Tanzen, Glitzern und Schwitzen beim Notting Hill Carnival in London

Bei flirrender Hitze haben Tausende Besucher beim Notting Hill Carnival am Sonntag auf den Strassen Londons gefeiert. Neonbunte Glitzer-Kostüme, Federschmuck und Schminke an Tänzern wie Zuschauern tauchten die Route im Westen Londons in ein rauschendes Farbenmeer.

Insgesamt rund eine Million Besucher werden laut Veranstalter am Sonntag und am Montag erwartet.

Den Notting-Hill-Karneval, der 1959 von Einwanderern aus der Karibik ins Leben gerufen wurde, beschreiben die Organisatoren als "grösstes Fest der Kultur, Vielfalt und Inklusivität" in Grossbritannien. Im Zentrum stünden Farben, Tanz und Musik. Mehr als 12'000 Polizisten und rund 1000 zusätzliche Platzwärter waren zur Sicherung des zweitägigen Events im Einsatz.

Sicherheit ist ein grosses Thema: In den vergangenen Jahren überschatteten wiederholt Messerstechereien die ausgelassene Feier. Die bereits im vergangenen Jahr errichteten Tore mit Metalldetektoren wurden in diesem Jahr in noch deutlich höherer Zahl aufgestellt, wie die Nachrichtenagentur PA berichtete.

Auch in diesem Jahr sollten an beiden Tagen jeweils 72 Schweige-Sekunden für die Opfer der Brandkatastrophe vom Grenfell Tower eingelegt werden. Bei dem Hochhaus-Feuer im Juni 2017 im Stadtteil Kensington waren 72 Menschen ums Leben gekommen.

Hatten sich Besucher 2018 noch mit Regencapes für den Karneval gerüstet, brauchten sie an diesem Sonntag viel Wasser und Sonnenschutz, um die sonnigen Temperaturen von 32 Grad gut zu überstehen. Es wurden vielerorts in Grossbritannien Rekordtemperaturen gemessen.

EU - Facebook

Kommissar Breton: EU bestimmt Internetregeln - nicht Facebook

22:28
Coronavirus

WHO warnt vor flächendeckenden Schutzmassnahmen gegen Coronavirus

21:16
Allgemeines

Messi und Hamilton bei Laureus als Sportler des Jahres geehrt

20:02
Albanien

Geberkonferenz sammelt 1,15 Milliarden Euro für Albanien

19:26
WTA Dubai

Clijsters verliert bei Comeback

18:39
Bahn

Alstom will Bombardier-Zugsparte kaufen

18:28
Bahn

Alstom will Zuggeschäft von Bombardier übernehmen

18:28
Allgemeines

"Vereint durch Gefühl" als Motto von Tokio 2020

17:04
Frankreich

Frankreichs Parlament berät erstmals über umstrittene Rentenreform

16:57
Maschinenindustrie

Thyssenkrupp verhandelt mit Finanzinvestoren über Aufzugssparte

15:59
Verkehrssünder

Im Rückwärtsgang auf A2: Autotransporter wollen Kontrolle entkommen

15:51
Coronavirus

Schweizer Hochschulen beschränken Zugang für China-Reisende

15:47
Informationstechnologie

Alstom bestätigt Gespräche über Kauf von Bombardiers Zuggeschäft

13:27
EU - Libyen

Neue EU-Marinemission soll Waffenembargo gegen Libyen überwachen

13:10
EU - Libyen

EU-Aussenminister ringen um Fortschritte für Libyen

13:10
Autoindustrie

GM zieht sich aus Thailand, Australien und Neuseeland zurück

13:04
Klima

Klimaaktivisten besetzten Büros von Rohstofffirmen im Genferseeraum

13:01
Technik

Forscher stellen Arterien und Miniaturen mit 3D-Druck her

12:45
Bundesverwaltungsgericht

Wenn Hirsch und Kreuz den Gaumen und nicht den Glauben ansprechen

12:00
National League

Fribourg-Gottéron einen Monat ohne Killian Mottet

11:28
Super League

Luca Zuffi erleidet Kreuzbandriss

11:26
Schneesportunfälle

Rega im Dauereinsatz wegen schönem Wintersport-Wetter

11:12
Energie

Drei Viertel des Schweizer Stroms stammen aus erneuerbaren Energien

10:58
Sparen

Jüngere Sparer setzen vermehrt auf Kryptowährungen

10:00
NHL

New Jersey gewinnt bei Rückkehr von Nico Hischier

06:26
Ski alpin

Die Schweiz erstmals seit 1989 wieder Skination Nummer 1?

04:00
Syrien

Trump fordert Russland zu Zurückhaltung in Syrien auf

03:20
Coronavirus

Zahl der Virusfälle in China übersteigt 70'000 - Jetzt 1770 Tote

02:22