Ozeane schlucken knapp ein Drittel der CO2-Emissionen

Der Klimawandel wäre noch viel stärker, würden die Weltmeere nicht so viel CO2 speichern. Aber ist dieser Speicher nicht langsam voll? Das haben Forschende der ETH Zürich untersucht.

Im Zeitraum von 1994 bis 2007 speicherten die Ozeane rund 34 Milliarden Tonnen menschgemachten Kohlenstoffs aus der Atmosphäre, wie Forschende der ETH Zürich mit Kollegen im Fachblatt "Science" berichten. Das entspricht etwa 31 Prozent der gesamten CO2-Emissionen aus menschlichen Aktivitäten während dieses Zeitraums.

Für die Klimaforschung ist diese Frage bedeutend, weil die Ozeane neben den Ökosystemen an Land grosse Menge der menschgemachten CO2-Emissionen aufnehmen und speichern. Ohne diese "CO2-Senken" wäre die CO2-Konzentration der Atmosphäre deutlich höher und die Klimaerwärmung entsprechend stärker.

Die Studie des internationalen Teams um Nicolas Gruber von der ETH Zürich beruht auf Messungen der CO2-Konzentrationen und weiterer chemischer und physikalischer Grössen, welche Forschende aus sieben Nationen rund um die Welt gesammelt und zusammengetragen haben. Weiterhin nutzten die Wissenschaftler ein eigens entwickeltes statistisches Modell, das erlaubt, den menschgemachten Anteil in der Gesamtheit des im Meer gelösten Kohlenstoffs zu bestimmen.

Speichermaximum noch nicht erreicht

Irgendwann ist die maximale Speicherkapazität der Weltmeere jedoch erreicht. Noch scheint das aber nicht der Fall zu sein: "Der globale Ozean hat im untersuchten Zeitraum weiterhin menschgemachtes CO2 aufgenommen, und zwar mit einer Rate, wie sie aufgrund des Anstiegs des atmosphärischen CO2 zu erwarten ist", liess sich Gruber in einer Mitteilung der ETH Zürich vom Donnerstag zitieren.

Der aufgenommen Anteil der menschgemachten CO2-Emission im betrachteten Zeitraum entsprach also dem der vorherigen 200 Jahre seit der industriellen Revolution. Zumindest in der Bilanz über alle Ozeane hinweg.

Betrachteten die Forschenden einzelne Meeresregionen, fanden sie allerdings durchaus Unterschiede, die auf Klimaschwankungen und deren Auswirkung auf Umwälzprozesse im Ozean zurückgingen. So nahm beispielsweise der Nordatlantik im besagten Zeitraum 20 Prozent weniger CO2 auf als erwartet, im Südatlantik stieg jedoch die Aufnahme. Ähnliches beobachteten die Wissenschaftler im Südpolarmeer, im Pazifik und im Indischen Ozean.

CO2 macht Ozeane immer saurer

"Die Ozeansenke reagiert somit keineswegs nur auf die Zunahme des atmosphärischen CO2 - die Sensitivität bezüglich klimatischen Schwankungen zeigt uns, dass hier auch grössere Rückkoppelungen mit dem Klimasystem möglich sind", so Gruber. Effekte des Klimawandels können also die CO2-Aufnahme der Ozeane beeinträchtigen.

Die Fähigkeit der Weltmeere, CO2 zu speichern, bremst den Klimawandel und leistet der Menschheit damit einen wertvollen Dienst, schrieb die ETH. Allerdings hat dieser einen Preis: Das gelöste CO2 macht die Ozeane saurer. "Unsere Daten zeigen, dass die Versauerung teils bis über 3000 Meter tief ins Innere der Weltmeere reicht", sagte der Forscher. Das saure Milieu löst Kalk in Muscheln und Korallen auf und verändert die Ozeanchemie, was beispielsweise auch die Atmung von Fischen beeinträchtigt.

Ski alpin

Marco Odermatt am Knie verletzt

10:21
Onlinehandel

Bei Digitec Galaxus kann neu mit Kryptowährungen bezahlt werden

10:14
Terrorismus

Parlament will Ausschaffungen in Folterstaaten

10:12
Familienzulagen

Nationalrat will Lücken bei Familienzulagen stopfen

10:09
Drogenschmuggel

Zöllner lüften Drogenversteck: Ecstasy und Haschisch im Rücksitze

09:55
Bahn

SBB mit mehr Gewinn und mehr Passagieren - aber weniger pünktlich

09:54
Kundgebungen

Ständerat will keine Bewilligungspflicht für ausländische Redner

09:47
Konjunktur

"Mini-Boom" in der Schweiz schneller vorbei als erwartet

09:36
Wahlen VD

SVP-Kandidat Dessauges verzichtet auf zweiten Wahlgang in der Waadt

09:28
Aussenhandel

Schweizer Exportwirtschaft wächst im Februar erneut

08:05
Werbung

APG baut Stellen in der Administration ab und im Datenbereich auf

07:51
Energie

BKW setzt weiterhin auf den Ausbau des Dienstleistungsgeschäfts

07:48
Maschinenindustrie

Stadler Rail plant Börsengang in den nächsten Monaten

07:09
Maschinenindustrie

Stadler Rail will in den nächsten Monaten an die Börse

07:09
National League

Dominik Kubalik reifte in der Leventina zu einem Topspieler

06:40
Todesfall

R'n'B-Sänger Andre Williams gestorben

06:34
Unterhaltung

Netflix will seine Filme nicht über Apple TV laufen lassen

05:47
Neuseeland - Terrorismus

Neuseelands Parlament gedenkt der Opfer von Christchurch

04:54
Neuseeland - Terrorismus

Neuseelands Premierministerin will Attentäter-Namen nie aussprechen

04:54
Meere

Riff vor Italien laut Forschern erstes seiner Art im Mittelmeer

04:42
Australien

Elf Jahre Haft nach tödlichem Streit um Airbnb-Zimmer

04:04
Flugzeugabsturz

Boeing-Chef: "Verstehen, dass Leben von unserer Arbeit abhängen"

03:55
USA

Trump spendet Präsidentengehalt an Heimatschutzministerium

03:10
Venezuela

Gesandte von Guaidó übernehmen diplomatische Niederlassungen in USA

02:59
Grossbrand

Grossbrand in Chemiewerk in Texas

02:51
Regierungsrat

Umstrittene Aargauer SVP-Regierungsrätin will nicht zurücktreten

02:44
Unwetter

Mittlerer Westen der USA kämpft gegen historische Fluten

01:44
Niederlande

Polizei sucht nach Motiv für Schüsse von Utrecht

00:42
Niederlande

Utrecht: Dritter Verdächtiger nach tödlichen Schüssen festgenommen

00:42
USA

Perus Ex-Präsident Toledo in USA betrunken festgenommen

23:31
Fehlalarm

Fünf Sirenenfehlalarme in Bern am Montagabend - Sirene abgeschaltet

23:21
Nationalmannschaft

Schweiz gegen Georgien und Dänemark ohne Shaqiri

22:16
Nationalmannschaft

"Die Mannschaft zu benennen ist schwieriger als früher"

19:17
Niederlande

Drei Tote nach Schüssen in Utrechter Tram - Täter gefasst

18:53
Niederlande

Mutmassliche Schütze von Utrecht gefasst

18:53
Niederlande

Polizei: Verdächtiger von Utrecht ist festgenommen

18:35
Altersvorsorge

Ständerat stimmt Antrag der Einigungskonferenz zur EL-Reform zu

17:53
Brexit

Votum in London über Brexit-Pakt steht auf der Kippe

17:09
Forschung

ETH Lausanne begeht 50-Jahr-Jubiläum

17:00
Arbeitsunfall

Gleisbaubagger stürzt in Hergiswil den Bahndamm hinunter

16:11
Fernmeldemarkt

Parlament überführt Fernmeldegesetz in die Moderne

15:55
Kommunikationstechnologie

Apple stellt neue iPad-Generation vor

15:44
CH-Kinocharts Wochenende

"Captain Marvel" hält schweizweit die Spitze

15:40
Felssturz

Samnaun mehrere Wochen nur über Österreich erreichbar

14:47
Umwelt

Auf Philippinen verendeter Wal hatte 40 Kilogramm Plastik im Magen

14:38
Unwetter

Mehr als 1000 Tote nach Wirbelsturm in Mosambik befürchtet

13:39
Unwetter

Stadt Beira in Mosambik nach Zyklon zu 90 Prozent beschädigt

13:39
Luftverkehr

Swiss Re gehört zu Versicherern von Boeing und Ethiopian

13:21
Rüstung

Bund privatisiert internationalen Teil der Ruag

13:00
Rüstung

Bundesrat will Ruag International vollständig privatisieren

13:00
Architektur

Von der Natur zur Kultur: Mario Bottas "Sakrale Räume" im Ringturm

12:53
Ski alpin

Shiffrin und Hirscher schwingen auch in Sachen Preisgeld obenaus

12:45
Besuchermagnet

Besucherrekord in Schloss Schönbrunn

12:30
Tierversuche

Volksinitiative gegen Tier- und Menschenversuche stösst auf Kritik

11:44
Tierversuche

Volksinitiative gegen Tier- und Menschenversuche eingereicht

11:44
Niederlande

Anschlag in Tram in Utrecht: Drei Tote und neun Verletzte

11:35
Niederlande

Polizei in Niederlanden fahndet nach 37-jährigem Mann

11:35
Niederlande

Polizei in Utrecht fahndet nach 37-jährigem Mann

11:35
Niederlande

Offenbar "terroristischer" Angriff in Utrecht in den Niederlanden

11:35
Niederlande

Höchste Terrorwarnstufe in der Provinz Utrecht ausgerufen

11:35
Niederlande

Verletzte nach Schüssen in Tram in niederländischer Stadt Utrecht

11:35
Niederlande

Verletzte nach Schiesserei in Utrecht

11:35
Niederlande

Verletzte bei Schiesserei in Utrecht

11:35
Unfall

Fünfjähriger im Glarnerland beim Spielen von Stein erschlagen

11:11
Regierungsrat

SVP Aargau will von Regierungsrätin Roth massive Verbesserungen

10:49
Regierungsrat

Aargauer SVP begrüsst externe Analyse im Gesundheitsdepartement

10:49