EU-Gericht: Rechtspopulistin Le Pen muss 300'000 Euro erstatten

Ein EU-Gericht hat Frankreichs Rechtspopulistin Marine Le Pen zur Rückzahlung von 300'000 Euro an das Europaparlament verurteilt. Das Gericht der Europäischen Union wies ihren Einspruch ab, wie aus der am Donnerstag bekannt gewordenen Entscheidung hervorgeht.

Le Pen wurde wegen Scheinbeschäftigung und Missbrauch öffentlicher Gelder verurteilt. Sie will nun vor den Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte in Strassburg ziehen, wie sie auf Twitter mitteilte.

Das Europaparlament wirft Marine Le Pen und 16 weiteren Mitgliedern ihrer Partei Rassemblement National (RN) vor, Mitarbeiter zwischen 2009 und 2017 als parlamentarische Assistenten bezahlt zu haben, obwohl diese in Wirklichkeit Parteiaufgaben übernahmen.

Die Volksvertretung beziffert den Schaden auf insgesamt sieben Millionen Euro. Zu der Zahlung von 300'000 Euro wurde Le Pen wegen der Scheinbeschäftigung ihrer früheren Kabinettschefin Catherine Griset verurteilt.

Die Rechtspopulistin nannte das Urteil wenige Tage vor der Europawahl eine politisch motivierte "Stinkbombe", wie sie der Nachrichtenagentur AFP in einer Stellungnahme mitteilte. "Niemand wird dadurch zum Narren gehalten."

Fast alle Meinungsforscher sagen Le Pens Partei - der früheren Front National - am Sonntag einen knappen Sieg gegen die Präsidentenpartei von Emmanuel Macron voraus. Le Pen kandidiert nicht selbst, sie will Abgeordnete in der Pariser Nationalversammlung bleiben.

US Open

Kleine und grosse Fragezeichen

04:53
US Open

Wachablösung muss wohl weiter warten

04:30
Brasilien

Brasilianische Polizei ermittelt wegen "Tag des Feuers"

03:13
Frankreich

Pariser feiern mit Parade Befreiung ihrer Stadt vor 75 Jahren

22:20
Volleyball

Schweiz schnuppert gegen Russland am Satzgewinn

21:27
Schwingen

Immer wieder diese Berner - Stucki setzt Siegesserie fort

19:33
Grossbritannien

Tanzen, Glitzern und Schwitzen beim Notting Hill Carnival in London

18:18
Vuelta

Roche löst Lopez als Leader ab - Tagessieg an Quintana

18:08
Super League

Siege für St. Gallen, Sion und Servette

18:00
Deutschland

Leipzigs Timo Werner verlängert Vertrag und schiesst Tor

17:34
Affäre Ramadan

Vergewaltigungsklage gegen Islamforscher Ramadan wird ausgeweitet

16:44
G7

Irans Aussenminister Sarif an G7-Gipfelort Biarritz eingetroffen

16:25
Reiten

Martin Fuchs und Clooney krönen Aufholjagd mit Gold

16:02
Reiten

Martin Fuchs holt EM-Gold

16:02
Flugunfall

Sieben Tote bei Crash von Flugzeug und Hubschrauber über Mallorca

15:46
Flugunfall

Fünf Tote bei Kollision von Flugzeug und Helikopter auf Mallorca

15:46
Belgien - EU

Belgien will Aussenminister Reynders für EU-Kommission

15:09
Bergunfall

28-jährige deutsche Bergsteigerin stürzt am Piz Roseg in den Tod

14:56
Motorrad

Lüthi in Silverstone nur Achter - WM-Leader Alex Marquez gestürzt

14:53
Motorrad

Rins schnappt sich Marc Marquez in der Schlusskurve

14:53
Atomkraftwerke

Personalabbau mitverantwortlich für Zwischenfälle im AKW Leibstadt

13:09
Triathlon

Daniela Ryf gewinnt WM-Generalprobe

12:15
Fangewalt

Vermummte greifen nach Fussballspiel Polizisten an

11:59
Flugzeugabsturz

Drei Tote bei Absturz von Kleinflugzeug am Simplonpass

11:31
Flugzeugabsturz

Flugzeug beim Hospiz am Simplonpass abgestürzt

11:31
Luftgitarren-WM

Der "Marquis" aus den USA gewinnt Luftgitarren-WM in Finnland

11:21
Schwingen

Christian Stucki ist neuer Schwingerkönig

08:56
Schwingen

Schlussgang Wicki gegen Stucki

08:56
Schwingen

Stucki nach neuerlichem Gestellten zurückgebunden

08:56
Schwingen

Wicki und Stucki stellen im 5. Gang - Orlik führt

08:56
Waldbrand

Zahlreiche Brände in Griechenland ausgebrochen - Hotels evakuiert

08:23
Eidg. Schwingfest

Über 400'000 Schwingerfans feiern Eidgenössisches der Superlative

08:16
Eidg. Schwingfest

Zug übernimmt Schwingerfahne an offiziellem Festakt in der Arena

08:16
Eidg. Schwingfest

Entscheidung im Ring: Eidgenössisches geht in die Schlussrunde

08:16
Leichtathletik

Coleman wird von Anti-Doping-Agentur angehört

08:04