Gedenkfeiern zum fünften Jahrestag des Abschusses von Flug MH17

Angehörige der Opfer von Flug MH17 haben sich am Mittwoch zum fünften Jahrestag des Abschusses der Passagiermaschine über der Ukraine in den Niederlanden und Malaysia versammelt.

Der niederländische Ministerpräsident Mark Rutte sagte bei einer Zeremonie am nationalen Denkmal für das Unglück nahe dem Amsterdamer Flughafen Schiphol, die "Trauer wird heute in der ganzen Welt empfunden". "Gerechtigkeit für die Toten bleibt unser gemeinsames Ziel", fügte er hinzu.

Die Passagiermaschine der Fluggesellschaft Malaysia Airlines war am 17. Juli 2014 auf dem Weg von Amsterdam nach Kuala Lumpur. Rund drei Stunden nach dem Abflug wurde sie über der Ukraine abgeschossen, alle 298 Insassen starben. Ein Grossteil der Opfer waren Niederländer und Australier.

In Kuala Lumpur gab es eine Schweigeminute in der australischen Botschaft, an der auch malaysische Opferangehörige teilnahmen. Australiens Regierungschef Scott Morrison erklärte, seine Regierung sei nach wie vor entschlossen, die Verantwortlichen "für diesen entsetzlichen Vorfall zur Rechenschaft zu ziehen". "Australien hat diesen fürchterlichen Tag nicht vergessen", schrieb er im Kurzbotschaftendienst Twitter.

"Russland muss Verantwortung übernehmen"

Die EU hat Russland aufgefordert, die Verantwortung für die Tragödie zu übernehmen. Die EU habe volles Vertrauen in die Arbeit der Untersuchungskommission in den Niederlanden, hiess es in einer am Mittwoch von der EU-Vertretung in Moskau veröffentlichten Mitteilung.

Russland weist bis heute jede Verantwortung für den Abschuss zurück. Im Juni hatte die Untersuchungskommission in den Niederlanden die Namen von vier Verdächtigen genannt, die für den Abschuss verantwortlich sein sollen.

Den Ermittlungen zufolge wurde das Flugzeug auf dem Weg von Amsterdam nach Kuala Lumpur von Separatisten im Kriegsgebiet Donbass im Osten der Ukraine abgeschossen. Sie sollen mit einem russischen Luftabwehrsystem Buk eine Rakete auf die Maschine abgefeuert haben.

Damit erhielt der blutige Konflikt zwischen ukrainischen Regierungstruppen und den aus Russland unterstützten Separatisten erstmals eine internationale Dimension. Bei dem Konflikt starben nach Uno-Schätzungen bisher rund 13'000 Menschen.

Die Europäische Union sicherte ihre Unterstützung zu, für die Opfer und ihre Hinterbliebenen Gerechtigkeit herzustellen. Zugleich forderte sie Russland dazu auf, mit den Ermittlern zusammenzuarbeiten. In den Niederlanden soll im März 2020 der Prozess gegen die vier Verdächtigen beginnen. Allerdings will Russland die Männer nicht ausliefern.

Super League

Basel und Serey Die lösen Vertrag auf

17:03
Drohnen

EU-Recht bringt 2020 eine Registrierungspflicht für Drohnen

16:59
Grossraubtiere

Wolfsrudel mit sieben Jungwölfen im Wallis nachgewiesen

16:38
Ausstellung

Die zeichnende Anwältin der "Unsichtbaren und Zornigen" in Russland

16:34
Italien

Zweiter Tag der Gespräche über Ausweg aus politischer Krise in Rom

16:08
Wahlen 2019

Innerrhoder Gewerbe nominiert Rechsteiner für Nationalrat

15:58
Ski alpin

Geschäftsführer Wolf verlässt Swiss-Ski - Nachfolger schon bereit

15:02
Ski alpin

Nächster Wechsel bei Swiss-Ski

15:02
Artenschutz

CITES-Konferenz: Handel mit Giraffen soll eingeschränkt werden

15:00
Deutschland

Neuneinhalb Jahre Haft für Angeklagten im Chemnitz-Prozess

14:23
Brexit

Macron zweifelt an neuem Brexit-Abkommen bis Oktober

14:10
Brexit

Britischer Premier Johnson betont in Paris: Ich möchte ein Abkommen

14:10
Reiten

Guerdat und Fuchs top, Rutschi und Estermann flop

14:07
Verschuldung

Junge Städter und Singles landen öfter in der Schuldenfalle

14:03
Umwelt

VCS lanciert Klassenwettbewerb für klimafreundliches Reisen

14:00
Versicherungen

Konkurrenz lässt Prämien für Autoversicherungen fallen

13:36
National League

Tristan Scherwey reist ins Trainingscamp der Senators

13:23
Iran

Iran präsentiert selbst produziertes Luftabwehrsystem

13:17
Bundesstrafgericht

Zeugenbefragung im Prozess gegen Ex-Banker von Morgan Stanley

12:53
Wahlen 2019

FDP startet mit neuem Wirtschaftspapier in den Wahlkampf

12:34
Strassenverkehr

Slowenischer Carchauffeur tagelang am Steuer

12:25
Post

Postchef Cirillo skizziert Massnahmen der neuen Strategie 2021

12:07
Bundesgericht

Opfer dürfen bei Haft-Entlassung des Täters informiert werden

12:00
Tourismus

Schweiz Tourismus will vermehrt Hochzeitsgäste ins Land locken

11:56
Staumauer

Isola-Staumauer bei San Bernardino muss saniert werden

11:45
Syrien

Syriens Regierung will eingekesselten Zivilisten Abzug erlauben

11:44
Unfälle

Jährlich 2400 Todesopfer bei Nichtberufsunfällen in der Schweiz

11:23
Finanzdienstleister

Schweizer Privatbanken verzeichnen schwaches Wachstum beim Neugeld

10:46
Ausstellung

Kasperli und seine exotischen Verwandten im Museum der Kulturen

10:31
Raumfahrt

Russland schickt Raumschiff mit Roboter "Fedor" zur ISS

10:02
Raumfahrt

Russland schickt Raumfrachter mit Verpflegung zur ISS

10:02
Maschinenindustrie

Schweizer Industrieproduktion wächst trotz erster Bremsspuren

09:58
Banken

Liechtensteiner Fürstenbank mit tieferem Gewinn

09:34
Telekommunikation

Sunrise geht auf Konfrontationskurs mit Freenet

07:42
Zugverkehr

BLS und SBB legen mehrjährigen Streit um Fernverkehrslinien bei

07:35
Zugverkehr

BLS und SBB einigen sich im Fernverkehr

07:35
Banken

Waadtländer Kantonalbank steigert operativen Erfolg im Halbjahr

07:10
Brasilien

194 Tote in einem Monat bei Polizeieinsätzen in Rio de Janeiro

06:55
Australien

Elternpaar wegen streng veganer Ernährung der Tochter verurteilt

06:35
Tanz

Argentinisches Paar gewinnt Tango-Weltmeisterschaft in Buenos Aires

06:13
Schwingen

Der Fotofinish vor dem Anschwingen

04:00
Schwingen

Die stärksten Verbände haben ihre Auf und Ab

04:00
USA

Demokrat Jay Inslee steigt aus Präsidentschaftsrennen aus

03:53
Gesundheit

Zahl der Lungenkranken nach E-Zigaretten-Gebrauch in den USA steigt

02:52
Deutschland

Deutscher Finanzminister prüft Verbot von Negativzinsen für Sparer

02:44
Champions League

Frust und Zuversicht bei YB

02:30
Brasilien

Brasiliens Präsident vermutet Umweltschützer hinter Waldbränden

02:29
Sicherheit

Bundesrätin: Städte und Kantone sollen gegen Hooligans durchgreifen

02:24
Spanien

Mann soll in Spanien über 500 Frauen unter den Rock gefilmt haben

02:02
Film

Dwayne "The Rock" Johnson bestbezahlter Schauspieler der Welt

00:27
Verkehrsunfall

Auto prallt auf A13 bei Locarno in Tunnelnische - Fahrer verletzt

00:22
Luftfahrt

14 Verletzte bei Turbulenzen auf Flug von Mauritius nach Madrid

23:34
National League

Berra bis 2024 bei Fribourg-Gottéron

23:04
Champions League

Starke Young Boys nur mit Remis belohnt

22:54
Champions League

YB mit Heimremis gegen Roter Stern Belgrad

22:54
Wahlen 2019

Innerrhoder CVP nominiert Antonia Fässler für den Nationalrat

22:52
Schwingen

Auftakt mit Glarner - Orlik und Stucki - Reichmuth

22:06
Theater

370'000 Besucher an Karl's kühner Gassenschau in der Deutschschweiz

22:00
Hongkong

Erneut Ausschreitungen bei Protesten in Hongkong

21:34
Basketball

Schweiz übersteht EM-Vorqualifikation

21:34
Fussball

Verletzte bei Belgrad-Fanmarsch in Bern - Warnschüsse der Polizei

20:43
Fussball

Gewalt bei Fanmarsch von Serben in Bern - Warnschüsse der Polizei

20:42
Brexit

Merkel und Johnson gesprächsbereit - aber hart im Brexit-Streit

18:40
Brexit

Johnson von Merkel in Berlin zu Brexit-Beratungen empfangen

18:40
Reiten

Fehlstart der Schweizer Springreiter in der Team-Wertung

17:53