Die negativen Seiten des Internets bekommen schon die jüngsten Nutzer mit

Unerwünschte Pornowerbungen, brutale Gewaltvideos, anonymes Cybermobbing: Die Hälfte der Kinder und Jugendlichen in der Schweiz fühlt sich gemäss einer neuen Studie im Internet nicht sicher. Aufhorchen lassen vor allem die Ergebnisse zu den jüngsten Internetnutzern.

Demnach wurde bereits jeder zehnte Zehnjährige Opfer von Diskriminierung im Internet, jeder zwanzigste wurde gemobbt - Buben vor allem, während sie im Netz spielten. Mit 14 Jahren hat schon jede und jeder zweite Jugendliche sexuelle Darstellungen gesehen.

Zahlreiche Kinder und Jugendliche berichten weiter, dass "fremde Personen einen anschreiben". Mit zunehmenden Alter steigen die Werte weiter an: Mit 15 bis 16 Jahren waren Jugendliche in der Schweiz schon mindestens einmal einem Risiko im Internet ausgesetzt.

Süchtig nach dem Smartphone

Die Hälfte von ihnen wurde in ihrer Privatsphäre verletzt, weil beispielsweise Informationen online gestellt wurden, ohne vorher um Erlaubnis zu fragen. Zwei von fünf Jugendlichen wurden bereits nach sexuellen Informationen gefragt, sind also sogenannte Grooming-Opfer.

Auch das Thema Internetsucht fällt bei der Befragung negativ auf. Ein Drittel der Kinder und Jugendlichen stellt eine exzessive Internetnutzung im Alltag fest. Knapp ein Viertel hat bereits erfolglos versucht, weniger Zeit im Internet zu verbringen.

Handlungsbedarf angezeigt

Die Studie "EU Kids Online Schweiz 2019" ist am Donnerstag im Rahmen des vierten Fachforums Jugendmedienschutz präsentiert worden, einer vom Bund eingerichteten nationalen Plattform zur Förderung von Medienkompetenzen. Ihr Ziel ist es, Kinder und Jugendliche sicher und verantwortungsvoll mit digitalen Medien umgehen zu lehren.

Die Resultate zeigten, "dass Kinder und Jugendliche im Umgang mit digitalen Risiken unterstützt werden müssen", heisst es in einer Mitteilung zur Studie. Im Fokus stünden von Nutzern verbreitete gewalthaltige Bilder, Hassnachrichten oder Erfahrungen in Zusammenhang mit Drogen oder anderem risikoreichen Verhalten wie Selbstverletzung, Verwendung von Waffen oder Magersucht. Der Umgang damit müsse geschult werden.

Zu wenig Zeit für Medientraining

Trotz der Herausforderungen bezüglich Datenschutz, Fake News und Radikalisierung im Netz müsse aber auch auf die Chancen, die das Internet biete, hingewiesen werden, schreibt das Bundesamt für Sozialversicherungen (BSV). Einerseits sei das World Wide Web eine Informations- und Lernquelle, anderseits eine Hilfs- und eine Unterhaltungsplattform. Das sehen gemäss der Umfrage auch die jüngsten Nutzer so.

Die Erfahrungen mit Risikosituationen und auch die positiven Aspekte der Internetnutzung könnten noch vermehrt in den Schulalltag integriert werden, folgern die Studienautoren. Die befragten Lehrpersonen unterrichteten gerne Medienthemen, sie verfügten dazu aber nicht immer über die geeigneten Lehrmittel, die erforderlichen Kenntnisse oder die nötige Zeit. Viele wünschten sich etwa sinnvolle Apps für den Unterricht.

"Sicherer Ort" als Ziel

Laut dem Fazit der Studie liefern die Ergebnisse den Fachleuten nützliche Erkenntnisse darüber, welcher Unterstützungsbedarf für junge Internetnutzerinnen und -nutzer besteht und wo die Prävention bei Familien und an Schulen ansetzen soll. Ziel sei es, "die digitale Welt zu einem sicheren und gewinnbringenden Ort für Kinder und Jugendliche zu machen".

Für die Untersuchung wurden 67 Schulklassen in der Deutsch- und Westschweiz mit total 1026 Schülerinnen und Schülern im Alter von neun bis 16 Jahren sowie deren Lehrpersonen befragt. Durch den Wechsel der Erhebungsmethode sind die Ergebnisse nicht direkt mit jenen aus dem Jahr 2013 vergleichbar.

Gesamte Studie abrufbar unter www.eukidsonline.ch

Waffenexporte

Schweiz exportiert im 1. Halbjahr Waffen für 501 Millionen Franken

16:59
Umwelt

Umweltorganisationen appellieren an rücksichtslose Ausflügler

15:52
Deutschland

Polizei rechnet mit längerer Suche nach Schwarzwald-Mann

15:42
Super League

Super-League-Saison wird um einen Tag erstreckt

15:39
Bayern

Merkel äussert sich nicht zur Kanzlerkandidatendebatte

15:39
Swiss Indoors

Swiss Indoors Basel definitiv abgesagt

15:18
China

Grossbritannien schliesst Huawei vom Ausbau seines 5G-Netzes aus

15:02
Frankreich

Macron verteidigt neuen Innenminister gegen Kritik von Frauen

14:56
Europa

Zahl der Asylbewerber in Europa bleibt unter Vor-Corona-Niveau

14:53
China

USA verschärfen Streit mit China um Südchinesisches Meer

14:48
China

Fünf Jahre Wiener Atomabkommen: Iran verurteilt US-Ausstieg

14:42
Transport

Delta Air Lines schreibt 5,7 Milliarden Dollar Quartalsverlust

14:39
Frankreich

Macron: Frankreich befindet sich in einer Vertrauenskrise

14:38
Europa

Grossbritannien in der Klemme: Neue Corona-Welle und Brexit-Folgen

14:29
Bayern

Söder unterstützt Merkels EU-Kurs

14:28
Armee

Grenadier-Rekrut stirbt bei Leistungsmarsch in Isone TI

14:25
Armee

Rekrut stirbt bei Leistungsmarsch in Isone TI

14:25
Armee

Rekrut stirbt bei Leistungsmarsch in Isone (TI)

14:25
Frankreich

Frankreich würdigt am 14. Juli Pflegekräfte für Corona-Einsatz

14:11
Banken

Corona-Krise setzt JP Morgan zu - Gewinn halbiert

14:07
Deutschland

Bewaffneter im Schwarzwald weiter spurlos verschwunden

13:12
Spanien

Streit um Corona-Ausgehsperre in Katalonien spitzt sich zu

13:11
Managerlöhne

Grosse Gehaltsunterschiede in Dax-Konzernen

12:58
Konjunktur

Chinas Aussenhandel wächst unerwartet stark

12:46
Chemie

Clariant legt Kartellfall in EU mit Busse von 155,8 Mio Euro bei

12:41
Super League

FCZ mit sechs Spielern der 1. Mannschaft nach Basel

11:58
Deutschland

Noch Verfahren gegen ehemalige KZ-Wachleute in Deutschland offen

11:52
Auszeichnung

Grand Prix Musik 2020 geht an Sängerin und Performerin Erika Stucky

11:41
Wetter

Lauwarme erste Sommerhälfte

11:39
Europa

Macron bei Zeremonie zum Nationalfeiertag in Paris

11:39
Israel

Israel meldet Rekordwert an Corona-Neuinfektionen

11:36
Grossbritannien

Forscher warnen vor neuer Corona-Welle in Grossbritannien

11:33
Brasilien

Super-Supermodel mit deutschen Wurzeln - Gisele Bündchen wird 40

11:26
Unfall

Regionalzug kollidiert in Aarwangen BE mit LKW - 2 Leichtverletzte

11:15
Vogelwelt

Dünger und Pestizide im Brutgebiet bedroht Braunkelchen

10:55
Coronavirus - Schweiz

Abstand oder Maskenpflicht in Hörsälen der Schweizer Hochschulen

10:48
Sommerserie

Anja Glover suchte das einfache Leben und ging durch die Decke

10:41
Biodiversität

Schweizer Vogelwelt: Immer weniger Spezialisten im Hochgebirge

10:39
Solarstrom

Solarpanellandschaft um Grösse von 310 Fussballfeldern gewachsen

09:58
Coronavirus - Schweiz

Bündner Kantonsärztin: Plastikvisiere schützen nicht zuverlässig

09:18
Finanzdienstleister

Partners Group steigert verwaltete Vermögen im Semester

07:41
Uhren

Swatch mit Umsatzeinbruch und Verlust im ersten Halbjahr

07:28
Volkswirtschaft

Chinas Aussenhandel wächst wieder - Importe und Exporte im Plus

05:53
Surinam

Ex-Militärdiktator Bouterse als Präsident von Surinam abgelöst

04:42
Surinam

Ex-Militärdiktator Bouterse als Präsident von Suriname abgelöst

04:42
Schweizer Olympia-Momente

Xeno Müller lancierte den Schweizer Goldrausch

04:30
Super League

Zürcher U21 gegen Titelaspirant Basel - ein Spiel wie in Russland

04:30
Heute vor 69 Jahren

In Silverstone 1951 begann Ferraris grosse Zeit

04:00
Unglücke

Zahl der Toten nach Tanklaster-Explosion in Kolumbien steigt auf 36

03:21
Coronavirus - UK

England führt Maskenpflicht im Handel ein

02:14
Rüstungsindustrie

Boeing erhält Auftrag der US-Luftwaffe über 1,2 Milliarden Dollar

01:15
Spanien

Real dicht vor dem Meistertitel

00:05
Todesfälle

Sheriff: "Glee"-Star Rivera tot aufgefunden

00:01
Coronavirus - USA

Corona-Krise: Kalifornien macht Lockerungen weitgehend rückgängig

23:27
Basketball

NBA-Topspieler Westbrook mit Coronavirus infiziert

20:41