Prozess gegen katalanische Separatistenführer beginnt - 600 Zeugen

Vor dem Obersten Gericht in Madrid beginnt am heutigen Dienstag der mit Spannung erwartete Prozess gegen zwölf katalanische Separatistenführer. Der katalanische Ex-Ministerpräsident Carles Puigdemont bezeichnet das Verfahren von seinem Exil aus als "Riesenschande".

Die spanische Staatsanwaltschaft wirft den Politikern und Aktivisten, von denen die meisten seit mehr als einem Jahr in Haft sind, im Zuge des Unabhängigkeitsreferendums vom 1. Oktober 2017 Rebellion, Aufruhr und Veruntreuung öffentlicher Mittel vor. Unter den Angeklagten sind drei Frauen.

Für den früheren Vizepräsidenten der Region, Oriol Junqueras, fordert die Behörde 25 Jahre Haft, für viele der anderen Angeklagten - darunter ehemalige katalanische Minister und zwei Anführer der Separatistenbewegung - beantragte sie zwischen 16 und 17 Jahre Gefängnis.

Insgesamt sollen fast 600 Zeugen verhört werden, so etwa der konservative Ex-Ministerpräsident Mariano Rajoy, in dessen Amtszeit das Referendum fiel. Das Verfahren wird Berichten zufolge mindestens drei Monate dauern.

Glaube an baldige Unabhängigkeit

Der frühere Regionalpräsident Carles Puigdemont, der sich in Belgien ins Exil abgesetzt hat, ist von dem Prozess nicht betroffen. Die spanische Justiz führt keine Prozesse in Abwesenheit des Angeklagten. In einem am Dienstag veröffentlichten Tamedia-Interview kritisierte Puigdemont das Verfahren scharf. "Der ganze Prozess ist eine Riesenschande."

Es sei unakzeptabel, dass das Gericht die Organisation eines Referendums über die Selbstbestimmung als kriminelle Tat einstufe. Weder 25 Jahre noch ein Jahr Gefängnisstrafe seien dafür angemessen. Das internationale Recht gebe allen Völkern das Recht auf Selbstbestimmung. Spanien habe diese Bestimmung anerkannt, aber nie umgesetzt. Die Kläger in Madrid berufen sich bei dem Prozess auf den Schutz der Verfassung.

Puigdemont gab sich im Interview weiter überzeugt, dass die Unabhängigkeit Kataloniens noch zu seinen Lebzeiten zustande komme. "Wir sind in einer Übergangsphase, wir werden weiterkämpfen und die Entscheide an den Urnen akzeptieren. Das Problem Katalonien existiert seit 300 Jahren. Es ist Zeit für eine Lösung."

Neue Demonstrationen angekündigt

Der frühere Magistrat stellt sich persönlich auf ein jahrelanges Exil ein. "Das kann sein, ich bin darauf vorbereitet", sagte er weiter. Er führe täglich Videogespräche mit Mitgliedern seiner Familie und erhalte alle drei Wochen Besuch. "Ich habe das Glück, meine Arbeit hier in Brüssel in Freiheit machen zu können, dank der Rechte, die mir die EU garantiert."

Unabhängigkeitsbefürworter in der Konfliktregion haben bereits zu neuen Demonstrationen und Protestaktionen aufgerufen. Kundgebungen sind in den nächsten Wochen nicht nur in Barcelona und anderen katalanischen Städten, sondern auch in Brüssel und deutschen Städten wie Berlin, Hamburg und Köln geplant.

G7-Staaten

Nobelpreisträger Mukwege und Murad beraten in Paris G7-Strategie

19:56
Ski alpin

Ramon Zenhäusern gewinnt in Stockholm - Kristallkugel für Hirscher

19:26
Brand

Keine Verletzten bei Brand in fünfstöckigem Wohnhaus in Trun GR

18:48
Grossbritannien

Abtrünniger Labour-Abgeordneter Umunna will neue Partei gründen

18:02
Umwelt

Kommission will Voraussetzungen für Jagd auf Wolf weiter lockern

16:59
EU - Sicherheit

Vorläufige EU-Einigung über Fingerabdrücke in Personalausweisen

16:43
Pestizide

Neonikotinoide halten sich teils jahrelang im Honig

16:35
Unfall

Jugendliche stürzt am Bahnhof Schiers und wird von Zug erfasst

16:02
Detailhandel

Supermarktkette Walmart wächst dank Online-Geschäft

15:51
Frankreich

Nach Gräberschändung besucht Macron jüdischen Friedhof im Elsass

15:44
Lawine

Vier Verletzte nach Lawinenabgang im Skigebiet in Crans-Montana

15:44
Lawine

Lawine reisst mehrere Menschen auf Skipiste in Crans-Montana mit

15:44
Lawine

Lawine reisst mehrere Personen in Crans-Montana VS mit

15:44
Astronomie

Voraussichtlich gute Sicht auf abendlichen "Supermond"

15:08
Fotografie

Martine Franck im Elysée in Lausanne - Humanismus und Heiterkeit

15:01
WTA Dubai

Belinda Bencic im Schweizer Duell klar besser

14:33
Unternehmenssteuerreform

SP-Spitze wirbt für AHV-Steuervorlage Staf

13:30
Parteien

EVP Schweiz will dritten Nationalratssitz

13:29
Justiz

Krähennester entfernt: Mann von Berner Gericht verurteilt

13:20
Armee

Waadtländerin ist erste Kampfjetpilotin der Schweiz

13:16
Todesfall

Modeschöpfer Karl Lagerfeld 85-jährig gestorben

13:11
Bahnhofausbau

Stadt Bern will wegen Bahnhofausbau Heldendenkmal verschieben

13:10
Kriminalität

Zöllner erwischen Schmuggler mit illegalen Waffen und Drogen

12:56
USA

Bernie Sanders kündigt neue Kandidatur für US-Präsidentschaft an

12:48
Bundesgericht

Trotz falschen Kündigungsgrundes kein Schadenersatz für Mieterin

12:28
Lebensende

Die meisten Schweizer sterben im Heim

12:22
Detailhandel

Cerealienhersteller CPW verlagert Forschung von Schweiz nach USA

12:16
Minderheiten

Raumplaner und Fahrende kämpfen gemeinsam für mehr Halteplätze

12:05
Bahninfrastruktur

Verkehrskommission will 920 Millionen mehr für Bahninfrastruktur

11:47
Bahnverkehr

SBB sind zufrieden mit dem "EasyRide"-Testlauf

11:30
Flüchtlinge

Nur fünf von 100 Flüchtlingen finden langfristig neue Bleibe

11:24
Kriminalität

Luzerner Staatsanwaltschaft will gegen Cyberkriminelle aufrüsten

11:21
Detailhandel

Coop macht 2018 mehr Betriebs-, aber weniger Reingewinn

11:10
Auseinandersetzung

Zwei hitzköpfige Autofahrer tragen Streit mitten auf der A1 aus

10:46
Luftverkehr

Germania Flug AG in Schweizer Händen

10:10
Luftverkehr

Schweizer Airline "Germania" nun vollständig in Schweizer Besitz

10:10
Bahntechnologie

ABB erhält Auftrag für indische Eisenbahn über 42 Mio US-Dollar

10:02
Museen

1,5 Millionen mehr Museumseintritte in zwei Jahren

09:29
Luxus

Uhrenhersteller starten mit leichtem Exportplus ins neue Jahr

09:26
Luxus

Uhrenexporte zu Jahresbeginn mit knappem Plus - China mit Rückgang

09:26
Konjunktur

Schweizer Aussenhandel im Januar mit Überschuss von 1,39 Mrd Fr.

08:15
Medizinaltechnik

Straumann setzt 2018 deutlich mehr um - Höhere Dividende

07:48
NHL

Thornton Hattrick-Schütze - mit fast 40 Jahren

07:23
Verkehr

Zürcher Langstrasse soll ab 2020 tagsüber autofrei werden

07:09
Champions League

Liverpool empfängt Bayern München zum Achtelfinal-Knüller

07:00
Autoindustrie

Honda schliesst offenbar Fabrik mit 3500 Mitarbeitern in England

05:11
Gastronomie

Kleines südafrikanisches Restaurant gewinnt neuen Gastronomiepreis

03:40
Syrien

Syrische Kurden fordern Uno-Sondergerichte für IS-Anhänger

03:12
USA

Sammelklage von 16 US-Staaten gegen Trumps Notstandserklärung

02:43
USA

16 US-Bundesstaaten klagen gegen Trumps Notstandserklärung

02:43
Tabak

Kuba steigert Zigarren-Absatz trotz strengerer Anti-Tabak-Gesetze

01:58
Brasilien

Bolsonaro entlässt Vertrauten Bebianno nach Betrugsvorwürfen

01:38
Flüchtlinge

Europarat alarmiert über Zustände in griechischen Flüchtlingslagern

00:32
Venezuela

Trump ruft Militär in Venezuela zu Abkehr von Maduro auf

00:10
Italien

Fünf-Sterne-Basis lehnt Prozess gegen Salvini ab

23:14
Deutschland

Dortmund gewinnt wieder nicht

22:42
England

Solskjaer führt Manchester zum Siegen zurück

22:40
USA

Der "küssende Seemann" vom Times Square ist tot

21:37
Allgemeines

Djokovic und Biles Laureus-Weltsportler des Jahres

21:27