Bericht: Epstein unterschrieb zwei Tage vor Tod ein Testament

Der wegen Sexualverbrechen angeklagte Multimillionär Jeffrey Epstein hat einem Medienbericht zufolge zwei Tage vor seinem mutmasslichen Suizid ein Testament unterschrieben.

Darin habe er sein Vermögen in Höhe von 578 Millionen Dollar einem Treuhandfonds übertragen, schrieb die "New York Post" am Montag. Dies könnte die Entschädigung von Opfern erschweren. Derweil zog das US-Justizministerium wegen Versäumnissen während Epsteins Haft weitere personelle Konsequenzen.

Laut "New York Post" ist unklar, wer von dem durch das Testament eingerichteten Treuhandfonds "The 1953 Trust" profitiert. Ein Begünstigter sei in dem Dokument nicht genannt.

Laut der Nachrichtenagentur Bloomberg News könnte der Schritt es mutmasslichen Missbrauchsopfern erschweren, Schadenersatz einzuklagen. Mehrere Frauen hatten nach Epsteins Tod Klage eingereicht und angegeben, in der Vergangenheit von ihm sexuell missbraucht worden zu sein. Sie forderten hunderte Millionen Dollar Entschädigung von Epsteins Erben und möglichen Komplizen.

In seinem Testament gab der einstige Hedgefondsmanager an, unter anderem Aktien im Wert von mehr als 300 Millionen Dollar zu besitzen, ausserdem sechs Luxusanwesen an Orten wie New York, Paris und Florida sowie Flugzeuge, Autos und Boote im Wert von mehr als 18 Millionen Dollar.

Personelle Konsequenzen

Derweil zog das US-Justizministerium weitere personelle Konsequenzen aus dem Epstein-Fall. Die Leitung des Federal Bureau of Prisons werde neu besetzt, teilte Justizminister Bill Barr am Montag mit. Die Behörde ist für die Verwaltung der Bundesgefängnisse zuständig. Kathleen Hawk Sawyer soll demnach Hugh Hurwitz ablösen, der den Posten 15 Monate lang innehatte. Die ehemalige Gefängnispsychologin leitete die Behörde bereits zwischen 1992 und 2003.

Barr hatte von "ernsthaften Unregelmässigkeiten" bei der Überwachung Epsteins gesprochen und eine "gründliche Untersuchung" der Todesumstände des 66-Jährigen zugesagt. Epstein war bereits am 23. Juli nach einem mutmasslichen Suizidversuch verletzt in seiner Zelle gefunden worden. Seine verstärkte Überwachung wegen Suizidgefahr wurde aber am 29. Juli wieder eingestellt.

Vor einer Woche war der Direktor des Hochsicherheitsgefängnisses in New York, in dem Epstein starb, für die Dauer der Ermittlungen zu den Todesumständen versetzt. Zwei Wärter aus Epsteins Zellentrakt wurden suspendiert.

Düsteres Bild

Die "New York Times" zeichnete ein düsteres Bild von Epsteins letzten Tagen. Die Zeitung berichtete unlängst, der Multimillionär habe seine mit Ungeziefern befallene Zelle so sehr verabscheut, dass er Anwälte bezahlte, um mit ihnen bis zu zwölf Stunden in anderen Räumen verbringen zu können. Er habe sich selten gewaschen und statt auf seinem Bett auf dem Boden geschlafen.

Epstein war am 10. August tot in seiner New Yorker Gefängniszelle gefunden worden. Nach Angaben des Justizministeriums beging er Suizid. Der 66-Jährige soll jahrelang junge Mädchen und Frauen sexuell missbraucht und zur Prostitution angestiftet haben. Bei einer Verurteilung hätten dem US-Multimillionär, der gute Kontakte zu zahlreichen Politikern und Prominenten hatte, bis zu 45 Jahre Haft gedroht.

Vuelta

Roglic vom Skispringer zum Vuelta-Champion

04:00
USA - Saudi-Arabien

Trump genehmigt Freigabe nationaler Erdölreserven bei Bedarf

01:40
Medien

Springer-Chef Döpfner kündigt Stellenabbau an - Umfang offen

01:01
Unglücke

Liegenschaft in Basel vorsorglich evakuiert

23:55
Verkehrsunfall

Personenwagen bei Brand auf Autobahn-Rastplatz komplett zerstört

21:01
Vuelta

Ex-Skispringer Primoz Roglic gewinnt Vuelta

20:03
Deutschland

Hoffenheim findet den Tritt noch nicht

19:59
Schweizer Cup

Young Boys empfangen FCZ zur Cup-Revanche

18:43
Italien

Salvini will Italiens neue Regierung mit Referenden ausbremsen

18:21
Freizeitvergnügen

Gleitschirmpiloten aus misslichen Lagen befreit

17:42
Schweizer Cup

Xamax und Thun nur mit Mühe weiter

16:29
Schweizer Cup

Thun siegt mit Mühe gegen Stade Nyonnais

16:29
Basketball

Spanien zum zweiten Mal nach 2006 Weltmeister

16:13
Badeunfall

Mann ertrinkt in Genfersee beim Versuch seinen Hund zu retten

15:02
Afghanistan

Taliban geben wieder Sicherheitsgarantien für IKRK-Helfer

14:48
Theater

Sirenengesänge der Revolutionärinnen auf der Basler Opernbühne

14:47
Tunesien

Jura-Professor und Medienmogul nach eigenen Angaben in Stichwahl

13:59
Tunesien

Vorgezogene Präsidentschaftswahl in Tunesien - Ausgang völlig offen

13:59
Tunesien

Lange Schlangen vor Wahllokalen in Tunesien

13:59
Motorrad

Lüthi verpasst als Vierter Podestplatz um eineinhalb Sekunden

13:16
Asyl

Seit Putschversuch: Türkinnen und Türken stellen mehr Asylgesuche

13:02
Unfall

17-Jährige im Bahnhof St. Gallen von Zug erfasst - schwer verletzt

13:00
Tunesien

Witwe von Tunesiens Staatschef Essebsi gestorben

12:11
Super League

Schiedsrichter Stephan Klossner macht Ende Jahr Schluss

12:04
Hongkong

Trotz Demonstrationsverbots: Neue Zwischenfälle in Hongkong

11:46
Verkehrsunfall

Töfffahrer kollidiert in Unterseen BE mit Postauto und stirbt

11:37
Boxen

Tyson Fury siegt trotz heftiger Schnittwunde

08:29
Estland

Hunderte Demonstranten fordern Rücktritt der Regierung in Estland

04:48