Der FC Thun bewahrt die Ruhe im Sturm

Es scheint, als könne der FC Thun noch so oft verlieren, ohne dass sich der Klub aus der Ruhe bringen lässt. Trainer Marc Schneider arbeitet mit der Mannschaft mitten in der Niederlagenserie unbeirrt.

Seit ihrem letzten Wiederaufstieg im Frühling 2010 haben die Berner Oberländer die Rolle der Unabsteigbaren inne, die einst der FC Aarau und die Deutschland der VfL Bochum ausgefüllt hatten: der Klub, den man Saison für Saison unter die ersten Abstiegsanwärter reiht und der am Ende doch nicht absteigt.

Die Thuner haben grosse Übung darin, unterschätzt zu werden und sich bisweilen aus ungemütlichen Lagen zu retten. Aber so ungemütlich wie gerade jetzt war es schon lange nicht mehr. Erst sechs Punkte haben sie auf dem Konto. Hätten sie doppelt so vielen, wären sie ex aequo Neuchâtel Xamax, dem Gegner vom Samstag, immer noch Letzte.

Trainer Marc Schneider kann weiterhin oder zumindest bis auf weiteres in Ruhe arbeiten. Denis Hediger, der sich zu Beginn der Rückrunde der letzten Saison einen Kreuzbandriss zuzog, ist längst wieder im Training und wird ein einem der nächsten Spiele wieder eingreifen. Schneider kann darauf setzten, dass sich mit der Rückkehr der kämpferischen Leaderfigur einiges zum Guten wenden wird. Ein Reisser wie Hediger kann für alle Mannschaftsteile etwas bewirken.

In Neuenburg wird Hediger noch nicht mittun. Aber gerade dieser Match ist aus der Sicht der Thuner, enorm wichtig. Noch vor gut einem Jahr siegten sie auf der Maladière 5:1, von vielen Abwehrfehlern der Xamaxiens profitierend. Schon im Lauf des Frühlings verschoben sich die Kräfteverhältnisse zwischen dem Thuner- und dem Neuenburgersee. Am Samstag wäre ein Unentschieden für Schneiders Mannschaft bereits ein Erfolg.

Die Super-League-Spiele vom Samstag im Überblick:

Luzern - Servette (erstes Duell dieser Saison: 0:1). - Samstag, 19.00 Uhr. - SR Bieri. - Absenzen: Schwegler, Schulz, Ndenge, Arnold und Binous (alle verletzt); Schalk (gesperrt), Imeri und Koné (beide verletzt). - Statistik: Bei der 0:1-Niederlage in Genf Anfang August lieferte Luzern seine möglicherweise schwächste Leistung der Saison ab. Und gerade jetzt sind die Luzerner, auf die die Machtkämpfe in der Führungsebene abfärben könnten, neuerdings weit von einer guten Form entfernt. Die jüngsten Niederlagen in Neuenburg und gegen Lugano sind die Symptome. Servette dagegen sich nach sieben Spielen, in denen sich Unentschieden und Niederlagen laufend abwechselten, mit dem beeindruckenden 3:0-Heimsieg gegen YB Luft verschafft.

Neuchâtel Xamax - Thun (2:2). - Samstag, 19.00 Uhr. - SR San. - Absenzen: Walthert und Dugourd (beide verletzt); Rapp, Joss (beide gesperrt), Bigler, Hediger, Ziswiler (alle verletzt) und Righetti (krank). - Statistik: Es wird eines der seltenen Spiele sein, in denen die Xamaxiens die Favoritenrolle innehaben. Sogar die klare Favoritenrolle, denn Thun steckt in einer lang anhaltenden Baisse (ein Remis und acht Niederlagen in den letzten neun Spielen). Xamax seinerseits hat aufgezeigt, dass die Kanterniederlage im Cup in Lausanne eine isolierte schwache Leistung war. Davor stand der 2:0-Erfolg gegen Luzern, und danach folgte das 1:1 in Basel gegen den FCB. Aus den letzten vier direkten Begegnungen haben die Neuenburger acht Punkte geholt.

Rangliste: 1. Young Boys 13/28 (30:15). 2. Basel 13/27 (30:13). 3. St. Gallen 13/26 (26:15). 4. Zürich 13/18 (12:24). 5. Sion 13/17 (17:21). 6. Servette 13/15 (17:15). 7. Luzern 13/15 (13:16). 8. Lugano 13/13 (13:15). 9. Neuchâtel Xamax FCS 13/12 (15:22). 10. Thun 13/6 (10:27).

Ausstellung

Mode trifft Kunst - mit Albert Kriemler im Kunstmuseum St. Gallen

10:44
Coronavirus - Israel

Corona-Infektionen in Israel: Immer mehr Schulen schliessen wieder

09:43
Coronavirus - Schweiz

SGV: Schweiz wird während der Coronavirus-Krise produktiver

06:52
Challenge League

Ein Augenschein beim Schweizer Auftakt der Geisterspiele

06:01
USA

Neue Massenproteste gegen Rassismus in den USA nach Floyds Tod

05:55
Coronavirus - China

Chinas Ausfuhren verringern sich im Mai weniger stark als erwartet

05:49
Informationstechnologie

Vestager peilt stärkere Regulierung von US-Technologieriesen an

05:09
Heute vor 5 Jahren

Wawrinkas Spiel seines Lebens

05:00
USA

Kandidat Biden verspricht nach Floyds Tod Kampf gegen Rassismus

02:11
Coronavirus - Luftverkehr

Lufthansa bringt Rückholgarantie für Touristen auf den Markt

01:51
Deutschland - USA

Deutschland betont beiderseitiges Interesse an US-Streitkräften

00:34
Coronavirus - Schweden

König Carl Gustaf würdigt Einsatz gegen die Coronavirus-Pandemie

23:36
Libanon

Zusammenstösse mit Hisbollah-Anhängern im Libanon - 48 Verletzte

21:06
Strassenverkehr

Zwei 15-jährige Zürcher rasen mit Vaters Auto in die Radarfalle

18:20
Rassismus

Tausende demonstrieren gegen Rassismus in Schweizer Städten

18:03
Deutschland

Bayern siegt weiter, Dortmund hält Schritt

17:41
Deutschland

Zuber rettet dezimiertem Hoffenheim einen Punkt

17:41
Super League

Servette künftig ohne Park Jung-Bin

15:15
Deutschland

Elf Festnahmen in neuem schweren Fall von Kindesmissbrauch

13:38
Deutschland

Kinder in grossem Missbrauchsfall in Deutschland identifiziert

13:38
Rassismus

Gut 5000 Menschen protestieren in Basel gegen Rassismus

13:29
Rassismus

Über 2000 Menschen protestieren in Basel gegen Rassismus

13:29
Rassismus

Gegen 2000 Menschen protestieren in Basel gegen Rassismus

13:29
Österreich

Zwei Frauen in Kärnten getötet - Grossfahndung läuft

13:05
Frankreich

Frankreichs Corona-Warn-App knackt Millionen-Marke

12:47
International

WHO befürwortet nun Tragen von Gesichtsmasken in Corona-Krise

12:29
Kunstmesse

Art Basel im September 2020 wegen der Coronakrise abgesagt

11:59