Wegen Korruptionssumpf: Peruaner stimmen für Verfassungsreform

Nach mehreren Korruptionsskandalen auf höchster Staatsebene haben sich die Peruaner mit klarer Mehrheit für eine umfassende Verfassungsreform ausgesprochen. Sie gaben damit unter anderem grünes Licht für die Erarbeitung eines Parteienfinanzierungsgesetzes.

Beim Referendum am Sonntag nahmen laut den ersten Hochrechnungen rund 85 Prozent der 24 Millionen Wahlberechtigten einen Vorstoss des beliebten Staatschefs Martín Vizcarra an, um unter anderem die direkte Wiederwahl von Abgeordneten abzuschaffen.

Trotz eines soliden Wirtschaftswachstums in den vergangenen zwei Jahrzehnten steckt der Andenstaat in einer akuten politischen Krise. Gleich gegen vier Ex-Präsidenten sowie gegen mehrere führende Politiker wird wegen Korruption in einem länderübergreifenden Skandal rund um den brasilianischen Konzern Odebrecht ermittelt. Der Bauriese hatte eingeräumt, Politiker in mehreren Ländern Lateinamerikas bestochen zu haben, um an lukrative Staatsaufträge zu kommen. Wegen seiner boomenden Wirtschaft war Peru stark betroffen.

Der Skandal löste eine politische Lawine in den vergangenen Jahren aus. Ende Oktober war die mächtige Oppositionsführerin Keiko Fujimori, Tochter des früheren autoritär regierenden Präsidenten Alberto Fujimori (1990-2000), in Untersuchungshaft genommen worden. Der ultra-rechten Politikerin wird Geldwäscherei vorgeworfen. Zuletzt bemühte sich der Ex-Staatschef Alan García (1985-1990 und 2006-2011) vergeblich um politisches Asyl in Uruguay, nachdem ein Richter ein Ausreiseverbot gegen ihn verhängt hatte.

Die Bürger stimmten für drei von vier vorgeschlagenen Verfassungsänderungen. Zusätzlich zum Verbot der Abgeordneten-Wiederwahl soll nun ein Parteienfinanzierungsgesetz ausgearbeitet werden. Auch soll das in weiten Teilen als korrupt geltende Justizsystem durch ein neues Kontrollorgan reformiert werden. Der Zeitpunkt zur Umsetzung der Reformen ist noch unklar.

Ein vierter Punkt des Referendums wurde auf Empfehlung des Präsidenten abgelehnt. Vizcarra hatte nachträglich zu einem "Nein" zur Wiedereinführung einer zweiten Parlamentskammer - des Senats - aufgerufen, nachdem sein ursprünglicher Vorschlag im Parlament umgeschrieben worden war. Der Präsident befürchtete, dass der vom Fujimori-Lager kontrollierte Kongress so seine Macht ausbauen könnte. Seit der Präsidenten- und Parlamentswahl 2016 liefern sich Regierung und Parlament einen unerbittlichen Machtkampf.

Der frühere Vizepräsident Vizcarra hatte das höchste Staatsamt im März übernommen, nachdem sein Vorgänger Pedro Pablo Kuczynski durch seinen Rücktritt einem Amtsenthebungsverfahren im Parlament zuvorgekommen war.

Waffengesetz

125'000 Unterschriften gegen das verschärfte Waffengesetz

12:13
Thronrede

Liechtensteiner Erbprinz kritisiert Parlament mit deutlichen Worten

12:03
Naturwissenschaften

Schweiz nutzt laut Forschern wissenschaftliche Sammlungen schlecht

12:00
Bundesgericht

Geldstrafe statt Diktatoren-Gelder für ehemaligen Schiffskapitän

12:00
Bundesgericht

Polizeiliche Videoüberwachung in Geschäftsraum braucht Bewilligung

12:00
Migration

Deutlicher Rückgang der illegalen Migration im letzten Jahr

11:53
Ski alpin

Bormio-Sieger Paris gewinnt das zweite Wengen-Training

11:45
Luftverkehr

EuroAirport rechnet für 2019 mit neun Millionen Passagieren

11:45
Ski alpin

Ragnhild Mowinckel im ersten Training Schnellste

11:19
Detailhandel

Migros-Gruppe erreicht im vergangenen Jahr Rekordumsatz

11:00
Detailhandel

Migros-Gruppe im vergangenen Jahr weiter gewachsen

11:00
Detailhandel

Migros-Gruppe steigert Umsatz um 1,3 Prozent auf 28,4 Mrd Franken

11:00
Brasilien

Gisele Bündchen "überrascht" über Kritik von neuer Ministerin

10:51
Europäischer Gerichtshof

Private Überwachung: Keine Verletzung des Rechts auf Privatleben

10:50
Schweiz - EU

Interne EU-Weisung: Keine Anpassungen der Bilateralen mehr

10:38
Bundesstrafgericht

Behrings Verteidiger erhält 810'000 Franken vom Bund

10:07
Universitäten

Anzeige und Strafklage nach Spesenaffäre an der Uni St. Gallen

10:01
Universitäten

HSG-Spesenaffäre: Universitätsrat reicht Strafanzeige ein

10:01
Auszeichnung

Spezialpreis für Übersetzerhäuser in Deutschschweiz und Romandie

10:00
Auszeichnung

Zsuzsanna Gahse mit dem Grand Prix Literatur 2019 ausgezeichnet

09:57
Bahn

Alstom mit starker Auftragslage vor geplanter Zugfusion mit Siemens

09:44
Helikopterunfall

Keine Verletzte aber hoher Schaden bei Bruchlandung mit Helikopter

09:43
World Cup of Hockey

Kein World Cup, weil sich NHL und Spieler noch nicht einig sind

09:05
Autoindustrie

Studie: Weltweit 2,1 Millionen E-Autos verkauft

08:35
Chemie

Tesa-Klebestoffsparte und Nivea-Produkte schieben Beiersdorf an

08:23
Arno Del Curto

Übers Eis fliegen, bis die Leute von den Bänken springen

08:00
Sanitärtechnik

Geberit wächst 2018 erneut - Schwung nimmt im 4. Quartal etwas zu

07:57
Australian Open

Wawrinka verliert Tiebreak-Krimi

07:28
Organspenden

Zahl der Organspender in der Schweiz 2018 erneut gestiegen

07:00
Australian Open

Federer wieder in der Nacht Schweizer Zeit

06:59
Australian Open

Bacsinszky lässt sich nicht stoppen

06:38
Australian Open

Bacsinszky steht am Australian Open in der 3. Runde

06:38
Informationstechnologie

Bericht: Apple tritt auf die Bremse bei Neueinstellungen

06:21
Brand

Betrieb der Postautolinien ab Chur am Donnerstag gewährleistet

06:15
Brand

Brand in Postauto-Garage in Chur - Grossschaden in Einstellhalle

06:15
Deutschland

Bayern eröffnen Jagd auf Borussia Dortmund

06:00
Tourismus

Neuer Besucherrekord für New York - 2018 kamen 65,2 Millionen Gäste

05:17
USA

Trump will neue US-Raketenabwehr-Strategie vorstellen

05:05
Raumplanung

Sommaruga warnt vor Ja bei Zersiedelungsinitiative

04:06
Elfenbeinküste

Staatsanwälte legen Berufung wegen Freispruchs von Gbagbo ein

02:43
Filme

Jason Reitman setzt "Ghostbusters"-Reihe fort

02:00
Affäre Weinstein

Starverteidiger Brafman verlässt Anwaltsteam von Harvey Weinstein

01:33
USA - China

Bericht: USA ermitteln wegen Industriespionage gegen Huawei

01:05
Brexit

May ruft Parlament zur Geschlossenheit in Brexit-Frage auf

00:23
Brand

Postauto-Garage in Chur im Vollbrand - Grossaufgebot an Feuerwehren

22:29
Festival

Licht-Festival im historischen Murten geht in die vierte Runde

21:55
Griechenland

Griechisches Parlament spricht Premier Tsipras das Vertrauen aus

21:50
Griechenland

Griechenlands Ministerpräsident übersteht Misstrauensvotum

21:50
Brexit

Theresa May gewinnt Vertrauensabstimmung im Parlament

20:18
Schweden

Einiger Überlebender nach Unfall in Schweden zurück in der Schweiz

19:00
Luftverkehr

Airbus setzt auf US-Markt: Bald auch A220-Jets aus Alabama

18:28
Autoindustrie

Ghosn-Affäre: Paris schickt Delegation nach Japan

18:24
Medien

Schiedsgericht entscheidet über Sozialplan bei "Le Matin"

16:25
Biodiversität

Förderflächen für Artenvielfalt bräuchten mehr Platz und Qualität

16:16
Affäre Maudet

Maudet lehnt für Verfahren gegen ihn zuständige Staatsanwälte ab

15:35
Tschechien

Selbstverbrennung vor 50 Jahren - Tschechien gedenkt Jan Palachs

15:23
Tschechien

Selbstverbrennung von 50 Jahren - Tschechien gedenkt Jan Palachs

15:23
Biologie

Kaum Mischlinge aus Wolf und Hund in den Schweizer Alpen

15:04
Musikfestival

Thomas Dutronc und Jacob Banks am 37. Cully Jazz Festival

14:59
Australian Open

Laaksonen: "Ich hatte Spass"

14:53
Spanien

Haare von Zweijährigem in Bohrloch in Spanien gefunden

14:49
Detailhandel

Globus kämpft weiterhin mit sinkenden Umsätzen

14:28
Schweiz - EU

Bundesrat startet Konsultation zum Rahmenabkommen

14:28
Banken

Goldman Sachs überrascht positiv

14:21
Banken

Bank of America verdient im Schlussquartal Milliarden

14:08
Gesundheit

Grippeepidemie breitet sich in der Schweiz aus

14:00