5G-Gegner können mit der Unterschriftensammlung beginnen

Die Gegner von 5G wollen den neuen Mobilfunkstandard mit einer Volksinitiative stoppen. Die Bundeskanzlei hat den Initiativtext vorgeprüft und am Dienstag im Bundesblatt veröffentlicht. Damit ist der Startschuss für die Unterschriftensammlung gefallen.

Die Initiative "Für einen gesundheitsverträglichen und stromsparenden Mobilfunk" will die Erhöhung der Anlagegrenzwerte für nichtionisierende Strahlung verbieten. Dieses Verbot soll auch nicht durch neue Messverfahren umgangen werden können.

Zudem soll die Versorgung mit Mobilfunk und Internet in draussen und drinnen aufgeteilt werden. Die Leistung von Mobilfunksendern und drahtlosen lokalen Netzwerken müsste bei einer Annahme so herabgesetzt werden, dass die Strahlung die Gebäudehülle nicht durchdringen kann. Im Gebäudeinneren sollen Daten funkfrei durch Glasfaser- oder Koaxialkabel übertragen werden.

Einwilligung nötig

Private hochfrequente Strahlungsquellen sollen so reglementiert werden, dass keine Funkstrahlung in benachbarte Räume dringen kann. Nicht sichtbare Sendestationen müssten markiert und deren Daten veröffentlicht werden. Wenn Fernmeldefirmen neue Anlagen aufstellen oder die Leistung bestehender Anlagen erhöhen wollen, müssten sie die schriftliche Einwilligung der Anwohner in einem Umkreis von 400 Metern einholen.

Weiter verlangt die Initiative Sitzplätze in öffentlichen Verkehrsmitteln, an welchen die Verwendung elektronischer Geräte untersagt ist. In öffentlichen Gebäuden müssten Räume eingerichtet werden, die frei von elektromagnetischer Strahlung sind.

Den Initiantinnen und Initianten geht es unter anderem um den Schutz von Personen, die unter Elektrosensibilität leiden. Gemäss Initiative müssen diese unentgeltlich Zugang zu unabhängigen Beratungsstellen haben. Der Bund soll die Bevölkerung über die Gesundheitsgefährdung durch nichtionisierende Strahlung, mögliche Schutzvorkehrungen und die Symptome einer Elektrosensibilität aufklären müssen.

Mehr Leistung

Die Sammelfrist läuft bis am 15. April 2021. Hinter der Initiative steht das Bürgerkomitee "Mobilfunk-Initiative". Der neue Mobilfunkstandard erregt die Gemüter seit Jahren. Vor einem Monat hatten mehrere tausend Menschen in Bern gegen dessen Einführung protestiert. 5G sei "ein Verbrechen gegen Menschenrechte", hiess es.

Der Mobilfunkstandard macht das mobile Surfen im Internet etwa 100 Mal schneller als 4G. Zudem werden die Antwortzeiten viel kürzer, was eine Voraussetzung für autonomes Fahren mit vernetzten Autos und andere Technologien ist. Andererseits dringen die hohen Frequenzen weniger gut ins Gebäudeinnere, weshalb tendenziell höhere Sendeleistungen oder ein dichteres Netz nötig sind.

Armee

Standartenübergabe vom alten zum neuen Armeechef im Schloss Chillon

19:05
Einbürgerung

ETH-Studie: Wer einbürgert wird, verdient mehr

18:03
Biathlon

Lena Häcki verpasst Sieg und Weltcup-Podest im letzten Anschlag

17:55
Verkehrsunfall

59-jähriger Lenker stirbt nach Kollision mit Hauswand in Triengen

17:24
Öl

Opec-Gremium empfiehlt weitere Kürzung der Öl-Förderlimits

17:00
Telekom

Swisscom beteiligt sich substanziell an Surseer Firma Ajila

16:52
Ausstellung

Künstlerische Blicke auf die "Ökonomie der Ungleichheit"

16:08
Rohstoffe

Britische Aufsicht untersucht Bestechungsverdacht bei Glencore

15:26
USA

Gegen US-Präsident Trump wird Amtsenthebungsverfahren eingeleitet

15:26
Grosser Rat BE

Berner Kantonsparlament für längere Ladenöffnungszeiten

15:13
Verteidigung

VBS will Transparenz beim Sponsoring erhöhen

15:04
Arbeitsunfall

Dietikon: 15-jähriger Lehrling auf Baustelle tödlich verunglückt

14:39
Frankreich

Über eine Million gegen Macrons Rentenreform auf der Strasse

14:28
Frankreich

Über eine halbe Million gegen Macrons Rentenreform auf der Strasse

14:28
Frankreich

Protest in Frankreich: Bei Bahn und Metro geht fast nichts mehr

14:28
Australien

"Atmen fällt schwer" - Australische Feuer hüllen Sydney in Rauch

14:06
Skicross

Testlauf in der Saison zwischen den Grossanlässen

14:03
Rad Strasse

Tour de Romandie als WM-Hauptprobe

13:56
Bundesfinanzen

Nationalrat bei Bildung und Forschung grosszügiger als Bundesrat

13:49
Grossbritannien

Johnson verspricht bei Wahlsieg Steuersenkungen für Familien

13:25
Religion

Schweizer Bischöfe sprechen heikle Themen wie begleiteter Suizid an

12:46
OSZE

OSZE ernennt Heidi Grau zur Sondergesandten für die Ukraine

12:04
OSZE

OSZE-Aussenminister treffen sich zur Jahreskonferenz in Bratislava

12:04
Bundesstrafgericht

Unklare Vorwürfe: Bundesanwaltschaft muss IS-Anklagen verbessern

12:00
Bundesgericht

Einbürgerung: Basler Bürgergemeinden blitzen vor Bundesgericht ab

12:00
Informationstechnologie

Osram-Übernahme: Der Endspurt für AMS wird knapp

11:24
Masern

Öffentliches Leben in Samoa liegt während Masern-Impfaktion lahm

11:14
Raumfahrt

Schweizer Weltraumteleskop startet Mitte Dezember ins All

11:00
Gleichstellung

Akademikerinnen in der Privatwirtschaft nicht angemessen vertreten

10:31
Luftverkehr

Privatpiloten müssen nicht auf Englisch funken

10:01
Luftverkehr

Hobbypiloten müssen nicht auf Englisch funken

10:01
50 Jahre AKW Beznau I

Rüstige Jubilarin liefert seit 50 Jahren CO2-freien Strom

09:59
Frankreich

Streiks sorgen in Frankreich für massive Verkehrsbehinderungen

09:52
Australien

Beispiellose Luftverschmutzung in Sydney durch Buschbrände

09:42
Hochwasserschutz

Parlament bewilligt Milliarden-Kredit für 3. Rhonekorrektion

09:39
Polen

Acht Tote bei Gasexplosion in polnischem Skiort

09:32
Polen

Sechs Tote bei Gasexplosion in polnischem Skiort

09:32
Polen Unfälle

Fünf Tote bei Gasexplosion in polnischem Skiort

09:32
Tourismus

Schweizer Hotels verzeichnen höhere Übernachtungen in Sommersaison

09:17
National League

"Unsere Playoffs haben schon begonnen"

08:45
Konjunktur

Deutsche Industrie mit sinkenden Aufträgen - "Ausblick verhalten"

08:28
Energie

Ohne Stromabkommen signifikante Verteuerung der Energie

08:00
Transport

Weko prüft Teilverkauf von SBB Cargo vertieft

07:37
Energie

Alpiq bekommt ab Januar wieder einen CEO

07:09
Armee

Primarschulausflug mit Panzern in Hombrechtikon ZH gestoppt

06:48
Ski alpin

Lara Gut-Behrami über Professionalität und den Sommer 2018

05:00
Italien

Italienische Region warb um Zuwanderer: mehr als 600 Bewerbungen

04:38
Frankreich

"Generalstreik" in Frankreich - Chaos vor allem in Paris befürchtet

04:13
USA

Schüsse auf Militärstützpunkt in Pearl Harbor - Drei Tote

02:45
USA

Schüsse auf Militärstützpunkt in Pearl Harbor - ein Toter

02:45
USA

Schüsse auf Militärstützpunkt in Pearl Harbor

02:45
Mauretanien

Boot mit Migranten vor der Küste Mauretaniens gesunken - Viele Tote

02:11
Automobilindustrie

Steuerfahndung bei Fiat Chrysler wegen US-Geschäft

01:11
Digitalsteuer

USA haben bei internationaler Digitalsteuer "grosse Bedenken"

01:02
USA

First Lady erbost: Trumps Sohn Barron in Kongress-Anhörung genannt

00:38
Frankreich

Französische Ex-Ministerin der Veruntreuung beschuldigt

00:28
Sorgenbarometer

Altersvorsorge ist weiterhin die Top-Sorge in der Schweiz

23:59
England

Xherdan Shaqiri trifft erstmals in diesem Jahr

23:14
USA

Früherer US-Präsident Jimmy Carter wieder aus Krankenhaus entlassen

22:55
Alternativer Nobelpreis

Alternative Nobelpreisträger geehrt - Thunbergs Dank per Video

21:46
Ski alpin

Lara Gut-Behrami: "Es kursieren viele Halbwahrheiten"

21:26
Klimagipfel

Spanischer Verein bietet Greta Thunberg Esel zur Weiterreise an

21:01