Vor ihrer Familie geflohene Saudi-Araberin in Kanada eingetroffen

Die Flucht der jungen Saudi-Araberin Rahaf Mohammed al-Kunun vor ihrer Familie hat vorerst ein genommen. Die 18-Jährige traf am Samstag in Kanada ein, wo sie Asyl erhält. Am Flughafen von Toronto wurde sie von Aussenministerin Chrystia Freeland in Empfang genommen.

Die junge Saudi-Araberin posierte mit Baseballkappe und Jacke mit "Kanada"-Schriftzug für die am Flughafen wartenden Fotografen, äusserte sich aber nicht.

"Sie hat eine sehr lange Reise hinter sich, sie ist erschöpft und möchte im Augenblick lieber keine Fragen beantworten", erklärte Freeland den zahlreichen Reportern. Al-Kunun wolle aber, "dass die Kanadier sehen, dass sie gut in Kanada angekommen ist". Freeland lobte den Mut der jungen Frau und begrüsste sie in ihrem "neuen Zuhause".

Der Fall der jungen Saudi-Araberin hatte international für Aufmerksamkeit gesorgt. Die 18-Jährige war am vergangenen Wochenende mit einer Maschine aus Kuwait auf dem internationalen Flughafen von Bangkok gelandet und dort gestoppt worden.

Zunächst drohten die thailändischen Behörden, sie gegen ihren Willen wieder nach Saudi-Arabien zurückzuschicken. Daraufhin machte al-Kunun über Twitter auf ihr Schicksal aufmerksam. Rasch bildete sich eine "SaveRahaf"-Bewegung von Unterstützern.

"Körperlich und seelisch misshandelt"

Al-Kunun war nach eigenen Worten von ihrer Familie körperlich und seelisch misshandelt und am Studium gehindert worden. Demnach fürchtete sie eine Zwangsverheiratung. Laut der Menschenrechtsorganisation Human Rights Watch will sich die 18-Jährige vom Islam abwenden, weshalb ihr Leben in Gefahr sei. Al-Kunun fürchtete, bei einer Abschiebung durch die thailändischen Behörden von ihrer Familie eingesperrt oder getötet zu werden.

Am Mittwoch sprach das Uno-Flüchtlingshilfswerk UNHCR al-Kunun den Flüchtlingsstatus zu und bat mehrere Länder, die junge Frau aufzunehmen. Am Freitag erklärte sich Kanada dann dazu bereit.

Al-Kununs Vater war eigens nach Thailand gereist, um eine Weiterreise seiner Tochter zu verhindern. Die 18-Jährige weigerte sich jedoch, ihn zu treffen.

Aufmerksamkeit nach Mord an Khashoggi

Der Fall der jungen Frau erregte wenige Monate nach dem offenbar von Kronprinz Mohammed bin Salman in die Wege geleitete Mord am saudi-arabischen Journalisten Jamal Khashoggi in Istanbul besondere Aufmerksamkeit.

Das autoritär-konservative Königreich steht seit Langem wegen seines restriktiven Umgangs mit Frauen in der Kritik. So stehen diese in Saudi-Arabien ihr Leben lang unter Vormundschaft ihrer männlichen Verwandten oder ihres Mannes, die an ihrer Stelle wichtige Entscheidungen fällen.

Die Aufnahme der 18-Jährigen dürfte die ohnehin bereits seit Monaten angespannten Beziehungen zwischen Kanada und Saudi-Arabien weiter verschlechtern. Im August hatte Riad den kanadischen Botschafter ausgewiesen, nachdem Kanada die Menschenrechtssituation in Saudi-Arabien kritisiert hatte.

Freeland kritisierte damals unter anderem die Festnahme von Samar Badawi, Schwester des ebenfalls inhaftierten saudi-arabischen Bloggers Raif Badawi. Dessen Ehefrau Ensaf Haidar lebt mit ihren drei Kindern ebenfalls in Kanada. Sie haben auch die Staatsbürgerschaft des Landes erhalten. Raif Badawi war in Saudi-Arabien zu tausend Peitschenhieben und zehn Jahren Gefängnis verurteilt worden.

Brand

Viel Rauch um brennendes Auto in Emmenbrücke

16:19
Protest

SP und Grüne verlassen aus Protest gegen ungarische Regierung Saal

16:18
Kommunale Abstimmung

Abstimmung über Umbau von Kongresszentrum in Montreux ungültig

15:43
Kriegsverbrechen

Lebenslange Haft für Ex-Serbenführer Karadzic wegen Völkermords

15:10
Kriegsverbrechen

Lebenslange Haft für Ex-Serbenführer Karadzic wegen Srebrenica

15:10
Italien

Senegalese steckt Schulbus in Mailand in Brand

15:05
Trauerfeier

Würdiger Abschied von Bruno Ganz im Zürcher Fraumünster

14:39
Eiskunstlauf

Paganini verpasst überraschend Kür

13:45
Brexit

May bittet EU um Brexit-Aufschub bis zum 30. Juni

13:17
Kasachstan

Neuer Präsident von Kasachstan im Amt vereidigt

12:56
Luftverkehr

Verspätungen und Ausfälle an Schweizer Flughäfen nehmen zu

12:18
Softwarekonzern

EU-Wettbewerbshüter verdonnern Google zu weiterer Milliardenstrafe

12:13
Softwarekonzern

EU-Wettbewerbshüter verdonnern Google zu 1,49 Mrd Euro Strafe

12:13
Gesundheitsversorgung

Trotz steigendem Frauenanteil in Ärzteschaft noch wenige Chefärztinnen

12:07
Indonesien

Unverheiratete in Indonesien öffentlich für Körperkontakt bestraft

12:06
Spanien

Berühmter spanischer Torero bei Stierkampf schwer verletzt

11:44
Finanzplatz

Nationalrat will an bestehenden Inhaberaktien festhalten

11:13
Musik

Red Brick Chapel: Schweizer Musiklabel wird zur Genossenschaft

11:04
Indien

12-Jährige in Indien von Brüdern und Onkel vergewaltigt und getötet

11:01
Heimatschutz

Kampf gegen Abriss von Genfer Kino geht in die letzte Runde

10:53
Tötungsdelikt

Drei Tote in Spreitenbach AG: Motiv des Täters bleibt offen

10:30
Banken

UBS will 300 Millionen US-Dollar zusätzlich an Kosten einsparen

10:21
Musik

Moby veröffentlicht seine neuen Songs exklusiv über Meditations-App

09:47
Schiffsunglück

Schweizer Passagierschiff und Frachtschiff auf Waal kollidiert

09:47
Versicherungen

Allianz Suisse gewinnt Kunden und steigert Gewinn

09:46
Bürokratie

Gesetzesänderungen mit hohen Kosten brauchen qualifizierte Mehrheit

09:39
Gesundheit

Hoch potentes Cannabis könnte Psychosen auslösen

09:26
Kleiderbranche

Outdoor-Marke Mammut läuft es wieder besser

08:55
Software

Cloud statt Konsole: Google steigt ins Videospiele-Geschäft ein

08:22
Chefsaläre

Adecco-Konzernchef Alain Dehaze erhält 2018 weniger Lohn

08:04
Bauindustrie

Arbonia baut in Belgien 42 Jobs ab

08:00
Versicherungen

Swiss-Life-Chef Patrick Frost erhält für 2018 mehr Lohn

07:55
NHL

Weiterer Skorerpunkt für Niederreiter bei Sieg der Hurricanes

06:55
Stressfaktoren

Geld ist des Schweizers grösster Stress

06:42
Grossbrand

Rauchwolke über Houston: Auch am Tag vier keine Entwarnung

03:42
Unwetter

Überschwemmungen in Mosambik: Helfer sprechen von "Binnenmeeren"

02:59
Argentinien

Fünfjähriger in Argentinien nach einem Tag in Wüste wiedergefunden

02:27
USA

Trump will Ex-Delta-Manager als neuen Chef der US-Flugaufsicht

01:49
Neuseeland - Terrorismus

Erste Opfer der Terror-Attacke von Christchurch beigesetzt

01:29
Neuseeland - Terrorismus

Erste Opfer der Terrorattacke von Christchurch beigesetzt

01:29
Somalia

Amnesty: 14 Zivilisten durch US-Luftangriffe in Somalia getötet

01:17
National League

Bei Ambri überwiegt trotz des Scheiterns der Stolz

01:05
Transport

Schwächerer Welthandel: Fedex enttäuscht mit trübem Ausblick

00:28
Frankreich

Kein Ölschmutz an Frankreichs Küste in nächsten Tagen erwartet

00:17
Italien

Berlusconi im Spital - Leistenbruch-Operation

23:21
Bern - Servette 4:3 n.V.

Der eigene Nachwuchs erlöst den SC Bern

23:13
Unkrautvernichter

Rückschlag für Bayer in Glyphosat-Prozess - Jury sieht Krebs-Faktor

23:06
National League

Biel eliminiert Ambri, SCL Tigers verkürzen

22:31
Eiskunstlauf

Paganini will Fortschritte bestätigen

21:23
Brasilien - USA

Trump bringt bei Bolsonaro-Besuch Aufnahme in die Nato ins Spiel

20:21
Todesfall

Zürcher Architekt Marcel Meili ist tot

19:11
Forschung

Korallen inspirieren EPFL zu Transnationalem Forschungszentrum

19:00
Auszeichnung

Schweizer Kabarettpreis Cornichon 2019 geht an Max Uthoff

18:00
Banken

Jörg Gasser wird neuer CEO der Schweizerischen Bankiervereinigung

17:23
Bundesgericht

Verurteilung eines Arztes wegen fahrlässiger Tötung aufgehoben

17:20
Tirreno - Adriatico

Eine Sekunde! Primoz Roglic fängt Adam Yates noch ab

17:19
Tirreno - Adriatico

Adam Yates von Primoz Roglic abgefangen

17:19
Rad

Ineos übernimmt Team Sky vorzeitig

17:06
Fahrzeugindustrie

US-Börsenaufsicht eskaliert Konflikt mit Tesla-Chef Elon Musk

16:35