EDA lanciert App mit Rundum-Betreuung für Schweizer im Ausland

Wenn einer eine Reise tut, dann kann er was erzählen. Das muss aber nicht unbedingt etwas Positives sein. Um Reisende oder im Ausland wohnende Schweizer bei allerlei Problemen prompt beizustehen, schaltet das EDA eine neue App auf.

Rund 15 Millionen Reisen unternehmen Schweizerinnen und Schweizer im Jahr, wie das Eidgenössische Departement für auswärtige Angelegenheiten (EDA) zur Präsentation der App am Samstagmorgen im Flughafen Zürich mitteilte. Hinzu kommen 760'000 im Ausland lebende Menschen mit dem roten Pass.

Das Aussendepartement bietet ihnen bereits eine breite Palette an Dienstleistungen an. So gibt es eine Helpline, die ganzjährig rund um die Uhr erreichbar ist. Die Reisehinweise des EDA sind immer aktuell und online abrufbar.

Mit der neuen App "Travel Admin" geht das EDA einen Schritt weiter. Auf der App sind Reisehinweise ersichtlich, die neuesten Nachrichten von Swissinfo und weitere Informationen rund ums Reisen. Zudem können sich Reisende registrieren, indem sie die Adresse an Reiseziel, Mitreisende und eine Notfalladresse eingeben.

Das ermöglicht dem EDA eine bessere Lokalisierung und Kontaktaufnahme per SMS, wenn im Zielland eine schwere Krise ausbricht oder sich die Sicherheitsklage verschlechtert. Per Knopfdruck lässt sich der Aufenthaltsort laufend aktualisieren und dem EDA übermitteln.

"Travel Admin" bietet weiter eine einfache Suche und Kartenanzeige aller Schweizer Vertretungen mit Dienstleistungen für Bürgerinnen und Bürger. Öffnungszeiten, E-Maid-Adressen und Telefonnummern der Botschaften und Konsulate sind ebenfalls ersichtlich.

Eingebaute Reise-Checklisten runden das Angebot ab. Dort lassen sich auch Dokumente wie Passkopien, Reisepläne oder Versicherungspolicen hinterlegen. Und im Notfall lässt sich die EDA-Helpline rasch via Skype, Anruf oder Mail erreichen.

EDA-Vorsteher Ignazio Cassis stellte die neue App zusammen mit Johannes Mattyassy, dem Chef der Konsularischen Direktion im EDA, vor. Die App ist kostenlos.

Heute vor 59 Jahren

"Noch nie ein so schlechtes Stadion angetroffen wie das Wankdorf"

04:30
Gipfeltreffen

Trump will G7-Gipfel erweitern und auf September verschieben

03:45
Coronavirus

Papst fordert Ende der "Pandemie der Armut" nach dem Virus

03:36
Deutschland

Deutsches Konjunkturpaket soll 75 bis 80 Milliarden Euro umfassen

01:52
International

Trump nach bemanntem "Crew Dragon"-Start: "Heldenhafte Tat"

00:35
Kriminalität

Mann in Interlaken nach Schüssen angehalten

23:34
Raumfahrt

Nach langer Pause wieder Astronauten von den USA zur ISS gestartet

21:45
WHO

EU-Kommissionschefin drängt USA zum Bleiben in der WHO

21:20
Coronavirus - Genf

Neuer Rekord bei Lebensmittelhilfe in Genf

20:21
Alpaufzug

Trotz Ausschluss der Öffentlichkeit Begeisterung bei Alpaufzug

18:51
Deutschland

Schalke auch für Bremen ein Punktelieferant

17:37
Frankreich

Pariser Parks nach langer Pause wieder geöffnet

16:01
Super League

Constantin bekräftigt Klage-Absicht

15:57
Todesfall

Alt-Nationalrat Bernhard Müller ist gestorben

15:24
Formel 1

Grünes Licht für WM-Auftakt Anfang Juli in Österreich

14:17
Medizin

Whistleblower am Unispital Zürich entlassen

14:00
China

Peking droht London mit Quittung bei Einbürgerung von Hongkongern

13:45
Bundesanwaltschaft

Mitglied der Aufsicht tritt im Streit um Bundesanwaltschaft zurück

13:24
Coronavirus - Schweiz

Credit Suisse gewährt Corona-Kredite für 2,8 Milliarden Franken

12:56
USA

Anwälte von Floyd-Familie in USA zweifeln Obduktionsergebnis an

12:34
Coronavirus - Schweiz

17 neue Ansteckungen mit dem Coronavirus

12:17
Deutschland

Yann Sommer spielt gern Gitarre für seine Tochter

10:18
Pfingsten

Reformierte lancieren zu Pfingsten grossen Online-Gottesdienst

10:03
USA

Nach Tod eines Schwarzen: US-Stars protestieren in sozialen Medien

08:50
USA

Stars helfen in Corona-Krise New Yorker Theater mit Online-Show

08:33
Basketball

NBA plant Neustart für 31. Juli

07:29