Federers und Bencics Auftritte ins Wasser gefallen

Roger Federer und Belinda Bencic kommen in Rom am Mittwoch wegen der anhaltenden Regenfälle nicht zu ihren geplanten Einsätzen.

Im Zuge der sich durch den ganzen Tag ziehenden Verschiebungen wurden fast alle Partien auf Donnerstag verlegt, darunter jene von Federer gegen den Portugiesen João Sousa und Belinda Bencic gegen die Französin Kristina Mladenovic.

Nach der definitiven Absage des Grossteils der Mittwochspiele kündigten die Veranstalter einen "Super giovedi al Foro Italico" an. Der Super-Donnerstag beginnt um 10.00 Uhr, voraussichtlich mit der Partie von Federer auf dem Centre Court.

Bis 13.00 Uhr sollen sämtliche Mittwochspiele nachgeholt worden sein und das Programm plangemäss weiterlaufen. Federer und Bencic werden im Erfolgsfall auf zwei Einsätze am gleichen Tag kommen. Die Wetterprognosen für den Donnerstag sind gut.

Am Mittwoch war auf der Anlage des Masters-1000- und WTA-Premier-Turniers Geduld gefragt. Das Warten auf Federers ersten Auftritt in Rom seit drei Jahren begann um 11 Uhr vormittags. Seither liess das nass-kühle Hudelwetter in Italiens Hauptstadt keine Ballwechsel zu. Auch Bencic hätte gegen Mladenovic um die Mittagszeit antreten sollen.

Eine der vier Partien, die derzeit noch im Programm für Mittwoch stehen, ist jene von Novak Djokovic gegen Denis Shapovalov.

China

Infektionsfall unter deutschen Passagieren bei Rückflug nach China

08:03
USA

Ausschreitungen in US-Grossstädten nach Tod von Floyd dauern an

06:16
Russland

Nawalny erhebt schwere Vorwürfe gegen die Bundesanwaltschaft

05:59
Heute vor 59 Jahren

"Noch nie ein so schlechtes Stadion angetroffen wie das Wankdorf"

04:30
Gipfeltreffen

Trump will G7-Gipfel erweitern und auf September verschieben

03:45
Coronavirus

Papst fordert Ende der "Pandemie der Armut" nach dem Virus

03:36
Deutschland

Deutsches Konjunkturpaket soll 75 bis 80 Milliarden Euro umfassen

01:52
International

Trump nach bemanntem "Crew Dragon"-Start: "Heldenhafte Tat"

00:35
Kriminalität

Mann in Interlaken nach Schüssen angehalten

23:34
Raumfahrt

Nach langer Pause wieder Astronauten von den USA zur ISS gestartet

21:45
WHO

EU-Kommissionschefin drängt USA zum Bleiben in der WHO

21:20
Coronavirus - Genf

Neuer Rekord bei Lebensmittelhilfe in Genf

20:21
Alpaufzug

Trotz Ausschluss der Öffentlichkeit Begeisterung bei Alpaufzug

18:51
Deutschland

Schalke auch für Bremen ein Punktelieferant

17:37
Frankreich

Pariser Parks nach langer Pause wieder geöffnet

16:01
Super League

Constantin bekräftigt Klage-Absicht

15:57
Todesfall

Alt-Nationalrat Bernhard Müller ist gestorben

15:24
Formel 1

Grünes Licht für WM-Auftakt Anfang Juli in Österreich

14:17
Medizin

Whistleblower am Unispital Zürich entlassen

14:00
China

Peking droht London mit Quittung bei Einbürgerung von Hongkongern

13:45
Bundesanwaltschaft

Mitglied der Aufsicht tritt im Streit um Bundesanwaltschaft zurück

13:24
Coronavirus - Schweiz

Credit Suisse gewährt Corona-Kredite für 2,8 Milliarden Franken

12:56
USA

Anwälte von Floyd-Familie in USA zweifeln Obduktionsergebnis an

12:34
Coronavirus - Schweiz

17 neue Ansteckungen mit dem Coronavirus

12:17
Deutschland

Yann Sommer spielt gern Gitarre für seine Tochter

10:18
Pfingsten

Reformierte lancieren zu Pfingsten grossen Online-Gottesdienst

10:03
USA

Nach Tod eines Schwarzen: US-Stars protestieren in sozialen Medien

08:50