Die Schweizer starten in Sotschi in die WM-Vorbereitung

Das Schweizer Nationalteam ist diese Woche in Sotschi in die WM-Vorbereitung gestartet und spielt heute und am Samstag gegen Russland. Die Erwartungen sind nach der WM-Silbermedaille gestiegen.

Nur ganz wenig hatte vor einem Jahr in Kopenhagen zum Weltmeistertitel gefehlt - die Schweizer unterlagen Schweden im Final nach zweimaliger Führung 2:3 nach Penaltyschiessen. "Wenn wir uns in der Weltspitze festsetzen wollen, was unser Ziel ist, dann gilt es, das zu bestätigen", sagte Nationaltrainer Patrick Fischer. "Mit dem erhöhten Druck umgehen zu können, das ist der nächste Schritt im Prozess. Ich glaube, dass wir das hinkriegen."

Allerdings ist die unmittelbare WM-Vorbereitung diesmal eine Woche kürzer, stehen nur sechs statt acht Testspiele auf dem Programm. Das wurde gemäss Fischer vom Internationalen Eishockey-Verband (IIHF) so festgelegt, wie auch die Gegner. Nach Russland spielen die Schweizer zu Hause noch je zweimal gegen Frankreich (26./27. April) und Lettland (3./4. Mai).

"Drei Wochen reichen", so Fischer. "Wir sind schon weit bezüglich des Spielsystems, wissen, was wir machen müssen." Positiv findet er zudem, dass sie in den letzten vier Partien auf Mannschaften treffen, gegen die sie spielbestimmend sein dürften. Denn an der WM sind die ersten vier Gegner Italien, Lettland, Österreich und Norwegen, also auf dem Papier schwächere Teams.

Auf Russland waren die Schweizer in dieser Saison schon im November am Deutschland Cup in Krefeld (2:4) und im Dezember am Heimturnier in Luzern (1:5) getroffen. Dem ersten Aufgebot gehören acht Spieler an, die noch nie an einer Weltmeisterschaft teilgenommen haben. Ohnehin war es in den letzten Jahren Usus, neue Spieler auf diesem Niveau einzubauen. 2016 in Moskau und 2017 in Paris kamen jeweils acht Debütanten zum Zug, vor einem Jahr waren es gar deren zehn.

"Wir fühlen uns mega wohl"

Die Breite wurde ganz bewusst forciert. Fischer machte aus der Not, dass der Kalender mit dem Schweizer Cup und der Champions Hockey League dichter geworden ist, eine Tugend. So fuhr er in der aktuellen Saison ein anderes Programm, setzte er in zwei von drei Zusammenzügen auf ein junges Team. Ausserdem fand Ende Juli/Anfang August erneut ein Prospect Camp mit Perspektivspielern und NHL-Stars statt. In diesem nahm auch der Erstrunden-Draft Nico Hischier von den New Jersey Devils teil, der die Freigabe für die WM erhalten hat und seine ersten Länderspiele bestreiten wird. "Es konnten sich Leute zeigen, die gar keine Chance erhalten oder sich nur kurz hätten präsentieren können, wenn ich die alte Schiene gefahren wäre", sagte Fischer. Die Jungen würden so schneller das geforderte Niveau erreichen.

Die grössere Breite führt dazu, dass verletzte Spieler, wie aktuell Joël Vermin, Pius Suter oder Reto Schäppi, praktisch ohne Substanzverlust ersetzt werden können. "Es gibt immer Verletzungen", so Fischer. Sie seien allerdings auch ohne fünf, sechs Spieler gut aufgestellt. "Klar haben die Topspieler, wovon die meisten in der NHL tätig sind, einen Vorteil. Aber es gibt viele Positionen, die wir mehrfach besetzen können." Deshalb entscheidet die Ist-Verfassung darüber, wer schlussendlich das WM-Ticket löst.

Der Fokus in der ersten Vorbereitungswoche liegt darin, das defensive System sauber umzusetzen. Danach wird vermehrt auch das Angriffsspiel angeschaut. "Wir müssen in der offensiven Zone noch gefährlicher werden, noch mehr und bessere Abschlüsse kreieren", erklärte Fischer. So wird auch das Forechecking etwas angepasst. In erster Linie geht es aber um den Feinschliff, denn grundsätzlich gibt es keinen Grund, am auf Geschwindigkeit und Scheibendruck aufgebauten Spielsystem etwas zu ändern.

In Sotschi fehlen wird der schwedische Trainerassistent Tommy Albelin, der aus privaten Gründen eine Woche länger zu Hause bleibt. Für Fischer, Albelin und Christian Wohlwend, den zweiten Assistenten, ist es die dritte gemeinsame WM-Kampagne. "Wir sind ein eingespieltes Team und fühlen uns mega wohl. Das hilft natürlich enorm", so Fischer. Insofern ist durchaus einiger Optimismus angebracht.

Malawi

Gericht in Malawi stoppt Verkündung von Wahlergebnis

03:27
USA - Nordkorea

Trump weiterhin mit Vertrauen zu Kim Jong Un

02:33
Kriminalität

US-Staatsanwaltschaft fürchtet Flucht von Drogenboss "El Chapo"

00:02
Deutschland

Bayern München zum 19. Mal Cupsieger

21:58
Auszeichnung

Europäischer Museumspreis 2019 geht in die Niederlande

21:30
Geneva Open

Erster Turniersieg des Jahres von Alexander Zverev

21:26
Super League

Lugano sichert sich den direkten Europa-League-Platz

20:56
Film

Tragikomödie "Parasite" von Bong Joon-ho gewinnt Goldene Palme

20:24
Film

Goldene Palme geht an "Parasite" von Bong Joon-ho

20:24
Frankreich

"Gelbwesten" gehen vor Europawahl in Frankreich auf die Strassen

17:59
Bahn

Entgleister Bauzug beeinträchtigt im Raum Biel-Lyss den Bahnverkehr

17:37
WM 2019

Finnland und Kanada bestreiten WM-Final

17:31
WM 2019

Finnland erster WM-Finalist

17:31
Giro d''Italia

Etappensieg und Leadertrikot für Richard Carapaz

17:27
Klima

Greta Thunberg ruft in Kopenhagen zu Stimmen für Klimaschutz auf

16:41
Verschmutzung

Güllen-Verschmutzung im Thurgau - Umweltschäden noch unbekannt

16:30
Formel 1

Hamilton wieder einmal vor Bottas

16:12
Verkehrsunfall

Carchauffeur und Passagierin bei Unfall vor Gotthardtunnel verletzt

16:04
Frankreich

Anti-Terror-Ermittler: Hintergrund der Explosion in Lyon unklar

15:00
Astronomie

"Naher" Vorbeiflug eines Asteroiden in der Nacht auf Sonntag

13:26
Spanien

Lionel Messi holt sich seinen sechsten Goldenen Schuh

12:58
Strassenverkehr

Viel Geduld gefragt: Langer Stau vor dem Gotthardtunnel

12:57
Grossbritannien

Noch ein Bewerber um May-Nachfolge: Gesundheitsminister Hancock

12:25
Bahnverkehr

SBB mieten bei der Südostbahn zwei Zugskompositionen

11:24
Nepal

Zehn Bergsteiger am Mount Everest ums Leben gekommen

11:24
Nepal

Zwei weitere Bergsteiger am Mount Everest ums Leben gekommen

11:24
Feuerwehreinsatz

Feuerwehr rückt in Baar wegen verbranntem Essen aus

10:40
Japan - USA

Trump zu viertägigem Staatsbesuch in Japan eingetroffen

10:28
WM 2019

Finnland: einige Parallelen zu 2011

09:56
Bergunfall

77-jährige Berggängerin in der Ostschweiz zu Tode gestürzt

09:48
Kongo

Schon vier Tote bei Angriffen auf Ebola-Behandlungszentren im Kongo

08:56
Verkehrsunfall

Zwei Verletzte bei Unfall von E-Trottinett mit Tram

08:39
Europawahl

Europawahlen in Lettland, Malta und der Slowakei

06:56
Europawahl

Dritter Tag der Europawahl - Wahlen in mehreren EU-Ländern

06:56
Filme

Eastwood und Warner Bros. verfilmen Olympia-Drama von Atlanta

06:09
Deutschland

Der Emporkömmling gegen den Etablierten

05:00
USA

US-Richter stoppt Trumps Mauerbau-Pläne

04:44
Super League

Lugano hat den Trumpfbuur und das Nell

04:00
Österreich

FPÖ-Spitzenpolitiker will Neuauflage der Koalition mit der ÖVP

03:54