Schweizer wollen kanadische Revanche verhindern

Für das Eishockey-Nationalteam beginnt an der WM in der Slowakei mit dem Viertelfinal gegen Kanada die entscheidende Phase. Der Umzug nach Kosice stand unter dem Motto: neuer Ort, neues Glück.

In Bratislava verlor die Schweiz zuletzt in der Vorrunde gegen Schweden (3:4), Russland (0:3) und Tschechien (4:5). So gesehen schöpfen die Schweizer Hoffnung aus dem Umzug in die Steel-Arena nach Kosice. Das letzte Länderspiel in dieser Arena gewann die Schweiz vor acht Jahren, ebenfalls an der WM, gegen die USA mit 4:3. Und gegen Kanada kämpften sich die Schweizer 2011 in Kosice zumindest in eine Verlängerung (3:4 n.V.).

Die Niederlagen der letzten Tage taten der Schweizer Zuversicht noch keinen Abbruch. "Vor einem Jahr in Dänemark haben wir in der Vorrunde gegen Tschechien, Russland und Schweden ebenfalls verloren", ruft Patrick Fischer in Erinnerung. Danach folgten 3:2-Siege in den Viertel- und Halbfinals gegen Finnland und Kanada.

"Ein Schlüssel zum Erfolg wird sein", so Nationalcoach Patrick Fischer, "in der Defensive wieder besser zu spielen. Wir kassierten in den letzten drei Partien zu viele Gegentore."

Vor einem Jahr in Herning (Viertelfinal) und Kopenhagen (Halbfinal und Final), wo die Schweizer ebenfalls für den Viertelfinal hatten reisen müssen, profitierten die Schweizer von einem schier unheimlich effizienten Powerplay (4 Tore aus 5 Chancen). Das Überzahlspiel funktionierte zuletzt überhaupt nicht mehr. Aus den letzten 22 Chancen erzielten die Schweizer kein Tor mehr. Auch vor dem Viertelfinal gegen Kanada richtete sich das Augenmerk erneut auf das Überzahlspiel.

"Wir müssen einfacher spielen", sagt Roman Josi, der Spielmacher des Powerplays. "Wenn es im Powerplay nicht läuft, dann beginnen wir Spieler schnell einmal, zu viel zu denken. Wir müssen vielleicht einfach den Kopf abschalten, einfach spielen und nicht komplizierte Lösungen suchen."

Der Mittwoch stand für die Schweizer im Zeichen der Verschiebung: Packen, Hotel räumen, dann eine viereinhalb-stündige Zugreise nach Kosice, Ankunft am Nachmittag, Hotelbezug, am Abend Eistraining in der Arena. Über den Gegner konnten sie sich im Zug schlau machen. Infos zu den Kanadiern konnten die Spieler auf der Team-Plattform runter laden.

Die Informationen zu Anthony Mantha dürfen sie dabei getrost vergessen. Der 24-jährige Stürmer der Detroit Red Wings wurde von der IIHF für den Viertelfinal gesperrt, wegen eines Checks gegen den Kopf des Amerikaners Colin White. Mantha hatte für dieses Foul am Dienstag 2 plus 10 Strafminuten kassiert. Mantha wird den Kanadiern fehlen: In der Vorrunde glänzte er mit sieben Goals und fünf Assists als bester Skorer; ausserdem kam er auf eine Plus-8-Bilanz.

Die Kanadier sinnen am Donnerstagnachmittag (16.15 Uhr) gegen die Schweiz auf Revanche für die Halbfinalniederlage vor einem Jahr in Dänemark. Für die Eishockey-Grossmacht wäre es eine Schmach, schon wieder alle Hoffnungen auf Gold gegen die kleine Schweiz begraben zu müssen. "Unser Fahrplan stimmt", meinte der erstmalige Headcoach Alain Vigneault. "Wir zeigten zum Abschluss der Vorrunde gegen die USA (3:0) unser mit weitem Abstand bestes Spiel. Wenn wir wieder defensiv derart gut spielen, werden es die Schweizer schwer haben. Vor einem Jahr scheiterten wir primär an Leonardo Genoni. Dieser Goalie spielte phantastisch gegen uns. Wir rechnen damit, dass wir es wieder mit ihm zu tun bekommen. Die Schweizer sind schnell, wirblig, beharrlich. Wichtig ist für uns, dass wir die Geduld während des gesamten Spiels nie verlieren."

Israel

Parlamentswahl in Israel begonnen - Knapper Ausgang erwartet

06:09
Champions League

Auftakt mit Knüller Borussia Dortmund - FC Barcelona

05:55
Venezuela

Venezuelas Opposition streitet über Dialog mit Maduro

05:43
Tabakprodukte

Ständerat diskutiert über Werbeverbote für Zigaretten

05:00
USA - Nordkorea

Präsident Trump: Es ist noch zu früh für einen Besuch in Nordkorea

02:47
Ecuador

Daten fast der gesamten Bevölkerung Ecuadors im Netz veröffentlicht

02:07
Auszeichnungen

Greta Thunberg mit Amnesty-Menschenrechtspreis ausgezeichnet

01:36
Luftverkehr

Airbus-Chef warnt vor drohenden Flugzeugzöllen wegen Handelsstreits

01:22
Detailhandel

Schwedischer Grossaktionär veräussert Millionen von Zalando-Aktien

00:10
NHL

NHL-Lockout für Saison 2020/2021 abgewendet

21:31
American Football

Saisonende für Ben Roethlisberger

19:07
Tunesien

Jura-Professor und Medienmogul offenbar in Stichwahl in Tunesien

19:01
Saudi-Arabien

Drohende militärische Eskalation: USA werfen Iran Angriff vor

17:18
Wetter

Hitzetag in der zweiten Septemberhälfte - über 30 Grad in Sitten

17:09
Mordprozess

Bezirksgericht Bülach: Anklägerin beantragt lebenslänglich

16:46
Asyl

Neue Initiative: Geld für Asylwesen im Ausland einsetzen

16:21
Wahlen 2019

Themenfeld Behinderung ist in Eidgenössischen Räten etwas präsenter

16:07
CH-Kinocharts Wochenende

"It Chapter Two" bleibt auf tiefem Niveau an der Spitze

15:51
Landwirtschaft

Berner Bauern machen mit Sichlete auf sich aufmerksam

15:47
Urheberrecht

Revision des Urheberrechts ist unter Dach und Fach

15:42
Peru

Peruanische Justiz ordnet Abriss von Hotel auf Inka-Ruinen an

15:06
Taiwan

Salomon-Inseln wechseln diplomatische Beziehung von Taiwan zu China

14:36
Tiere

SVP fordert Abschuss von Krähen in Bern - Gemeinderat winkt ab

14:28
Basteln

Modellbogen bereichern seit 100 Jahren die Schweizer Bastelwelt

14:10
Asyl

SVP-Kreise wollen Asylsuchende in Schutzgebieten unterbringen

14:00
Land Art

Riesengemälde des französischen Künstlers Saype in Genf

13:47
Spanien

Spaniens König startet weitere Gesprächsrunde zur Regierungsbildung

13:10
Steuerstreit

Apple und EU-Kommission streiten vor Gericht um 13 Milliarden Euro

13:07
Astronomie

Berner Marskamera liefert Aufnahmen seltsamer Dünen und Krater

12:31
Immobilien

Wohnungsbau in der Schweiz laut Studie nur vermeintlich rückläufig

12:26
Zugentgleisung

Sust-Bericht: Weichen-Stellfehler liess ICE in Basel entgleisen

12:13
Bundesgericht

In der Schweiz herrscht kein Anspruch auf Unterricht zu Hause

12:00
Bildung

Hotelfachschule Luzern bildet neu Butler aus

12:00
Japan

Fast 80'000 Haushalte eine Woche nach Taifun in Japan ohne Strom

11:58
Klima

Schon über 120'000 Unterschriften für Gletscher-Initiative

11:47
Bekleidung

H&M überrascht mit kräftigem Umsatzplus im dritten Quartal

11:46
Syrien

Keine Lösung bei Syrien-Gesprächen von Erdogan, Putin und Ruhani

11:39
Syrien

Erdogan berät mit Ruhani und Putin über Situation in Syrien

11:39
Syrien

Syrien-Gipfel in Ankara begonnen

11:39
Sportförderung

Amherd verstärkt Förderung von Breiten- und Leistungssport

11:36
Altersforschung

Genfer Forschende bestätigen Altersrekord von Jeanne Calment

11:24
Todesfall

Designer Luigi Colani im Alter von 91 Jahren gestorben

11:03
Wahlen 2019

Zwei von fünf Kandidaturen für den Nationalrat sind weiblich

10:49
Wahlen 2019

Rekordzahl an Kandidaturen für Nationalratswahlen

10:49
Patientensicherheit

Aktionswoche für sichere Schweizer Gesundheitsversorgung

10:06
Brexit

Johnsons Brexit-Treffen mit Juncker ohne Durchbruch

10:05
Brexit

Boris Johnson hält Einigung bis zum EU-Gipfel für möglich

10:05
Banken

US-Banken vergrössern Abstand zur Konkurrenz in Europa

09:34
Armee

Neue Drohnen für Armee erst über halbes Jahr später einsatzbereit

09:31
Märkte

Nach Angriffen auf Saudi-Arabien ziehen Ölpreise deutlich an

09:15
WTA-Turnier Seoul

Bacsinszky scheidet in Seoul sang- und klanglos aus

09:05
Übernahmestreit

Osram empfiehlt AMS-Übernahmeangebot trotz Bedenken

07:42
Übernahmestreit

AMS senkt Mindestannahmeschwelle bei Osram-Deal

07:42
Telekommunikation

Salt hat mit dem 5G-Netz keine Eile

07:23
Konjunktur

Chinas Industrieproduktion im August schwächer als erwartet

07:19
Zuwanderung

Zuwanderungsdebatte im Nationalrat geht kommende Woche weiter

07:00
Zuwanderung

Nationalrat führt neue Zuwanderungsdebatte mit alten Argumenten

07:00
Zuwanderung

Begrenzungsinitiative gibt im Nationalrat zu reden

07:00
Unwetter

"Humberto" zu Hurrikan hochgestuft - nahe Bermuda

06:52
ATP Cup

Federer und Laaksonen treffen auf Belgien und Grossbritannien

06:51