Naturschutzgebiet auf unterirdischem Tanklager am Rhein bei Eglisau

Am Rheinufer bei Eglisau ZH lagerten seit den 1950er-Jahren rund 200 Treib- und Brennstofftanks unter der Erde. Das Relikt aus dem Kalten Krieg ist im vergangenen Jahr zurückgebaut und am Dienstag der Naturschutzorganisation Pro Natura übergeben worden.

Auf dem verwaisten, nicht eingezäunten Gebiet bei Eglisau zeugten überwachsene Betonbauten, Türen und Schachtdeckel von einer längst vergangenen Zeit. Die unterirdische Anlage mit ihren 174 Stahl- und 25 Betontanks stellte aber zunehmend ein Sicherheitsrisiko dar. Und so wurde im Frühling 2018 mit dem Rückbau begonnen.

"Wir haben das Ziel erreicht, die Belastungen für Mensch und Umwelt möglichst gering zu halten", wird Martin Eberhard, CEO der zuständigen Bauunternehmung, in einer gemeinsamen Mitteilung des Zürcher Amts für Abfall, Wasser, Energie und Luft (AWEL), der Eberhard Bau AG, der Migrol AG und der Gemeinde Eglisau zitiert.

Ende November 2018 verschwand gemäss Mitteilung der letzte Stahltank vom Gelände. Insgesamt wurden rund 5000 Kubikmeter Beton und rund 15'000 Tonnen mit Kohlenwasserstoff kontaminiertes Material fachgerecht entsorgt. Nach der Winterpause erfolgten schliesslich die Aufräum- und Abschlussarbeiten.

Neue Eigentümerin des Areals ist die Naturschutzorganisation Pro Natura. Ihr wurde am Dienstag bei der Aufrichte das Grundstück übergeben. Auf dem 26'000 Quadratmeter grossen Gelände soll ein Naturschutzgebiet mit Lern- und Naherholungswert entstehen. Pro Natura wird dafür in den nächsten Monaten ein Projekt ausarbeiten.

Hochrhein als Wasserstrasse

Die Idee eines unterirdischen Tanklagers für Treib- und Brennstoffe stammte von Migros-Gründer Gottlieb Duttweiler. Denn in den 1950er-Jahren ging man davon aus, dass der Hochrhein bald als Wasserstrasse für den Lastverkehr ausgebaut werden würde. Güter hätten mit Schiffen bis in den Kanton Zürich transportiert werden sollen.

Allerdings wurden die Pläne nie umgesetzt und so war auch dem Tanklager kein kommerzieller Erfolg beschieden. Von 1957 bis 1978 betrieb die Migrol AG das Lager von Land her, bevor sie später die rund 200 Tanks entleerte und das Areal weiterverkaufte.

Die Migrol hatte auch die Bauherrschaft für die Sanierung übernommen und mit 5,7 Millionen Franken den Hauptteil der Kosten übernommen. Der Kanton Zürich steuerte 500'000 Franken bei, "weil es im öffentlichen Interesse liege, dass das Gefahrenpotenzial nachhaltig beseitigt werden könne".

Wahlen 2019

Themenfeld Behinderung ist in Eidgenössischen Räten etwas präsenter

16:07
CH-Kinocharts Wochenende

"It Chapter Two" bleibt auf tiefem Niveau an der Spitze

15:51
Landwirtschaft

Berner Bauern machen mit Sichlete auf sich aufmerksam

15:47
Urheberrecht

Revision des Urheberrechts ist unter Dach und Fach

15:42
Peru

Peruanische Justiz ordnet Abriss von Hotel auf Inka-Ruinen an

15:06
Taiwan

Salomon-Inseln wechseln diplomatische Beziehung von Taiwan zu China

14:36
Tiere

SVP fordert Abschuss von Krähen in Bern - Gemeinderat winkt ab

14:28
Basteln

Modellbogen bereichern seit 100 Jahren die Schweizer Bastelwelt

14:10
Asyl

SVP-Kreise wollen Asylsuchende in Schutzgebieten unterbringen

14:00
Land Art

Riesengemälde des französischen Künstlers Saype in Genf

13:47
Spanien

Spaniens König startet weitere Gesprächsrunde zur Regierungsbildung

13:10
Steuerstreit

Apple und EU-Kommission streiten vor Gericht um 13 Milliarden Euro

13:07
Astronomie

Berner Marskamera liefert Aufnahmen seltsamer Dünen und Krater

12:31
Immobilien

Wohnungsbau in der Schweiz laut Studie nur vermeintlich rückläufig

12:26
Zugentgleisung

Sust-Bericht: Weichen-Stellfehler liess ICE in Basel entgleisen

12:13
Bundesgericht

In der Schweiz herrscht kein Anspruch auf Unterricht zu Hause

12:00
Bildung

Hotelfachschule Luzern bildet neu Butler aus

12:00
Japan

Fast 80'000 Haushalte eine Woche nach Taifun in Japan ohne Strom

11:58
Klima

Schon über 120'000 Unterschriften für Gletscher-Initiative

11:47
Bekleidung

H&M überrascht mit kräftigem Umsatzplus im dritten Quartal

11:46
Syrien

Syrien-Gipfel in Ankara begonnen

11:39
Sportförderung

Amherd verstärkt Förderung von Breiten- und Leistungssport

11:36
Altersforschung

Genfer Forschende bestätigen Altersrekord von Jeanne Calment

11:24
Todesfall

Designer Luigi Colani im Alter von 91 Jahren gestorben

11:03
Wahlen 2019

Zwei von fünf Kandidaturen für den Nationalrat sind weiblich

10:49
Wahlen 2019

Rekordzahl an Kandidaturen für Nationalratswahlen

10:49
Patientensicherheit

Aktionswoche für sichere Schweizer Gesundheitsversorgung

10:06
Brexit

Johnsons Brexit-Treffen mit Juncker ohne Durchbruch

10:05
Brexit

Boris Johnson hält Einigung bis zum EU-Gipfel für möglich

10:05
Banken

US-Banken vergrössern Abstand zur Konkurrenz in Europa

09:34
Armee

Neue Drohnen für Armee erst über halbes Jahr später einsatzbereit

09:31
Märkte

Nach Angriffen auf Saudi-Arabien ziehen Ölpreise deutlich an

09:15
WTA-Turnier Seoul

Bacsinszky scheidet in Seoul sang- und klanglos aus

09:05
Übernahmestreit

Osram empfiehlt AMS-Übernahmeangebot trotz Bedenken

07:42
Übernahmestreit

AMS senkt Mindestannahmeschwelle bei Osram-Deal

07:42
Telekommunikation

Salt hat mit dem 5G-Netz keine Eile

07:23
Konjunktur

Chinas Industrieproduktion im August schwächer als erwartet

07:19
Zuwanderung

Begrenzungsinitiative gibt im Nationalrat zu reden

07:00
Unwetter

"Humberto" zu Hurrikan hochgestuft - nahe Bermuda

06:52
ATP Cup

Federer und Laaksonen treffen auf Belgien und Grossbritannien

06:51
Todesfall

Cars-Frontmann Ric Ocasek gestorben

06:16
VW-Abgasskandal

VW-Konzern schliesst Vergleich in Australien im Abgasskandal

06:02
Heiratsstrafe

Ständerat entscheidet über die Abschaffung der Heiratsstrafe

05:00
Vuelta

Roglic vom Skispringer zum Vuelta-Champion

04:00
USA - Saudi-Arabien

Trump genehmigt Freigabe nationaler Erdölreserven bei Bedarf

01:40
Medien

Springer-Chef Döpfner kündigt Stellenabbau an - Umfang offen

01:01
Unglücke

Liegenschaft in Basel vorsorglich evakuiert

23:55
Verkehrsunfall

Personenwagen bei Brand auf Autobahn-Rastplatz komplett zerstört

21:01
Vuelta

Ex-Skispringer Primoz Roglic gewinnt Vuelta

20:03
Deutschland

Hoffenheim findet den Tritt noch nicht

19:59
Schweizer Cup

Young Boys empfangen FCZ zur Cup-Revanche

18:43
Italien

Salvini will Italiens neue Regierung mit Referenden ausbremsen

18:21
Freizeitvergnügen

Gleitschirmpiloten aus misslichen Lagen befreit

17:42
Schweizer Cup

Xamax und Thun nur mit Mühe weiter

16:29
Schweizer Cup

Thun siegt mit Mühe gegen Stade Nyonnais

16:29
Basketball

Spanien zum zweiten Mal nach 2006 Weltmeister

16:13