ETH-Forscher produzieren Treibstoff aus Licht und Luft

Forschenden der ETH Zürich ist eine bedeutende Weltpremiere gelungen: Sie haben eine Technologie entwickelt, die aus Sonnenlicht und Luft CO2-neutrale Treibstoffe herstellt. Die Solar-Raffinerie funktioniert bereits unter Realbedingungen.

Klimaneutrales Benzin, Diesel oder Kerosin aus Luft und Licht - was in Zeiten der Klimadiskussion wie ein Menschheitstraum klingt, ist an der ETH Realität. Am Donnerstag präsentierten die ETH-Forscher in Zürich erstmals weltweit die gesamte thermochemische Prozesskette zur Herstellung der solaren Treibstoffe unter realen Bedingungen.

Die neue solare Mini-Raffinerie steht auf dem Dach des ETH-Maschinenlaboratoriums im Zentrum von Zürich. Die Anlage stellt aktuell Methan her - einen Deziliter am Tag. Sie könnte aber eine Vielzahl der heute gebräuchlichen fossilen Treibstoffe synthetisch produzieren.

Die hergestellten Treibstoffe sind CO2-neutral: Bei der Verbrennung wird nur so viel CO2 freigesetzt, wie bei der Herstellung der Umgebungsluft entzogen wurde.

Kernstück und die eigentliche Neuentwicklung sind zwei Solarreaktoren, die mit gebündeltem Sonnenlicht aus einem Parabolspiegel auf 1500 Grad aufgeheizt werden. Sie wandeln CO2 und Wasser zu Syngas um, eine Mischung aus Wasserstoff und Kohlenmonoxid. In einem weiteren Prozess wird Syngas zu verschiedenen Kohlenwasserstoffen verarbeitet, den heute gebräuchlichen Treibstoffen.

Das am Anfang benötigte CO2 und das Wasser werden direkt aus der Umgebungsluft gewonnen. Die Technologie stammt ebenfalls von der ETH. Als Energiequelle für den ersten Reaktionsschritt kann die Abwärme des Solarreaktors genutzt werden.

Realitätsbeweis erbracht

"Mit dieser Anlage beweisen wir, dass die Herstellung von nachhaltigem Treibstoff aus Sonnenlicht und Luft auch unter realen Bedingungen funktioniert" wird Aldo Steinfeld, Professor für Erneuerbare Energieträger an der ETH Zürich, in einer Mitteilung der ETH zitiert.

Steinfeld, der die Technologie mit seiner Forschungsgruppe entwickelt hat, weilte am Donnerstag in Madrid, wo er eine zweite Anlage der Öffentlichkeit vorstellte. Die ETH-Anlage in Spanien stellt zwar nur Syngas her, ist aber ungleich grösser als die Mini-Raffinerie in Zürich. Mit einem Solar-Turm und einem am Boden montierten Spiegel-Feld weist sie den Weg in kommerzielle Dimensionen.

Schon 2025 soll es soweit sein, wie Philipp Furler, wissenschaftlicher Mitarbeiter der ETH, in Zürich erklärte. Als technischer Direktor (CTO) des ETH-Spinoffs Synhelion entwickelt er die Forschungsanlage zu einer industriellen Produktionsanlage weiter.

Es gilt die Anlagengrösse zu vervielfachen, von 200 Kilowatt auf 40 Megawatt. Und das Sonnenlicht muss effizienter genutzt werden, um die Treibstoffe wirtschaftlich produzieren zu können. "Die Spiegel sind der Hauptkostenpunkt", erklärt Furler. Man müsse daher mit weniger auskommen. Der junge Forscher ist zuversichtlich: Der technische Weg zu einem höheren Wirkungsgrad sei bereits klar.

Interessant für die Luftfahrt

Läuft alles wie erhofft, will Synhelion in sechs Jahren die erste kommerzielle Anlage realisieren mit einer Produktionskapazität von 10 Millionen Litern Solartreibstoff im Jahr.

Als Abnehmer sieht Furler in erster Linie Airlines. "Die Luftfahrt hat keine Alternativen zu den fossilen Treibstoffen", sagt er. Batterien seien für Flugzeuge zu schwer. Die Kosten von solarem Kerosin sieht Furler langfristig bei ein bis zwei Franken pro Liter. Zum Vergleich: aktuell kostet ein Liter fossiles Kerosin 50 Rappen, vor Steuern.

Eine Solaranlage von einem Quadratkilometer Fläche könnte pro Tag 20‘000 Liter Kerosin produzieren. Laut den ETH-Forschenden könnte der Kerosin-Bedarf der gesamten Luftfahrt also mit einer Anlage von der Fläche der Schweiz oder einem Drittel der Mojave-Wüste in Kalifornien gedeckt werden.

Allerdings ist die Schweiz als Standort für eine industrielle Anlage ungeeignet. Notwendig sind grosse freie Flächen und eine starke und konstante Sonneneinstrahlung. Das müssen nicht zwingend Wüsten sein. Gute Voraussetzungen sind bereits in den südeuropäischen Ländern vorhanden.

Verkehrsunfall

Zug gegen Personenauto - fünf Tote in Polen

00:47
Madagaskar

Lager von Präsident Rajoelina gewinnt Parlamentswahl in Madagaskar

23:53
Turnen

Hegi und Käslin siegen am Turnfest

22:23
Unwetter

Starkes Unwetter fegt über Teile der Schweiz - eine Tote in Genf

21:34
Unwetter

Starkes Unwetter fegt über West- und Zentralschweiz - Tote in Genf

21:34
Österreich

Bis zu 500'000 Menschen an Wiener Regenbogenparade

20:34
Critérium du Dauphiné

Chris Froome meldet sich nach Horrorsturz zu Wort

19:54
Triathlon

Schweizer Mixed-Staffel nur von Grossbritannien geschlagen

19:52
Frankreich

Erste Messe nach Grossbrand in Notre-Dame de Paris

19:06
Homosexuelle

Zehntausende ziehen für Gleichberechtigung durch Zürich

18:35
Tour de Suisse

Zeitfahr-Weltmeister Rohan Dennis erster Leader der Tour de Suisse

17:24
Brand

Wohnwagen gerät auf Autobahn A2 in Brand

16:30
Drogen

Polizei verhaftet Drogenkuriere und stellt zwei Kilo Kokain sicher

16:13
Motorrad

Erste Startreihe für Tom Lüthi auch in Katalonien

15:59
ATP Halle

Federer kommt zur Revanche gegen Millman

15:56
Banken

Raiffeisen-Delegierte heissen Vergütungsbericht 2018 nicht gut

15:10
Golf von Oman

Reederei: Tanker wird aus iranischen Gewässern herausgebracht

15:04
Verkehrsunfall

Velofahrer von herabfallendem Ast verletzt

15:03
Drohung

Mann bedrohte mehrere Leute mit Schrotflinte

14:43
Aktienrecht

Economiesuisse-Chefin Rühl wehrt sich nicht mehr gegen Richtwerte

14:20
Raser

Betrunkene Raser mit bis zu 70 km/h zu viel unterwegs

13:48
Slowakei

Hoffnungsträgerin Caputova ist Präsidentin der Slowakei

13:45
Todesfall

Italienischer Regisseur Franco Zeffirelli ist tot

13:40
Slowakei

Neue slowakische Präsidentin Caputova tritt ihr Amt an

13:28
Brand

Brand in Asylunterkunft in Sissach fordert drei Verletzte

13:22
Guatemala

Guatemalas Ex-Generalstaatsanwältin prangert korrupte Politik an

13:09
Moldau

Neue Regierung in Krisenland Moldau beginnt mit Arbeit

12:20
Italien

Amanda Knox: "Meine Unschuld hat mich nicht gerettet"

12:09
Hongkong

Hongkong legt Auslieferungsgesetz auf Eis

11:50
Automobil

Kein Schweizer Formel-E-Rennen in der nächsten Saison

11:19
Tiere

Elefanten trampeln in Botsuana zwei Menschen zu Tode

11:05
Sexuelle Belästigung

Ronaldo wegen Vergewaltigungsvorwürfen vor US-Gericht zitiert

10:53
Brand

Fünf Verletzte bei Brand von Waldhütte in Beinwil am See

10:45
Bergunfall

Mann stürzt beim Äscher ab und stirbt

10:13
Rückruf

Kokosnuss-Stücke von Manor wegen Listerien zurückgerufen

09:45
Motorrad

Tom Lüthi: "Es tut gut, da zu sein, wo die Musik spielt"

09:00
Copa America

Brasilien besiegt Bolivien im Auftaktspiel

07:32
Basketball

Torontos Titellosigkeit dank Spieler-Tausch zu Ende

07:30
Golf

Amerikanischer Aussenseiter am US Open voran

07:06
Hongkong

Hongkong legt Auslieferungsgesetz nach Massenprotesten auf Eis

07:05
Hongkong

Medien: Hongkongs Regierung stellt Auslieferungsgesetz zurück

07:05
Golf von Oman

Bund prüft nach Attacken am Golf Massnahmen für Schweizer Schiffe

07:04
Schule

Lehrerpräsident: "Künftig unterrichten auch Roboter an Schulen"

07:03
Brasilien

Brasiliens Präsident kritisiert Kriminalisierung von Homophobie

05:54
Tour de Suisse

Stefan Küng, das neue Gesicht der Tour de Suisse

05:00
Mexiko - USA

Mexiko veröffentlicht Trumps "geheimes Abkommen" zu Migration

04:57
Fernsehen

Netflix verärgert Jordanien: "Unmoralische Szenen" in neuer Serie

04:35
USA

Elfjähriger wehrt gewalttätigen Einbrecher mit Machete ab

03:13
Deutschland

Fliegerbombe in Berlin entschärft - 3000 Menschen evakuiert

02:07
Katholische Kirche

Weihbischof in Chile tritt nach sexistischen Aussagen zurück

01:42