Biden fordert von Trump Veröffentlichung eines brisanten Telefonats

Nach einem mutmasslich brisanten Telefonat: Der demokratische Präsidentschaftsbewerber Joe Biden hat US-Präsident Donald Trump aufgefordert, den Wortlaut eines brisanten Gesprächs mit einem ausländischen Staatenlenker umgehend zu veröffentlichen.

Biden bezog sich am Freitag auf US-Medienberichte, wonach Trump am 25. Juli mit dem ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyj telefonierte und diesen aufgefordert haben soll, kompromittierende Informationen über Bidens Sohn Hunter herauszugeben.

"Wenn diese Anschuldigungen wahr sind, dann kennt die Bereitschaft von Präsident Trump, seine Macht zu missbrauchen und unser Land zu demütigen, keine Grenzen", erklärte Biden. Der ehemalige US-Vizepräsident sprach von "klarer Korruption". Das Mindeste sei es, dass Trump "sofort die Mitschrift des betreffenden Anrufs veröffentlicht, damit das amerikanische Volk selbst urteilen kann".

Trump: Verdacht ist "lächerlich"

Trump nannte den gegen ihn laut "Washington Post" von einem Geheimdienstmitarbeiter erhobenen Verdacht "lächerlich". Die Unterhaltung mit dem ausländischen Politiker, um die es gehe, sei nicht "heikel", sondern "völlig angemessen gewesen". Im Kurzbotschaftendienst Twitter sprach Trump von einer Attacke der "radikal-linken Demokraten".

Das "Wall Street Journal" berichtete, Trump habe in dem betreffenden Telefonat "etwa acht Mal" versucht, Selenskyj auf die Aktivitäten von Hunter Biden anzusetzen, der während Bidens Amtszeit als US-Vizepräsident seit 2014 für eine ukrainische Gasfirma arbeitete. Zu diesem Zweck habe Trump Selenskyj aufgefordert, mit seinem Anwalt Rudy Giuliani zusammenzuarbeiten.

Laut "Washington Post" sorgte der geschäftsführende Nationale Geheimdienstdirektor Joseph Maguire dafür, dass der Kongress nicht über den Inhalt des Telefonats informiert wurde. Die Demokraten im Kongress reagierten empört. Biden ist der Favorit bei den Demokraten für die Präsidentschaftskandidatur. Er könnte somit im November 2020 gegen Trump antreten.

Spanien

"Clásico" wegen Unruhen erst im Dezember

08:40
NHL

Erster Sieg der Devils nach sechs Niederlagen

08:28
G7-Gipfel

Nächster G7-Gipfel soll in Trump-Club stattfinden

06:40
USA

US-Energieminister Rick Perry gibt Amt ab

05:23
Spanien

Zehntausende Katalanen setzen Proteste gegen Gerichtsurteile fort

01:03
Syrien

Nordsyrien-Konflikt: USA und Türkei einigen sich auf Waffenruhe

00:56
Rad

Bahnvierer verpasst EM-Bronze - Gold an Dänemark

23:33
Super League

Zdravko Kuzmanovic erneut an Achillessehne verletzt

18:39
Syrien

Türkei und USA einigen sich auf Waffenruhe in Nordsyrien

18:15
Syrien

USA fordern Waffenruhe in Nordsyrien - Pence verhandelt mit Erdogan

18:15
Kunst

Raphaela Vogel nimmt die Ängste der jungen Generation auf

16:56
Ausstellungen

Alpines Museum in Bern wird zur alpinen Werkstatt

16:55
Libyen - EU

UNHCR verlangt Auflagen bei EU-Hilfen für libysche Küstenwache

16:52
Umwelt

Berner Stadtregierung reist nach Sizilien - per Fähre

16:02
Astronomie

Hubble schiesst Foto von interstellarem Kometen

15:55
Kriminalität

Entlassungen nach Korruptionsaffäre am Genfer Flughafen

15:36
Tiere

Bern will wieder Bären züchten und Bärenpark ausbauen

15:24
Prozess

Beihilfe zum Freitod: Genfer Gericht bestätigt bedingte Geldstrafe

15:03
Monarchie

Gebeine von Königinmutter Elena werden nach Bukarest überführt

14:56
USA

Demokratischer US-Kongressabgeordneter Elijah Cummings ist tot

14:30
Prozess

Ehefrau lag tot im Bett - Gericht spricht 46-jährigen Mann schuldig

14:24
Literatur

Dublin will die Asche von James Joyce zurückholen

14:20
Luftverkehr

Flugbetrieb bei der Swiss läuft wieder regulär

13:59
Fernsehen

Ombudsstelle unterstützt Beschwerde gegen Satiresendung

12:54
Märkte

Börsen ziehen nach Brexit-Einigung stark an - Franken schwächer

12:45
Pharma

Demonstration in Zug für billigeres Tuberkulose-Medikament von J&J

12:20
Ausbildung

Neun von zehn Schulabgängern starten Wunschausbildung

12:00
Biodiversität

Verlust von Artenvielfalt schmälert Ernteerträge

11:57
French Open

Roger Federer geht auch 2020 in Roland Garros an den Start

11:32
Verkehr

Zahl der GA-Benützer hat sich in zwei Jahrzehnten verzwanzigfacht

11:09
Verkehr

Nach Rückgang wieder mehr Mofas und Velos

10:23
Theaterrecherche

"Palmasola" in der Tuchlaube in Aarau - Parties im Höllenknast

10:18
Bahn

SBB stellen trotz Passagierzunahme immer weniger Zugbegleiter ein

10:07
Hongkong

Erneut chaotische Szenen in Hongkongs Stadtparlament

10:04
National League

Fribourgs Baustellen auf und neben dem Eis

10:00
Autoindustrie

Tesla darf mit Produktion in China starten

09:55
Korruption

Rohstoffhändler Gunvor wegen Korruption verurteilt

09:51
Brexit

EU billigt neues Brexit-Abkommen - doch Rückhalt in London fraglich

09:48
Brexit

London und Brüssel einigen sich auf Brexit-Deal - weitere Hürden

09:48
Brexit

Juncker empfiehlt EU-Gipfel Zustimmung zu Brexit-Deal

09:48
Brexit

Einigung in Brexit-Verhandlungen (Juncker)

09:48
Energie

Gebäudesanierung muss gehörigen Zahn zulegen

09:46