Wurzeln der Fête des Vignerons reichen ins 17. Jahrhundert zurück

Vier bis fünf Mal pro Jahrhundert, einmal pro Generation, findet in Vevey die Fête des Vignerons statt. Das Freilichtspektakel feiert die Weinbaukultur der Region. Sie ist die erste lebendige Schweizer Tradition, die von der Unesco als Weltkulturerbe anerkannt wurde.

Die Anfänge der in der Deutschschweiz wenig bekannten Fête des Vignerons sind rätselhaft. Eines ist sicher, ihre Geschichte ist stark mit derjenigen der Weinbruderschaft von Vevey verbandelt, der sogenannten Confrérie des Vignerons. Eine Vereinigung, die höchst wahrscheinlich schon im Mittelalter bestand.

Damals hiess sie noch Abbaye de l'Agriculture und war ein Zusammenschluss der Grundbesitzer. Ihre Aufgabe war es, Weingüter zu besuchen, zu kontrollieren und die Arbeit der Rebbauern zu beurteilen.

Im 17. Jahrhundert veranstaltete die Zunft jedes Jahr einen schlichten Festumzug durch das Städtchen Vevey am Ufer des Genfersees. Die Parade, die Jahr für Jahr mehr Zuschauer anzog, folgte im Anschluss an die Generalversammlung, bei der die Arbeit der Rebbauern bewertet wurde.

Um 1770 setzte sich die Confrérie des Vignerons zum Ziel, die Perfektionierung des Rebbaus zu fördern. Gute Arbeit der Rebbauern sollte belohnt werden. Die Besten ihres Fachs wurden prämiert.

Vom Umzug zum ersten Fest

Durch die Krönungszeremonie der besten Arbeiter verwandelte sich die ursprüngliche Parade allmählich in die Fête des Vignerons. Geburtsstunde ist das Jahr 1797: Damals wurde auf dem Marktplatz eine erste Bühne für 2000 Schaulustige errichtet, damit diese an der Krönung teilnehmen konnten.

Ab 1819 wurde das Fest nach den vier Jahreszeiten gegliedert. Die Darstellung der Feldarbeit, des weidenden Viehs, der Arbeit im Weinberg, der Lobpreis des Vaterlands sowie Gestalten aus der griechischen, lateinischen und der christlichen Mythologie bilden seither den thematischen Reigen der Aufführung.

Legendärer "Ranz des vaches"

Im Laufe der Zeit kamen Neuerungen hinzu. 1819 wurde der Kuhreihen "Ranz des vaches" eingeführt, das Lied der Kuh- und Schafhirten auf der Alp. Das bekannteste Musikstück des Waadtländer Winzerfests stammt allerdings aus dem Nachbarkanton Freiburg.

Es gab zwei Aufführungen, und die Sitzplätze kosteten zwischen einem und drei Franken. Die Fête des Vignerons hatte ein Budget von 16'000 Franken und schrieb ein Defizit von 9700 Franken.

In den folgenden Jahren gewann der Anlass sukzessive an Grösse. 1833 verdoppelten die Organisatoren die Anzahl der Sitzplätze auf 4000 bei zwei Vorführungen. 1851 bot die Arena bereits Platz für 8000 Gäste und 1865 für 10'500 Schaulustige bei je drei Vorführungen.

1889 bewegte die Gemüter, als ein Senn erstmals solo den Kuhreihen in der Arena sang. Es war auch das erste Mal, dass die Fête des Vignerons schwarze Zahlen schrieb.

Durch die enge Zusammenarbeit der Brüder René und Jean Morax mit dem Komponisten Gustave Doret entstand 1905 erstmals ein zusammenhängendes Werk. 1905 waren erstmals Frauen ohne Restriktionen zugelassen.

Zurück zu den Anfängen

Die vierte Fête des Vignerons im 20. Jahrhundert 1977 besann sich auf ihre Wurzeln zurück. Der Librettist Henri Debluë träumte davon, das Fest zu seinen Ursprüngen zurückzuführen und eine Verbindung zur christlichen Tradition herzustellen. Bei einem Budget von 20,7 Millionen Franken erzielte der Anlass einen Gewinn von 5 Millionen Franken.

Nur zwanzig Jahre später war die Veranstaltung bereits ein Fest der Superlative: ein Budget von 54 Millionen Franken, 17 Vorstellungen, ein Gewinn von 4 Millionen Franken. Die Sitzplätze kosteten 65 bis 260 Franken. 5200 Darsteller waren an den Aufführungen beteiligt.

Zielgruppe jenseits des Röstigrabens

Die gigantische Arena der diesjährigen Ausgabe vom 18. Juli bis zum 11. August hat Plätze für 20'000 Zuschauer. Es gibt zwanzig Vorführungen. Das von Regisseur Daniele Finzi Pasca konzipierte handelt von einem Dialog zwischen einem kleinen Mädchen namens Julie und seinem Grossvater, der es in die Traditionen und Arbeiten am Weinberg einführt.

Ziel der Promotoren ist es, den Anlass auch in der Deutschschweiz bekannt zu machen und mehr Zuschauer aus dem Landesteil jenseits der Saane anzulocken. Deswegen laden die Organisatoren zum ersten Mal Gastkantone nach Vevey ein. Rund 12 Prozent der Tickets wurden bislang in der Deutschschweiz gekauft, im Vergleich zu 7 Prozent im Jahr 1999. Insgesamt rechnen die Organisatoren mit einer Million Besucher - doppelt so viele wie 1999.

Polizeieinsatz

Bewaffneter Mann verschanzt sich in Wohnung in Amriswil TG

09:07
Kryptowährungen

Bitcoin-Höhenflug geht weiter - bereits klar über 12'000 Dollar

09:02
Telekommunikation

Swisscom-Tochter Fastweb geht in Italien 5G-Kooperation ein

08:27
Banken

Basler Kantonalbank baut nach Cler-Übernahme bis zu 40 Stellen ab

08:18
Chemieunfall

Erneut Chemieunfall bei Bell in Basel - vier Verletzte

07:10
Hitze

Meteorologen erwarten in Basel und Sitten bis zu 38 Grad

06:05
Lebensmittel

Nestlé führt Nährwert-Ampel Nutri-Score ein

04:29
USA

Sonderermittler Mueller wird Mitte Juli vor US-Kongress aussagen

03:26
Schlägerei

Rapperin Cardi B weist Schuld in handgreiflichem Streit zurück

03:10
Brand

Grosser Sachschaden nach Brand in Sägewerk im Jura

03:03
USA

San Francisco beschliesst Verkaufsverbot von E-Zigaretten

01:24
Drogen

Uno: 35 Millionen Drogensüchtige brauchen medizinische Behandlung

00:51
Dänemark

Einigung in Dänemark: Frederiksen wird Ministerpräsidentin

00:44
Kanada

Kanadische Provinz will mögliches Ende der Zeitumstellung prüfen

00:24
Unfall

38 Verletzte bei Chlorunfall in deutschem Freibad

00:12
Auktion

Schweizer Meisterwerke erzielen bei Auktion fünf Millionen Franken

23:46
Italien

Rekurs abgelehnt: Italien muss Amanda Knox entschädigen

22:46
Georgien

Tausende Menschen protestieren erneut gegen die Regierung

22:11
USA - Afghanistan

USA hoffen auf Friedensabkommen mit Taliban noch vor September

21:49
WTA Tour

Belinda Bencic verliert ihren zweiten Match vom Dienstag

21:45
Gastronomie

"Mirazur" in französischer Kleinstadt Menton weltbestes Restaurant

21:22
Nahost

Uno-Palästinenserhilfswerk sammelt über 110 Millionen Spenden ein

21:12
Wahlen 2019 - ZH

Zürcher GLP will mit Tiana Angelina Moser in den Ständerat

20:53
Wahlen BS

SP Basel-Stadt steigt mit Tanja Soland in Regierungsrats-Ersatzwahl

20:33
Frauen-WM

Italien und Niederlande erreichen Viertelfinals

20:10
Frauen-WM

Italiens Frauen in den WM-Viertelfinals

20:10
USA

Stephanie Grisham soll neue Sprecherin von Donald Trump werden

19:26
Kunst

Dachboden-Caravaggio kurz vor Auktion ins Ausland verkauft

19:05
Grossbritannien

Boris Johnson bastelt Busse aus hölzernen Weinkisten

18:55
Armenien

Ex-Präsident von Armenien kommt erneut in Untersuchungshaft

18:53
Migration

Sea-Watch-Schiff scheitern vor Menschenrechtsgericht mit Eilantrag

18:36
Saudi-Arabien

Reporter ohne Grenzen: 30 Journalisten in Saudi-Arabien in Haft

18:02
Hymnen

Der "Ranz des vaches" wird nicht zur Freiburger Kantonshymne

17:53
Deutschland

Gesine Schwan zu SPD-Doppelspitze mit Kevin Kühnert bereit

17:49
Italien

Bau neuer Autobahnbrücke in Genua offiziell gestartet

17:34
Luftverkehr

Bombardier verkauft Geschäft mit Regionaljets an Japaner

17:00
Verkehrsdelikt

Betrunkener Lastwagenfahrer auf der A2 lässt nicht von der Flasche

16:48
Drogen

Kath, Shisha-Tabak und Zigaretten am Flughafen Zürich entdeckt

16:32
Musik

Mando Diao bringen im Oktober neues Album heraus

16:23
Hitzewelle

Die Jahrhundert-Hitzewellen 2003 und 2015

16:15
Grosser Rat - FR

Freiburger Parlament stimmt Kantonswechsel von Calvaleyres zu

16:07
Frankreich

Smog in Paris: Gericht macht französischen Staat verantwortlich

16:03
Medien

Ombudsmann schmettert Klagen gegen brisante Michael-Jackson-Doku ab

16:00
Pharma

AbbVie will Botox-Hersteller Allergan für 63 Mrd Dollar schlucken

15:52
Hitze

Wie das Auto zur Todesfalle wird - TCS warnt vor Hitzefolgen

15:36
Medien

Corina Casanova präsidiert neue Stiftung rätoromanischer Medien

15:26
Super League

Der FC Lugano vorerst nicht in russischen Händen

14:35
WTA Eastbourne

Bencic siegt und wartet auf das nächste Spiel

13:28
Ski alpin

Stéphane Cattin tritt als Alpin-Direktor zurück

13:13
Umwelt

Tonnenweise Mikroplastik aus Kunstrasen in Gewässern

12:58
Wahlen 2019

Economiesuisse ist unzufrieden mit der Legislatur

12:35
Literatur

Wettlesen um Bachmann-Preis - Viele Frauen und ein Newcomer

12:25
Allgemeines

Italien zeigt sich nach dem Olympia-Zuschlag ungewohnt geeint

12:12
Elektroautos

BMW will bis 2023 mehr als zwölf rein elektrische Autos anbieten

12:09
Strassenverkehr

487 Stunden weniger Stau auf Schweizer Nationalstrassen

12:08
Tierwelt

Zwei Geparden-Brüder aus Südafrika neu im Kinderzoo

11:53
Parteien

SVP wirft SP und Grünen Umverteilungspolitik vor

11:51
Nato

Nato-Partner der USA erhöhen Verteidigungsausgaben

11:37
Abstimmung

Im Kanton St. Gallen wird über HSG-Campus und Klanghaus abgestimmt

11:32
Hitze

Glutofen Wallis - Knapp 36 Grad in Sitten

11:27
Hitze

Erste Juni-Rekorde purzeln - 21,7 Grad auf dem Pilatus

11:27
Europa-Spiele

Marlen Reusser und Schützen-Duo Christen/Lochbihler gewinnen Gold

11:26
Europa-Spiele

Marlen Reusser holt erstes Schweizer Gold in Minsk

11:26
Gesundheit

Jeder zweite Senior ist gemäss Bund übergewichtig

11:18
Spanien

Neymars WhatsApp-Gruss nach Barcelona: "Ich komme zurück"

10:55
Löhne

Frauen verdienen unabhängig vom Beruf deutlich weniger als Männer

10:39
Erwerbstätigkeit

Immer mehr Väter passen ihr Arbeitspensum der Familiensituation an

10:23
Honduras

Mehrere Verletzte nach Schüssen auf Studenten in Honduras

10:00
Konjunktur

Deutsche Industrie blickt skeptischer auf Export-Geschäft

09:54