Zehntausende bei "Gelbwesten"-Protest in Frankreich

Kurz vor Beginn einer "nationalen Debatte" zur Lösung der "Gelbwesten"-Krise sind in Frankreich erneut Zehntausende Menschen aus Protest gegen die Regierung auf die Strassen gegangen. In Paris kam es zu Spannungen zwischen Polizei und Demonstranten.

32'000 "Gelbwesten" seien bis zum frühen Samstagnachmittag im ganzen Land gezählt worden, 8000 davon in Paris, berichteten französische Medien unter Berufung auf das Innenministerium. Es war bereits das neunte Protestwochenende in Folge.

In Paris kam es am Nachmittag zu Spannungen zwischen Polizei und Protestierenden. Einige Demonstranten hätten nahe dem Triumphbogen Wurfgeschosse in Richtung von Polizisten geschleudert, sagte eine Polizei-Sprecherin der Nachrichtenagentur dpa. Die Sicherheitskräfte hätten daraufhin Tränengas eingesetzt. Auf Fernsehbildern ist zu sehen, dass auch ein Wasserwerfer zum Einsatz kam.

Bis zum Nachmittag wurden in Paris laut Polizei Dutzende Menschen im Zusammenhang mit den "Gelbwesten"-Protesten festgenommen. Sie hätten verbotene Waffen getragen oder sich einer Gruppe angeschlossen, die möglicherweise Gewalttaten begehen werde, hiess es bei der Polizei.

Auch in anderen Städten versammelten sich "Gelbwesten". In Bourges gingen nach Angaben der örtlichen Präfektur bis zum Nachmittag etwa 5000 Menschen auf die Strasse. Ihr Protest lief zunächst überwiegend friedlich ab. Die Stadt im Zentrum Frankreichs stand unter besonderer Beobachtung der Sicherheitsbehörden, nachdem es dort Online-Aufrufe zu Massenprotesten gegeben hatte.

Die Bewegung scheint auch weiterhin viele Menschen mobilisieren zu können - trotz Zugeständnissen der Regierung und einem angekündigten härteren Kurs in der Sicherheitspolitik. Rund um Weihnachten waren die Teilnehmerzahlen gesunken.

Hoffnung auf "nationale Debatte"

Die Hoffnungen von Präsident Emmanuel Macron und seiner Regierung ruhen nun auf einer "nationalen Debatte", die die "Gelbwesten" besänftigen und am Dienstag beginnen soll. In den kommenden Wochen sollen dabei die Bürger zu Wort kommen und Reformvorschläge äussern.

Die "Gelbwesten"-Bewegung hatte Macron in die bislang schwerste Krise seiner Amtszeit gestürzt. Seit Mitte November demonstrieren immer wieder Zehntausende gegen die Reformpolitik Macrons und gegen eine als zu niedrig empfundene Kaufkraft. Immer wieder gab es Randale.

Die Wut aus Frankreich scheint mittlerweile auch den Ärmelkanal überquert zu haben. Tausende Demonstranten protestierten nach dem Vorbild der "Gelbwesten" in London gegen die britische Regierung. Sie forderten angesichts des Brexits ein Ende der Sparpolitik und eine Neuwahl.

Dem Aufruf der Kampagne "The People's Assembly Against Austerity" folgten auch Politiker und Gewerkschafter aus weiten Teilen des Landes. Etwa 5000 bis 10'000 Demonstranten hätten teilgenommen, sagte eine Sprecherin der Veranstalter in einer ersten Schätzung der Deutschen Presse-Agentur.

Auch Vertreter der Gelbwesten-Bewegung aus Frankreich nahmen an der Demonstration in London teil. "Alle europäischen Länder sollten sich diesem Kampf gegen die Sparpolitik anschliessen", sagte ein Teilnehmer aus Frankreich der britischen Nachrichtenagentur PA.

Detailhandel

Coop und Migros zählen zu den grössten Detailhändlern der Welt

12:21
Banken

Pictet will 2019 mehr als 300 neue Mitarbeiter einstellen

12:09
Brand

Ältere Frau stirbt bei Hausbrand im Kanton Genf

11:58
Brexit

EU mehr oder weniger offen für Änderungen an Brexit-Vereinbarung

11:57
Europa - Nicaragua

EU erhöht Druck auf Regierung in Nicaragua

11:40
Tiere

Zu viele Schwäne in Nidwalden: Bund erlaubt Abschuss der Tiere

11:15
Software

Russland leitet Verfahren gegen Facebook und Twitter ein

11:08
Eidg. Schwingfest

Eidg. Schwing- und Älplerfest soll erstmals klimaneutral werden

10:56
US-Kinocharts

Fantasy-Thriller "Glass" startet solide in US-Kinos

10:50
China

Bevölkerung Chinas wächst auch ohne Ein-Kind-Politik nur langsam

10:49
Chemie

Henkel mit Umsatzrückgang - Kosmetik-Geschäft lahmt

10:44
Auszeichnung

"Green Book" gewinnt Produzenten-Preis

10:40
National League

Klub-Ikone Seger ab sofort im Trainer-Staff der ZSC Lions

10:36
Kriminalität

Als Polizisten verkleidete Gold-Diebe in Japan verurteilt

10:32
Challenge League

Schaffhausens Präsident Aniello Fontana verstorben

10:24
Tourismus

Walliser Harry John soll Destination Andermatt vermarkten

10:12
Vor der Premiere

Ruedi Häusermanns "Henosode" kommt in Zürich zur Uraufführung

09:44
National League

Amerikaner Brian Flynn zum EV Zug

09:34
Unglücke

Mann in indischem Zoo von Löwen getötet

09:15
Maschinenindustrie

Interroll profitiert vom boomenden Online-Handel

08:33
Australian Open

Zverev bei Grand Slam wieder früh out

06:40
NHL

Niederreiter glänzt mit Carolina als Doppeltorschütze

06:38
Kolumbien

Guerillagruppe ELN bekennt sich zu Anschlag in Bogotá

06:32
Mondfinsternis

Wolken verdecken in der Schweiz teils Sicht auf Mondfinsternis

06:26
Australian Open

Federer hat wieder Lust auf Sand

04:35
American Football

Brady und Patriots wieder in der Super Bowl

04:32
Flugzeugpanne

Passagiere müssen 16 Stunden in kaltem Flugzeug in Kanada ausharren

03:31
Konjunktur

Chinas Wachstum so gering wie seit fast drei Jahrzehnten nicht mehr

03:14
USA

Legendärer CIA-Agent Tony Mendez gestorben

01:51
WEF 2019

Oxfam: Superreiche gewinnen 2,5 Milliarden Dollar pro Tag

01:39
Syrien

Israel greift erneut iranische Ziele in Syrien an

01:16
Syrien

Erdogan bietet Trump Übernahme von syrischer Grenzstadt an

01:08
Syrien

Trump und Erdogan sprechen wieder über Syrien

01:08
Deutschland - Iran

Deutschland entzieht iranischer Mahan Air Betriebserlaubnis

00:23
Deutschland - Iran

Bericht: Deutschland entzieht Mahan Air aus Iran Betriebserlaubnis

00:23
Libanon

Libanons Präsident fordert Unterstützung für Rückkehr von Syrern

22:45
Handball

Brasilien düpiert Kroatien

22:32
Kolumbien

Kolumbien gedenkt der Todesopfer des Anschlags auf Polizeischule

21:56
Simbabwe

Proteste in Simbabwe: Präsident Mnangagwa sagt WEF-Teilnahme ab

18:49
Unfall

Schlittler in Wangs SG mit Hartplastik-Bob schwer verunfallt

17:52
Deutschland

Siege für Schalke und Hertha Berlin

17:24
Australian Open

"Von der Wachablösung höre ich seit zehn Jahren"

16:42
Super League

Roberto Rodriguez zum deutschen Drittligisten Uerdingen

16:10
Blaufahrt

Angetrunkener Junglenker bleibt mit leerem Tank auf Autobahn stehen

15:57
Biathlon

Lena Häcki überzeugt als Fünfte

15:32
Griechenland

Zehntausende Griechen protestieren gegen Mazedonien-Kompromiss

15:32
Unfall

Lenkerin prallt auf der A1 in Leitplanke und ist Führerschein los

15:16
Mondfinsternis

Mondfinsternis vor allem in den Alpen und im Süden zu sehen

15:05
Nordirland

Nach Autobombenanschlag in Nordirland: Verdacht gegen Neue IRA

14:45
Nordirland

Zwei Festnahmen nach Anschlag mit Autobombe in Nordirland

14:45
Film

"Rambo"-Produzent Vajna im Alter von 74 Jahren gestorben

14:27
USA

Demokraten lehnen Angebot von Trump im Haushaltsstreit ab

14:17
Israel - Tschad

Israel und Tschad nehmen diplomatische Beziehungen wieder auf

13:45
Skicross

16. Weltcupsieg von Fanny Smith

13:21
Raumfahrt

Raumfahrtindustrie entdeckt Pannenhilfe an Satelliten

13:10
Australian Open

Federer am Australian Open ausgeschieden

13:03