Ein Pflichttermin für die Schweiz mit der Weltnummer 96

Die Schweiz spielt am Abend in Lugano gegen den nächsten WM-Gastgeber Katar. Es geht um eine UEFA-Doktrin, eine Anfrage aus dem Morgenland und ein organisatorisch-logistisch lukratives Gegengeschäft.

Am Dienstag wurden die Menschen im Tessin überrascht. In der Schweizer Sonnenstube schien... die Sonne. Erstmals seit dem 26. Oktober und nach fast drei Wochen Dauerregen. Beim Schweizer Verband haben sie deshalb die Hoffnung, dass das Testspiel gegen Katar im Stadio Cornaredo von Lugano doch auf einem bespielbaren Rasen über die Bühne gehen kann.

Der Platz hatte gerade nach dem letzten Meisterschaftsspiel des FC Lugano am vergangenen Samstag gar nicht mehr gut ausgesehen. Die Nationalteams der Schweiz und aus Katar haben deshalb in den letzten Tagen nur auf Nebenplätzen trainiert. "Eine vertiefte Arbeit mit dem Team ist so nicht möglich", sagte der Schweizer Nationalcoach Vladimir Petkovic.

Das Spiel gegen den WM-Gastgeber von 2022 scheint nicht nur wegen dieser meteorologischen Rahmenbedingungen etwas sonderbar. Man kann sich fragen, weshalb die Schweiz vier Tage vor dem Gruppen-Final in der Nations League gegen den WM-Dritten Belgien überhaupt ein Testspiel ins Programm aufgenommen hat. Zumal gegen einen wenig zugkräftigen Widersacher wie die Nummer 96 im FIFA-Ranking.

Die UEFA bestimmt

Antwort 1: Die UEFA verpflichtete alle Verbände, sämtlich sechs Länderspieltermine in diesem Herbst wahrzunehmen. Vier Mal spielt(e) die Schweiz in der Nations League, zweimal musste sie Testspiele vereinbaren. Antwort 2: Wegen der Nations League ist die Auswahl an Gegner aus Europa stark eingeschränkt. "Wir waren froh über die Anfrage von Katar, das gegen uns ein Spiel austragen wollten", erklärte SFV-Medienchef Marco von Ah.

Die Anordnung der UEFA sorgte nicht nur in der Schweiz für eine sonderbare Testspiel-Konstellation. Deutschland zum Beispiel trat im September zu einem Länderspiel gegen Peru an, und Italien testet am kommenden Dienstag im belgischen Genk gegen die USA. Es sind Spiele, die eigentlich keiner braucht.

Die Schweiz hat mit dem katarischen Verband immerhin ein Gegengeschäft ausgehandelt, das ihr in ein paar Jahren einen Vorteil bringen könnte. Vor der WM 2022 kann sie in Katar ein Testspiel bestreiten. Das ist dann ideal, wenn sich die Schweiz für diese Endrunde qualifizieren sollte; sie könnte dann die durchaus speziellen klimatischen und organisatorischen Bedingungen am Golf im Rahmen einer Trainingswoche inklusive Testspiel kennenlernen.

Katar ohne Legionäre

Vorerst schliesst die Schweizer Mannschaft Bekanntschaft mit dem Nationalteam des nächsten WM-Gastgebers. Petkovic spricht von einem "Team mit Zukunft, das schon lange zusammenspielt und sich stetig verbessert hat". Die Auswahl des spanischen Trainers Felix Sanchez spielt sich allerdings mit wenig Konstanz durch die Zeit. 2018 gab es Siege gegen Irak, Ecuador und China. In den Jahren zuvor errang Katar sogar Erfolge gegen Südkorea und Russland. Dazwischen setzte es aber auch Niederlagen ab gegen Liechtenstein oder Curaçao.

Katar ist bemüht, im Hinblick auf 2022 eine schlagkräftige Mannschaft aufzubauen. Der Prozess kommt anderweitigen Beteuerungen zum Trotz aber bestenfalls schleppend voran. Nach der WM-Vergabe vor acht Jahren hiess es aus dem Bewerbungskomitee, bis zur Endrunde 2022 würden Katarer in der Premier League und in der spanischen Liga spielen. Umgekehrt würden europäische Talente zu katarischen Profiklubs wechseln.

Zumindest im Herbst 2018 sieht die Realität anders aus. Zum Team, das in die Schweiz reiste, gehört kein einziger Legionär. Im erweiterten Kader Katars findet sich ein Spieler von einem ausländischen Verein. Dieser ist bei Vissel Kobe in Japan engagiert. Und die jungen europäischen Talente in der katarischen Meisterschaft? Aktuell heissen die Spieler aus dem Abendland in der Qatar Stars League Wesley Sneijder, Nigel de Jong, Gabi oder Xavi. Sie sind zwischen 33 und 38 Jahre alt.

EM-Qualifikation

Mit bewährten Tugenden gegen euphorisierte Georgier

17:32
Curling

Schweizer Curlerinnen in den WM-Viertelfinals

17:06
Fusionsprojekt

Allfälliges Gross-Freiburg soll zweisprachig sein

16:58
Skispringen

Ammann glänzt mit bester Klassierung der Saison

16:28
World Tour

"Jetzt muss ich beweisen, dass ich das kann"

16:00
Niederlande

Utrecht-Täter gesteht Anschlag - Motiv weiterhin unklar

15:58
Energie

An der Grimsel beginnt Bau einer neuen Staumauer

15:47
Nahost

Trump entfacht im Nahost-Konflikt neuen Streit um Golanhöhen

15:41
Prozess

74-jähriger Neuenburger wegen Doppelmord zu 20 Jahren Gefängnis verurteilt

15:25
Verkehrsunfall

Lastwagenchauffeur stirbt bei Verkehrsunfall im Kanton Luzern

15:22
Felssturz

Felsstürze sind auch im Winter keine Seltenheit

15:00
Nationalmannschaft

Granit Xhaka über Charakter und Entwicklung

14:58
Eiskunstlauf

Olympiasiegerin Sagitowa zum ersten Mal Weltmeisterin

14:57
Schweizer Filmpreis

Fünf Nominationen: "Wolkenbruch" als Favorit im Rennen um Trophäen

14:54
Brexit

EU-Staaten hoffen nach Brexit-Aufschub auf Zustimmung in London

14:49
Baselworld 2019

Breitling wächst und will Präsenz in Asien ausbauen

14:43
Verkehrsunfall

Auto kommt von A7 ab - 29-Jährige Lenkerin verletzt

14:36
Gesundheit

Organspende-Initiative der Jeune Chambre Internationale eingereicht

14:30
Unwetter

Hunderttausende Verzweifelte im Zyklon-Gebiet

14:14
Finanzdienstleistungen

Blockchain-Technologie erfordert neue Regeln für die Finanzbranche

14:08
Managerlöhne

Zwei von drei Konzernchefs erhielten 2018 ein höheres Salär

13:54
China - Italien

Italien verstärkt Kooperation mit China - Dialog zu Menschenrechten

13:27
Börsenwert

Apple wieder wertvollstes Unternehmen dank erwartetem Video-Dienst

13:16
Fernsehpreis

Vanessa Redgrave bekommt Goldene Kamera für Lebenswerk

12:36
Tötungsdelikt

Basler Bluttat: Zweifel an Schuldfähigkeit der Frau

12:19
Tötungsdelikt

Staatsanwaltschaft hat Zweifel an Schuldfähigkeit der Frau

12:19
Ehrung

Aus der Basler St. Jakobshalle soll Roger-Federer-Arena werden

12:17
Baselworld 2019

Bulgari will weiter zweistellig wachsen

12:01
Bundesgericht

Verurteilung wegen einfacher Körperverletzung nach Fussball-Foul

12:00
Bundesgericht

Verbot religiöser Symbole für Basler Gerichtsmitarbeiter

12:00
Ski alpin

Gilles Roulin triumphiert im Super-G

11:42
Auszeichnung

Jens Harzer nach Bruno Ganz neuer Träger des Iffland-Rings

11:35
Ski alpin

Corinne Suter holt das Speed-Double, Priska Nufer den Kombi-Titel

11:25
Ski alpin

Corinne Suter holt das Speed-Double

11:25
Gesundheit

SVP kippt Franchisen-Erhöhung in der Schlussabstimmung

10:46
OIC - Neuseeland

Islamische Staaten beraten über Moscheen-Anschlag in Neuseeland

10:35
Adoption

Nationalrat gibt zweiwöchigem Adoptionsurlaub doch noch Chancen

10:34
Postauto

Postauto-Chauffeure erhalten mehr Zeit für Arbeiten am Bus

10:22
Landsgemeinde

Landsgemeinde in Appenzell erstmals live im Internet

10:20
Konjunktur

China will mit Freitagen zum 1. Mai Konsum ankurbeln

10:01
Umwelt

Nationalrat genehmigt Rahmenkredit für globalen Umweltschutz

09:30
Bahnen

Finanzkontrolle sieht Transparenzmängel bei SBB-Transportpolizei

09:12
Rad

Poggio: der heimliche Star von Mailand - Sanremo

08:41
Nationalmannschaft

Fabian Schär spricht über den (sanften) Umbruch

08:39
Börsengang

Tessiner Firma Medacta wagt am 4. April den Sprung an die Börse

07:45
Managerlöhne

CS-Chef Tidjane Thiam hat 2018 Lohnerhöhung von 30 Prozent erhalten

07:26
Messen

MCH Gruppe steckt tief in den roten Zahlen fest

07:21
WTA Miami

Golubic bleibt in Miami in Startrunde hängen

07:09
Brexit

May und die EU einigen sich auf Verschiebung des Brexits

06:51
Venezuela

USA drohen Venezuela mit Konsequenzen für Guaidós-Stabschef-Haft

06:18
Singapur

Singapur richtet verurteilten Mörder aus Malaysia hin

05:26
Industrie

Indonesische Fluggesellschaft storniert Kauf von 49 Boeing 737 MAX

05:15
Unwetter

Zahl der Toten nach Zyklon in Mosambik auf mehr als 240 gestiegen

03:56
Unglücke

47 Tote nach Explosion in chinesischem Chemiewerk

03:01
Unglücke

44 Tote nach Explosion in chinesischem Chemiewerk

03:01
National League

McSorley: "Ich bin unglaublich stolz auf die Mannschaft"

02:51
Volkswirtschaft

Japans Industrie fährt Produktion weiter zurück

02:37
Neuseeland

Neuseeland gedenkt Opfer des Anschlags von Christchurch

02:01
Detailhandel

Nike mit Milliardengewinn und Umsatzsprung - Aktien fallen trotzdem

01:42
Filme

"Green Book"-Star Viggo Mortensen gibt Regiedebüt mit Laura Linney

01:04
Servette - Bern 2:3 n.V.

Bern nach epischer Partie im Halbfinal

01:03
Zirkus

Knie lässt zum 100. Geburtstag die Manege krachen

23:26
EM-Qualifikation

Auftaktsiege für Belgien, Kroatien und die Niederlande

22:59
Mosambik

Nach Zyklon Idai: Hunderttausende auf humanitäre Hilfe angewiesen

21:35
Länderspiel

Durchwachsener Auftritt von Schweiz-Gegner Dänemark

21:16
Schiffsunglück

Tragödie auf dem Tigris - Rund 100 Tote bei Fährunglück im Nordirak

20:51
Schiffsunglück

Tragödie auf dem Tigris - Über 80 Tote bei Fährunglück im Nordirak

20:51