Technische Beschneiung von Skigebieten läuft derzeit auf Hochtouren

In vielen Wintersportgebieten werden in diesen Tagen die Skipisten künstlich eingeschneit. Die Beschneiung am Anfang sei zentral, heisst es in Sörenberg LU, ohne sie wäre der Schneesport nicht mehr rentabel, sagt Peter Reinle, Marketingchef der Titlis-Bahnen.

Der November und Dezember ist die Zeit der technischen Beschneiung. Es gelte, auf den Hauptpisten gute Unterlagen zu schaffen. "Kunstschnee ist die bessere Unterlage als Naturschnee", sagt der Marketingchef der Titlis-Bahnen auf Anfrage von Keystone-SDA. Er sei kompakter. Doch auch zum Fahren sei der technisch erzeugte Schnee heute viel besser als früher, sagt Reinle.

Die Beschneiung am Anfang ist auch aus einem anderen Grund zentral, wie Theo Schnider, Verwaltungsratspräsident der Bergbahnen Sörenberg AG, weiss. Man müsse früh und schnell anfangen zu beschneien, weil der Gast zum Saisonauftakt optimale Pistenverhältnisse erwarte. Da nütze es auch nichts, wenn im März beste Schneeverhältnisse herrschen.

Reinle verweist zudem auf die gestiegenen Ansprüche der Gäste. Der Skifahrer wolle heute Schneegarantie und erwarte, dass es auf der Piste keine Steine habe.

Weniger Zeit

Auf die technische Beschneiung kann nach Ansicht der Engelberger Touristiker aus wirtschaftlichen Gründen nicht verzichtet werden. "Wir machen das richtig mit, oder der Schneesport hat keine Zukunft", sagt Reinle. Das Obwaldner Skigebiet habe in den letzten Jahren denn auch fünf Millionen Franken in die technische Beschneiung investiert. Man habe diese massiv ausgebaut.

Grund für den Ausbau war, dass heute für die technische Beschneiung weniger Zeit zur Verfügung steht. Weil es mehr warme Tage gibt, sind die Zeitfenster mit den für den Kunstschnee nötigen kalten Temperaturen kürzer geworden. Dazu komme, dass es vor 30 Jahren auf 1000 Meter Höhe mehr geschneit habe als heute, sagt Reinle.

Das Skigebiet erstreckt sich von dem auf 1050 Meter gelegenen Dorf Engelberg bis bis zum Kleinen Titlis auf 3030 Meter und hat 82 Pistenkilometer. 50 bis 60 Prozent davon werden technisch beschneit. Dafür stehen 140 Lanzen- und 70 Propellermaschinen zur Verfügung. Das Wasser für die Beschneiung liefert der Trübsee.

Frage des Wassers

In Sörenberg stammt das Wasser für den künstlichen Schnee aus Reservoirs, dem künstlichen Speichersee Schwand und dem natürlichen Eisee auf 1900 Metern über Meer. Die beiden Seen werden nächstes Jahr verbunden, um die Wasserversorgung zu sichern. Zum Glück habe es vor Saisonstart ausgiebig geregnet, sagt Schnider. Man brauche das Wasser neben dem Beschneien des Skigebiets auch für die fünf Bergrestaurants.

Die Bergbahnen Sörenberg investieren laufend in die technische Beschneiung, insbesondere in neue Technologien um effizienter zu schneien. Denn die beschneite Fläche könne nicht ausgedehnt werden wegen des Moorschutzes. Dort würden etwa keine grünen Flächen beschneit. 74 stationäre Lanzen und 52 mobile Propellermaschinen beschneien in Sörenberg die Hälfte der rund 60 Pistenkilometer.

Erstmals beschneit wird in dieser Saison die Strecke von der Bergstation des Brienzer Rothorns bis ins Tal. Bereits Ende Dezember würden die ersten künstlichen Schneeerzeuger in Engelberg wieder abgebaut, sagt Reinle. Im Januar komme der Naturschnee, und es brauche nur noch Ergänzungen.

Niederlande

Polizei: Verdächtiger von Utrecht ist festgenommen

18:35
Altersvorsorge

Ständerat stimmt Antrag der Einigungskonferenz zur EL-Reform zu

17:53
Brexit

Votum in London über Brexit-Pakt steht auf der Kippe

17:09
Forschung

ETH Lausanne begeht 50-Jahr-Jubiläum

17:00
Arbeitsunfall

Gleisbaubagger stürzt in Hergiswil den Bahndamm hinunter

16:11
Fernmeldemarkt

Parlament überführt Fernmeldegesetz in die Moderne

15:55
Kommunikationstechnologie

Apple stellt neue iPad-Generation vor

15:44
CH-Kinocharts Wochenende

"Captain Marvel" hält schweizweit die Spitze

15:40
Felssturz

Samnaun mehrere Wochen nur über Österreich erreichbar

14:47
Umwelt

Auf Philippinen verendeter Wal hatte 40 Kilogramm Plastik im Magen

14:38
Unwetter

Mehr als 1000 Tote nach Wirbelsturm in Mosambik befürchtet

13:39
Unwetter

Stadt Beira in Mosambik nach Zyklon zu 90 Prozent beschädigt

13:39
Luftverkehr

Swiss Re gehört zu Versicherern von Boeing und Ethiopian

13:21
Rüstung

Bund privatisiert internationalen Teil der Ruag

13:00
Rüstung

Bundesrat will Ruag International vollständig privatisieren

13:00
Architektur

Von der Natur zur Kultur: Mario Bottas "Sakrale Räume" im Ringturm

12:53
Ski alpin

Shiffrin und Hirscher schwingen auch in Sachen Preisgeld obenaus

12:45
Besuchermagnet

Besucherrekord in Schloss Schönbrunn

12:30
Tierversuche

Volksinitiative gegen Tier- und Menschenversuche stösst auf Kritik

11:44
Tierversuche

Volksinitiative gegen Tier- und Menschenversuche eingereicht

11:44
Niederlande

Anschlag in Tram in Utrecht: Drei Tote und neun Verletzte

11:35
Niederlande

Polizei in Niederlanden fahndet nach 37-jährigem Mann

11:35
Niederlande

Polizei in Utrecht fahndet nach 37-jährigem Mann

11:35
Niederlande

Offenbar "terroristischer" Angriff in Utrecht in den Niederlanden

11:35
Niederlande

Höchste Terrorwarnstufe in der Provinz Utrecht ausgerufen

11:35
Niederlande

Verletzte nach Schüssen in Tram in niederländischer Stadt Utrecht

11:35
Niederlande

Verletzte nach Schiesserei in Utrecht

11:35
Niederlande

Verletzte bei Schiesserei in Utrecht

11:35
Unfall

Fünfjähriger im Glarnerland beim Spielen von Stein erschlagen

11:11
Regierungsrat

SVP Aargau will von Regierungsrätin Roth massive Verbesserungen

10:49
Regierungsrat

Aargauer SVP begrüsst externe Analyse im Gesundheitsdepartement

10:49
Detailhandel

Lidl nimmt Stadtzentren und Bahnhöfe ins Visier

10:39
Kunstausstellung

Videokünstlerin Anna Winteler im Kunsthaus Baselland

10:05
Grossbritannien

Tote und Verletzte bei Massenandrang in nordirischer Diskothek

10:03
Swiss Ice Hockey

Patrick Bloch folgt auf Florian Kohler

09:41
Weltranglisten

Federer büsst einen Platz ein, Bencic zurück in den Top 20

09:20
US-Kinocharts

Superheldin "Captain Marvel" weiter an Spitze der US-Kinocharts

09:05
Banken

LGT Group verdient 2018 mehr - Rückgang der verwalteten Vermögen

08:55
Happy Birthday!

Sänger Peter Kraus feiert 80. Geburtstag - Österreichischer Elvis

08:51
Banken

Julius-Bär-Chef Hodler hat im letzten Jahr 6,16 Millionen verdient

08:51
Finanzdienstleister

Verkauf des Kartengeschäfts beschert SIX Riesengewinn

08:02
Banken

Deutsche Bank und Commerzbank erwägen Fusion

06:57
Schweiz - EU

Nationalrat im Grundsatz für Kohäsionsmilliarde

05:00
Schweiz - EU

Nationalrat entscheidet über Kohäsionsmilliarde für die EU

05:00
Super League

Bundesrätin Amherd verurteilt Pyro-Vorfall in Sitten

04:40
ATP Indian Wells

Roger Federer wurde von Thiem auf der Zielgeraden abgefangen

03:09
Super League

Freundlichkeiten vor der künftigen Rivalität

02:45
Todesfall

Surf-Musik-Legende Dick Dale mit 81 Jahren gestorben

00:54
Frankreich

Kritik an Frankreichs Regierung nach neuen "Gelbwesten"-Krawallen

00:50
Frankreich

Französische Regierung räumt nach Gewalt bei Protesten Fehler ein

00:50
Neuseeland - Terrorismus

Neuseeland verschärft nach Moscheen-Anschlag Waffengesetze

00:41
Neuseeland - Terrorismus

Anwalt: Mutmasslicher Attentäter will sich selbst verteidigen

00:41
Österreich

Österreichs Präsident verlangt von EU mehr Widerstand gegen Trump

00:30
WTA Indian Wells

Das Tenniswunder der Bianca Andreescu

23:36
Frankreich

Skifahrerin stirbt bei Zusammenprall auf französischer Piste

23:30
Venezuela

Venezuelas Staatschef Maduro fordert alle Minister zu Rücktritt auf

23:13
USA

Software-Aktualisierung für Boeing 737 MAX in der Schlussphase

22:50
Autosalon

Besucherrückgang von 9 Prozent am 89. Genfer Autosalon

20:13
Swiss League

La Chaux-de-Fonds im Jubiläumsjahr auf Finalkurs

20:06
Handball

Wacker Thun bezwingt die Kadetten im Cupfinal

19:10
Skispringen

Kobayashi fängt Kraft noch ab

18:59