Zehntausende protestieren erneut gegen Algeriens politische Führung

In zahlreichen Städten in Algerien sind erneut Zehntausende Menschen auf die Strassen gegangen, um gegen die politische Führung des Landes zu demonstrieren. In der Hauptstadt Algier kam es dabei zu Dutzenden Festnahmen.

Das berichteten Augenzeugen der Nachrichtenagentur DPA am Freitag. Trotz einer hohen Anzahl von Sicherheitskräften sei es den Demonstranten gelungen, zentrale Plätze im Stadtzentrum zu erreichen.

Die Demonstranten forderten den Rücktritt von Armeechef Ahmed Gaïd Salah und protestierten gegen die für Dezember angekündigte Präsidentschaftswahl. "Wir werden die Proteste nicht stoppen, und wir werden nicht wählen", riefen Demonstranten am Freitag.

Die Menschen demonstrieren seit Februar nun schon seit 31 Freitagen in Folge für einen politischen Wandel in Algerien. Ihre Proteste gingen auch nach dem Sturz des langjährigen Staatschefs Abdelaziz Bouteflika im April weiter. Inzwischen richten sie sich gegen Algeriens gesamte Führungselite, insbesondere aber gegen Armeechef Gaïd Salah, der seit Bouteflikas Sturz der starke Mann in dem nordafrikanischen Land ist.

Auf Druck des Armeechefs und gegen den Willen der Demonstranten hatte Übergangspräsident Abdelkader Bensalah am vergangenen Sonntag für den 12. Dezember Präsidentschaftswahlen angesetzt. Am Mittwoch wies der Armeechef die Sicherheitskräfte an, Demonstranten aus anderen Regionen nicht mehr nach Algiers zu lassen. Damit heizte er die Wut der Protestierenden weiter an.

Amnesty fordert Demonstrationsfreiheit

Amnesty International kritisierte den Aufruf von Armeechef Gaid Salah. Die Regierung müsse den friedlichen Demonstranten zuhören statt zu versuchen, die Proteste kleinzuhalten, sagte Amnesty-Regionaldirektorin Heba Morayef. Zudem müsse die Regierung aufhören, Demonstranten grundlos zu verhaften. Bereits vor den Protesten am Freitag waren nach Amnesty-Angaben Dutzende Studenten und Aktivisten in Haft genommen worden.

Die Demonstranten sehen in einem baldigen Urnengang den Versuch der Führung, sich an der Macht zu halten. Sie fordern vor Wahlen weitere demokratische Reformen sowie ein Ende des seit zwei Jahrzehnten bestehenden Machtapparats.

Verkehrsunfall

Auto-Kollision in Münchenstein BL: Vier Personen hospitalisiert

11:38
Verkehrsunfall

Automobilist fährt in Schaufenster eines Coiffeursalons

11:05
Brexit

Premier Johnson: Abgeordnete haben eine "historische Gelegenheit"

09:59
Brexit

Sondersitzung des britischen Parlaments zum Brexit beginnt

09:59
Brexit

Premierminister Johnson appelliert im Brexit-Streit ans Parlament

09:59
Motorrad

Lüthi erneut in der dritten Startreihe

07:38
Deutschland

Lucien Favre und Dortmund sind unter Zugzwang

07:00
Chile

Ausnahmezustand nach Unruhen wegen Fahrpreis-Erhöhungen in Santiago

06:11
Super League

Thun gastiert in Basel, Xamax in Bern

06:00
USA

Demokraten wollen mit Gesetz G7-Gipfel in Trump-Golfclub verhindern

04:38
Brexit

EU-Kommissar Oettinger: Keine Änderungen mehr bei Brexit-Vertrag

02:37
EU

Regierungschefs im Westbalkan hoffen weiter auf EU

01:27
Spanien

Ausschreitungen in Barcelona reissen nicht ab

00:29
IWF-Jahrestagung

Schweiz bereit zu Vorgesprächen über Freihandelsabkommen mit USA

00:12
USA

Todesstrafe für "Hollywood Ripper" nach Mordserie in Los Angeles

23:38
USA

Trump nominiert Nachfolger für scheidenden Energieminister

23:32
Curling

Ein Schweizer Duell über 7750 Kilometer

23:30
Luftfahrt

Boeing-Pilot erkannte schon 2016 Probleme bei 737 MAX

23:18
NHL

50-Millionen-Vertrag für Nico Hischier

22:53
Umwelt

Extinction Rebellion legt wichtige Strassenkreuzung in London lahm

22:44
National League

Davos besiegt Biel - ZSC Lions wieder Spitzenreiter

22:21
Mexiko

Mexikanische Soldaten lassen Sohn von Drogenboss "El Chapo" laufen

21:36
ATP Antwerpen

Erster ATP-Halbfinal von Wawrinka seit Februar

18:40
Informationstechnologie

AMS startet erneuten Anlauf zur Übernahme von Osram

18:05
Niederlande

Rätsel um Familie in Ruinerwold - Polizei Sekte als Motiv für Vater

18:03
Niederlande

Rätsel um Familie in Ruinerwold - Polizei hat Vater im Visier

18:03
Weltcup-Auftakt

Justin Murisier und Michelle Gisin von Verletzungspausen zurück

17:53
Syrien

Türkische Luftangriffe trotz Waffenruhe in Nordsyrien

17:38
Justiz

Berner Gericht verurteilt Ungarin mehrjähriger Freiheitsstrafe

17:25
Medien

CH Media AG übernimmt die 3-Plus-Sendergruppe

15:59
Invalidenversicherung

Nationalratskommission bleibt bei Kürzung der Kinderrenten

15:35
Finanzdienstleister

Kreditkarten-Riese American Express steigert Gewinn kräftig

15:20
WTA Moskau

Bencic nur noch ein Sieg von den WTA-Finals entfernt

15:12
Raubüberfälle

26-jähriger Mann gesteht Überfälle auf Banken und Tankstellen

14:54
Schleichwerbung

Persilschein für Federer und Tchoumitcheva

14:54
Afghanistan

Mindestens 62 Tote bei Anschlag in Moschee in Afghanistan

14:23
Afghanistan

Mindestens 26 Tote bei Anschlag in Moschee in Ostafghanistan

14:23
Justizvollzug

Modernstes Gefängnis der Schweiz ist gebaut - und bald bezugsbereit

14:18
Nahrungsmittel

"Zero Sugar" gibt Coca-Cola Auftrieb - Umsatz kräftig gestiegen

14:06
Tiere

Ein mysteriöses gelbes schleimiges Etwas namens "Blob"

13:44
Luftfahrt

Lufthansa will Warnstreik der Flugbegleiter ins Leere laufen lassen

13:31
Champions Hockey League

Schweizer Klubs gehen sich aus dem Weg

12:47
Öffentlicher Verkehr

PostAuto zieht positives Fazit des Versuchs mit Sammeltaxi-Dienst

12:37
Verkehrsunfall

Neun Personen bei Auffahrunfall auf A2 verletzt

12:33
Flugzeugunglück

Flugzeug in Alaska rollt bei missglückter Landung fast ins Meer

12:02
Bundesgericht

Argentinische Dogge und Halter müssen nicht in den Hundekurs

12:00
Oper

Rossinis "Barbiere di Siviglia" ist kunterbunt und rabenschwarz

11:55
Konzert

Nick Cave and the Bad Seeds kommen ins Hallenstadion

11:51