Neuer Ebola-Alarm in Uganda: Impfteams unterwegs

In Uganda sind vier Ebola-Impfteams unterwegs, nachdem eine Kongolesin an Ebola gestorben ist, die auch im Nachbarland Uganda auf dem Markt gewesen war. Die Teams sowie andere Helfer suchen nach Menschen, die in Kontakt mit der Frau waren.

Das sagte ein Sprecher der Weltgesundheitsorganisation (WHO) in Genf am Mittwoch. Dort beriet ein Experten-Ausschuss, ob wegen der gefährlichen Seuche eine "Notlage von internationaler Tragweite" ausgerufen werden sollte. Dann würde die WHO noch schärfere Bekämpfungsmassnahmen empfehlen.

Das Ergebnis wurde am Abend erwartet. Die WHO ist besorgt, weil der Ausbruch nach einem Jahr noch nicht unter Kontrolle ist. Im Kongo gab es bis Mittwoch mehr als 2500 Ebola-Fälle und mehr als 1600 Tote.

Die 22-Jährige Kongolesin sei vergangene Woche auf dem Markt in Mpondwe in Uganda gewesen und habe schon Krankheitssymptome gehabt und sich mehrfach übergeben, berichtete das WHO-Afrika-Team am Dienstagabend. Die Frau sei nach Beni im Kongo zurückgekehrt, am 12. Juli mit Verdacht auf Ebola in ein Behandlungszentrum gekommen und dort am 15. Juli verstorben. Labortests hätten die Ebola-Infektion bestätigt.

In Uganda selbst gab es bislang drei Ebola-Fälle. Alle drei Patienten sind Mitte Juni gestorben, und es gab seitdem keine neuen bestätigten Fälle.

Zürich - Servette 2:0

FCZ besiegt Servette und holt Servette ein

22:33
Italien

Italien lässt Migranten von "Ocean Viking" auf Quarantäne-Schiff

22:05
Deutschland

Double geholt: Bayern München gewinnt auch den deutschen Cup

22:00
Basel - Xamax 2:0

Basel zeigt Reaktion gegen Schlusslicht Xamax

20:28
Grossbritannien

Pubs in England dürfen wieder öffnen

17:55
Rassismus

Mehrere hundert Menschen demonstrieren gegen Rassismus

16:19
Automobil

Bottas schlägt Hamilton im Qualifying von Spielberg

16:13
Tigerangriff

Tigerweibchen attackiert und tötet Pflegerin im Zoo Zürich

15:48
Tigerangriff

Tierpflegerin im Zoo Zürich von Tiger angegriffen und getötet

15:48
Polizeieinsatz

Zwischenfall in Tigergehege im Zürcher Zoo

15:48
Australien

Taucher in Australien stirbt bei Hai-Angriff

14:24
Japan

Starker Regen bringt Tod und schwere Überschwemmungen nach Japan

14:19
Coronavirus - Schweiz

Schweizer Corona-Warn-App zählt bereits über eine Million Nutzer

14:04
Affäre Maudet

Maudet verurteilt "politischen Prozess" seiner Partei gegen ihn

13:11
Parteien

Die Grünliberalen lehnen die Begrenzungsinitiative klar ab

13:02
Parteien

Die Grünliberalen lehnen Begrenzungsinitiative klar ab

13:02
Luftfahrt

Lufthansa-Chef verteidigt trotz früherer Gewinne Swiss-Staatshilfe

12:39
Coronavirus - Schweiz

97 neue Covid-19-Infizierte innert 24 Stunden gemeldet

12:28
Brand

Frau bei Brand gestorben - Zwei Kinder verletzt

12:15
Parteien

Grünliberale eröffnen digitale Delegiertenversammlung

10:32
Unfall

Zweijähriges Kind nach Sturz in Planschbecken in kritischem Zustand

10:27
Verkehrsunfall

82-jähriger Autolenker bei Auffahrkollision auf der A5 getötet

09:51
Arbeitsunfall

26-Jähriger bei Unfall mit Gemeindefahrzeug tödlich verletzt

09:10
Nordkorea

Nordkorea sieht keine Notwendigkeit für neue Verhandlungen mit USA

08:56
Luftfahrt

Boeing plant nach 50 Jahren das Ende der 747

06:36
USA

Trump: "Kampagne zur Auslöschung unserer Geschichte ist im Gange"

05:59
Eiskunstlauf

Paganini: "Lambiel holt aus allen das Beste heraus"

05:00
Heute vor 66 Jahren

Ein Fussballspiel mit weitreichenden Folgen

05:00
Coronavirus

Coronavirus breitet sich in den USA weiter aus

04:55
China

USA schicken zwei Flugzeugträger ins Südchinesische Meer

04:42
Japan

Schwere Unwetter in Japan: Zehntausende suchen Schutz

04:31
Deutschland

Die Bayern wollen das Geister-Double holen

04:30
International

WHO: Steigende Coronazahlen sind kein Anzeichen einer zweiten Welle

04:25
Super League

Wird nach Omlin auch Oberlin ein Trumpf?

04:00
Schweizer Olympia-Momente

Als bei den Lacigas in Sydney der Faden riss

04:00