FDP-Delegierte sagen Ja zum verschärften Waffengesetz

Die FDP stellt sich hinter die Verschärfung des Waffengesetzes. Eine Mehrheit der in Biel versammelten Delegierten sieht in den Neuerungen keine Bedrohung für die eidgenössische Tradition im Schiesswesen und folgt ihrer neuen Bundesrätin.

Es gebe zwar einige Verschärfungen im neuen Waffengesetz, für die Schützinnen und Schützen seien diese aber tragbar, so die Ansicht der Mehrheit. Die Delegierten votierten am Samstag mit 250 Ja- zu 46 Nein-Stimmen bei 5 Enthaltungen für die Änderungen im Waffengesetz.

Die neue FDP-Bundesrätin und Vorsteherin des Eidgenössischen Justiz- und Polizeidepartements, Karin Keller-Sutter, hatte zuvor vor der Versammlung für das neue Waffenrecht geworben. Die Schweiz habe bei der Erarbeitung der neuen EU-Waffenrichtlinie mitgeredet und erreicht, dass diese nicht zu weit gehe.

Niemand werde "entwaffnet", sagte Keller-Sutter. Zudem würde ein Nein der Schweiz die Mitgliedschaft bei den Schengen- und Dublin-Verträgen gefährden. Damit stünden auch die Vorteile auf dem Spiel, welche die Schweiz im Bereich der Sicherheit, des Asylwesens und der Volkswirtschaft aus diesen Verträgen ziehe.

Gegen die Verschärfung des Schweizer Waffenrechts hat eine Allianz aus Schützen- und Schiesssportvereinen mit Unterstützung der SVP das Referendum ergriffen. Die Vorlage dürfte im Mai vors Volk kommen.

Nein zur Zersiedelungsinitiative

Die Nein-Parole fassten die Delegierten zur Zersiedelungsinitiative der Jungen Grünen, die am 10. Februar vors Volk kommt. Sie lehnten das Volksbegehren mit 302 zu 0 Stimmen bei zwei Enthaltungen ab.

Der Tenor an der Versammlung lautete, die Initiative sei zu radikal. Sie sei auch unnötig, denn die Schweiz verfüge über Instrumente im Kampf gegen die Zersiedelung. Ein Ja würde bedeuten, dass Bauland in den Städten rar und damit teuer würde.

Die Initiative "Zersiedelung stoppen - für eine nachhaltige Siedlungsentwicklung" sieht vor, die Ausdehnung der Bauzonen gesamtschweizerisch auf unbestimmte Zeit zu stoppen. Bei Einzonungen soll künftig eine gleiche Landfläche von vergleichbarer Qualität ausgezont werden. Das Bauen ausserhalb der Bauzone wollen die Initianten begrenzen.

Ja zur AHV-Steuervorlage

Zur AHV-Steuervorlage, welche AHV-Sanierung und Unternehmenssteuerreform verknüpft, fassten die Delegierten mit 296 zu vier Stimmen bei sieben Enthaltungen die Ja-Parole. Sie folgten damit der FDP-Bundeshausfraktion, die findet, mit dieser überarbeiteten Vorlage zur Unternehmenssteuerreform werde die Standortattraktivität der Schweiz gesichert.

Die strukturellen Probleme der AHV würden mit der Vorlage nicht gelöst, doch werde sich die FDP im Rahmen der Reform der Altersvorsorge für langfristige Lösungen einsetzen, hiess es.

Die eidgenössischen Räte verabschiedeten die Vorlage im September. Das Referendum gegen die Vorlage läuft noch. Nach Angaben der verschiedenen Referendumskomitees sind aber genügend Unterschriften beisammen. Abgestimmt wird voraussichtlich am 19. Mai.

Von Tür zu Tür

Zum Auftakt der Delegiertenversammlung hatte FDP-Präsidentin Petra Gössi für den Wahlkampf eine FDP angekündigt, die "immer hart in der Sache, aber immer auch fair im persönlichen Wettstreit um die besseren Argumente" sein werde. Gössi sprach zum Auftakt der Delegiertenversammlung der FDP in Biel.

Geplant sei, dass FDP-Mitglieder vor den eidgenössischen Wahlen im Herbst von Tür zu Tür und von Wählerin zu Wähler gingen, sagte sie. "Wir werden zuhören und mit den Leuten über die Probleme reden, die sie beschäftigen."

Gesundheit

WHO: Gesundheitszustand von Geflüchteten leidet in Aufnahmeländern

13:18
Ausstellung

Botanischer Garten in Zürich zeigt Fotografien von Makroalgen

13:11
Detailhandel

Coop und Migros zählen zu den grössten Detailhändlern der Welt

12:21
Banken

Pictet will 2019 mehr als 300 neue Mitarbeiter einstellen

12:09
Brand

Ältere Frau stirbt bei Hausbrand im Kanton Genf

11:58
Brexit

EU mehr oder weniger offen für Änderungen an Brexit-Vereinbarung

11:57
Europa - Nicaragua

EU erhöht Druck auf Regierung in Nicaragua

11:40
Tiere

Zu viele Schwäne in Nidwalden: Bund erlaubt Abschuss der Tiere

11:15
Software

Russland leitet Verfahren gegen Facebook und Twitter ein

11:08
Eidg. Schwingfest

Eidg. Schwing- und Älplerfest soll erstmals klimaneutral werden

10:56
US-Kinocharts

Fantasy-Thriller "Glass" startet solide in US-Kinos

10:50
China

Bevölkerung Chinas wächst auch ohne Ein-Kind-Politik nur langsam

10:49
Chemie

Henkel mit Umsatzrückgang - Kosmetik-Geschäft lahmt

10:44
Auszeichnung

"Green Book" gewinnt Produzenten-Preis

10:40
National League

Klub-Ikone Seger ab sofort im Trainer-Staff der ZSC Lions

10:36
Kriminalität

Als Polizisten verkleidete Gold-Diebe in Japan verurteilt

10:32
Challenge League

Schaffhausens Präsident Aniello Fontana verstorben

10:24
Tourismus

Walliser Harry John soll Destination Andermatt vermarkten

10:12
Vor der Premiere

Ruedi Häusermanns "Henosode" kommt in Zürich zur Uraufführung

09:44
National League

Amerikaner Brian Flynn zum EV Zug

09:34
Unglücke

Mann in indischem Zoo von Löwen getötet

09:15
Maschinenindustrie

Interroll profitiert vom boomenden Online-Handel

08:33
Australian Open

Zverev bei Grand Slam wieder früh out

06:40
NHL

Niederreiter glänzt mit Carolina als Doppeltorschütze

06:38
Kolumbien

Guerillagruppe ELN bekennt sich zu Anschlag in Bogotá

06:32
Mondfinsternis

Wolken verdecken in der Schweiz teils Sicht auf Mondfinsternis

06:26
Australian Open

Federer hat wieder Lust auf Sand

04:35
American Football

Brady und Patriots wieder in der Super Bowl

04:32
Flugzeugpanne

Passagiere müssen 16 Stunden in kaltem Flugzeug in Kanada ausharren

03:31
Konjunktur

Chinas Wachstum so gering wie seit fast drei Jahrzehnten nicht mehr

03:14
USA

Legendärer CIA-Agent Tony Mendez gestorben

01:51
WEF 2019

Oxfam: Superreiche gewinnen 2,5 Milliarden Dollar pro Tag

01:39
Syrien

Israel greift erneut iranische Ziele in Syrien an

01:16
Syrien

Erdogan bietet Trump Übernahme von syrischer Grenzstadt an

01:08
Syrien

Trump und Erdogan sprechen wieder über Syrien

01:08
Deutschland - Iran

Deutschland entzieht iranischer Mahan Air Betriebserlaubnis

00:23
Deutschland - Iran

Bericht: Deutschland entzieht Mahan Air aus Iran Betriebserlaubnis

00:23
Libanon

Libanons Präsident fordert Unterstützung für Rückkehr von Syrern

22:45
Handball

Brasilien düpiert Kroatien

22:32
Kolumbien

Kolumbien gedenkt der Todesopfer des Anschlags auf Polizeischule

21:56
Simbabwe

Proteste in Simbabwe: Präsident Mnangagwa sagt WEF-Teilnahme ab

18:49
Unfall

Schlittler in Wangs SG mit Hartplastik-Bob schwer verunfallt

17:52
Deutschland

Siege für Schalke und Hertha Berlin

17:24
Australian Open

"Von der Wachablösung höre ich seit zehn Jahren"

16:42
Super League

Roberto Rodriguez zum deutschen Drittligisten Uerdingen

16:10
Blaufahrt

Angetrunkener Junglenker bleibt mit leerem Tank auf Autobahn stehen

15:57
Biathlon

Lena Häcki überzeugt als Fünfte

15:32
Griechenland

Zehntausende Griechen protestieren gegen Mazedonien-Kompromiss

15:32
Unfall

Lenkerin prallt auf der A1 in Leitplanke und ist Führerschein los

15:16
Mondfinsternis

Mondfinsternis vor allem in den Alpen und im Süden zu sehen

15:05
Nordirland

Nach Autobombenanschlag in Nordirland: Verdacht gegen Neue IRA

14:45
Nordirland

Zwei Festnahmen nach Anschlag mit Autobombe in Nordirland

14:45
Film

"Rambo"-Produzent Vajna im Alter von 74 Jahren gestorben

14:27
USA

Demokraten lehnen Angebot von Trump im Haushaltsstreit ab

14:17
Israel - Tschad

Israel und Tschad nehmen diplomatische Beziehungen wieder auf

13:45