Frauen machen landesweit für Gleichberechtigung mobil

Am heutigen Freitag findet in der Schweiz der Frauenstreik statt. Der Kampftag für die Gleichstellung der Geschlechter ist dezentral organisiert und geht an vielen Orten mit mannigfaltigen Aktionen über die Bühne. Seit Mitternacht gab es bereits erste Aktionen.

Landauf landab hatten sich in den vergangenen Tagen und Wochen zahllose Frauen auf den zweiten nationalen Frauentag nach 1991 vorbereitet. Sie mobilisierten ihre Kräfte und malten Plakate sowie Transparente. Und auch das Wetter dürfte den Frauen in die Hände spielen, sind doch für Freitag sommerliche Temperaturen und nur wenig Regen angesagt.

Im Gegensatz zum ersten Streik vor 28 Jahren wird der Frauenstreik am 14. Juni diesmal von regionalen Kollektiven und nicht zentral von den Gewerkschaften angeführt. Der Schweizerische Gewerkschaftsbund (SGB) hat daher diesmal auch keinen richtigen Überblick, was am Freitag alles passieren wird. Aber er war im Vorfeld guter Dinge. Man habe viel Streikmaterial verschickt und die Fahnen seien auch ausverkauft.

Bezüglich der zahlenmässigen Beteiligung will sich der SGB im Vorfeld des Grossanlasses nicht festlegen. 1991 machte eine halbe Million Frauen mit. Das Motto damals lautete: "Wenn Frau will, steht alles still." 2019 heisst das Motto: "Lohn. Zeit. Respekt."

Streiktag landesweit voll im Gang

In der Nacht auf Freitag gab es bereits erste Aktionen. So teilte die Unia in einer Medieninformation mit, als Auftakt das höchste Haus der Schweiz, den Roche-Turm in Basel, mit dem Logo des Streiktages angestrahlt zu haben. Die Einsatzzentrale der Kantonspolizei Basel-Stadt erklärte allerdings gegenüber der Nachrichtenagentur Keystone-SDA, dass Patrouillen der Sicherheitskräfte dies nicht bestätigen konnten.

In Lausanne trafen sich in den frühen Morgenstunden zum Auftakt rund 500 Frauen, die auf die Anliegen des weiblichen Geschlechts mit Transparenten aufmerksam machten. Und auch einige Zeitungen zogen mit besonderen Aktionen mit. So erschien etwa der "Bote der Urschweiz" am heutigen Freitag als "Botín der Urschweiz".

Bundesrätin Simonetta Sommaruga bedauerte in einem Interview mit der "Schweizer Illustrierten" vom Freitag, dass in der Schweizer Arbeitswelt etwa das Thema Vaterschaft überhaupt nicht stattfände. Gleichzeitig schwärmte die Politikerin von Schweden, wo es eine Elternzeit von 16 Monaten gibt. Streiken wolle Sommaruga am heutigen Frauenstreiktag aber nicht, denn sonst bestimmten die Männer an der heutigen Bundesratssitzung über die Frauen, betonte sie.

Um 11 Uhr soll kurz nichts mehr gehen

Die landesweite Arbeitsniederlegungen sind für Freitagmorgen um 11 Uhr geplant. Auch der Nationalrat will dann seine Session für diese Streikpause von einer Viertelstunde unterbrechen, um seine Solidarität zu bekunden. 11 Uhr ist exakt die Zeit, während welcher gemäss dem Aufruf von VPOD und Unia in der Schweiz alles stillstehen soll, weil die Frauen ihren Arbeitsplatz verlassen und sich "mit viel Lärm" sicht- und hörbar machen.

Um genau 15.24 Uhr soll dann die letzte Frau, die nicht ohnehin schon streikte, ihren Arbeitsplatz verlassen haben. Gemäss Statistik arbeitet sie ab diesem Zeitpunkt gratis, weil sie laut den Gewerkschaften bis zu 20 Prozent weniger verdiene als ihre männlichen Kollegen.

Höhepunkte am späten Nachmittag

Die Höhepunkte des Tages mit Grosskundgebungen sollen am späten Nachmittag stattfinden. In Zürich startet laut den Organisatoren der Demozug durch die Stadt um 17 Uhr. Das Zentrum der Proteste in Bern ist der Bundesplatz. Dort geht das Programm um 15 Uhr los. Überall in der Schweiz wird es laut SGB auch Streiks, Arbeitsniederlegungen und verlängerte Pausen in Betrieben und Institutionen geben.

Riesig ist der Strauss der Forderungen an diesem nationalen Kampftag für gleiche Rechte. Die Schwerpunkte sind gleicher Lohn für gleiche Arbeit, mehr Teilzeitarbeitsmodelle für Frauen und Männer zur besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf sowie keinerlei Toleranz für sexuelle Gewalt.

Vier Künstlerinnen aus Basel haben zudem eine "Hymne für den Schweizerischen Frauen*streiktag" komponiert und auf Youtube gestellt. Und ein Frauenstreik-Radio berichtet auf UKW, DAB+ und online aus allen Landesteilen.

Vuelta

Etappensieg für Roglic, Carapaz bleibt in Rot

17:32
Finanzdienstleister

Corona-Krise brockt Mastercard starken Gewinnrückgang ein

16:48
Coronavirus - Schweiz

Mit neuen Massnahmen soll Lockdown verhindert werden

16:33
Coronavirus - Schweiz

Sommaruga: "Die Schweiz soll gemeinsam die Krise meistern"

16:33
Allgemeines

Wieder Geisterspiele: Bundesrat verbietet Grossveranstaltungen

16:23
Syrien

Erdogan droht mit neuem Militäreinsatz in Syrien

16:20
Coronavirus - Schweiz

Mitarbeitende auf Abruf erhalten auch Kurzarbeitsentschädigung

16:15
Coronavirus - Schweiz

Bundesrat weitet Maskenpflicht im Freien aus

16:15
Coronavirus - Schweiz

Bund stuft nur noch vier Länder als Risikogebiete ein

16:15
Paracetamol

Hochdosierte Tabletten führen zu mehr Vergiftungen

16:00
Bundesratsrente

Landesregierung gewährt Blocher nachträglich Rente für fünf Jahre

15:34
Ausländerbewilligungen

Oberaufsicht untersucht Vergabe von Ausländerbewilligungen

14:48
Coronavirus - Schweiz

Bund rechnet mit coronabedingtem Defizit von 20 Milliarden Franken

14:29
Affäre Maudet

Genfer Staatsrat Maudet verliert vorübergehend Wirtschaftsförderung

14:06
Affäre Maudet

Genfer Staatsrat Maudet verliert vorübergehend sein Departement

14:06
Super League

Servette-Trainer Geiger positiv getestet

13:56
Deutschland

Beratungen über schärfere Corona-Massnahmen in Deutschland

13:55
USA

Weitere Ausschreitungen nach Tod eines Schwarzen in Philadelphia

13:52
OECD

Bundesrat schickt Philipp Hildebrand ins Rennen um OECD-Chefposten

13:50
Autoindustrie

Fiat Chrysler dank Amerika-Geschäft mit Milliardengewinn

13:38
Luftverkehr

Coronakrise brockt Boeing weiteren Quartalsverlust ein

13:35
Bier

Bierdurst im Sommer hilft Heineken und Carlsberg durch Coronakrise

13:28
National League

Österreicher Rossi vor Rückkehr in die Schweiz

13:27
National League

Österreicher Rossi auf Leihbasis zu den ZSC Lions

13:27
Bundesanwaltschaft

Gerichtskommission soll drei Bewerber für Lauber-Nachfolge anhören

13:02
Formel 1

Gasly wie erwartet auch im nächsten Jahr im AlphaTauri

12:24
Tansania

Tansania wählt Präsidenten

12:22
Deutschland

Künstlern brechen in Corona-Krise auch die Tantiemen weg

12:21
Polen

Polen verzeichnet mehr als 18 000 Corona-Neuinfektionen

12:19
Frankreich

Türkei kritisiert "Charlie Hebdo"-Karikatur von Erdogan als abstossend

12:17
Gewerbeverband

Erster Tessiner an der Spitze des Schweizerischen Gewerbeverbands

12:06
Gewerbeverband

Erste Tessiner an der Spitze des Schweizerischen Gewerbeverbands

12:06
Coronavirus - Schweiz

BAG meldet 8616 neue Coronavirus-Ansteckungen innert 24 Stunden

12:01
Güterverkehr

Bundesrat legt neues Gesetz für unterirdischen Gütertransport vor

10:54
Kantonale Wahlen BS

Basler SP mischt Karten für den zweiten Regierungsrats-Wahlgang neu

10:26
USA

George Clooney in Sci-Fi-Thriller nach Apokalypse

09:54
Sportartikel

Puma kehrt zu Wachstum zurück

09:19
Pharma

Beiersdorf spürt Belebung der Geschäfte im dritten Quartal

09:18
Deutschland

Rekord bei Neuinfektionen in Deutschland: Fast 15 000 neue Fälle

09:16
Industrie

Sony hebt Jahresprognose deutlich an

08:21
Banken

UBS-Hypothekenplattform Key4 kooperiert neu mit Homegate

08:19
Europa

Frankreich plant neue Corona-Massnahmen - Ausgangssperre in Tschechien

08:18
USA

USA: Waldbrände wüten weiter - ungesunde Luft in Südkalifornien

08:15
USA

US-Wahl: Schon jetzt halb so viele Wähler wie 2016

08:14
Polen

Streit um Abtreibungsrecht in Polen: Organisation ruft zu Streik auf

08:12
Südafrika

Südafrikas Präsident begibt sich in Selbstquarantäne

08:09
Autoindustrie

Opel-Mutter PSA steigert Umsatz im Autogeschäft leicht

07:57
Medizinaltechnik

Straumann steigert Umsatz im dritten Quartal aus eigener Kraft

07:54
Pharma

Novartis steigt in Corona-Programm von Molecular Partners ein

07:51
Banken

Deutsche Bank kehrt in die Gewinnzone zurück

07:19
Krebs

Kombinationstherapie gegen Leberzellkarzinom vor Zulassung

07:18
Baseball

Dodgers erstmals seit 32 Jahren wieder Champion

06:10
Allgemeines

Swiss Olympic hofft auf einheitliche und klare Lösungen

04:15
Informationstechnologie

Cloud-Geschäfte verhilft Microsoft zu Gewinnsprung

02:40
USA

"Horrorgeschichte": 120 Jahre Haft für Gründer von bizarrem Sex-Kult

02:17
USA

Seite der Wahlkampagne von US-Präsident Trump offenbar gehackt

02:14
Kantonale Wahlen BS

Basler Grüne wollen mit Heidi Mück in den zweiten Wahlgang

00:10
Spanien

Spanien meldet höchste Zahl an Corona-Toten seit Monaten

23:44
Lotterie

Glückspilz räumt über 94 Millionen Franken bei Euromillions ab

22:52
National League

Premiere für Lausanne - Nättinen und Fehr treffen viermal

22:32
National League

Premieren für Lausanne und Nättinen

22:32
Spanien

Barcelonas umstrittener Präsident Bartomeu zurückgetreten

21:19
Champions League

Real zieht bei Gladbach Kopf aus der Schlinge - 2:2 nach 0:2

21:08
Champions League

Kimmich sichert Bayern München den nächsten Sieg

21:08
Ombudsstelle

SRG-Ombudsstelle: Dekor bei Federer-Interview war Schleichwerbung

19:06
Leichtathletik

100-m-Weltmeister Coleman für zwei Jahre gesperrt

18:47
Autoindustrie

Mercedes steigt grösser bei Aston Martin ein

18:44
EM-Qualifikation

SFV-Frauen erfüllen mit 2:0-Sieg ihre Pflicht in Rumänien

18:34
Italien

Gewalt und Festnahmen bei Protesten gegen Corona-Massnahmen in Italien

18:28