Trump bestätigt Kaufinteresse an Grönland

US-Präsident Donald Trump ist nach Angaben seines Wirtschaftsberaters tatsächlich an einem Kauf Grönlands interessiert. Der Präsident kenne sich gut mit Immobilienkäufen aus und "will sich das anschauen", sagte Larry Kudlow am Sonntag im Nachrichtensender Fox News.

Er wolle nicht spekulieren, wohin das führe, aber Grönland sei strategisch bedeutend. "Sie haben viele wertvolle Mineralien", sagte Kudlow. Aber natürlich gehöre Grönland zum Nato-Partner Dänemark, fügte er hinzu.

Die Berichte am Donnerstag legten nahe, Trump habe Berater angewiesen, den Kauf zu prüfen. Wie seriös die Absichten seien, sei selbst für seine Mitarbeiter unklar gewesen, hiess es weiter.

Trump erklärte am Sonntag, er sei "strategisch" an Grönland interessiert. Das stehe aber nicht ganz oben auf seiner Agenda. Trump wird Anfang September erstmals in Dänemark erwartet.

Auf die Frage, ob er ein US-Gebiet gegen Grönland eintauschen könne, sagte der Präsident, es seien viele Dinge möglich. "Im Grunde genommen ist es ein grosses Immobiliengeschäft", erläuterte der frühere Immobilienunternehmer. Grönland koste Dänemark viel Geld, jährlich 700 Millionen Dollar.

"Grönland steht nicht zum Verkauf"

Grönland und Dänemark haben die Idee eines Verkaufs zurückgewiesen. Die dänische Regierungschefin Mette Frederiksen besuchte die Insel am Sonntag und betonte dort erneut, dass Grönland nicht zum Verkauf stehe.

"Grönland ist nicht zu verkaufen", sagte Ministerpräsidentin Mette Frederiksen am Sonntag der Zeitung "Sermitsiaq" während eines Besuchs auf der Insel. "Grönland ist nicht dänisch. Grönland gehört zu Grönland. Ich hoffe inständig, dass das nicht ernst gemeint ist."

Dänische Politiker hatten schon zuvor mit Kopfschütteln auf Trumps Überlegung reagiert. "Es muss sich um einen Aprilscherz handeln", hatte Ex-Ministerpräsident Lars Lokke Rasmussen gesagt.

"Wenn er das wirklich in Betracht zieht, dann ist das der letzte Beweis, dass er verrückt geworden ist", erklärte der aussenpolitische Sprecher der Dänischen Volkspartei, Sören Espersen. "Der Gedanke, dass Dänemark 50'000 Bürger an die Vereinigten Staaten verkauft, ist völlig lächerlich."

Strategische Bedeutung

Grönland ist eine eisbedeckte Insel zwischen dem Nordatlantik und dem Nordpolarmeer, auf der sich der US-Militärflugplatz Thule Air Base befindet.

Die Insel mit seinen rund 56'000 Einwohnern ist etwa sechs Mal so gross wie Deutschland und hat den Status eines autonomen Territoriums von Dänemark.

Grönland zieht aufgrund seiner strategischen Lage und seiner Bodenschätze die Aufmerksamkeit der globalen Grossmächte China, Russland und USA auf sich.

Super League

Endlich ein Spitzenkampf zwischen YB und Basel?

03:00
USA

Schwere Beute im Kinderwagen verrät Einbrecherin

02:39
Krise am Golf

Schweizer Aussenminister warnt vor neuem Krieg im Nahen Osten

01:58
Erdbeben

Starkes Nachbeben erschüttert Albanien

01:12
Kunst

Rund 140 Menschen krabbeln im Namen der Kunst durch New York

01:09
Frankreich

Mann in Colmar steuert sein Auto offenbar absichtlich in Moschee

00:20
Kriminalität

Vier Verletzte bei Massenschlägerei in Basel

23:42
Eurovision Song Contest

Island muss wegen Palästinenserschals bei ESC Strafe zahlen

23:12
National League

Biel weiter Leader - Servette und Lakers verblüffen weiterhin

22:39
Unfall

14-Jähriger wird von Einachser geschleudert und stirbt

21:10
Xamax - Sion 1:3

Henchoz kehrt auf Maladière zurück und wird mit Sion Leader

21:04
St. Gallen - Servette 3:1

St. Galler Sieg gegen Servette nur kurz gefährdet

20:59
Frankreich

Ausschreitungen und Festnahmen an Demonstrationen in Paris

19:42
Grossbritannien

Labour-Parteitag beginnt im Zeichen des Brexit-Streits

19:30
Albanien

Dutzende Verletzte bei Erdbebenserie in Albanien

19:25
Albanien

Offenbar Dutzende Verletzte nach Erdbeben in Albanien

19:25
Parteien

Co-Präsidium der Jungen Grünen tritt zurück

18:13
Zwangsmassnahmen

St. Galler Regierung entschuldigt sich für historisches Unrecht

18:00
Unfall

19-jähriger Lernfahrer verunglückt mit Motorrad

17:54
Deutschland

Erneut deutlicher Heimsieg der Bayern

17:28
Schiessen

Nina Christen souveräne Europameisterin im Dreistellungsmatch

17:20
Kundgebung

5G-Gegner demonstrieren "gegen Zwangsbestrahlung"

17:12
Kundgebung

Tausende Gegner von 5G demonstrieren in Bern

17:12
Klima

Thunberg vor Vereinten Nationen: "Uns kann niemand stoppen"

16:46
Automobil

Charles Leclerc sichert sich in Singapur Pole-Position

16:20
Unfall

87-jähriger Autolenker prallt in Arbon in Lieferwagen und stirbt

16:20
Parteitag

EVP fordert eigenen Straftatbestand für Arbeitsausbeutung

16:02
USA

Mediziner: Acht Tote und mehr als 900 Verletzte durch E-Zigaretten

15:40
Hongkong

Erneut Zusammenstösse mit Polizei bei Protesten in Hongkong

14:21
Rugby

Die All Blacks starten erfolgreich in die Rugby-WM

14:04
Unfall

71-Jährige fährt nach Sekundenschlaf in Pannenhilfsfahrzeug

13:34
Raub

Vermummte Person überfällt Migros-Filiale in Kirchberg BE

12:53
Klima

72 Schweizer Firmenchefs fordern "wirkungsvolle Klimapolitik"

12:51
Spitäler

Schweizer Spitaldirektoren für Drohnenprojekt ausgezeichnet

12:00
USA

Mindestens fünf Tote bei Überschwemmungen in Texas

11:35
Tierangriff

Mutterkuh verletzt am Julierpass drei Wanderinnen

11:28
Tourismus

EDA lanciert App mit Rundum-Betreuung für Schweizer im Ausland

10:30
Laver Cup

Rod Laver: Dank Spikes zum zweiten Grand Slam

10:00
Oktoberfest

Wieder zwei Schläge - Oberbürgermeister Reiter eröffnet Oktoberfest

09:40
Deutschland

Festgelände öffnet: Tausende stürmen Oktoberfest

09:40
Ägypten

Seltener Protest: Regierungskritiker demonstrieren in Ägypten

09:36
Ägypten

Seltener Protest von Regierungskritikern gegen Präsidenten

09:36
Uno-Gipfel

Bundesräte Maurer und Cassis am Uno-Vollversammlung in New York

08:45
Öffentliche Finanzen

Genfer Regierungsrat Maudet lehnt Budget von eigener Regierung ab

07:44
Haiti

Heftige Proteste in Haiti gegen die Regierung von Staatschef Moïse

06:01
Internet

YouTube macht Rückzieher nach Kontroverse um Account-Bestätigung

05:05
USA

Sturm auf angebliche UFO-Zone Area 51 in den USA abgeblasen

04:15
Super League

Der Trainer, der keine Überraschungen bietet

04:00
Malta

Malta startet unabhängige Untersuchung zum Mordfall Caruana Galizia

03:44
Flüchtlinge

Schweizer Asylchef kritisiert europäische Migrationspolitik

03:37