Wawrinka gewinnt Krimi gegen Dimitrov

Stan Wawrinka qualifiziert sich am Masters-1000-Turnier in Cincinnati für die 2. Runde. Der Romand setzt sich nach einem Krimi gegen Grigor Dimitrov 5:7, 6:4, 7:6 (7:4) durch. Belinda Bencic gibt auf.

Am Ende brachte Wawrinka den fünften Sieg in Serie gegen Grigor Dimitrov dank einem starken Tiebreak doch noch unter Dach und Fach. Mit einem Ass bei seinem dritten Matchball beendete er nach gut zweieinhalb Stunden die Partie, die er bereits eine halbe Stunde früher hätte beenden können.

Als Wawrinka im dritten Satz beim Stand von 5:2 und eigenem Aufschlag 40:15 führte, machte er sich das Leben selbst noch einmal schwer. Er vergab die beiden Möglichkeiten, das Spiel zu beenden, kassierte ein erstes und kurze Zeit später ein zweites Break. Und als er den neuerlichen Servicedurchbruch zum 6:5 schaffte, gelang Dimitrov noch einmal ein Break - das dritte in Serie.

Bereits während den ersten eineinhalb Stunden hatte sich Wawrinka gegen den Sieger der ATP-Finals von 2017, der im Ranking bis auf Position 74 abgestürzt ist, schwer getan. Vor allem mit der Vorhand bekundete der Schweizer Probleme, welche auch zum Verlust des ersten Satzes führten.

Ein schwaches Aufschlagspiel von Dimitrov beim Stand von 2:2 im zweiten Satz sorgte für die Wende. Mit seinem achten Doppelfehler schenkte der Aussenseiter Wawrinka dessen erstes Break. Danach war der Schweizer der bessere Spieler.

Auf dem Weg zu einem möglichen Drittrundenduell mit Roger Federer - es wäre das dritte der beiden in Cincinnati - trifft Wawrinka in der 2. Runde auf den Russen Andrej Rublew (ATP 70). Der 21-Jährige aus Moskau setzte sich gegen Nikolos Basilaschwili aus Georgien ebenfalls in drei Sätzen durch.

Tränen bei Bencic

Kein Glück brachte das Turnier in Cincinnati einmal mehr Belinda Bencic. Die 22-Jährige aus Wollerau (WTA 12) gab in der Startrunde gegen die Weissrussin Victoria Asarenka (WTA 40) beim Stand von 4:6, 0:1 auf.

Nachdem Bencic gleich zu Beginn des zweiten Durchgangs ihr insgesamt viertes Breaks kassiert hatte, entschied sie sich nach Rücksprache mit der Physiotherapeutin zur Aufgabe, ehe sie weinend den Court verliess. Der Grund für das vorzeitige Ende war nicht ersichtlich, womöglich handelte es sich um eine Vorsichtsmassnahme im Hinblick auf das in knapp zwei Wochen beginnende US Open in New York.

Das Turnier im Bundesstaat Ohio gehört damit weiter nicht zu den bevorzugten Events von Bencic. Nur 2015 schaffte sie zwei Siege, nun verlor sie bereits zum vierten Mal ihre erste Partie. Die Niederlage ist auch im Kampf um die Masters-Teilnahme ein Rückschlag, vor dem Turnier lag die Schweizerin im WTA-Race auf Platz 7. Zudem winkte Bencic die Chance, wieder in die Top Ten der Weltrangliste vorzustossen.

China

Neues Protest-Wochenende in Hongkong: Zehntausende auf den Strassen

11:47
Gibraltar

US-Gericht verfügt Beschlagnahmung von Supertanker "Grace 1"

11:31
Artenschutz

Bundesrat Berset eröffnet in Genf die Artenschutzkonferenz Cites

11:27
Bergunfall

73-Jähriger Wanderer oberhalb von Charmey abgestürzt

11:14
Bachvolleyball

Heidrich und Vergé-Dépré erneut in den Halbfinals

11:03
Verkehrsunfall

Vier Personen bei Autounfall in Oberdiessbach verletzt

11:01
Verkehrsunfall

Unbekannte Person fährt Auto zu Schrott und verschwindet

10:59
Verkehrsunfall

Polizei findet auf Autobahnübergang beschädigtes Auto ohne Fahrer

10:59
Norwegen

Angreifer auf norwegische Moschee gesteht Tat

10:48
USA

Hunderte an Trauerfeier für Opfer des Angriffs von El Paso

10:00
Mexiko

Gewalt bei Frauendemonstration in Mexiko-Stadt

09:14
Sexuelle Belästigung

Staatsanwaltschaft will Anklageschrift gegen Weinstein erweitern

09:07
Schweizer Cup

Der Cup-Aufmarsch des FCZ bringt die Black Stars in Nöte

08:10
Todesfall

Ex-Sulzer-Präsident Pierre Borgeaud mit 85 Jahren gestorben

06:23
Deutschland

Flixbus fordert Gespräch über Gratisfahrten für Soldaten in Uniform

05:23
Deutschland

Lucien Favre und der Dortmunder Elan

05:00
Nordkorea

Nordkoreas Machthaber zufrieden mit Test einer "neuen Waffe"

04:44
USA

Strafe für Heather Locklear nach Angriff auf Polizisten

04:03
Norwegen

21-Jähriger gesteht Taten nach Angriff auf Moschee bei Oslo

03:59
USA

US-Staaten verklagen Trump-Regierung wegen Einwanderungsgesetzes

03:23
Wahlen 2019

FDP Ausserrhoden nominiert Jennifer Abderhalden für Nationalrat

03:08
Todesfall

"Easy Rider"-Star Peter Fonda gestorben

00:43
USA

Computerstörung bei US-Grenzpolizei - Warteschlangen an Flughäfen

00:12
Deutschland

Eltern vergessen Baby bei Einkauf in deutschem Tierbedarfsgeschäft

23:52
Kamerun

Piraten überfallen deutsches Frachtschiff vor Küste Kameruns

23:30
USA

Suizid von Jeffrey Epstein nach Obduktion bestätigt

22:57
USA

Suizid von Jeffrey Epstein bestätigt

22:57
Deutschland

Bayern München mit Mängeln zu Remis im Eröffnungsspiel

22:39
Film

Ewan McGregor könnte wieder Obi-Wan Kenobi spielen

21:59
Schweizer Cup

YB und Lugano halten sich im Cup schadlos

21:37
Festival

Russische Klänge zum Auftakt des Lucerne Festivals

19:00
Wahlen 2019

Auslandschweizer fordern rasche Einführung von E-Voting

17:46
Russland

Tausende Schweine verenden in Westsibirien nach Stromausfall

17:11
Rekord

Extremsportler fährt in weniger als elf Tagen quer durch Europa

16:54
Klima

Ständeratskommission will Autofahren und Fliegen verteuern

16:48
Kaschmir

Zusammenstösse hunderter Demonstranten mit Polizei in Kaschmir

16:08
Orientierungslauf

Simona Aebersold überrascht bei den OL-WM erneut

16:03
Tierschutz

Nationalratskommission will gegen Streunerkatzen vorgehen

15:40
Datenschutz

Seilziehen um neues Datenschutzgesetz in Sicht

15:07
Bregenzer Festspiele

Überwältigender Erfolg für "Rigoletto" auf der Seebühne

14:31
Simbabwe

Simbabwes Polizei erzwingt mit Polizeigewalt Demonstrationsverbot

14:19
Abstimmungen

Nationalratskommission gegen strengere Abstimmungsregeln

14:18
US-Open-Series

Murray verzichtet am US Open auch auf Doppel

14:03
Hongkong

Neue Proteste in Hongkong trotz Drohungen aus Peking

12:58
Hongkong

Chef von Cathay Pacific tritt nach Druck aus Peking zurück

12:58