Externer Bericht entlastet ETH-Zürich von schweren Vorwürfen

An der ETH Zürich werden Gelder und Ämter in den Departementen fair verteilt. Zu diesem Schluss kommt eine externe Untersuchung im Auftrag des ETH-Rats zu den Vorwürfen einer Aufsichtsbeschwerde gegenüber der ETH Zürich, wie der ETH-Rat am Donnerstag mitteilte.

Der ETH-Rat hatte die Untersuchung durch eine externe Stelle im März beschlossen, und zwar wegen der geplanten Entlassung einer Professorin an der ETH Zürich und nachfolgender Korruptionsvorwürfe durch eine weitere Professorin.

Der unabhängige Administrativuntersuchungsbericht stammt von der Wirtschaftsprüfungs-, Treuhand- und Beratungsgesellschaft BDO AG. Wie es in einer Medienmitteilung des ETH-Rates vom Donnerstag heisst, hält der Bericht fest, dass im Physikdepartement der ETH Zürich bei der Mittelverteilung die Regeln eingehalten und die Mittel rechtmässig, sachgerecht und hinreichend transparent verteilt werden.

Weiter heisst es, es erfolge keine Diskriminierung bei der Bestellung von leitenden Funktionen und es gebe auch keine Hinweise auf Korruption sowie Amts- und Machtmissbrauch an der ETH Zürich.

Entlastung auch durch EFK

Die Eidgenössische Finanzkontrolle (EFK) führte ergänzend zur Administrativuntersuchung durch die BDO eine zusätzliche Untersuchung an je zwei Departementen der ETH Zürich sowie an zwei Fakultäten der EPFL durch. Das Hauptziel der EFK-Untersuchung lag darin, festzustellen, ob es eine Verzerrung auf Kosten von Professorinnen und genügend Möglichkeiten für Einsprachen im Falle einer Meinungsverschiedenheit gibt.

Die EFK kommt zum Schluss, dass keine systematische Benachteiligung aufgrund des Geschlechts bestehe, regt jedoch verstärkte Massnahmen zur Transparenz an. Der ETH-Rat unterstütze diese Empfehlung, schreibt er.

"Vorwürfe damit entkräftet"

ETH-Präsident Joël Mesot erklärte: "Ich bin erfreut, dass die vom ETH-Rat in Auftrag gegebene Administrativuntersuchung und der Bericht der EFK klar gezeigt haben, dass an der ETH Zürich Gelder und Ämter in den Departementen fair verteilt werden." Die im März erhobenen Vorwürfe seien damit entkräftet worden.

"Die beiden Berichte beinhalten zudem wertvolle Vorschläge, wie sich die ETH noch zusätzlich verbessern kann. Diese nehmen wir gerne auf. Teilweise sind sie auch schon in Umsetzung."

Sexismus und Korruption vorgeworfen

Von Führungsmängeln an der Hochschule, Sexismus und Korruption hatte ETH-Physikprofessorin Ursula Keller im März in einem Interview mit dem Onlinemagazin "Republik" gesprochen. Es habe zu viele Ungereimtheiten gegeben, als dass man ihre Kollegin Marcella Carollo mit gutem Gewissen entlassen könnte. Als Frau sei man im Physikdepartement in einem Haifischbecken.

Der Hochschule warf Keller gravierende Führungsmängel vor und forderte eine klare Trennung von Kompetenzen. Die ETH werde von inoffiziellen Koalitionen gelenkt, die sämtliche Macht auf sich vereinigten. "Im Grunde spreche ich von Korruption", hatte Keller gesagt.

ETH-Präsident Mesot hatte damals die Vorwürfe als völlig unbelegt bezeichnet.

Schweiz - Russland

Maurer vereinbart mit Putin engere Zusammenarbeit

17:35
Bundesrat

SVP-Fraktionschef Aeschi möchte Sommaruga-Sitz angreifen

16:27
Musik

Michael Sanderling dirigiert neu das Luzerner Sinfonieorchester

16:00
Flüchtlinge

"Open Arms" rettete 73 Bootsflüchtlinge vor Libyen aus Seenot

15:07
Papst in Thailand

Papst kritisiert Sextourismus: Kinder vor "Sklaverei" schützen

14:55
Comic

Tom Tiraboscos geheimnisvolle Comicwelten im Cartoonmuseum Basel

14:40
Film

Queen zeichnet britischen Naturfilmer David Attenborough aus

14:29
Bundesrat

Grünen-Präsidentin will Sitz von Bundesrat Cassis angreifen

14:19
Bundesrat

Grüne wollen in den Bundesrat - Parteipräsidentin Rytz tritt an

14:19
Bundesrat

Grüne Regula Rytz steigt ins Bundesrats-Rennen

14:19
Israel

Netanjahu soll wegen Korruption vor Gericht

14:09
Israel

Letzte Frist für Regierungsbildung in Israel läuft

14:09
Israel

Rivlin ruft Abgeordnete in Israel zu Regierungsbildung auf

14:09
Medien

Urs Gredig verlässt CNNMoney Switzerland und kehrt zu SRF zurück

14:04
Landwirtschaft

Bauernverbandsdirektor Jacques Bourgeois tritt zurück

13:03
Tourismus

Aus für Thomas Cook in Deutschland

12:41
National League

Calle Andersson bleibt in Bern: Vertrag bis 2023 verlängert

12:21
Australien

Dichter Rauch über Sydney - Buschbrände wüten weiter

12:19
Energiewende

Umbau der Energieversorgung langfristig ein steiniges Unterfangen

12:16
Curling

Schweizer Curler erreichen EM-Halbfinals

12:14
Curling

Schweizer Curler erreichen WM-Halbfinals

12:14
Bundesgericht

Therapie verweigert: Pädosexueller Mann muss verwahrt werden

12:00
Armee

Armee will Schiessplatz Glaubenberg nun doch weiter nutzen

11:49
Löhne

Fenaco erhöht Gesamtlohnsumme 2020 um 1,1 Prozent

11:36
Antipersonenminen

Friedensnobelpreisträger: Fast 7000 Minenopfer trotz Verbotsvertrag

11:36
Medizin

Schützende Hülle für Herzschrittmacher verringert Komplikationen

11:27
Energie

Senkrechte Solaranlagen ermöglichen Kombination mit Dachbegrünung

11:18
Allgemeines

Wie heisst das Schweizer Team des Jahres 2019?

11:00
Ausstellungen

"Fiktion Kongo" im Museum Rietberg: Vibrierende Kunstwelten

11:00
Rentner

Betreuung und Pflege sind für Rentner je nach Wohnort sehr teuer

11:00
Post

Post verzeichnet Gewinnrückgang in den ersten drei Quartalen

10:51
Bischofsjass

Solothurner Regierung schlägt Kirchenleute 7 zu 5

10:32
Schweiz - EU

EU-Kommissar Hahn behält Schweiz-Dossier

10:24
Schweiz - EU

EU-Kommissar Hahn soll Schweiz-Dossier behalten

10:24
Entlassung

Entlassung der Zürcher Uni-Professorin Iris Ritzmann ist nichtig

10:24
Gesundheit

Kosten für stationäre Bandlungen im Spital stagnieren

09:59
Tourismus

Parahotellerie Schweiz erwartet gute Wintersaison

09:05
Industrie

Schweizer Industrieproduktion wächst im dritten Quartal schneller

09:01
Schweiz - EU

Stahlstreit: Schweiz kritisiert EU-Kontingentmengen für Stahl

09:00
Schweiz - EU

EU-Schutzzölle: Schweiz-Kontingente für Stahl reichen bis jetzt aus

09:00
Informationstechnologie

Trump stellt Apple Zollerleichterungen im Handelsstreit in Aussicht

08:28
Stahlindustrie

Schmolz + Bickenbach zahlt in Deutschland Millionenbusse

08:25
Industrie

Thyssenkrupp im Tal der Tränen - Dividende fällt aus

07:47
Basketball

Houston mit erster Niederlage nach acht siegreichen Spielen

07:24
Bahn

Stadler holt Alt-Bundesrätin Doris Leuthard in den Verwaltungsrat

07:15
National League

Der HC Davos findet sich im Aufwind

06:00
Kriminalität

Elon Musk muss sich Verleumdungsprozess stellen

05:34
Grossbritannien

Wahlumfrage - Johnson baut Vorsprung aus

05:12
USA

Demokratische Präsidentschaftsbewerber rügen Trump

04:31
Autoindustrie

Drei weitere Geschäftsleitungsmitglieder bei Audi müssen gehen

04:15
Krankheiten

Schwerster Ausbruch von Dengue-Fieber in Süd- und Mittelamerika

03:43
Wahlwerbung

Google schränkt gezielte Platzierung von Wahlwerbung ein

02:51
Übernahmen

Kreise: LVMH lässt bei Tiffany nicht locker - Angebot erhöht

02:16
Volkswirtschaft

US-Notenbank: Mitglieder halten aktuelles Zinsniveau für angemessen

02:01
Finanzdienstleistungen

PayPal kauft Rabattplattform Honey Science

01:54
USA - China

US-Kongress beschliesst Gesetze für Demokratiebewegung in Hongkong

00:17
Kanada

Nach Wiederwahl: Kanadas Premierminister stellt neues Kabinett vor

23:39
EU

Tusk zum Chef der Europäischen Volkspartei gewählt

21:42
Israel

Netanjahu-Rivale Gantz scheitert mit Regierungsbildung in Israel

21:28
Grossbritannien

Prinz Andrew legt nach BBC-Interview öffentliche Ämter nieder

20:16
Umwelt

Palmöl liesse sich auch umweltfreundlicher produzieren

20:00
USA

Impeachment-Ermittlungen: Schlüsselzeuge bringt Trump in Bedrängnis

19:18
Busunfall

Bus mit Schweizer Touristen in Eswatini/Swasiland verunfallt

18:12