Schweizer Industrieproduktion wächst trotz erster Bremsspuren

Die Schweizer Industrie wächst und wächst. Bremsspuren gibt es aber im Baugewerbe sowie in der Maschinen-, Elektro- und Metall-Industrie.

Der nun schon seit über zwei Jahren andauernde Produktionsanstieg im sekundären Wirtschaftssektor hat sich auch im zweiten Quartal fortgesetzt.

Der gesamte sekundäre Sektor, zu dem die Industrie und der Bau zählen, verzeichnete von April bis Juni gegenüber dem Vorjahreszeitraum einen Produktionszuwachs von 3,6 Prozent und ein Umsatzplus von 2,4 Prozent, wie das Bundesamt für Statistik (BFS) am Donnerstag mitteilte. Im Vorquartal war die Produktion ähnlich schnell gewachsen.

Die Industrie konnte dabei laut den neuesten Zahlen die Produktion im zweiten Jahresviertel um 4,8 Prozent steigern und den Umsatz um 3,6 Prozent. Allerdings kaschieren die positiven Zahlen die grossen Unterschiede zwischen den einzelnen Industriebranchen.

Rückgänge in MEM-Industrie

Während sich die Pharmabranche mit Wachstumsraten über 10 Prozent erneut als Zugpferd erwies, trübte sich die Lage der Maschinen-, Elektro- und Metall-Industrie (MEM) ein. In der Metallindustrie weitete sich das Produktionsminus auf 6,2 Prozent aus. Zu Jahresbeginn war es hier mit einem Minus von 2,0 Prozent erstmals seit mehreren Quartalen bergab gegangen.

Auch der Maschinenbau weitete seine Produktionseinbusse auf 1,4 Prozent von 0,5 Prozent aus. Etwas besser hielt sich noch die Elektroindustrie: Mit -0,3 Prozent gab sie bei der Produktion nur wenig nach und konnte dabei als einzige der drei MEM-Branchen den Vorjahresumsatz halten.

Unsicherheiten belasten

Die exportabhängige Industrie bekommt vor allem die lahmende Konjunktur des wichtigsten Handelspartners Deutschland zu spüren - unter anderem eine Folge des von den USA angezettelten Handelsstreits mit China und der EU.

Zuletzt hatte auch der Arbeitgeberverband Swissmechanic eine Verschlechterung der Stimmung in der Branche gemeldet. Grund dafür sei vor allem die durch politische Unsicherheiten ausgelöste Konjunkturabkühlung, hiess es. Diese führe zu einer sinkenden Investitionsnachfrage im In- und Ausland. Im Auslandgeschäft werde diese Negativentwicklung zudem durch die jüngste Frankenaufwertung verstärkt.

Auch die Baukonjunktur kühlt sich inzwischen ab. Das Baugewerbe büsste bei der Produktion im zweiten Quartal 2,2 Prozent ein und beim Umsatz 1,6 Prozent. Vor allem im Hochbau ging es abwärts. Zu Jahresbeginn war das Baugewerbe noch gewachsen, allerdings deutlich langsamer als die Industrie.

National League

Bern bangt wieder um Playoffs - Lausanne und Fribourg fast durch

22:29
Fasnacht

80 Guggenmusigen paradieren durch die Stadt

21:44
Brasilien

Brasiliens Präsident Bolsonaro kritisiert Sambaschule für Umzug

20:30
Munitionslager

Munitionslager-Räumung macht Mitholz für zehn Jahre zum Geisterdorf

19:30
Coronavirus

Grenzen zwischen Italien und den Nachbarländern bleiben offen

19:07
WTA Doha

Belinda Bencic findet gegen Kudermetowa auf Umwegen zum Sieg

18:54
Coronavirus

Am Coronavirus erkrankter Mann liegt isoliert in Tessiner Klinik

15:50
Coronavirus

Erster bestätigter Fall von Coronavirus im Tessin

15:50
Coronavirus

Erster bestätigter Fall von Coronavirus in der Schweiz

15:50
Banken

Kantonalbanken treiben Wachstum des Schweizer Hypothekarmarkts an

15:31
Nationalteam

SFV und Vladimir Petkovic verlängern die Zusammenarbeit

14:40
Physik

Künstliche Blitze am Säntis führen zu zeitweiligem Flugverbot

12:37
Allgemeines

IOC-Mitglied Pound: "Fenster von drei Monaten für Olympia-Absage"

12:35
Ägypten

Ägyptens Ex-Machthaber Husni Mubarak gestorben

12:12
Bauprojekt

Einsprache gegen Sanierung auf Federers Baugrundstück am See

12:11
Literatur heute

Erica Pedretti wird 90: "Heimat ist etwas, was es nicht gibt"

11:58
Umwelt

Superreiche Anleger befeuern die Rodung von Wäldern

11:33
Sexuelle Übergriffe

Plácido Domingo gibt sexuelles Fehlverhalten gegenüber Frauen zu

11:16
Autoindustrie

Zahl der Tankstellen in der Schweiz 2019 leicht zurückgegangen

11:12
Löhne

Swisscom erhöht die Löhne für 2020 um 1 Prozent

11:04
Zuwanderung

Gewerbeverband warnt vor Wiedereinführung eines Kontingentssystems

11:00
Alpine Kultur (5)

Eine Welt für sich - Corinna S. Bille und C.F. Ramuz

10:38
Brand

Stall brannte in Herdern TG: 160 Schweine tot

10:30
USA - Indien

Trump macht beim Thema 5G-Mobilfunknetzwerke Druck auf Indien

10:20
Weinbau

BLW erwartet nach anspruchsvollem 2019 hervorragenden Wein

10:03
Deutschland

Laschet erklärt Kandidatur für deutschen CDU-Vorsitz

09:54
Deutschland

Laschet kandidiert für CDU-Vorsitz - Spahn will Vize werden

09:54
Märkte

Coronavirus schickt Börsen erneut auf Talfahrt

09:39
Märkte

SMI wagt zaghaften Erholungsversuch vom Corona-Einbruch

09:39
Arbeitsmarkt

Stellenwachstum in der Schweiz setzt sich fort

09:06
Soziale Medien

Die Hälfte bis drei Viertel der Unternehmen nutzen Social Media

09:04
Konjunktur

Deutsche Wirtschaft stagniert

08:17
Bauindustrie

Implenia steigert Umsatz leicht und verdoppelt Betriebsgewinn

07:53
Banken

Genfer Kantonalbank steigert Gewinn und erhöht Dividende

07:52
Banken

Schweizer Aufsicht nickt Notfallpläne von Credit Suisse und UBS ab

07:35
Immobilien

PSP steigert Gewinn im 2019 und erhöht nun die Dividende

07:33
Tourismus

Orascom DH baut neues 5-Sterne-Hotel im Oman

07:31
ATP Acapulco

Wawrinka in Acapulco eine Runde weiter

07:03
Coronavirus

Coronavirus Sars-CoV-2 breitet sich in Italien aus

06:50
Coronavirus

508 Neu-Infektionen in China - acht Tote in Südkorea

06:50
Champions League

Münchner Wunden, die nicht vernarben wollen

04:00
Kanada

Kanadische Polizei räumt Schienenblockade durch Ureinwohner

03:35
USA

Abschied von Basketball-Superstar Kobe Bryant

00:44
England

Liverpool marschiert weiter Richtung Meistertitel

23:08
Deutschland

Union Berlin überholt Frankfurt mit Auswärtssieg

22:42