Nach Aus von INF-Vertrag: US-Militär testet Marschflugkörper

Erstmals nach dem Ende des INF-Abrüstungsvertrags zwischen Russland und den USA hat das amerikanische Militär nach eigenen Angaben einen konventionellen landgestützten Marschflugkörper getestet.

Er sei am Sonntag von der Insel San Nicolas in Kalifornien abgefeuert worden und habe sein Ziel nach mehr als 500 Kilometern Flug präzise erreicht, teilte das Pentagon am Montag mit. Die gewonnenen Daten und Erkenntnisse würden nun in die Entwicklung zukünftiger Mittelstreckenkapazitäten fliessen, hiess es weiter.

Der Test wäre nach dem INF-Vertrag verboten gewesen. Die Vereinbarung untersagte den ehemaligen Vertragspartnern USA und Russland die Produktion, Tests und Besitz von bodengestützten ballistischen Raketen und Marschflugkörpern mit Reichweiten zwischen 500 und 5500 Kilometern.

Der US-Sender ABC News berichtete unter Berufung auf informierte Kreise, bei dem Marschflugkörper habe es sich um eine Tomahawk-Variante gehandelt.

INF-Vertrag gekündigt

Die USA hatten den INF-Vertrag Anfang Februar mit Rückendeckung der Nato-Partner zum 2. August gekündigt, weil sie davon ausgehen, dass Russland ihn seit Jahren mit einem Mittelstreckensystem namens SSC-8 (Russisch: 9M729) verletzt.

Dieses soll in der Lage sein, Marschflugkörper abzufeuern, die sich mit Atomsprengköpfen bestücken lassen und mehr als 2000 Kilometer weit fliegen können. Moskau weist dies zurück, beide Seiten geben sich gegenseitig die Schuld für die Eskalation.

Das Pentagon hatte den Test bereits im März angekündigt, sollte Russland nicht zur Vertragstreue zurückkehren. Die "Washington Post" schrieb zu dieser Zeit, für November sei zudem der Test einer Mittelstreckenrakete mit einer Reichweite von etwa 1800 bis 2500 Meilen (rund 2900 bis 4000 Kilometer) geplant.

"Wettrüsten in vollem Gange"

Die Umweltorganisation Greenpeace erklärte, mit dem Test sei das atomare Wettrüsten in vollem Gange. "Europa muss jetzt zusammen stehen und unmissverständlich klar machen, dass keine Atomwaffen hier stationiert werden dürfen", erklärte Sprecher Christoph von Lieven.

Das Ende des INF-Vertrags hat weltweit Sorgen vor einem neuen Wettrüsten geschürt. Das US-Verteidigungsministerium erklärte, die USA würden nun mit der Entwicklung eines Mittelstreckenraketensystems voranschreiten würden. Das Pentagon hatte bereits 2017 die Grundlage dafür gelegt.

Das System soll nach derzeitiger Planung ausschliesslich mit konventionellen - das heisst nicht-atomaren - Sprengköpfen eingesetzt werden. Ob es dabei bleibt, ist allerdings unklar.

Militärexperten weisen darauf hin, dass sich solche Planungen schnell ändern liessen. Russland hat angekündigt, man werde mit dem Start von Arbeiten an neuen, landgestützten Hyperschall-Mittelstreckenraketen auf das Aus für den INF-Vertrag reagieren.

Raub

Vermummte Person überfällt Migros-Filiale in Kirchberg BE

12:53
Klima

72 Schweizer Firmenchefs fordern "wirkungsvolle Klimapolitik"

12:51
Spitäler

Schweizer Spitaldirektoren für Drohnenprojekt ausgezeichnet

12:00
USA

Mindestens fünf Tote bei Überschwemmungen in Texas

11:35
Tierangriff

Mutterkuh verletzt am Julierpass drei Wanderinnen

11:28
Tourismus

EDA lanciert App mit Rundum-Betreuung für Schweizer im Ausland

10:30
Laver Cup

Rod Laver: Dank Spikes zum zweiten Grand Slam

10:00
Oktoberfest

Wieder zwei Schläge - Oberbürgermeister Reiter eröffnet Oktoberfest

09:40
Deutschland

Festgelände öffnet: Tausende stürmen Oktoberfest

09:40
Ägypten

Seltener Protest: Regierungskritiker demonstrieren in Ägypten

09:36
Ägypten

Seltener Protest von Regierungskritikern gegen Präsidenten

09:36
Uno-Gipfel

Bundesräte Maurer und Cassis am Uno-Vollversammlung in New York

08:45
Öffentliche Finanzen

Genfer Regierungsrat Maudet lehnt Budget von eigener Regierung ab

07:44
Haiti

Heftige Proteste in Haiti gegen die Regierung von Staatschef Moïse

06:01
Internet

YouTube macht Rückzieher nach Kontroverse um Account-Bestätigung

05:05
USA

Sturm auf angebliche UFO-Zone Area 51 in den USA abgeblasen

04:15
Super League

Der Trainer, der keine Überraschungen bietet

04:00
Malta

Malta startet unabhängige Untersuchung zum Mordfall Caruana Galizia

03:44
Flüchtlinge

Schweizer Asylchef kritisiert europäische Migrationspolitik

03:37
USA

Biden fordert von Trump Veröffentlichung eines brisanten Telefonats

02:32
Soziale Medien

Facebook sperrte zehntausende Apps nach Cambridge-Analytica-Skandal

01:22
Krise am Golf

Krise mit dem Iran: USA verlegen weitere Truppen in die Region

01:01
Klima

Zehntausende bei Klima-Demo und Rede von Greta Thunberg in New York

00:44
Busunfall

Vier Tote und Verletzte bei Busunglück im US-Bundesstaat Utah

00:09
Spanien

Landesweite Kundgebungen in Spanien prangern Gewalt gegen Frauen an

00:01
USA

Walmart verkauft nach Lungenerkrankungen keine E-Zigaretten mehr

23:41
Rüstung

US-Waffenhersteller Colt kündigt Ende für Sturmgewehr AR-15 an

23:17
Luftverkehr

Britische Ryanair-Piloten sagen Streik ab

23:07
Krise am Golf

Huthis wollen Angriffe auf Saudi-Arabien einstellen

23:02
Deutschland

Schalke mit spätem Siegestor gegen Mainz

22:34
National League

ZSC Lions liefern Gala gegen Lausanne

22:27
Klima

OECD: Treibstoff-Steuern in den meisten Ländern zu niedrig

22:24
Flüchtlinge

Malta nimmt 35 Flüchtlinge von "Ocean Viking" auf Militärschiff

22:08
Challenge League

Kriens für gutes Spiel nicht belohnt

21:57
Saudi-Arabien

Saudischer Blogger Raif Badawi tritt in Haft in Hungerstreik

21:24
Algerien

Zehntausende protestieren erneut gegen Algeriens politische Führung

20:34
Zugbau

Stadler will endlich in Asien Fuss fassen - Standort in Indonesien

19:00
Krise am Golf

Saudi-Arabien bombardiert Huthi-Stellungen im Jemen bei Hodeida

18:24
Basketball

Sefolosha wird Teamkollege von Capela bei Houston

17:59
Iran

USA belegen iranische Zentralbank mit Sanktionen

17:42
Deutschland

Deutsche Regierung beschliesst Milliarden-Paket für Klimaschutz

17:09
Laver Cup

Roger Federer gewinnt seinen ersten Match in Genf

17:06
Laver Cup

Jack Socks Sensation

17:06
Wahlen 2019

CVP zeigt für einmal Zähne und entfacht heftigen Sturm

16:47
Klima

Demonstrationen zum Auftakt der internationalen Aktionswoche

16:41
Formel 1

Hamilton in Singapur am Freitag der Schnellste

16:24
Banken

Präsident der Schwyzer Kantonalbank nach Abschreiber in der Kritik

15:56
Banken

Commerzbank setzt den Rotstift an: Jobabbau und Filialschliessungen

15:54
Bootsunfall

Segler schwimmen nach Schiffbruch eine Stunde lang zum Ufer

15:52
Klima

Schweiz und Niederlande wollen "grünere" Investitionen fördern

15:31
Ausstellung

Prachtvoll bestückte Gladiatoren-Ausstellung im Antikenmuseum Basel

15:26
Öffentlicher Verkehr

Freiburger TPF weihen neues Unterhalts- und Betriebszentrum ein

15:09
Wahlen 2019

Mehr als siebzig Auslandschweizer kandidieren für den Nationalrat

14:32
Schmuggel

Lastwagenchauffeur mit 72 Liter Honiglikör in Thayngen aufgehalten

14:22
Österreich

KZ-Überlebender Marko Feingold mit 106 Jahren gestorben

14:22
Leichenfund

Toter Mann in der Nähe einer Schule in Cernier NE aufgefunden

14:13
Klima

Aufbruch in die Arktis: Aussergewöhnliche Expedition sticht in See

14:00
Autoindustrie

Nach Besucherminus und Protesten sucht Automesse IAA neues Konzept

13:41
Telekom

Sunrise-Grossaktionäre stellen sich hinter UPC-Übernahme

13:25
Russland

Nach Protest: Moskauer Schauspieler Pawel Ustinow kommt frei

13:18
Messen

Brauchtum und Volkskultur an der Olma

13:14
Fauna

Neu entdeckter Blattfloh erhält den Namen Frodo Beutlin

13:01