Neben Biel, Lausanne und Zug kommt auch Bern weiter

Den fünf Schweizer National-League-Klubs in der Champions Hockey League gelingt der Durchmarsch nicht. Der HC Ambri-Piotta kann die Achtelfinals nicht mehr erreichen.

Vor einem Jahr überstanden alle (damals vier) Schweizer Vertreter die Gruppenphase. Diesmal kann es der HC Ambri-Piotta, der am Mittwoch in der Valascia noch auf die Slowaken von Banska Bystrica trifft, nicht mehr schaffen, weil Färjestads sich mit einem 3:1-Heimsieg über RB München das zweite Achtelfinal-Ticket (neben Vorjahresfinalist München) sicherte.

Bangen ums Weiterkommen musste auch Schweizer Meister Schlittschuhclub Bern. Weil Kärpät Oulu am Vorabend gegen Skelleftea mit 5:4 nach Penaltyschiessen gewann, musste Bern in Grenoble zwingend in der regulären Spielzeit gewinnen. Die Berner gerieten gegen den französischen Meister vor 2700 Zuschauern in der Südpol-Arena indes früh in Rückstand. Dank Powerplay-Toren von Tristan Scherwey (16.) und Andrew Ebbett (33.) gelang Bern aber die Wende.

Am Ende siegte Bern mit 3:1 und musste nochmals nachrechnen. In dieser stark besetzten Gruppe E totalisierten Skelleftea AIK (SWE), Bern und Kärpät Oulu (FIN) am Ende alle elf Punkte. Der Gruppensieg ging dank der besten Ergebnisse in den Direktbegegnungen an Skelleftea. Bern kam im Vergleich mit Kärpät Oulu nur weiter, weil es beim Auswärtssieg bei den Finnen (3:2 n.V.) ein Tor mehr erzielt hat als Kärpät beim Sieg in Bern (2:1 n.P.).

Drei Gruppensieger

Obwohl der HC Ambri-Piotta auf der Strecke blieb, darf sich die internationale Schweizer Bilanz erneut sehen lassen. Der EV Zug, der Lausanne Hockey Club und der EHC Biel beendeten die Vorrunde als Gruppensieger. In den Achtelfinals, die am Freitagmittag ausgelost werden, dürfen sie zuerst auswärts antreten. Nur Bern kam als Gruppenzweiter weiter und trifft in der ersten K.o.-Runde auf einen Gruppensieger.

Der EV Zug sicherte sich in Pilsen trotz einer 1:2-Niederlage nach Penaltyschiessen den Gewinn der Gruppe B. Die Innerschweizer gingen in Tschechien nach 22 Minuten durch David McIntyre in Führung und hielten den Vorsprung bis 91 Sekunden vor Schluss. Der 33-jährige Routinier Milan Gulas realisierte dann bei sechs gegen fünf Feldspielern den Ausgleich. Und das Penaltyschiessen entschied Gulas mit dem einzigen verwerteten Versuch. Zug fehlte in Pilsen wie schon am Samstag bei den ZSC Lions der Schwede Erik Thorell. Thorell stürzte letzte Woche mit dem Velo, brach sich den Arm und fällt sechs Wochen lang aus.

Der EHC Biel sicherte sich den Gruppensieg mit einem 4:2-Heimsieg über Klagenfurt. Die Seeländer holten 15 Punkte und damit die meisten aller Schweizer Vertreter in der Gruppenphase.

Lausanne schaffte bei seiner internationalen Premiere gleich den Gruppensieg. Die Waadtländer wussten ab der ersten Pause (nach der Heimniederlage von Minsk gegen Lahti), dass sie weiterkommen. Mit dem 5:3-Heimsieg über Ocelari Trinec sicherten sie sich Platz 1 und eliminierten die Tschechen. Glück bekundete Lausanne beim Führungstor zum 2:1 durch Victor Oejdemark. Diesem Goal ging ein eindeutiges Offside voraus. Jedoch gibt es in der Champions League anders als in der Schweizer Meisterschaft keinen Video-Entscheid.

Telegramme:

Biel - Klagenfurt 4:2 (1:0, 3:1, 0:1). - 3028 Zuschauer. - SR Rencz/Salonen, Altmann/Gnemmi. - Tore: 15. Rajala (Ausschluss Geier) 1:0. 22. Schneider 2:0 (Penalty). 32. Salmela (Rajala) 3:0. 38. Petersen (Hundertpfund) 3:1. 40. (39:59) Künzle (Ullström) 4:1. 52. Kozek (Koch, Comrie/Ausschlüsse Karaffa, Schneider) 4:2. - Strafen: 4mal 2 Minuten gegen Biel, 5mal 2 Minuten gegen Klagenfurt. - Bemerkungen: Biel mit Paupe im Tor.

Grenoble - Bern 1:3 (1:1, 0:1, 0:1). - 2692 Zuschauer. - SR Rantala/Barcelo (FIN/FRA), Constantineau/Goncalves (FRA). - Tore: 6. Kearney (Hardy, Champagne) 1:0. 16. Scherwey (Untersander/Ausschluss Hardy) 1:1. 33. Ebbett (Arcobello/Ausschluss Champagne) 1:2. 48. Arcobello (Ruefenacht, Moser) 1:3. - Strafen: 8mal 2 Minuten gegen Grenoble, 1mal 2 Minuten gegen Bern.

Lausanne - Ocelari Trinec 5:3 (2:1, 1:1, 2:1). - 4444 Zuschauer. - SR Persson/Wiegand (SWE/SUI), Cattaneo/Kovacs. - Tore: 4. Bertschy (Vermin, Jeffrey) 1:0. 13. Hrna (Stransky/Ausschluss Froidevaux) 1:1. 14. Oejdemark 2:1. 24. Emmerton (Jeffrey, Junland/Ausschlüsse Chielewski, Adamsky) 3:1. 26. Kovarcik (Galvins) 3:2. 49. Kenins (Jeffrey, Bertschy) 4:2. 53. Vrana (Hrehorcak) 4:3. 60. (59:59) Lindbohm (Ausschlüsse Roth, Marcinko) 5:3. - Strafen: je 8mal 2 Minuten.

Pilsen - Zug 2:1 (0:0, 0:1, 1:0, 0:0) n.P. - 5832 Zuschauer. - SR Jefremow/Pesina, Lhotsky/Svoboda. - Tore: 22. McIntyre (Simion, Bachofner) 0:1. 59. (58:29) Gulas (Eberle, Moravcik) 1:1 (ohne Torhüter). - Penaltyschiessen: Kovar -, Rob -; Simion -, Mertl -; Hofmann -, Vlach -; Lindberg -, Gulas -; McIntyre -, Ceresnak -; Gulas 1:0, Lindberg -. - Strafen. 4mal 2 Minuten gegen Pilsen, 1mal 2 Minuten gegen Zug. - Bemerkungen: Zug mit Hollenstein im Tor.

Resultate:

Gruppe A: Biel - Klagenfurt 4:2 (1:0, 3:1, 0:1). - Rangliste: 1. Biel 6/15. 2. Tappara Tampere 5/9. 3. Klagenfurt 6/9. 4. Frisk Asker 5/0. - Biel und Tappara Tampere weiter.

Gruppe B: Pilsen - Zug 2:1 (0:0, 0:1, 1:0, 0:0) n.P. Rungsted Seier Capital - HPK Hämeenlinna 3:1 (1:0, 2:1, 0:0). - Schlussrangliste (6 Spiele): 1. Zug 14. 2. Pilsen 12. 3. HPK Hämeenlinna 7. 4. Rungsted Seier Capital 3. - Zug und Pilsen weiter.

Gruppe D: Lausanne - Ocelari Trinec 5:3 (2:1, 1:1, 2:1). Yunost Minsk - Lahti Pelicans 2:3 (0:1, 2:1, 0:0, 0:0) n.P. - Schlussrangliste (6 Spiele): 1. Lausanne 12. 2. Yunost Minsk 9. 3. Ocelari Trinec 8. 4. Lahti Pelicans 7. - Lausanne und Yunost Minsk weiter.

Gruppe E: Grenoble - Bern 1:3 (1:1, 0:1, 0:1). Kärpät Oulu - Skelleftea AIK 5:4 (2:1, 1:2, 1:1, 0:0) n.P. - Schlussrangliste (6 Spiele): 1. Skelleftea AIK 11. 2. Bern 11. 3. Kärpät Oulu 11. 4. Grenoble 3. - Skelleftea und Bern weiter.

Gruppe G: Färjestad Karlstad - RB München 3:1 (0:1, 2:0, 1:0). Am Mittwoch: Ambri-Piotta - Banska Bystrica (19.45 Uhr). - Rangliste: 1. RB München 6/12. 2. Färjestad Karlstad 6/11. 3. Ambri-Piotta 5/7. 4. Banska Bystrica 5/3. - RB München und Färjestad Karlstad weiter.

Formel 1

Ein Rekurs sorgt für ein Nachspiel des Grand Prix der Steiermark

22:11
Polen

Prognose: Duda und Trzaskowski bei Wahl in Polen fast gleichauf

21:33
Coronavirus

Wieder Ausgangsbeschränkung in Spanien wegen Coronavirus-Fällen

20:17
Super League

Die 30. Runde läuft für Thun und Basel

18:07
Thun - Xamax 3:0

Big Points für Thun im Abstiegskampf

18:01
Rad Strasse

Stefan Küng zum vierten Mal in Folge Schweizer Zeitfahr-Meister

17:23
Formel 1

Lewis Hamilton ungefährdet zum 85. Grand-Prix-Sieg

16:40
Wetter

Wetter zeigt am Wochenende verschiedene Facetten

15:37
Türkei

Papst über Hagia-Sophia-Moschee: Es schmerzt mich sehr

14:08
China

Humanitäre Hilfen für Syrien: Hungernde als Spielball der Mächte

14:03
Indien

Bollywood-Star Bachchan nach Corona-Ansteckung im Krankenhaus

13:48
Frankreich

Wut und Trauer nach Tod eines Busfahrers in Frankreich

13:41
Armee

Schweizer Armee kann derzeit keine Aufklärungsdrohnen einsetzen

13:32
Wahlen

Die Bürgerlichen verlieren ihren Sitz im Stadtrat von Vevey VD

13:19
Südafrika

Tote und Verletzte nach Schüssen an einer Kirche in Johannesburg

12:50
Coronavirus - Schweiz

85 neue Covid-19-Infizierte innert 24 Stunden gemeldet

12:22
Russland

Zehntausende Menschen demonstrieren für russischen Gouverneur

12:13
USA

Ex-Sonderermittler Mueller: Stone bleibt verurteilter Verbrecher

12:00
Verkehrsunfall

84-Jähriger nach Selbstunfall bei Seewis GR verstorben

11:39
USA

"Disney World"-Park trotz Corona-Krise wieder geöffnet

11:27
Rekord

Rekord für Ultraradfahrer: In knapp 16 Stunden von Ost nach West

11:18
NHL

NHL-Klubs dürfen nicht mehr über Coronavirus informieren

11:15
Deutschland

Warum Italien sich schwer tut, Geld anzunehmen

10:36
Spanien

Regionalwahlen in Nordspanien im Schatten von Corona

10:17
Polen

Präsidenten-Stichwahl in Polen beginnt

09:09
Israel

Tausende Israelis demonstrieren gegen Corona-Politik der Regierung

09:05
Coronavirus - Schweiz

AHV-Kassenwart gibt Entwarnung bei Anlageverlusten

06:00
Super League

Chance für Thun - Bewährungsprobe für St. Gallen

05:00
Allgemeines

Kuhn, Leimgruber und Eichmann an der WM 1966 suspendiert

04:30
Super League

Demütige Basler nach dem Prestige-Sieg gegen YB

02:33
Bulgarien

Bulgariens Regierung bleibt im Amt trotz Rücktrittforderungen

01:52