Bund vergibt Millionen-Aufträge für Betreuungsdienstleistungen

Das Staatssekretariat für Migration hat die Mandate für Betreuungsdienstleistungen in den Bundeszentren an die ORS Service AG und die Asyl-Organisation Zürich vergeben. Das Vertragsvolumen beträgt pro Jahr maximal je rund 25 Millionen Franken.

Die ORS übernimmt die Betreuung in den Asylregionen Westschweiz, Nordwestschweiz und Bern, die Asyl-Organisation Zürich in den Asylregionen Zürich, Tessin und Zentralschweiz sowie Ostschweiz, wie das Staatssekretariat für Migration (SEM) am Mittwoch mitteilte.

Es geht dabei um die Betreuungsdienstleistungen in den Bundesasylzentren ab 1. Januar 2020 bis Ende 2022. Diese Mandate können optional zwei Mal um zwei Jahre verlängert werden, maximal jedoch bis zum 31. Dezember 2026, wie das SEM weiter schreibt. Spätestens auf diesen Zeitpunkt hin müssen die Mandate neu ausgeschrieben werden.

Millionen-Aufträge

Nach Auskunft des SEM ist das Vertragsvolumen abhängig von der Belegung der Zentren und beträgt pro Jahr je maximal rund 25 Millionen Franken, also insgesamt maximal rund 50 Millionen Franken. Dabei handle es sich um Maximalkosten, die nur bei voller Auslastung der Kapazitäten entstünden. Da aktuell die Kapazitäten deutlich reduziert würden, seien die Kosten viel geringer, gab das SEM auf Anfrage bekannt.

Der Bund hatte die Mandate am 8. Mai dieses Jahres öffentlich ausgeschrieben. Die Anbieter mussten unter anderem ihre wirtschaftlich-finanzielle und betrieblich-organisatorische Leistungsfähigkeit sowie die für den Auftrag relevante Erfahrung nachweisen.

Zudem mussten sie in einem Konzept darlegen, wie sie die Betreuung und Beschäftigung ausgestalten, Schwankungen bei den Asylgesuchszahlen insbesondere in der Personalplanung auffangen sowie ihre Mitarbeitenden schulen und weiterbilden. Die Angebote der nun mandatierten Organisationen überzeugten durch das beste Preis-Leistungsverhältnis, schreibt das SEM.

Kindergerechte Strukturen gefordert

Die Organisation Save the Children hat in einer Mitteilung daran erinnert, dass entwicklungsfördernde Angebote und kindgerechte Strukturen in Asylzentren prioritär seien für das Wohl geflüchteter Kinder.

Die Festschreibung von kinderfreundlichen Räumen und Aktivitäten im neuen Betriebskonzept des SEM sei ein wichtiger erster Schritt. Das SEM müsse aber nun Standards definieren bezüglich der Einrichtung und des Angebots in den Räumen und sicherstellen, dass eine regelmässige verlässliche Betreuung auch für Kinder im Vorschulalter stattfinde.

Notwendig seien auch regelmässige Weiterbildungen für das Betreuungspersonal im Bereich Kinderschutz und psychosoziale Unterstützung von Kindern und Jugendlichen.

Konkurs

Circus Royal ist pleite - Konkursverfahren eröffnet

09:47
Events

Deutsche CTS Eventim sichert sich das Open Air St. Gallen

09:40
Bauindustrie

Hilti steigert Umsatz 2019 um 4,3 Prozent

08:41
Versicherungen

Helvetia kauft Mehrheit am spanischen Versicherer Caser

07:54
Informationstechnologie

Chip-Gigant Intel profitiert von Cloud-Boom

07:31
Chemie

Givaudan hat 2019 weiter zugelegt

07:18
Medien

Medienkonzern Axel Springer verlässt die Börse

07:08
Handball

Erfolgreiche Titelverteidigung oder Premiere?

06:42
Snowboard

Bronze für Jan Scherrer an den X-Games

06:41
Australian Open

Caroline Wozniacki und Serena Williams

05:22
Australian Open

Caroline Wozniacki verliert ihr letztes Spiel gegen Ons Jabeur

05:22
Australien

Sechs Feuerwehrleute bei Einsatz gegen Buschfeuer verunfallt

04:52
USA - Libyen

Libyer in USA nach Bengasi-Anschlag zu Freiheitsstrafe verurteilt

03:40
Mexiko

Mexikos Nationalgarde stoppt rund 1000 Migranten

02:59
Gesundheit

Zahl der Toten durch Virus in China auf mittlerweile 26 gestiegen

02:02
Gesundheit

Zahl der Toten durch Virus in China auf mindestens 25 gestiegen

02:02
USA - Nahost

Trump will vor Treffen mit Netanjahu Nahost-Friedensplan vorlegen

00:44
Kanada

Entscheid über Auslieferung von Huawei-Finanzchefin an USA offen

23:57
Servette - ZSC Lions 6:9

Lions gewinnen Spektakelspiel gegen Servette

22:35
Schweizer Filmpreis

Vier Filmpreis-Nominationen für "Le milieu de l'horizon"

21:00
Super League

GC-Geschäftsführer Bickel: "Ich wusste um die Voraussetzungen"

19:58
Filmfestival Locarno

Locarno ehrt erstmals weibliche Filmkünstlerin mit Retrospektive

18:41
Kunst

Turner-Ausstellung beschert Kunstmuseum Luzern ein Rekordjahr

18:31
Vaterschaftsurlaub

Über 55'000 Unterschriften gegen Vaterschaftsurlaub eingereicht

17:23
Israel - Holocaust

Steinmeier bekennt sich in Jerusalem zu Schuld der Deutschen

17:05
Transport

Boeing-Flugverbot belastet Billigflieger Southwest Airlines

15:46
Super League

Johan Djourou bis zum Saisonende beim FC Sion

15:09
Wintersport

Miet-Boom im Wintersportgeschäft

14:50
WEF 2020

Angela Merkel fordert Welt zum Handeln gegen den Klimawandel auf

14:47
Deutschland

Zwei tote Kinder und Verletzte bei Schulbusunfall in Deutschland

14:19
Geldpolitik

EZB bestätigt tiefe Zinsen im Euroraum

13:58
Israel

Staatsgäste und Überlebende erinnern an Befreiung von Auschwitz

13:38
Architektur

Architekturmuseum will gesamtschweizerisches Profil stärken

13:23
Australian Open

Stan Wawrinka zittert sich gegen Andreas Seppi in die 3. Runde

13:07
Gesundheit

SP reicht Unterschriften für Prämien-Entlastungs-Initiative ein

13:00
WEF 2020

Guaido fordert von Schweiz Aktionen gegen illegalen Goldabbau

12:14
Landwirtschaft

Weniger Schweine, mehr Hühner: Landwirtschaft verändert sich kaum

12:13
Angola

Tochter des angolanischen Ex-Präsidenten wegen Betrugs angeklagt

11:19
Oper

Opernfestival von Avenches ist pleite

11:16
Umwelt

Illegale Abfallhalde an der Grenze zur Schweiz entdeckt

11:07
WEF 2020

Cassis: "EU hat Verständnis und Geduld bis im Mai"

11:05
Verhaltensforschung

Affen lernen vor allem von ihren Anführern

11:00
WEF 2020

Pharmakonzern Roche möchte Behandlung von Patienten personalisieren

10:59
Post-Drohnen

Post lässt ihre Transportdrohnen nach Abstürzen wieder steigen

10:57