Verwirrter Mann drohte in Zürich mit Tod seines Sohnes

Ein verwirrter Mann hat am Donnerstagmittag in Zürich-Affoltern einen Grosseinsatz der Polizei ausgelöst: Der 45-Jährige drohte, sein Kind aus dem zweiten Stock zu werfen. Später verschanzte er sich in seiner Wohnung. Erst nach längeren Verhandlungen gab er auf.

Die Stadtpolizei erhielt kurz nach 11 Uhr die Meldung, dass in einer Liegenschaft am Bergacker ein Mann herumschreien würde, wie sie mitteilte.

Beim Eintreffen einer Polizeipatrouille sass der "offensichtlich verwirrte Mann" auf dem Fenstersims im zweiten Stock. Er hatte seinen weinenden und schreienden Sohn bei sich und drohte, den Knaben fallen zu lassen, wenn seine Forderungen nicht erfüllt würden.

Die Polizisten alarmierten Spezialisten der Verhandlungsgruppe der Stadtpolizei Zürich auf, ferner die Sanität und die Feuerwehr. Nach ersten erfolglosen Gesprächen boten sich Personen aus dem privaten Umfeld des Mannes und dessen Ehefrau an zu vermitteln.

Der Muslim lehnte diese Personen jedoch ab und verlangte ein Gespräch mit einem Imam, einem muslimischen Priester oder Prediger. Dieser Forderung wurde stattgegeben.

Kurz nach 16 Uhr führten diese Verhandlungen dazu, dass der verwirrte Vater bereit war, die Wohnung mit seiner Frau und seinem Kind zu verlassen. Das Ehepaar wurde verhaftet und medizinischem Fachpersonal übergeben. Der Knabe wurde in die Obhut einer befreundeten Familie übergeben.

Welche Forderungen der Mann gestellt hatte, wollte die Stadtpolizei aus ermittlungsstrategischen Gründen nicht bekannt geben. Auch zum Alter des Kindes wurden wegen des Persönlichkeitsschutzes keine Angaben gemacht.

Coronavirus - Schweiz

Westschweizer Medium "Micro" gibt wegen Coronavirus auf

03:03
Coronavirus - Luftverkehr

Rückzahlung der Lufthansa-Hilfen bei Rückkehr in Gewinnzone

02:09
Coronavirus - Japan

Japan vor weiteren Multi-Milliarden-Hilfen für die Wirtschaft

00:25
Coronavirus - Brasilien

US-Regierung verbietet Einreisen aus Brasilien wegen Coronavirus

23:49
Israel

Spektakulärer Korruptionsprozess gegen Netanjahu eröffnet

22:38
Hall of Fame

Mathias Seger: "Ich war total überrascht"

21:00
Hall of Fame

Streit: "Niemand will sich mehr positionieren"

21:00
Allgemeines

BAG stellt ab Juli Fussball-Spiele mit Publikum in Aussicht

19:08
Allgemeines

BAG zieht ab Juli Fussball-Spiele mit Publikum in Aussicht

19:08
Coronavirus - Schweiz

Grosse Hoffnungen auf Lockerungen nach zweiten Tourismusgipfel

16:30
Coronavirus - Schweiz

Grosse Hoffnung auf Lockerungen nach zweiten Tourismusgipfel

16:30
Kunstturnen

Pablo Brägger nimmt seine letzten 14 Monate in Angriff

16:00
Deutschland

Leipzig mit Kantersieg zurück in den Top 3

15:32
Deutschland

Schalke geht auch gegen Augsburg unter

15:32
Solothurner Literaturtage

Scheidende Geschäftsführerin Gehrig zieht positive Bilanz

14:00
Solothurner Literaturtage

Zahl der Zuschauer an digitalen Literaturtagen über den Erwartungen

14:00
Israel

Erste Kabinettssitzung von Netanjahu und Gantz in Israel

13:30
Coronavirus - Schweiz

11 neue Ansteckungen mit dem Coronavirus in der Schweiz

12:09
China

Chinas Aussenminister weist Schuldvorwürfe wegen Pandemie zurück

11:28
Hongkong

Polizei setzt bei neuen Protesten in Hongkong Tränengas ein

11:22
Coronavirus - Schweiz

Gastrobetriebe machen nur 40 Prozent des Umsatzes und sehen schwarz

11:09
Coronavirus - Schweiz

Wiedereröffnete Gastrobetriebe machen nur 40 Prozent des Umsatzes

11:09
Pakistan

Überlebender schildert Absturz in Pakistan - Flugschreiber gefunden

08:08
Ski alpin

Grosszügige Spende fürs Wengener OK - Wengen zurück im Kalender

07:59
Ski alpin

Grosszügige fürs Wengener OK - Wengen zurück im Kalender

07:59
Ski alpin

Spende von 300'000 Franken fürs Wengener OK

07:59
Coronavirus - EU

Eurogruppen-Chef sieht Merkel-Macron-Plan als Fiskalunion

05:02
Heute vor 39 Jahren

Herbert Müller: Ein Leben zu früh abgewinkt

04:00
Grossbritannien

Medien: Johnson-Berater hat Lockdown-Regeln weitere Male missachtet

03:52