Biden bedauert rüde Befragung von mutmasslichem Belästigungsopfer

Fast 30 Jahre nach der rüden Befragung eines mutmasslichen Opfers sexueller Belästigung im US-Kongress hat der demokratische Präsidentschaftsbewerber Joe Biden sein Bedauern geäussert. Die Frau zeigte sich danach weiter unzufrieden.

Biden telefonierte kürzlich mit der Juraprofessorin Anita Hill, wie sein Wahlkampfteam am Donnerstag bestätigte. Er habe ihr dabei sein Bedauern darüber zum Ausdruck gebracht, was sie über sich habe ergehen lassen müssen. Biden habe in dem Telefonat auch seine Bewunderung für all das ausgesprochen, was sie getan habe, "um die Kultur rund um sexuelle Belästigung in diesem Land zu ändern".

Im Nominierungsverfahren des Supreme-Court-Richters Clarence Thomas 1991 hatte seine ehemalige Mitarbeiterin Hill ihm sexuelle Übergriffe vorgeworfen. Es entwickelte sich eine regelrechte Schlammschlacht, in deren Verlauf sich Hill schwerer Angriffe auf ihre Glaub- und Ehrwürdigkeit erwehren musste. Biden leitete damals den Justizausschuss des US-Senats, in dem Hill befragt wurde.

Hill bestätigte der "New York Times", dass Biden sie angerufen habe. Sie betonte zugleich, seine Ausführungen hätten sie nicht zufriedengestellt.

Der Vizepräsident unter Barack Obama (2009 bis 2017) hatte am Donnerstag seine Bewerbung für die Präsidentschaftskandidatur der Demokraten verkündet. Seine Bewerbung war seit einigen Wochen erwartet worden. Zuletzt war der 76-Jährige durch Vorwürfe von Frauen unter Druck geraten, die berichtet hatten, er habe sie in früheren Jahren in unziemlicher Weise berührt. Eine Frau etwa sagte, Biden habe sie ohne ihre Zustimmung auf den Hinterkopf geküsst.

Invalidenversicherung

IV bekommt tiefe Zinsen und Ende der Zusatzfinanzierung zu spüren

11:28
Ausweise

Nationalrat politisiert bei der elektronischen ID am Volk vorbei

11:15
Konjunktur

Schweizer Wirtschaft schafft weiterhin neue Stellen

11:09
Frankreich

Zweiter Verdächtiger nach Explosion von Lyon festgenommen

11:07
Frankreich

Verdächtiger nach Explosion von Lyon festgenommen

11:07
Denkmalschutz

Illegaler Hausabriss in Welterbestätte La Chaux-de-Fonds

10:58
Super League

Häberli auch in der nächsten Saison Luzern-Trainer

10:49
Tourismus

KOF prognostiziert gute Sommersaison für Schweizer Tourismus

10:42
Energie

Beschwerden gegen Vergrösserung des Grimselstausees abgewiesen

10:33
Kriminalität

Zahl der Opferhilfe-Beratungen ist 2018 erneut gestiegen

10:19
Österreich

FPÖ und SPÖ einigen sich auf Sturz der Kurz-Regierung

10:02
Österreich

Österreichische FPÖ will bei Misstrauensvotum gegen Kurz stimmen

10:02
Hirnforschung

Gestörtes Sozialverhalten bei Teenagern spiegelt sich im Hirn wider

10:00
Unwetter

Zwei Tote nach Tornado in US-Bundesstaat Oklahoma

09:54
Brasilien

Bolsonaro-Anhänger fordern in Brasilien Ende der "alten Politik"

09:16
Wahlen

Marcel Dobler (FDP) will St. Galler Ständerat werden

09:11
Öffentlicher Verkehr

Auf vielen Bahnsteigen hat es sich noch nicht ganz ausgequalmt

09:00
Maschinenindustrie

Stadler erhält Wartungsauftrag für über 100 Züge in Norwegen

08:57
Autoindustrie

Fiat Chrysler will Zusammenschluss mit Renault - Angriff auf VW

07:52
Autoindustrie

Fiat Chrysler schlägt Fusion mit Renault vor - Angriff auf VW

07:52
Autoindustrie

Fiat Chrysler schlägt Fusion mit Renault vor

07:52
Grosshandel

DKSH kauft niederländische Firma Dols - Umsatz knapp 10 Mio Franken

07:43
Spanien

Katalanischer Separatist gewinnt Bürgermeisterwahl in Barcelona

07:26
NHL

St. Louis will Steigerungslauf mit erstem Stanley Cup krönen

06:00
Europawahl

Brüsseler Personalpoker beginnt nach durchwachsener Europawahl

05:22
Deutschland

Union Berlin kann heute in die Bundesliga aufsteigen

04:00
Japan - USA

Trump verzichtet auf Kriegsrhetorik im Bezug auf den Iran

03:16
Japan - USA

Japans Kaiser Naruhito empfängt Trump

03:16
Europawahl - Italien

Hochrechnung: Salvini gewinnt in Italien - Fünf Sterne abgestürzt

01:02
Brand

Zwei Personen nach Kellerbrand in Lugano im Spital

00:47
DR Kongo

Mindestens 30 Tote bei Schiffsunglück im Kongo

00:38
Europawahl - UK

EU-feindliche Brexit-Partei in Grossbritannien stärkste Kraft

23:49
Europawahlen - UK

EU-feindliche Brexit-Partei in Grossbritannien wohl stärkste Kraft

23:49
Europawahlen - UK

EU-feindliche Brexit-Partei in Grossbritannien bei 31,5 Prozent

23:49
Europawahlen - UK

Europawahl in Grossbritannien: Brexit-Partei wohl stärkste Kraft

23:49
Belgien

Nationalisten schwächeln bei Wahl in Belgien - Rechtsextreme stark

23:26
Europawahl - Griechenland

Regierungschef Tsipras ruft Neuwahl in Griechenland aus

23:11
Italien

Freuler mit Atalanta in der Champions League

22:52
WM 2019

Finnland feiert den dritten WM-Titel

22:30
USA

100'000 Biker röhren zu Ehren von US-Veteranen durch Washington

21:21
Deutschland

Wahlschlappe für Sozialdemokraten in Bremen - CDU stärkste Kraft

21:02
Deutschland

Prognose: Wahlschlappe für Sozialdemokraten in Bremen

21:02
Litauen

Ökonom Gitanas Nauseda gewinnt Präsidentenwahl in Litauen

20:05
Litauen

Litauen erwartet Ergebnis der Präsidentenwahl

20:05
Super League

Stéphane Henchoz wird Trainer in Sitten

19:32
Europawahl

Konservative bei EU-Wahl trotz Verlusten stärkste Kraft

19:28
Europawahl

Europawahl-Prognose: Grosse Parteienfamilien verlieren Mehrheit

19:28
Europawahl

Prognose: Volksparteien verlieren in ganz Europa

19:28
Challenge League

Der FC Aarau ist Xamax' Herausforderer

18:00
Fussball

Tausende jubeln in Bern der Meistermannschaft YB zu

17:25
Giro d''Italia

Italienischer Sieg in Como

17:23
Formel 1

Sieg für Reifenflüsterer Hamilton

17:00
French Open

Bencic ohne Probleme weiter

16:58
French Open

Ein Start nach Mass für Roger Federer

16:37
Peru

Heftiges Erdbeben erschüttert den Norden von Peru

16:26
USA - Japan

Trump fordert in Tokio fairere Handelsbeziehungen mit Japan

15:50
Winzerfest

Wurzeln der Fête des Vignerons reichen ins 17. Jahrhundert zurück

14:00
Schweiz - USA

Bund verhindert Exporte sensiblen Materials in mehrere Länder

13:25