Externer Bericht entlastet ETH-Zürich von schweren Vorwürfen

An der ETH Zürich werden Gelder und Ämter in den Departementen fair verteilt. Zu diesem Schluss kommt eine externe Untersuchung im Auftrag des ETH-Rats zu den Vorwürfen einer Aufsichtsbeschwerde gegenüber der ETH Zürich, wie der ETH-Rat am Donnerstag mitteilte.

Der ETH-Rat hatte die Untersuchung durch eine externe Stelle im März beschlossen, und zwar wegen der geplanten Entlassung einer Professorin an der ETH Zürich und nachfolgender Korruptionsvorwürfe durch eine weitere Professorin.

Der unabhängige Administrativuntersuchungsbericht stammt von der Wirtschaftsprüfungs-, Treuhand- und Beratungsgesellschaft BDO AG. Wie es in einer Medienmitteilung des ETH-Rates vom Donnerstag heisst, hält der Bericht fest, dass im Physikdepartement der ETH Zürich bei der Mittelverteilung die Regeln eingehalten und die Mittel rechtmässig, sachgerecht und hinreichend transparent verteilt werden.

Weiter heisst es, es erfolge keine Diskriminierung bei der Bestellung von leitenden Funktionen und es gebe auch keine Hinweise auf Korruption sowie Amts- und Machtmissbrauch an der ETH Zürich.

Entlastung auch durch EFK

Die Eidgenössische Finanzkontrolle (EFK) führte ergänzend zur Administrativuntersuchung durch die BDO eine zusätzliche Untersuchung an je zwei Departementen der ETH Zürich sowie an zwei Fakultäten der EPFL durch. Das Hauptziel der EFK-Untersuchung lag darin, festzustellen, ob es eine Verzerrung auf Kosten von Professorinnen und genügend Möglichkeiten für Einsprachen im Falle einer Meinungsverschiedenheit gibt.

Die EFK kommt zum Schluss, dass keine systematische Benachteiligung aufgrund des Geschlechts bestehe, regt jedoch verstärkte Massnahmen zur Transparenz an. Der ETH-Rat unterstütze diese Empfehlung, schreibt er.

"Vorwürfe damit entkräftet"

ETH-Präsident Joël Mesot erklärte: "Ich bin erfreut, dass die vom ETH-Rat in Auftrag gegebene Administrativuntersuchung und der Bericht der EFK klar gezeigt haben, dass an der ETH Zürich Gelder und Ämter in den Departementen fair verteilt werden." Die im März erhobenen Vorwürfe seien damit entkräftet worden.

"Die beiden Berichte beinhalten zudem wertvolle Vorschläge, wie sich die ETH noch zusätzlich verbessern kann. Diese nehmen wir gerne auf. Teilweise sind sie auch schon in Umsetzung."

Sexismus und Korruption vorgeworfen

Von Führungsmängeln an der Hochschule, Sexismus und Korruption hatte ETH-Physikprofessorin Ursula Keller im März in einem Interview mit dem Onlinemagazin "Republik" gesprochen. Es habe zu viele Ungereimtheiten gegeben, als dass man ihre Kollegin Marcella Carollo mit gutem Gewissen entlassen könnte. Als Frau sei man im Physikdepartement in einem Haifischbecken.

Der Hochschule warf Keller gravierende Führungsmängel vor und forderte eine klare Trennung von Kompetenzen. Die ETH werde von inoffiziellen Koalitionen gelenkt, die sämtliche Macht auf sich vereinigten. "Im Grunde spreche ich von Korruption", hatte Keller gesagt.

ETH-Präsident Mesot hatte damals die Vorwürfe als völlig unbelegt bezeichnet.

USA

"El Chapo" legt Berufung gegen lebenslange Haftstrafe ein

20:36
Deutschland

Erste rot-grün-rote Landesregierung im Westen Deutschlands

20:21
Portugal

Brände in Portugal zerstören rund 70 Quadratkilometer Wald

19:40
Wahlen 2019 - VD

CVP Waadt distanziert sich von Tweets von Nationalrat Claude Béglé

19:03
Grossbritannien

Hunt kündigt Schutzmission für Schiffe im Persischen Golf an

18:42
Grossbritannien

Hunt kündigt europäische Schutzmission für Schifffahrt im Golf an

18:42
Film

Mick Jagger kehrt auf die Kinoleinwand zurück

18:36
Klimagipfel

Umweltaktivistin Thunberg nimmt an Klimagipfel in Lausanne teil

18:23
Kenia

Kenias Finanzminister wegen Korruptionsvorwurfs festgenommen

18:14
Expo Dubai

Sponsoring von Philip Morris am Schweizer Pavillon erregt Ärger

18:07
Ukraine

Prowestlicher Selenskyj gewinnt absolute Mehrheit

17:43
Freizeitunfall

Rentner wird vor Stall von Stier getroffen und stürzt tödlich

17:42
Bergunfall

Bergsteiger stürzt am Grand Combin in den Tod

17:28
Swiss Open Gstaad

Ehrat in Gstaad in der 1. Runde ausgeschieden

17:24
Swiss Open Gstaad

Kurzes Gastspiel von Corentin Moutet

17:24
Italien

Feuer löst Zugchaos in Italien aus - Tausende Reisende gestrandet

17:21
Italien

Zugchaos und gestrandete Reisende nach Brand in Italien

17:21
Chemie

Bayer verkauft Fusspflege-Marke Dr. Scholl's an US-Investor

17:06
Winzerfest

200'000 Besucher an den ersten Tagen der Fête des Vignerons

17:05
Hitze

Hundstage bringen zweite Hitzewelle dieses Sommers

16:10
CH-Kinocharts Wochenende

"The Lion King" katapultiert sich an die Spitze

15:47
Klima

Grüne in der Waadt lancieren Klimaschutz-Initiative

15:39
Kurioses

Betrunkener Rollstuhlfahrer ist bei Polizeikontrolle sehr mobil

14:56
Gewaltverbrechen

Affoltern am Albis ZH: Vater tötete seine Familie mit Schusswaffe

14:54
Gesundheit

Markanter Rückgang der Erkrankungen durch Zeckenstiche

14:54
Tiere

Berner Bären ohne Kletterbaum - wegen Formel E

14:20
Schwimmen

Mamié im WM-Halbfinal trotz Landesrekord knapp gescheitert

13:53
Auszeichnung

Elodie Pong erhält Förderpreis der Burgauer Stiftung

13:38
Weihnachten

Weihnachtsmännerkongress in Kopenhagen

13:35
Wildtiere

Patientin am Zürcher Unispital wird in der Nacht von Fuchs gebissen

12:46
Ukraine

Präsidentenpartei reklamiert absolute Mehrheit bei Ukraine-Wahl

12:28
Spendeaktion

Erlös aus Versteigerung von Erni-Bildern geht an Megger Bauer

12:21
Bahnverkehr

SBB für zweite Hitzeperiode und Grossanlässe gerüstet

12:17
Börsen

Fulminanter Start für Chinas Technologiebörse nach Nasdaq-Vorbild

11:58
Kriminalität

Getöteter Berner hatte laut Polizei Schusswaffe in den Händen

11:58
Raumfahrt

Rakete zu Indiens erster Mondlandemission gestartet

11:48
Verkehrsdelikt

Polizei stoppt im Wallis Car-Fahrer ohne Führerausweis

11:19
Fechten

Schweizer Degen-Männer setzten WM-Medaillenserie fort

11:13
Fechten

Titelverteidiger Schweiz entthront

11:13
Fechten

Titelverteidiger Schweiz mit zwei Medaillenchancen

11:13
Mobilität/Technik

Hyperloop-Transportkapsel "Claude Nicollier" am zweitschnellsten

11:10
IAEA

IAEA-Chef Amano tot - Chef-Überwacher des iranischen Atomprogramms

09:58
IAEA

Chef der Internationalen Atomenergiebehörde ist gestorben

09:58
Brand

Grosser Schaden bei Brand von Strohballen in Veltheim

09:45
Nahost

Israelische Truppen beginnen mit Abriss palästinensischer Häuser

09:25
Banken

Smartphone-Banken setzen Schweizer Banken unter Druck

09:00
Maschinenindustrie

Meyer Burger prüft alle Optionen für die eigene Zukunft

08:05
Chemie

Clariant veräussert Geschäft mit Medikamentenverpackungen

07:35
Banken

Julius Bär erzielt in der ersten Jahreshälfte einen tieferen Gewinn

07:33
Grossbritannien - Iran

Premierministerin May leitet Dringlichkeitssitzung zu Tanker-Krise

06:05
Grossbritannien

Prinz George feiert Geburtstag - Neue Fotos

05:25
USA

Gouverneur Puerto Ricos will nach Protesten nicht mehr antreten

05:05
USA

Trump legt gegen Abgeordnete nach - "Lieben unser Land nicht"

03:30
Wetter

Temperaturrekorde bei Hitzewelle in den USA

03:11
Japan

Japans Regierungschef Abe verfehlt Zwei-Drittel-Mehrheit bei Wahl

02:26
USA - Mexiko

US-Aussenminister dankt Mexiko für Taten gegen illegale Migration

01:25
Festival

Tausende Besucher am Moon & Stars Festival in Locarno

01:00
Brexit

Johnson für Freihandelsabkommen mit der EU

00:20
Beachvolleyball

Beeler/Krattiger siegen erstmals auf der World Tour

00:19
EU - Flüchtlinge

EU-Krisengespräche zu Flüchtlingsrettung am Montag in Paris

21:45
EU - Flüchtlinge

EU-Krisengesprächen zu Flüchtlingsrettung am Montag in Paris

21:45