Forschende entdecken dank KI neue Nasca-Linien in Peru

Die weltberühmten Nasca-Linien sind nur aus der Luft erkennbar, und auch das oft nur schwer. Mit Künstlicher Intelligenz haben IBM Research und japanische Forschende nun eine neue Figur entdeckt.

Die Paracas- und Nasca-Kulturen scharrten zwischen 500 vor und 500 nach Christus riesige menschliche und tierische Figuren in den Boden Perus. Die ersten Nasca-Linien entdeckten Archäologen in den 1920er Jahren zu Fuss. Später kamen Satelliten- und Drohnen-Aufnahmen hinzu, die die von wenigen Metern bis zu mehreren hundert Metern grossen Figuren sichtbar machten. Insgesamt sind bereits über 1500 davon bekannt.

Jetzt machen Archäologen einen weiteren technologischen Schritt: Eine Zusammenarbeit zwischen IBM Research und der Universität Yamagata in Japan hat eine neue menschliche Figur zutage gebracht. Wissenschaftler der Universität haben seit 2006 bereits über 100 neue Exemplare dieser Scharrbilder (Geoglyphen) entdeckt. Um effizienter bei der Suche zu werden, wollen sie nun Künstliche Intelligenz (KI) einsetzen, wie in einem Beitrag auf dem IBM Research Blog zu lesen war.

Spuren im Rauschen

Veränderungen der Landschaft wie Strassen und Hochwasserspuren machen die Nasca-Linien schwer identifizierbar, hiess es weiter. Die KI-basierte IBM-Plattform namens PAIRS sollte dabei helfen, in diesem Hintergrundrauschen relevante Hinweise auf neue Nasca-Linien zu entdecken.

Die Plattform erlaubt, raumbezogene Daten in grossem Massstab zu durchforsten. Für die Suche nach neuen Nasca-Linien kombinierten die Forschenden Höhenprofile, Drohnen- und Satellitendaten, sowie Messungen aus geographischen Untersuchungen. Die Integration solch heterogener Daten sei normalerweise sehr aufwendig, hiess es im Blogbeitrag. Mit PAIRS gelänge dies innert Minuten.

Neue Figur entdeckt

Zunächst trainierten die Forschenden die KI - ein sogenanntes Deep Neural Network - mit Daten zu bereits bekannten Nasca-Linien. Dann testeten sie das System an weiteren Luftaufnahmen, um zu prüfen, ob die KI Hinweise auf Scharrbilder findet, die die Forschenden der Yamagata Universität bisher übersehen hatten. Tatsächlich kam dabei eine bisher unbekannte, etwa zwei mal fünf Meter messende Figur zutage, die an eine menschliche Gestalt erinnert.

Die Forschenden hoffen nun, schneller weitere Nasca-Linien zu identifizieren und damit neue Hinweise auf die Bedeutung dieser rätselhaften Geoglyphen zu finden. Zu ihrer Funktion gibt es verschiedene Theorien und Hypothesen: Einige schreiben den Figuren astronomische Bedeutung zu, andere sehen in ihnen religiöse Symbole oder Wegweiser für sehr rudimentäre Formen der Luftfahrt mit Ballonen oder Hängegleitern.

Japan

Tote bei schweren Unwettern in Japan

05:19
Polen

Duda will Adoption durch homosexuelle Paare ausschliessen

05:14
Heute vor 23 Jahren

Martina Hingis und das Kleid von Lottie Dod

05:00
Super League

Tourbillon ist französisch und heisst Strudel

04:00
Telekommunikation

Grossbritannien vor Ausschluss von Huawei bei 5G-Mobilfunknetz

01:54
Deutschland

Altmaier rechnet mit Wirtschaftsaufschwung ab Oktober

01:49
USA

Proteste in den USA: Demonstranten verbrennen US-Fahnen in New York

01:18
Zürich - Servette 2:0

FCZ besiegt Servette und holt Servette ein

22:33
Italien

Italien lässt Migranten von "Ocean Viking" auf Quarantäne-Schiff

22:05
Deutschland

Double geholt: Bayern München gewinnt auch den deutschen Cup

22:00
Basel - Xamax 2:0

Basel zeigt Reaktion gegen Schlusslicht Xamax

20:28
Grossbritannien

Pubs in England dürfen wieder öffnen

17:55
Rassismus

Mehrere hundert Menschen demonstrieren gegen Rassismus

16:19
Automobil

Bottas schlägt Hamilton im Qualifying von Spielberg

16:13
Tigerangriff

Tigerweibchen attackiert und tötet Pflegerin im Zoo Zürich

15:48
Tigerangriff

Tierpflegerin im Zoo Zürich von Tiger angegriffen und getötet

15:48
Polizeieinsatz

Zwischenfall in Tigergehege im Zürcher Zoo

15:48
Australien

Taucher in Australien stirbt bei Hai-Angriff

14:24
Japan

Starker Regen bringt Tod und schwere Überschwemmungen nach Japan

14:19
Coronavirus - Schweiz

Schweizer Corona-Warn-App zählt bereits über eine Million Nutzer

14:04
Affäre Maudet

Maudet verurteilt "politischen Prozess" seiner Partei gegen ihn

13:11
Parteien

Die Grünliberalen lehnen die Begrenzungsinitiative klar ab

13:02
Parteien

Die Grünliberalen lehnen Begrenzungsinitiative klar ab

13:02
Luftfahrt

Lufthansa-Chef verteidigt trotz früherer Gewinne Swiss-Staatshilfe

12:39
Coronavirus - Schweiz

97 neue Covid-19-Infizierte innert 24 Stunden gemeldet

12:28
Brand

Frau bei Brand gestorben - Zwei Kinder verletzt

12:15
Parteien

Grünliberale eröffnen digitale Delegiertenversammlung

10:32
Unfall

Zweijähriges Kind nach Sturz in Planschbecken in kritischem Zustand

10:27
Verkehrsunfall

82-jähriger Autolenker bei Auffahrkollision auf der A5 getötet

09:51
Arbeitsunfall

26-Jähriger bei Unfall mit Gemeindefahrzeug tödlich verletzt

09:10
Nordkorea

Nordkorea sieht keine Notwendigkeit für neue Verhandlungen mit USA

08:56
Luftfahrt

Boeing plant nach 50 Jahren das Ende der 747

06:36
USA

Trump: "Kampagne zur Auslöschung unserer Geschichte ist im Gange"

05:59