Fahrzeugindustrie

Trotz Marktschwäche: Daimler rechnet in China mit Zuwächsen

09:58
Transport

Kühne+Nagel übernimmt Quick International Courier

09:54
NHL

Nico Hischier gibt Comeback

09:42
Prozess Rupperswil

Vierfachmord: Täter erscheint nicht vor Obergericht

09:22
Russland

Südkoreaner Kim Jong Yang ist nach erbittertem Streit neuer Chef von Interpol

08:45
Industrie

Thyssenkrupp erwartet millionenschwere Kosten durch Aufspaltung

07:25
Fahrzeugindustrie

Finanzaffäre um Ghosn: Renault bekommt vorläufig neue Führung

06:57
Bundesratswahlen

CVP-Bundesratskandidatin Amherd geht wegen Vorwürfen in Offensive

05:26
Skispringen

Die Technik soll Licht ins Dunkel bringen

05:00
Fahrzeugindustrie

Japan unterstützt Bündnis Nissan/Renault auch nach Ghosn-Festnahme

04:56
Fall Khashoggi

Türkei bringt im Fall Khashoggi eine Uno-Untersuchung ins Spiel

04:42
USA Regierung

Trump verteidigt Tochter Ivanka nach E-Mail-Verstössen

04:01
Agrochemie

Monsanto geht gegen Verurteilung in Glyphosat-Prozess in Berufung

03:21
USA - China

USA kritisierten erneut Chinas Handelspraktiken

02:06
USA

Trump übermittelt Antworten an Mueller zu Russland-Ermittlungen

01:07
Kriminalität

In griechischer Schmiergeldaffäre angeklagter Banker flieht

00:08
Ski alpin

Lindsey Vonn muss Saisonstart wegen Knieverletzung verschieben

23:54
Länderspiele

Neymar und Kylian Mbappé scheiden verletzt aus

23:21
Frankreich

Wegen Protesten in Frankreich sterben zwei Menschen

23:20
Nations League

Portugal nur 1:1: Die Schweiz "gewinnt" die erste Nations League

22:46
National League

Almond fertigt Fribourg fast im Alleingang ab

22:24
Südafrika

Desmond Tutu übergibt US-Schülern den Kinder-Friedenspreis

21:46
Champions Hockey League

Nach späten Gegentreffern: ZSC, Lugano und Zug scheiden aus

20:37
Champions Hockey League

Nach späten Gegentreffern: ZSC und Lugano scheiden aus

20:37
USA

Trump bewahrt zwei Truthähne vor einem Schicksal im Ofen

20:27
Justiz

Angeklagter macht sich während Prozess in Pruntrut aus dem Staub

20:10
Afghanistan

Mindestens 50 Tote bei schwerem Anschlag in Kabul

18:06
Afghanistan

Mindestens 43 Tote bei schwerem Anschlag in Kabul

18:06
Deutschland

Staatsanwaltschaft Konstanz ermittelt gegen Weidel wegen Spende

17:08
Auszeichnung

Bremer Literaturpreis an Arno Geiger, Förderpreis für Heinz Helle

16:42
Mode

Magere Zeiten für Victoria's-Secrets-Aktionäre

15:58
Flugunfall

Untersuchungsbericht: Ju-52-Absturz hatte keine technische Ursache

15:49
Transport

Wachstum von Easyjet in der Schweiz schwächt sich ab

15:26
Curling

Schweizer Curlerinnen bleiben auf Siegeskurs

15:22