Anne-Sylvie Monnet: Einst Pionierin, nun Verbandsdirektorin

Anne-Sylvie Monnet wagte 1985 als erste Schweizer Volleyballerin den Schritt ins Ausland. Im Interview äussert sich die Verbands-Direktorin zum Höhenflug des Frauen-Nationalteams.

Am Mittwoch schrieben die Volleyballerinnen in Schönenwerd Schweizer Sportgeschichte, als sie sich als erstes Nationalteam überhaupt für eine EM-Endrunde in ihrer Sportart qualifizierten. Anne-Sylvie Monnet, die Direktorin Volleyball bei Swiss Volley, sprach nach Abschluss der erfolgreichen Qualifikation mit der Nachrichtenagentur Keystone-SDA über die Entwicklung und die Zukunftsaussichten im Schweizer Volleyball.

Anne-Sylvie Monnet, Sie verbindet eine lange Geschichte mit dem Volleyball-Nationalteam, haben als Spielerin selbst über 150 Länderspiele für die Schweiz bestritten. Erfüllt es Sie mit Stolz, dass es den Schweizer Volleyballerinnen nun erstmals auf sportlichem Weg gelungen ist, sich für eine EM-Endrunde zu qualifizieren?

"Ich bin extrem stolz und vor allem bin ich sehr glücklich für die Spielerinnen und den Trainerstab. Jedes Jahr wurde das Team jünger und die älteren und erfahreneren Spielerinnen wollten nicht mehr mitmachen. Trotz dieser Schwierigkeiten hat der Trainer immer daran geglaubt, dass er es mit dem jungen Team schaffen kann."

Welchen Anteil hat Nationaltrainer Timo Lippuner (seit 2014 im Amt) am Erfolg der Schweizer Frauen?

"Er hat seinen Weg eingeschlagen und hat selbst dann die Geduld aufgebracht, als er immer wieder Absagen von Spielerinnen erhalten hat und dadurch gezwungen war, mit jüngeren Spielerinnen zu arbeiten. Als Ausbildner hat er meiner Meinung nach viel dazu beigetragen, dass wir heute dort stehen, wo wir sind. Deshalb freue ich mich auch für ihn."

Sie selber sind seit Ende 2003 in verschiedenen Funktionen für Swiss Volley tätig, aktuell als Direktorin Volleyball. Was hat sich in dieser Zeit rund um das Nationalteam alles verändert?

"Seit der Vorbereitung auf die Heim-EM 2013 haben wir die Investitionen kontinuierlich hochgefahren, wir sind professioneller geworden. Auch dank den Lotterie-Geldern von Swiss Olympic haben wir heute mehr Möglichkeiten. Vor zwölf Jahren wurde zudem das Projekt der Talent Schools lanciert. Nicht zuletzt haben auch die Klubs den Mut aufgebracht, auf junge Spielerinnen zu setzten. Das Resultat sehen wir heute: Die meisten Nationalspielerinnen sind in ihren Klubs zu Leistungsträgerinnen gereift."

Welche finanziellen Anstrengungen unternimmt der Verband zur Förderung der Nationalteams?

"In den letzten Jahren haben wir verstärkt in die vier Nachwuchs- und zwei Elite-Nationalteams investiert. Bei der Elite waren die Ausgaben der Frauen etwas höher als jene der Männer, weil die Frauen zusätzlich an der Euro League teilgenommen haben. Der zeitliche Aufwand des Frauen-Nationalteams belief sich im vergangenen Jahr etwa auf 85 Aktionstage, bei den Männern waren es etwa 60 Tage."

Wie präsentiert sich die Situation heute im Vergleich zu jener vor der Heim-EM im Jahr 2013?

"Damals mussten wir über mehrere Monate grosse Anstrengungen unternehmen, um überhaupt 16 Spielerinnen zu finden, die sich für das EM-Projekt engagieren. Das ist heute nicht mehr so. Der Pool an Spielerinnen ist grösser geworden."

Sie gelten in der Schweiz als Pionierin, haben 1985 als erste Schweizer Volleyballerin den Schritt ins Ausland gewagt und bis 1992 für verschiedene Teams in Italien gespielt. Mit Laura Künzler und Maja Storck sind derzeit zwei Nationalspielerinnen in der deutschen Bundesliga engagiert. Wie wichtig wäre es, wenn künftig mehr junge Schweizerinnen den Sprung ins Ausland wagen würden?

"Die beiden genannten Spielerinnen machen es vor, dass man vom Volleyball leben kann. Natürlich wäre es ein Traum, 20 Nationalspielerinnen im Ausland zu haben. Wenn man sich entscheidet, als Profi zu leben, heisst das ja nicht gleich, dass man sich das ganze Leben dem Volleyball verschreibt. Man setzt einige Jahre alles auf die Karte Volleyball. Das ist mutig. Ich hoffe, dass immer mehr diesen Mut aufbringen."

Weshalb ist es in der Schweiz so schwierig, von der Weltsportart Volleyball zu leben?

"Mit der Ausnahme von ein paar wenigen grossen Sportarten ist es hierzulande ohnehin schwierig, vom Spitzensport zu leben. In der Schweiz findet der Leistungssport keine sehr grosse Beachtung. Ein Beamter oder ein Lehrer beispielsweise verdient ein Mehrfaches im Vergleich zu einem Volleyballer oder anderen Profisportlern. In anderen Ländern ist das genau umgekehrt."

Die Eröffnung des nationalen Volleyball-Leistungszentrums 2018 in Schönenwerd war ein Schritt in die richtige Richtung?

"Ja, es vereinfacht uns die Planung enorm. Wir können die Trainingseinheiten stets am gleichen Ort und nach unseren Vorstellungen durchführen und müssen auf niemand anderen Rücksicht nehmen. Die Infrastruktur ist perfekt an unsere Bedürfnisse angepasst. Zudem trägt es meiner Meinung nach auch zur guten Stimmung bei, wenn die Frauen- und Männer-Nationalteams am selben Ort trainieren."

Kann man nach der Aufstockung des Teilnehmerfeldes von 16 auf 24 Teams damit rechnen, dass die Schweiz nun regelmässig an EM-Endrunden vertreten ist.

"Ja, das hoffe ich doch sehr. Ich hoffe zudem, dass wir uns in zwei Jahren auch bei den Männern qualifizieren können. Auch wenn die Konkurrenz ziemlich brutal ist. Das Niveau ist extrem hoch. Ich denke, wir sind eines der wenigen Männer-Nationalteams, das nur mit zwei Profis unterwegs ist. Bei den Ukrainern (Sieger der Schweizer Qualifikationsgruppe - Red.) beispielsweise sind alle Profis."

Was ist für das Frauen-Nationalteam an der EM im kommenden August/September möglich?

"Wir sind in erster Linie mal glücklich, dass wir überhaupt dabei sind. Wenn wir die Gruppenphase überstehen würden, wäre das natürlich grossartig. Das hängt aber von unseren Gegnern und auch von unserem Team ab. Ich gehe davon aus, dass das Team bis zur EM in etwa so zusammen bleibt."

Altersvorsorge

Ständerat stimmt Antrag der Einigungskonferenz zur EL-Reform zu

17:53
Brexit

Votum in London über Brexit-Pakt steht auf der Kippe

17:09
Forschung

ETH Lausanne begeht 50-Jahr-Jubiläum

17:00
Arbeitsunfall

Gleisbaubagger stürzt in Hergiswil den Bahndamm hinunter

16:11
Fernmeldemarkt

Parlament überführt Fernmeldegesetz in die Moderne

15:55
Kommunikationstechnologie

Apple stellt neue iPad-Generation vor

15:44
CH-Kinocharts Wochenende

"Captain Marvel" hält schweizweit die Spitze

15:40
Felssturz

Samnaun mehrere Wochen nur über Österreich erreichbar

14:47
Umwelt

Auf Philippinen verendeter Wal hatte 40 Kilogramm Plastik im Magen

14:38
Unwetter

Mehr als 1000 Tote nach Wirbelsturm in Mosambik befürchtet

13:39
Unwetter

Stadt Beira in Mosambik nach Zyklon zu 90 Prozent beschädigt

13:39
Luftverkehr

Swiss Re gehört zu Versicherern von Boeing und Ethiopian

13:21
Rüstung

Bund privatisiert internationalen Teil der Ruag

13:00
Rüstung

Bundesrat will Ruag International vollständig privatisieren

13:00
Architektur

Von der Natur zur Kultur: Mario Bottas "Sakrale Räume" im Ringturm

12:53
Ski alpin

Shiffrin und Hirscher schwingen auch in Sachen Preisgeld obenaus

12:45
Besuchermagnet

Besucherrekord in Schloss Schönbrunn

12:30
Tierversuche

Volksinitiative gegen Tier- und Menschenversuche stösst auf Kritik

11:44
Tierversuche

Volksinitiative gegen Tier- und Menschenversuche eingereicht

11:44
Niederlande

Anschlag in Tram in Utrecht: Drei Tote und neun Verletzte

11:35
Niederlande

Polizei in Niederlanden fahndet nach 37-jährigem Mann

11:35
Niederlande

Polizei in Utrecht fahndet nach 37-jährigem Mann

11:35
Niederlande

Offenbar "terroristischer" Angriff in Utrecht in den Niederlanden

11:35
Niederlande

Höchste Terrorwarnstufe in der Provinz Utrecht ausgerufen

11:35
Niederlande

Verletzte nach Schüssen in Tram in niederländischer Stadt Utrecht

11:35
Niederlande

Verletzte nach Schiesserei in Utrecht

11:35
Niederlande

Verletzte bei Schiesserei in Utrecht

11:35
Unfall

Fünfjähriger im Glarnerland beim Spielen von Stein erschlagen

11:11
Regierungsrat

SVP Aargau will von Regierungsrätin Roth massive Verbesserungen

10:49
Regierungsrat

Aargauer SVP begrüsst externe Analyse im Gesundheitsdepartement

10:49
Detailhandel

Lidl nimmt Stadtzentren und Bahnhöfe ins Visier

10:39
Kunstausstellung

Videokünstlerin Anna Winteler im Kunsthaus Baselland

10:05
Grossbritannien

Tote und Verletzte bei Massenandrang in nordirischer Diskothek

10:03
Swiss Ice Hockey

Patrick Bloch folgt auf Florian Kohler

09:41
Weltranglisten

Federer büsst einen Platz ein, Bencic zurück in den Top 20

09:20
US-Kinocharts

Superheldin "Captain Marvel" weiter an Spitze der US-Kinocharts

09:05
Banken

LGT Group verdient 2018 mehr - Rückgang der verwalteten Vermögen

08:55
Happy Birthday!

Sänger Peter Kraus feiert 80. Geburtstag - Österreichischer Elvis

08:51
Banken

Julius-Bär-Chef Hodler hat im letzten Jahr 6,16 Millionen verdient

08:51
Finanzdienstleister

Verkauf des Kartengeschäfts beschert SIX Riesengewinn

08:02
Banken

Deutsche Bank und Commerzbank erwägen Fusion

06:57
Schweiz - EU

Nationalrat im Grundsatz für Kohäsionsmilliarde

05:00
Schweiz - EU

Nationalrat entscheidet über Kohäsionsmilliarde für die EU

05:00
Super League

Bundesrätin Amherd verurteilt Pyro-Vorfall in Sitten

04:40
ATP Indian Wells

Roger Federer wurde von Thiem auf der Zielgeraden abgefangen

03:09
Super League

Freundlichkeiten vor der künftigen Rivalität

02:45
Todesfall

Surf-Musik-Legende Dick Dale mit 81 Jahren gestorben

00:54
Frankreich

Kritik an Frankreichs Regierung nach neuen "Gelbwesten"-Krawallen

00:50
Frankreich

Französische Regierung räumt nach Gewalt bei Protesten Fehler ein

00:50
Neuseeland - Terrorismus

Neuseeland verschärft nach Moscheen-Anschlag Waffengesetze

00:41
Neuseeland - Terrorismus

Anwalt: Mutmasslicher Attentäter will sich selbst verteidigen

00:41
Österreich

Österreichs Präsident verlangt von EU mehr Widerstand gegen Trump

00:30
WTA Indian Wells

Das Tenniswunder der Bianca Andreescu

23:36
Frankreich

Skifahrerin stirbt bei Zusammenprall auf französischer Piste

23:30
Venezuela

Venezuelas Staatschef Maduro fordert alle Minister zu Rücktritt auf

23:13
USA

Software-Aktualisierung für Boeing 737 MAX in der Schlussphase

22:50
Autosalon

Besucherrückgang von 9 Prozent am 89. Genfer Autosalon

20:13
Swiss League

La Chaux-de-Fonds im Jubiläumsjahr auf Finalkurs

20:06
Handball

Wacker Thun bezwingt die Kadetten im Cupfinal

19:10
Skispringen

Kobayashi fängt Kraft noch ab

18:59
Reiten

Guerdat Zweiter beim Grand-Slam-GP in 's-Hertogenbosch

18:53