Wachablösung muss wohl weiter warten

Bei den Grand Slams sind die grossen drei weiter unantastbar. Die Favoriten am US Open heissen wie üblich Novak Djokovic und Rafael Nadal, gefolgt von Roger Federer.

Es gab einmal eine Zeit, da war Roger Federer im New Yorker Stadtteil Flushing Meadows ähnlich unschlagbar wie in Wimbledon. Fünfmal hintereinander holte der mittlerweile 38-jährige Basler von 2004 bis 2008 den Titel. Dann aber riss die Serie mit einer ärgerlichen und unnötigen Fünfsatz-Niederlage im Final 2009 gegen Juan Martin Del Potro. Mittlerweile wartet Federer bei keinem anderen Grand-Slam-Turnier so lange auf einen Triumph wie in New York.

Nur noch einmal, 2015 gegen Novak Djokovic, stand der Schweizer in den letzten zehn Jahren im Final. Auch diesmal wird der Finaleinzug ein hartes Stück Arbeit und käme fast schon einem Exploit gleich. Gemäss Papierform müsste Federer im Halbfinal den Titelverteidiger und Weltranglistenersten Djokovic aus dem Weg räumen - und anschliessend vielleicht gleich noch Rafael Nadal. Ein Kraftakt, der ihm bei einem Grand-Slam-Turnier noch nie gelungen ist. Vor eineinhalb Monaten im Wimbledon-Final vereitelte Djokovic nach zwei abgewehrten Matchbällen das Husarenstück und damit den 21. Grand-Slam-Titel Federers.

Nun spricht einiges dafür, dass Djokovic (aktuell 16 Grand-Slam-Siege) und Nadal (18) dem Rekordsieger weiter auf die Pelle rücken. Der Serbe hat vier der letzten fünf Major-Turniere gewonnen, Nadal scheint gesundheitlich so fit wie seit Langem nicht mehr. Er überzeugte mit dem Sieg in Montreal und gönnte sich dann gleich nochmals eine Pause, um in Flushing Meadows in Bestform antreten zu können. Djokovic liess umgekehrt wie Federer das Turnier in Kanada aus und scheiterte in Cincinnati überraschend im Halbfinal am Russen Daniil Medwedew. Dennoch hinterliess er den besseren Eindruck als Federer, der bereits in der 3. Runde die Segel streichen musste. Dieser nützte dafür die unverhoffte freie Zeit zu ausgiebigen Trainings in New York. Es macht den Anschein, dass die drei Titanen im Vollbesitz ihrer Kräfte antreten können.

Das ist am US Open besonders wichtig. Die meist hochsommerlichen Temperaturen gepaart mit hoher Luftfeuchtigkeit fordern den Spielern physisch enorm viel ab. Bei seiner sensationellen Achtelfinal-Niederlage gegen John Millman sah man Federer vielleicht zum ersten Mal in seiner Karriere sein Alter an. Er wird sich deshalb hüten, bereits auf ein Duell mit Djokovic zu schielen. Im Interview mit SRF verspricht er aber auch: "Ich fühle mich besser als in den letzten zwei Jahren in New York und bin für eine Überraschung gut." Er habe hart trainieren und alles machen können, was er gewollt habe."

Das Warten auf Wawrinkas nächsten Coup

Und was ist mit der nächsten Generation? Die zeigte ihr Können bei der nächsthöheren Kategorie der Masters-1000-Events sowie den ATP Finals immer wieder auf. Mit Alexander Zverev, Grigor Dimitrov, Jack Sock, John Isner, Karen Chatschanow, Dominic Thiem, Fabio Fognini und zuletzt eben Medwedew schrieben sich in den letzten zweieinhalb Jahren nicht weniger als acht neue Namen in die Siegerliste ein. Über drei Gewinnsätze gilt jedoch "Business as usual". Marin Cilic war am US Open 2014 der letzte Premieren-Sieger auf höchster Bühne.

Ein neuer Sieger wäre auch diesmal eine grosse Überraschung. Der formstarke Russe Medwedew könnte im Viertelfinal versuchen, Djokovic gleich ein zweites Mal aus der Spur zu bringen - falls der Serbe nicht eine Runde zuvor an Stan Wawrinka scheitert. Der auch bereits 34-jährige Waadtländer ist eine Art Sonderfall. Er gehört selbstverständlich längst nicht mehr der nächsten Generation an und hat bereits zur Genüge bewiesen, dass er in der Lage ist, Grand-Slam-Turniere zu gewinnen. Er war am US Open 2016 sogar der letzte ausserhalb der "Big 3", der sich eine solche Trophäe krallte.

Er hat aber nach seiner schweren Knieoperation bisher weder seine frühere Konstanz wiedergefunden noch Exploits gezeigt. Er lässt seine Klasse allerdings immer wieder aufblitzen, scheint physisch wieder auf der Höhe und ist deshalb immer ein Kandidat für einen ganz grossen Coup.

Vervollständigt wird das Schweizer Trio durch Henri Laaksonen. Der auf Platz 120 der Weltrangliste zurückgefallene Schaffhauser gewann am US Open noch nie eine Runde. Gegen den Sandplatz-Spezialisten Marco Cecchinato winkt ihm aber durchaus eine Chance, sich wieder Richtung Top 100 zu bewegen.

Energie

Axpo engagiert Christoph Brand von Tamedia als CEO

18:47
Deutschland - Italien

Steinmeier für Entlastung Italiens bei Flüchtlingen

18:02
Krise am Golf

Drohgebärden am Golf: Irans Aussenminister warnt vor Krieg

17:23
Tunesien

Tunesiens Ex-Machthaber Ben Ali im Alter von 83 Jahren gestorben

16:57
Tunesien

Tunesiens Ex-Langzeitherrscher Ben Ali ist tot

16:57
Rückruf

Ikea ruft fehlerhaften Wickeltisch wegen Sturzgefahr zurück

16:48
Konsumgüter

Huawei schweigt zur Verfügbarkeit seines neuen Spitzen-Smartphones

16:28
Luftverkehr

Air Berlin hat Staatskredit gut zwei Jahre nach der Pleite getilgt

16:24
Tempokontrolle

14-Jähriger Schnellfahrer in Grossvaters Auto im Aargau geblitzt

15:43
Justiz

In Waadtländer Gefängnis treffen Opfer auf Täter

15:23
WTA Guangzhou

Golubic erstmals seit zwei Jahren wieder in einem Halbfinal

14:36
Zugunglück

Verkettung von Faktoren führte zu Entgleisungen in Luzern und Basel

14:15
Autoindustrie

VW und Porsche rufen 227'000 Autos wegen Airbagproblemen zurück

13:12
Klima

Nationalrat stimmt Flugticketabgabe zu

12:55
Gesellschaft

Umzugsstudie zeigt: Landbewohner sind offener für Neues

12:52
Wein

Westschweizer Winzer bitten Bundesrat Parmelin um Hilfe

12:49
Aussenhandel

Weiterer Dämpfer für die Schweizer Exportwirtschaft

12:35
Bauprojekte

Carparkplatz beim Zürcher HB bleibt noch mindestens 15 Jahre

12:34
USA

New Yorker Central Park bekommt neues Freibad

12:29
Fluggesellschaften

Ryanair fürchtet weitere Verzögerungen durch Verbot für Boeing 737

12:26
Klima

Madagaskars Umweltminister warnt vor Brandrodung durch Umwelt-Mafia

12:24
Tierschutz

Das Schreddern lebender Küken wird verboten

12:17
Kantonsfinanzen

Kanton Genf rechnet mit Defizit von 590 Millionen Franken

11:57
Sterblichkeit

Neuer Tiefstand bei globaler Mütter- und Kindersterblichkeit

11:33
Beachvolleyball

Heidrich/Vergé-Dépré verpassen Olympia-Quotenplatz

11:20
Ausstellung

"Wissen in Bildern - Informationsdesign" in Zürich

11:00
Kunstausstellung

"Picasso-Gorky-Warhol" im Kunsthaus Zürich

11:00
Umwelt

Nationalrat lockert Umweltauflagen für Wasserkraftwerke

10:49
Luftraumüberwachung

VBS entscheidet sich für französisches Luftraumüberwachungssystem

10:28
Flugzeugbau

Pilatus darf Flugzeuge in Saudi-Arabien und Emiraten weiter warten

10:26
Umwelt

Diskussion um gelockertes Schutzregime für Wölfe dürfte weitergehen

10:02
Heimatschutz

Bündner Regierung spricht zwei Millionen für Verschiebung von Villa

09:57
Israel

Netanjahu ruft Gantz zur Bildung einer Einheitsregierung auf

09:52
Geldpolitik

SNB belässt Leitzins auf -0,75 Prozent - Höherer Banken-Freibetrag

09:35
Geldpolitik

SNB belässt Leitzins auf -0,75 Prozent

09:35
Theaterpremiere

"They Shoot Horses, Don’t They?" am Zürcher Theater Neumarkt

09:33
Restrukturierung

Messebetreiberin MCH prüft Verkauf des Dienstleistungsgeschäfts

09:13
Brand

Stallbrand in Schwarzenberg LU: Drei Pferde und acht Ziegen sterben

09:07
Nationalrat

Debatte im Nationalrat wegen Kundgebung auf Tribüne unterbrochen

08:48
Gesundheit

Weko startet Untersuchung gegen Pharmazulieferer

08:16
Afghanistan

Mindestens zehn Tote bei Anschlag auf Geheimdienst in Afghanistan

07:51
Börsenvorschriften

Clariant erhält Busse wegen Verletzung der Börsenvorschriften

07:19
Japan

Japanisches Gericht spricht Manager von Fukushima-Katastrophe frei

06:32
Europa League

Unterschiedliche Perspektiven für YB, Basel und Lugano

06:28
Forschung

Gates im Kampf gegen Klimawandel-Folgen für mehr Saatgut-Forschung

06:15
National League

Geduldsprobe im Sottoceneri

06:00
Vermischtes

New Yorker Central Park wird für 110 Millionen Dollar renoviert

05:02
Invalidenversicherung

Ja zu IV-Revision mit Fokus auf Jugendliche und psychisch Kranke

05:00
Invalidenversicherung

Ständerat berät IV-Revision mit Fokus auf Jugendliche

05:00
Krise am Golf

USA und Saudis wollen international abgestimmt gegen Iran vorgehen

03:23
Industrie

Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Airbus-Beschäftigte

02:29
Industrie

Airbus informiert Behörden über möglichen Dokumentenmissbrauch

02:29
Volkswirtschaft

Brasilianische Notenbank senkt Leitzins auf Rekordtief

02:09
Tierschutz

Berner Tierschutz-Preis für Armin Capaul

01:08
Autoindustrie

GM will 1200 kanadische Arbeiter wegen US-Streiks entlassen

00:51
Informationstechnologie

Microsoft kauft Aktien für 40 Milliarden Dollar zurück

00:19
Frankreich - Italien

Macron fordert effizientere Migrationspolitik

00:02
Europarat

Pej?inovi? Buri? übernimmt Amt als Europarats-Generalsekretärin

22:14
Champions League

PSGs Kunststück - ohne Mbappé und Neymar

20:56
Champions League

Tottenham gibt 2:0-Führung preis

20:56
Humanitäres Völkerrecht

Uno und IKRK fordern Ende der Luftangriffe auf Idlib und Tripolis

20:55