Goldene Spuren der tausendjährigen Geschichte des Basler Münsters

"Gold & Ruhm" ist Titel und zugleich Programm der prächtig bestückten Ausstellung des Historischen Museums Basel zum Tausend-Jahr-Jubiläum des Basler Münsters. Höhepunkt ist die goldene Basler Altartafel, die nach 60 Jahren erstmals wieder in Basel zu sehen ist.

Manche Baslerinnen und Basler dürften beim Betreten dieses einen Ausstellungsraums von einer gewissen Schwermut erfasst werden: Da sieht man sich nun also den beiden einzig erhaltenen Gaben gegenüber, die der letzte ottonische Kaiser Heinrich II. vor genau tausend Jahren der Stadt überreicht hat. Aber beide sind lediglich als Leihgaben an ihre Ursprungs- oder Bestimmungsort zurückgekehrt.

Es sind prachtvolle Zeugnisse mittelalterlicher Sakralkunst: In erster Linie fällt die goldene Altartafel ins Auge, die heute Vorzeigestück der Sammlung des Musée de cluny - musée national du Moyen Âge in Paris ist. Die 1,20 auf 1,77 Meter grosse Tafel vereint die Christusfigur mit drei Erzengeln und dem heiligen Benedikt. Sie ist umrahmt von unzähligen kleinen Tierdarstellungen und den Stifterfiguren von Heinrich II. und seiner Gattin Kunigunde.

Die Tafel, die ursprünglich an hohen Feiertagen den Hauptaltar des Basler Münsters schmückte, überlebte den Bildersturm während der Reformation, nicht aber die Kantonstrennung von Basel-Stadt und Baselland. Sie wurde 1833 dem Landkanton zugesprochen, der sie aus purer Finanznot heraus 1836 in Liestal für einen Preis von nur 9050 Franken versteigerte.

Das gleiche Schicksal wurde dem Heinrichs-Kreuz zuteil, das als Reliquiar Splitter enthält, die aus dem Kreuz Christi gestammt haben sollen. Dieses gelangte nach der Ersteigerung durch den Prinzen Carl von Preussen schliesslich ins Berliner Kunstgewerbemuseum.

Zufall ermöglichte die Leihgabe

Dass die Altartafel nun in Basel zu sehen ist, ist keine Selbstverständlichkeit. Als das Historische Museum 2001 den Münsterschatz für eine Ausstellung zu vereinigen versuchte, hatte das Pariser Museum abgeblockt.

Der Zufall wollte, dass das Musée de Cluny gegenwärtig saniert wird und die Tafel so nicht präsentieren kann. So liessen sich Museumsleute aus Paris zur Zusammenarbeit überreden, wie Ausstellungskuratorin Sabine Söll-Tauchert an der Medienführung vom Donnerstag sagte. Die Tafel wurde schliesslich in Begleitung einer Polizeieskorte nach Basel transportiert.

Die Ausstellung "Gold & Ruhm - Geschenke für die Ewigkeit", für die das Kunstmuseum dem Historischen Museum Gastrecht gewährt, hat aber nicht nur den Anspruch, kunsthistorische Pracht zu präsentieren. Sie versteht sich auch als Schaufenster der Geschichte des Basler Münsters, die eng mit derjenigen der Stadt Basel verbunden ist.

Der Kaiser ermöglichte den Aufschwung

Marc Fehlmann, Direktor des Historischen Museums, fasste die Kette der geschichtlichen Entwicklung zusammen: Die kaiserliche Weihung des Münsters vor tausend Jahren habe den Aufschwung der damals unbedeutenden Stadt Basel erst ermöglicht. Dem mit zahlreichen Rechten ausgestatteten Bischof und damit auch der Stadt habe sie Reichtum eingebracht und den Bau einer Mauer und der Rheinbrücke ermöglicht.

Diese Entwicklungsschritte seien Voraussetzung gewesen, im 15. Jahrhundert das päpstliche Konzil zu beherbergen, was wiederum zum Privileg der Gründung der ersten Universität der Schweiz geführt habe. Das alles habe die wirtschaftlich und kulturell prosperierende Entwicklung Basel gefördert. "Kurz: Ohne Heinrich II. könnten wir heute nicht in diesem Museum sein", sagte Fehlmann.

So wirft die Ausstellung zu Beginn denn auch einen Blick in die Zeit vor der Münster-Weihe zurück, als Basel ein kleines Nest an der Grenze vom Königreich Burgund zum ostfränkischen Reich war. Die gezeigten Fundstücke, Töpfe, Werkzeuge und Schmuckstücke deuten auf ein eher bescheidenes Dasein hin.

Hauptsächlich beleuchtet die Ausstellung aber mit zahlreichen Leihgaben aus öffentlichen und privaten Sammlungen in Europa und den USA die Machtfülle des letzten ottonischen Kaisers, welcher der Stadt Basel so zugetan war.

Es ist der Blick auf eine Zeit, als Kirche und Staat unabdingbar verbunden waren. Mit "Geschenken für die Ewigkeit", so der Untertitel der Ausstellung, erlangten die Reichen und Mächtigen ewige Gnade. Dem freigiebigen Kaiserpaar brachte es letztlich die Heiligsprechung ein.

Die Ausstellung öffnet ihre Tore am 11. Oktober 2019, was dem exakten tausendsten Jahrestag der Münster-Weihung entspricht. Sie wurde vom Historischen Museum Basel konzipiert und kuratiert, findet aber aus sicherheitstechnischen Gründen im Neubau des Kunstmuseums statt. Sie dauert bis 19. Januar 2020.

Hongkong

Neue Spannungen zwischen China und USA über Umgang mit Hongkong

05:29
Brexit

Brexit-Streit: Warten auf Durchbruch nach nächtlichen Verhandlungen

05:12
Mexiko

15 Tote bei Gewalt zwischen Armee und möglichen Gangstern in Mexiko

05:00
Kuba

Kuba lässt US-Dollar als Zahlungsmittel in Geschäften zu

04:28
Tiere

Ältestes Faultier der Welt kommt ins Guinness-Buch

03:56
USA

Demokratische Präsidentschaftsbewerber greifen Trump kollektiv an

03:31
National League

Andres Ambühl: "Nicht alles falsch gemacht"

03:05
Spanien

Spanische Regierung verurteilt gewaltsame Proteste

01:28
Deutschland

Mysteriöse Todesfälle auf Areal von Paketdienst in Deutschland

01:19
EM-Qualifikation

Genugtuung und Zufriedenheit bei Schweizer Spielern

01:05
Raumfahrt

Hüpfen ade: Neuer Raumanzug erlaubt Astronauten geschmeidigen Gang

00:57
Syrien

Erdogan weist Forderung nach Waffenstillstand mit Kurden zurück

00:22
Soziale Medien

Twitter präzisiert Regeln für Politiker-Tweets

00:11
Sexuelle Belästigung

US-Schauspieler Cuba Gooding Jr. weist Belästigungsvorwürfe zurück

00:02
Luftverkehr

Italienische Konzerne bekräftigen Interesse an Alitalia

23:32
Niederlande

Warten auf Weltende - Wiener lebt jahrelang mit Gruppe in Keller

23:23
EM-Qualifikation

Spanien dank spätem Treffer für die EM qualifiziert

23:05
EM-Qualifikation

Schweizer siegen gegen Irland verdient 2:0

22:46
National League

Fribourg-Gottéron findet aus dem Tief

22:22
Schottland

Schottische Regierungschefin plant 2020 Unabhängigkeitsreferendum

20:12
Champions Hockey League

Neben Biel, Lausanne und Zug kommt auch Bern weiter

19:42
Champions Hockey League

Gruppensieger trotz verlorenem Penaltyschiessen

19:42
EM-Qualifikation

Petkovic setzt auf gleiche Elf wie gegen Dänemark

19:42
Syrien

Schwere Kämpfe in Nordsyrien trotz US-Forderung nach Waffenruhe

17:32
Buchmesse Frankfurt

Skandinavische Royals Haakon und Mette-Marit besuchen Frankfurt

17:12
Ausstellung

Das Historische Museum Basel durchleuchtet das Phänomen Nietzsche

15:42
Luftverkehr

Swiss holt C-Series-Flieger wegen Triebwerksproblemen in Werkstatt

15:28
Buchmesse Frankfurt

Minimalistisches Design und hohe Ziele im Norwegen-Pavillon

15:00
Tour de France 2020

Nur ein Zeitfahren an der Tour de France 2020

14:29
Musik

Berner Operndirektor Xavier Zuber nimmt nach zehn Jahren den Hut

14:00
Banken

JPMorgan wächst dank brummendem Anleihehandel

13:30
Astronomie

Raclette oder Eiger? Abstimmung startet über Namen für Planet

13:14
Waffen

Kriegsmaterialexporte nehmen zu

13:08
Autoindustrie

VW vertagt Entscheidung über Werk in der Türkei

12:45
Konzert

David Hasselhoff in Zürich: zwischen Kult und Katastrophe

12:29
Prozess

Baby getötet: Walliser Gericht bestätigt bedingte Strafe für Mutter

12:19
Hunger

Welthunger-Index: Klimawandel verschärft Hunger in Krisenregionen

12:05
Evolution

Hirn und Schädel gingen eigene Wege bei der Evolution

12:03
Immobilien

In Bern kostet eine Wohnung deutlich mehr als in Berlin und Wien

12:02
Bundesgericht

Gewalt gegen Ehefrau: Kosovarischer Imam muss Schweiz verlassen

12:00
Bundesgericht

BLS-Sicherheitsangestellter darf Schlagstock nicht mehr tragen

12:00
Haushaltsgeräte

Haushaltsgerätebranche mit Geschäftsgang zufrieden

11:53
Challenge League

Oliver Buff wieder in der Schweiz - bei GC

11:45
Klima

Klimabewegung sucht weiteren Schulterschluss mit Gewerkschaften

11:30
Biodiversität

Zehn Fisch- und Krebsarten sind stärker gefährdet als bisher

11:23
Unfallprävention

BFU warnt vor Erstickungsgefahr für Kleinkinder durch Esswaren

11:07
Tourismus

Schützenswerte Ortsbilder sollen auch touristisch genutzt werden

10:52
Bauarbeiten

Gigantischer Kran ersetzt Autobahnbrücke im Waadtland

10:51
Bundesstrafgericht

Ex-Banker von Morgan Stanley muss ins Gefängnis

10:20
Regierung SG

Regierungsrätin Heidi Hanselmann (SP) tritt nach 16 Jahren ab

10:19
Rugby

Japanische Rugby-Blüte in den Tagen der Tragödie

10:00
Mobilfunk

5G-Gegner können mit der Unterschriftensammlung beginnen

09:47
Brexit

EU-Diplomaten: Barnier hält Einigung und Scheitern für möglich

09:40
Brexit

EU fordert vor Gipfel bis Mittwoch Text zu Brexit-Einigung

09:40
Brexit

Barnier hält Brexit-Einigung diese Woche weiter für möglich

09:40
Mosambik

Mosambikaner wählen neuen Präsidenten und neues Parlament

09:16
Mosambik

Wahlen in Mosambik beginnen in angespannter politischer Atmosphäre

09:16
Glaziologie

Schweizer Gletscher sind in fünf Jahren um ein Zehntel geschrumpft

09:00
Immobilien

Drei Viertel der Familien träumen nach wie vor vom Wohneigentum

08:15
Zugbau

Stadler gewinnt Auftrag für Lokomotiven in Taiwan

07:35
Medien

Schweizer Verlage starten Online-Registrierung von Mediennutzern

07:28
NHL

Unbesiegte Oilers unterliegen sieglosen Blackhawks

07:02