Die gefallenen Könige Glarner und Forrer

Arnold Forrer und Matthias Glarner standen an den Eidgenössischen Festen 2001 und 2016 ganz oben. Nun müssen die Schwingerkönige in Zug hartes Brot essen.

Glarner nahm es mit Galgenhumor. "Das war eine super erste Hälfte für mich", witzelte der Berner Oberländer, wohl wissend, dass er zwei Jahre nach seinem fürchterlichen Sturz von der Gondel schon nur froh sein musste, überhaupt noch einmal an einem Eidgenössischen teilnehmen zu können.

In den letzten beiden Jahren gelang Glarner nur ein gutes Resultat, vor zwei Wochen am Bernisch Kantonalen in Münsingen, als er im Schlussgang Matthias Aeschbacher forderte und das Fest im 2. Rang beendete. "Mein ganzes Selbstvertrauen stützte auf diesem Ergebnis", so Glarner, "ich bin mir bewusst, dass dies ein wackeliges Konstrukt ist."

Obwohl er wusste, dass ein schlechter Tag durchaus möglich ist, war Glarner nach dem ersten Tag frustriert: "Die Aufgabe gegen Armon Orlik zu Beginn war natürlich sehr schwierig. Und eigentlich habe ich mich gar nicht so schlecht gefühlt. In den folgenden Gängen fand ich aber nicht ins Fest, ich habe ganz schlecht geschwungen."

Dank einem Plattwurf im 4. Gang gegen den Innerschweizer Urs Doppmann darf der Schwingerkönig von Estavayer am Sonntag immerhin noch mindestens zweimal antreten. "Vielleicht muss ich etwas weniger nachdenken als am Samstag", so Glarner. Der Traum von der erfolgreichen Titelverteidigung ist jäh geplatzt, im besten Fall kann Glarner aber noch seinen fünften eidgenössischen Kranz holen.

Für einen anderen König ist das Fest dagegen bereits gelaufen. Arnold Forrer, der 2001 in Nyon triumphiert hat, hätte in Zug zu gerne seinen siebten eidgenössischen Kranz gewonnen. Stattdessen muss er nach einer Niederlage und drei Gestellten die Koffer packen. "Viel Schlimmer konnte es nicht kommen", bilanzierte der 40-Jährige, der einsehen musste, dass er in seinem Alter mit den besten Schwingern nicht mehr mithalten kann.

"Im Kopf und im Herz tut es weh", so Forrer, der seine Karriere mit der Marke von 150 Kränzen - derzeit liegt er bei 147 - beenden möchte. Auch deshalb weiss der Toggenburger noch nicht, ob er seine Karriere nach dieser Saison beendet oder nicht. "Vielleicht bestreite ich im kommenden Frühling noch zwei, drei Feste." Nach diesem Eidgenössischen ist aber mehr als offen, ob Forrer noch die Chance hat, die angestrebte Marke für die Ewigkeit zu erreichen.

Nationalteam

Vladimir Petkovic soll die Schweiz an die WM 2022 führen

18:30
Berlinale 2020

"Schwesterlein" im Wettbewerb - "Mare" im Panorama

18:30
Astronomie

InSight: Der Mars bebt häufig, aber sachte

17:57
Affäre Weinstein

Jury spricht Ex-Filmmogul Weinstein wegen Sexualverbrechen schuldig

17:50
Coronavirus

Zahl der Todesopfer in Italien auf sechs gestiegen

17:19
Deutschland

Auto fährt in Nordhessen in Karnevalsumzug - 30 Verletzte

16:16
Deutschland

Auto fährt in Nordhessen in Karnevalsumzug - Dutzende Verletzte

16:16
Deutschland

Auto fährt in Nordhessen in Karnevalsumzug - Mehrere Verletzte

16:16
Deutschland

Auto fährt in Rosenmontagsumzug in Hessen - mehrere Verletzte

16:16
Frankreich

Frankreichs Ex-Premier Fillon wegen Scheinbeschäftigung vor Gericht

14:43
Deutschland

Düsseldorfer Rosenmontagszug startet mit Rekordgrösse

13:55
Ski alpin

Ski-Weltcuprennen in Italien akut gefährdet

13:52
Coronavirus

Coronavirus in Italien: Schweizer Behörden treffen erste Massnahmen

13:33
Coronavirus

Weiterhin kein bestätigter Fall von Coronavirus in der Schweiz

13:33
Coronavirus

Tourismus-Einbruch wegen Coronavirus kostet Asien Milliarden

13:30
Wikileaks

US-Anwalt: Wikileaks-Gründer Assange brachte Menschen in Gefahr

13:23
Wikileaks

Anhörung im Assange-Prozess - Proteste vor Gerichtsgebäude

13:23
USA - Indien

Trump absolviert ersten Staatsbesuch in Indien

12:46
Bevölkerungsentwicklung

Erneut weniger Geburten in der Schweiz

11:22
Märkte

Coronavirus schickt Börsen auf Talfahrt

10:57
Uno-Menschenrechtsrat

Uno-Chef Guterres tief besorgt über Aushöhlung der Menschenrechte

10:50
Konsumgüter

Huawei sieht sich der Konkurrenz bei 5G-Technik voraus

10:49
Alpine Kultur (4)

Alpines Museum zeigt alpines Handwerk - Zum Anfassen und Zuschauen

10:15
Zuwanderung

Gewerkschaften lancieren Kampagne gegen SVP-Begrenzungsinitiative

10:00
WTA Tour

Bencic verliert fünf Plätze

09:50
Fasnacht

40'000 Fasnächtler am Luzerner Fasnachtsumzug

08:28
Fasnacht

Luzerner Fasnacht startet in die zweite Runde

08:28
NHL

Niederlagen für Meier und Fiala

06:25
NHL

Kein guter Abend für Schweizer in der NHL

06:25
Coronavirus

Zahl der Toten durch neue Lungenkrankheit in China steigt stark an

05:23
Berlinale 2020

Hillary Clinton wird beim Filmfestival eine Dokuserie vorstellen

04:53
Nahost

Welle der Gewalt am Gazastreifen - Angriff auf Ziele in Syrien

00:54
Nahost

Neue Welle der Gewalt rund um den Gazastreifen

00:54
Super League

St. Gallen hadert mit dem VAR

20:38