Auch Facebook liess Sprachaufnahmen von Nutzern abtippen

Tech-Konzerne demonstrierten gern, wie gut ihre Software menschliche Sprache verstehen kann. Dabei blieb jedoch im Dunklen, wie sehr die Technik darauf angewiesen ist, dass Menschen sich die Aufnahmen anhören. Jetzt kommt heraus, dass auch Facebook keine Ausnahme war.

Facebook hat Mitarbeiter einige Aufnahmen von Nutzern aus seinem Chatdienst Messenger anhören und abtippen lassen. Betroffen gewesen seien Nutzer, die die Transkriptions-Funktion für Sprachunterhaltungen eingeschaltet hätten, erklärte das Online-Netzwerk am Dienstag dem Finanzdienst Bloomberg. Aufgabe der Mitarbeiter sei gewesen, zu prüfen, ob die Software die gesprochenen Sätze korrekt verstanden habe. Die Nachrichten seien anonymisiert worden. Die Praxis sei vor mehr als einer Woche gestoppt worden.

In den vergangenen Wochen waren auch Amazon, Apple und Google in die Kritik geraten, weil sie Mitschnitte von Sprachassistenz-Software von Mitarbeitern auswerten liessen, ohne dass es den Nutzern bewusst war.

Für Facebook ist die Situation noch etwas heikler: Seit Jahren geht das Gerücht um, Apps des Online-Netzwerks hörten den Nutzern zu, um die Werbung zu personalisieren. Als angeblicher Beleg werden Fälle genannt, in denen Anzeigen zu einer vorherigen Unterhaltung passen. Facebook wies den Vorwurf stets zurück, auch Gründer und Chef Mark Zuckerberg verneinte dies im Frühjahr ausdrücklich bei einer Anhörung im US-Kongress und sprach von einer "Verschwörungstheorie".

Facebook: Aufnahmen nur bei Einwilligung

Facebook hatte damals auch erklärt, das Online-Netzwerk verarbeite Audio-Daten nur wenn ein Nutzer die Erlaubnis dazu erteilt habe. Während klar ist, dass für eine Transkriptions-Funktion Aufnahmen verarbeitet werden müssen, dürfte den Nutzern - ähnlich wie bei den anderen Tech-Konzernen - nicht bewusst sein, dass in einigen Fällen auch Menschen sie zu hören bekamen.

Die Unternehmen holten sich bei den Nutzern pauschal die Erlaubnis, Daten zur Verbesserung des Dienstes zu nutzen. Dass dafür möglicherweise auch Sprachaufnahmen nicht nur von Software analysiert, sondern auch von Menschen gehört werden könnten, wurde dabei nicht ausdrücklich erwähnt. Bei Apple gab es zumindest einen Hinweis auf die Möglichkeit solcher Transkriptionen bei seiner Sprachassistentin Siri in einem Sicherheitsdokument für Entwickler. Der Text war für gewöhnliche Nutzer jedoch schwer zu finden.

Teils vulgäre Inhalte

Apple setzte die Auswertung der Mitschnitte aus und versprach, sich künftig die ausdrückliche Erlaubnis dafür zu holen. Auch Google stoppte die Praxis Anfang Juli. Amazon bietet Nutzern seit kurzem die Möglichkeit, der Auswertung von Mitschnitten durch Menschen zu verhindern.

Bei Facebook hätten "hunderte" Beschäftigte bei externen Dienstleistern sich die Audioclips angehört, schrieb Bloomberg unter Berufung auf informierte Personen. Sie seien im Unklaren darüber gelassen worden, unter welchen Umständen die Aufnahmen gemacht wurden und für welchen Zweck sie sie abtippen, hiess es. Die Unterhaltungen hätten zum Teil "vulgäre" Inhalte enthalten.

China

Neues Protest-Wochenende in Hongkong: Zehntausende auf den Strassen

11:47
Gibraltar

US-Gericht verfügt Beschlagnahmung von Supertanker "Grace 1"

11:31
Artenschutz

Bundesrat Berset eröffnet in Genf die Artenschutzkonferenz Cites

11:27
Bergunfall

73-Jähriger Wanderer oberhalb von Charmey abgestürzt

11:14
Bachvolleyball

Heidrich und Vergé-Dépré erneut in den Halbfinals

11:03
Verkehrsunfall

Vier Personen bei Autounfall in Oberdiessbach verletzt

11:01
Verkehrsunfall

Unbekannte Person fährt Auto zu Schrott und verschwindet

10:59
Verkehrsunfall

Polizei findet auf Autobahnübergang beschädigtes Auto ohne Fahrer

10:59
Norwegen

Angreifer auf norwegische Moschee gesteht Tat

10:48
USA

Hunderte an Trauerfeier für Opfer des Angriffs von El Paso

10:00
Mexiko

Gewalt bei Frauendemonstration in Mexiko-Stadt

09:14
Sexuelle Belästigung

Staatsanwaltschaft will Anklageschrift gegen Weinstein erweitern

09:07
Schweizer Cup

Der Cup-Aufmarsch des FCZ bringt die Black Stars in Nöte

08:10
Todesfall

Ex-Sulzer-Präsident Pierre Borgeaud mit 85 Jahren gestorben

06:23
Deutschland

Flixbus fordert Gespräch über Gratisfahrten für Soldaten in Uniform

05:23
Deutschland

Lucien Favre und der Dortmunder Elan

05:00
Nordkorea

Nordkoreas Machthaber zufrieden mit Test einer "neuen Waffe"

04:44
USA

Strafe für Heather Locklear nach Angriff auf Polizisten

04:03
Norwegen

21-Jähriger gesteht Taten nach Angriff auf Moschee bei Oslo

03:59
USA

US-Staaten verklagen Trump-Regierung wegen Einwanderungsgesetzes

03:23
Wahlen 2019

FDP Ausserrhoden nominiert Jennifer Abderhalden für Nationalrat

03:08
Todesfall

"Easy Rider"-Star Peter Fonda gestorben

00:43
USA

Computerstörung bei US-Grenzpolizei - Warteschlangen an Flughäfen

00:12
Deutschland

Eltern vergessen Baby bei Einkauf in deutschem Tierbedarfsgeschäft

23:52
Kamerun

Piraten überfallen deutsches Frachtschiff vor Küste Kameruns

23:30
USA

Suizid von Jeffrey Epstein nach Obduktion bestätigt

22:57
USA

Suizid von Jeffrey Epstein bestätigt

22:57
Deutschland

Bayern München mit Mängeln zu Remis im Eröffnungsspiel

22:39
Film

Ewan McGregor könnte wieder Obi-Wan Kenobi spielen

21:59
Schweizer Cup

YB und Lugano halten sich im Cup schadlos

21:37
Festival

Russische Klänge zum Auftakt des Lucerne Festivals

19:00
Wahlen 2019

Auslandschweizer fordern rasche Einführung von E-Voting

17:46
Russland

Tausende Schweine verenden in Westsibirien nach Stromausfall

17:11
Rekord

Extremsportler fährt in weniger als elf Tagen quer durch Europa

16:54
Klima

Ständeratskommission will Autofahren und Fliegen verteuern

16:48
Kaschmir

Zusammenstösse hunderter Demonstranten mit Polizei in Kaschmir

16:08
Orientierungslauf

Simona Aebersold überrascht bei den OL-WM erneut

16:03
Tierschutz

Nationalratskommission will gegen Streunerkatzen vorgehen

15:40
Datenschutz

Seilziehen um neues Datenschutzgesetz in Sicht

15:07
Bregenzer Festspiele

Überwältigender Erfolg für "Rigoletto" auf der Seebühne

14:31
Simbabwe

Simbabwes Polizei erzwingt mit Polizeigewalt Demonstrationsverbot

14:19
Abstimmungen

Nationalratskommission gegen strengere Abstimmungsregeln

14:18
US-Open-Series

Murray verzichtet am US Open auch auf Doppel

14:03
Hongkong

Neue Proteste in Hongkong trotz Drohungen aus Peking

12:58
Hongkong

Chef von Cathay Pacific tritt nach Druck aus Peking zurück

12:58