An der Schach-WM scheuen die Akteure das Risiko

Norwegens Titelverteidiger Magnus Carlsen und sein Herausforderer Fabiano Caruana (USA) kommen an der Schach-WM in London nicht in Fahrt. Auch die 4. Partie endete remis, diesmal nach nur 34 Zügen.

Carlsen wählte mit Weiss eine Eröffnung, die Caruana in diesem Jahr schon gespielt hatte, bis der Norweger im 11. Zug abwich. Nach 15 Zügen erwarteten Experten eine Offensive des Weltmeisters am Damenflügel. Doch nach einem schwer durchschaubaren Turmzug von Carlsen hatte Caruana keine Probleme, das Duell im Gleichgewicht zu halten.

Wie in den Partien zuvor kam es zum Tausch vieler Figuren und schon nach 20 Zügen zum Endspiel. Carlsen bot im 34. Zug in komplett ausgeglichener Stellung das Remis an. Derzeit scheuen die Akteure noch das Risiko. Auch neutrale Beobachter trauern dem Umstand nach, dass Carlsen in der 1. Partie mit Schwarz einen möglichen Sieg aus der Hand gab. Dies hätte für die Fortsetzung des WM-Duells einen offensiveren Schlagabtausch versprochen.

Der Wettkampf in London ist auf zwölf Partien angesetzt. Wer zuerst 6,5 Punkte erreicht, krönt sich zum Weltmeister. Bei Gleichstand erfolgt ein Tiebreak. Das Preisgeld beträgt eine Million Dollar. Für die 5. Runde sitzen die beiden am Donnerstagnachmittag an den Tisch.

USA

Zweifel an Darstellung zu Angriff auf US-Schauspieler Smollett

02:44
Spanien

Rund 50 Waldbrände im Norden Spaniens

01:47
Todesfall

Serbien trauert um Volkssänger Saulic nach Unfall in Deutschland

01:19
Super League

Die Niederlagen wachsen Trainer Fink über den Kopf

00:30
Bahnunglück

Intercity-Zug aus Deutschland in Basel entgleist

21:54
Swiss League

La Chaux-de-Fonds sichert sich Pole-Position

21:46
Super League

FC Luzern trennt sich von Trainer René Weiler

21:13
Super League

Trainer René Weiler in Luzern freigestellt

21:13
Saudi-Arabien - Pakistan

Saudischer Kronprinz Mohammed bin Salman zu Besuch in Pakistan

21:09
Messe

Fast eine Viertelmillion Besucher an letzter Muba

20:30
USA

Ex-FBI-Interimschef: Rosenstein dachte über Trumps Absetzung nach

19:18
Lugano - Servette 4:3 nP.

Lugano macht im Finish aus einem 2:3 ein 4:3

19:04
Iran

Iran nimmt neues U-Boot für seine Seestreitkräfte in Betrieb

18:46
ZSC Lions - Bern 1:3

ZSC Lions werden gegen Bern für gute Leistung nicht belohnt

18:29
Super League

GC verliert erneut und schlittert immer tiefer in die Krise

17:58
ATP Rotterdam

Wawrinka lässt sich von Monfils einlullen

17:43
ATP Rotterdam

Wawrinka verliert den Final in Rotterdam

17:43
Deutschland

Denis Zakaria sichert Mönchengladbach ein Remis

17:32
Ski alpin

Der erste dreifache WM-Slalom-Erfolg für Österreich

17:08
Ski alpin

Der erste dreifache WM-Erfolg für Österreich

17:08
Venezuela

USA und Guaidó verstärken Druck auf Venezuelas Staatschef Maduro

14:07
Leichtathletik

Junger Genfer läuft in Monaco Weltrekord

13:09
Skicross

Ryan Regez erneut auf dem Podium

13:06
Ski alpin

Marcel Hirscher vor zwei Teamkollegen Slalom-Weltmeister

12:03
Ski alpin

Grossartiger Hirscher im WM-Slalom weit voraus

12:03
Postauto

Verfahren gegen Ex-Postauto-Chef Landolf wegen Leistungsbetrugs

10:55
Langlauf

Fähndrich steigt erstmals auf das Weltcup-Podest

10:46
ATP-Challenger Bangkok

Laaksonen triumphiert in Bangkok

09:53
NHL

Meier trifft, Fiala trifft und Niederreiter assistiert

08:02
Ski alpin

Yule und Zenhäusern als Mitfavoriten beim WM-Abschluss

06:00
Tiere

Invasive Spinne: Falsche Witwe reiste in Pflanzenkübeln um die Welt

05:40
USA

Bernie Sanders nimmt Video zu Präsidentschaftskandidatur auf

05:01
Ausland-Ligen

Frankfurt gegen Gladbach: Duell zweier Kandidaten

05:00
Todesfall

Schwester von Jackie Kennedy laut Medien gestorben

04:49
Presseschau

Ex-Postauto-Manager und Krebs wegen Brustimplantaten in den Sonntagszeitungen

04:45
Super League

Für den FCZ folgt eine Knacknuss um die andere

04:00