Philippe Rahmy: "Die Panzerung" - Reise in die Stadt der Versehrten

Mit dem Roman "Die Panzerung" erscheint erstmals ein Buch von Philippe Rahmy in deutscher Übersetzung. Es erzählt mit sprühender Intensität und zugleich leiser Intimität von einer Reise nach China. Beide Aspekte verschmelzen in der Megalopole Shanghai.

Der 1965 geborene Rahmy ist im Oktober 2017 in Lausanne verstorben. Zu Lebzeiten ist seine Bekanntheit auf die Romandie beschränkt geblieben. "Die Panzerung" gibt endlich Gelegenheit, wenigstens posthum auch in der Deutschschweiz mit Rahmy Bekanntschaft zu machen.

Rahmy litt an der Glasknochenkrankheit, die ihn in den Rollstuhl zwang. Diese Behinderung machte er mit sprühendem Esprit und mit Neugier beispielsweise gegenüber den neuen Medien wett. Eine Krankheit begleitet nun auch den Ich-Erzähler in "Die Panzerung".

Körper an Körper

Im Untertitel heisst das Buch "Reiseroman". Auf dem französischen Originalcover steht unter dem Titel "Béton armé" das Motto "Shanghai au corps à corps". In Shanghai begegnen sich zwei lädierte Körper und erinnern einander an die eigene Geschichte.

Der namentlich nicht genannte Autor, in dem Philippe Rahmy zu erkennen ist, reist für zwei Monate auf Einladung des chinesischen Schriftstellerverbands nach Shanghai. Der Autor aus dem Westen wird als Maskottchen zu langweiligen Lesungen und Banketten eingeladen, daneben bleibt ihm Zeit für sich.

Rasende neue Welt

Während der zwei Monate erkundet er sein Verhältnis zur Grossstadt, der er einerseits nicht gewachsen ist, die ihn andererseits anzieht. "Wenn ich mal nicht schreibe, versuche ich es zu geniessen." Letzteres fällt ihm indes nicht leicht, denn in dieser schwül-heissen Stadt ist alles erschlagend, kreischend laut und rasant.

Die Häuser wachsen den Bewohnern über den Kopf, Stossstange steht an Stossstange, abends werden die "Menschenmassen Canettis" von den U-Bahn-Schächten verschluckt. Hier rennt niemand, doch alles ist "ein Kampf, an dem alle unbeteiligt teilnehmen".

Schreiben ist ungehorsam

Die Stadt wirkt für den Erzähler uneinnehmbar. Er weiss gar nicht, "wie Reisen geht!" Die Krankheit hat ihn bisher daran gehindert. Dennoch mischt er sich täglich unter die Leute und beobachtet deren Treiben aufs Genaueste. Er erkennt die allerorts lauernde Überwachung und wie sich im Schatten der Kameras Grüppchen von Rauchern bilden.

Mit beissender Ironie nimmt er auch die unkreative Staatsdidaktik bei den Empfängen im Schriftstellerverband aufs Korn. Was schreiben pharisäerhafte Dichter, fragt sich der Autor - eine Frage mit Sprengkraft, denn offenkundig versteht er anderes unter Literatur als gehorsame Staatstreue.

Fulminant und fragil

"Die Panzerung" ist ein fulminantes, immer wieder um Worte ringendes Buch angesichts der explodierenden Eindrücke ringsum. So glitzernd und mondän diese Welt sich präsentiert, so leer und öde wirkt sie zugleich auf den Erzähler.

Noch nie habe er, hält er fest, "so viele versehrte Körper gesehen wie in Shanghai". Deshalb könne er gar nicht objektiv darüber berichten: "Was ich suchte, ist teils in dieser Stadt, teils in mir." Sie verführt ihn daher auch zu Erinnerungen an die Kindheit: an die erste Schlägerei, aus der er herrlich befreit und zugleich peinlich berührt hervorging. Der stets Gehänselte hatte noch einen Schwächeren gefunden.

Abstossung und Anziehung

Dieser Wechsel zwischen urbanem Tagebuch und intimer Erinnerung verleiht dieser Prosa ihre ganz eigene, berührende Fragilität. Der Ich-Erzähler ist von der Brutalität der Stadt und von der Ignoranz vieler ihrer Bewohner abgestossen - zugleich fühlt er sich in ihren verschatteten Zonen heimisch. Er erkennt sich in den vielen geschundenen Outdrops selbst wieder.

Was bleibt von diesen Erfahrungen, was bleibt vom Schreiben? Komprimiert und stilistisch fulminant reflektiert Philippe Rahmy über Schreiben und Erleben, Leben und Tod. Dass es ihm auch in der deutschen Version gelingt, ist Yves Raeber zu verdanken. Er hat selbst ein paar Wochen in Shanghai verbracht, um das Buch adäquat übertragen zu können. Es ist ihm gelungen, die fiebrige, fremde Atmosphäre der Stadt einzufangen.

Philippe Rahmy war ein freundlicher, wacher Geist, der seiner Krankheit mit Mut und Kraft getrotzt hat. Als "einzigen Racheakt", erinnert sich sein Ich-Erzähler, habe er sich eine "gute Laune einverleibt" und sich damit gepanzert. Wegen seines Helms, den er vorsichtshalber tragen musste, erhielt er schon als Kind den Übernamen Rhinozeros.

Verfasser: Beat Mazenauer, ch-intercultur

USA

US-Repräsentantenhaus stimmt Schaffung von "Space Force" zu

00:41
Erdgas

Nord Stream 2: US-Repräsentantenhaus stimmt für Sanktionen

00:32
Literatur

Sarajevo und Kosovo erklären Handke zur unerwünschten Person

00:00
Affäre Weinstein

Ex-Filmproduzent Harvey Weinstein unterzieht sich Rücken-OP

23:56
Niger

Mehr als 100 Tote bei Angriff auf Militärcamp in Niger

23:31
Israel

Regierungsbildung in Israel gescheitert - Neuwahl im März

23:16
Kulturerbe

Alpinismus ist immaterielles Unesco-Kulturerbe der Menschheit

23:00
Flüchtlinge

Elendslager Vu?jak in Bosnien-Herzegowina geräumt und aufgelöst

22:23
Geldpolitik

US-Notenbank Fed lässt Leitzins zum Jahresende unverändert

21:02
Champions League

Die letzten Plätze gehen an Atalanta Bergamo und Atlético Madrid

20:57
Champions League

Atalanta Bergamo nach Fehlstart im Achtelfinal

20:57
Prozess

Hochseilartist Freddy Nock zu 2,5 Jahren teilbedingt verurteilt

19:38
Prozess

Hochseilartist Freddy Nock zu 2,5 Jahren verurteilt

19:38
Materialforschung

Neues Material kann CO2 effizient aus Abgasen entfernen

19:00
Strafuntersuchung

Zürcher Staatsanwaltschaft ermittelt im Fall um Pierin Vincenz

17:49
Frankreich

Regierung schwächt Rentenreform ab - Streiks gehen weiter

17:41
Brand

Hund aus verrauchter Wohnung in Steinhausen ZG gerettet

17:38
Verkehrsunfall

15-jähriger Velofahrer in Ellighausen TG tödlich verletzt

17:26
Geldtransporte

Geldtransporte in der Waadt sollen sicherer werden

16:20
Geldtransporte

Sofortmassnahmen für Geldtransporte in der Waadt ergriffen

16:20
Tourismus

TUI-Gewinn bricht um fast die Hälfte ein

16:09
Bundesrat - Presseschau

Kommentare würdigen Verzicht auf Abwahl und kritisieren Grüne

15:47
Tourismus

Deutsche Regierung hilft Thomas-Cook-Urlaubern mit Steuergeldern

15:45
Geldtransporte

Geldtransporte nur noch in schweren gepanzerten Fahrzeugen

15:32
EU - Umwelt

Von der Leyen vergleicht neues Klimaprogramm mit der Mondlandung

15:24
Bundesratswahlen

21 Stimmen überraschen FDP-Nationalrat Marcel Dobler

14:55
Affäre Rossier

Walliser Datenschützer kann in Affäre Rossier befragt werden

14:31
USA - Schweden

"Time"-Magazin kürt Greta Thunberg zur Persönlichkeit des Jahres

14:23
Tourismus

Tui-Gewinn bricht wegen Boeing-Flugverbot um fast die Hälfte ein

14:01
Pakistan

Gericht lässt Ex-Präsidenten Zardari auf Kaution frei

13:34
Nachwuchs

Zoo Zürich erwartet drei Elefantenbabys und eine Savanne

13:30
Modeunternehmen

Zara-Mutter Inditex kommt bei Kunden und Anlegern gut an

12:21
Russland - Ukraine

Selenskyj-Serie wird im russischen Fernsehen ausgestrahlt

12:13
Schweden

ASAP Rocky vier Monate nach Verurteilung wieder in Schweden

12:02
Arbeitsunfall

Pistenfahrzeug in Uri überschlägt sich - Lenker leicht verletzt

11:56
Myanmar

Suu Kyi zweifelt Völkermord-Verfahren gegen Myanmar an

11:29
Nepal

Wilder Elefant trampelt in Nepal zwei Frauen zu Tode

11:16
Gesellschaft

Religion ist für die Hälfte der Schweizer Identitätsstiftend

11:16
Ausstellungen

Doppelwerkschau in Paris zum 100. Geburtstag von Pierre Soulages

11:08
Uno-Klimakonferenz

Guterres: Die nächsten zwölf Monate sind entscheidend

10:56
Uno-Klimakonferenz

Greta Thunberg: "Jeder Bruchteil eines Grades zählt"

10:56
Brandstifter

Beschuldigter der Brandserie von Merenschwand teilweise geständig

10:55
Literatur heute

Pariser Schriftsteller mit Schweizer Pass - Paul Nizon wird 90

10:51
Energie

Aramco-Aktien starten bei weltgrösstem Börsengang mit Kursgewinnen

10:31
Spanien

Mallorca will Schrauben gegen Sauftourismus anziehen

10:00
Frankreich

Wieder massive Verkehrsbehinderungen wegen Streiks in Frankreich

09:30
Italien

Solidaritätsdemo mit bedrohter Holocaust-Überlebender in Mailand

09:13
Menschenrechte

US-Organisation: Weltweit mindestens 250 Journalisten in Haft

09:04
Banken

CS will keine neuen Kohlekraftwerke mehr finanzieren

09:01
USA

Trump zahlt wegen Missbrauchs von Stiftung Millionen-Entschädigung

08:57
Autoindustrie

Porsche-Elektromodell Taycan ist gefragter als erwartet

08:53
Prozess

Anklage fordert 7,5 Jahre Gefängnis für Hochseilartist Freddy Nock

08:18
Prozess

Häusliche Gewalt: Freddy Nock muss sich vor Gericht verantworten

08:18
Champions League

"Daran werde ich mich ein Leben lang erinnern"

08:16
Bundesratswahlen

Rytz chancenlos - Unaufgeregte Bestätigungswahl des Bundesrats

08:13
Bundesratswahlen

Alle sieben Bundesratsmitglieder wiedergewählt

08:13
Bundesratswahlen

Alle sieben Bundesratsmitglieder müssen sich der Wiederwahl stellen

08:13
Banken

Credit Suisse stutzt Ziele für Eigenkapitalrendite

07:54
Energie

Axpo macht mehr Gewinn - Handel und Erneuerbare stützen

07:23
NHL

Schweizer Duelle an Josi und Niederreiter

07:04
Vulkanausbruch

Experten können Leichen bislang nicht von Vulkaninsel bergen

06:52
Winteranfang

Der früheste Sonnenuntergang des Jahres am (heutigen) Mittwoch

06:39
Italien

Trainer Ancelotti bei Napoli entlassen

06:20
Fussball

Bayer Leverkusen darf hoffen

06:10
Australien

Zehntausende fordern in Sydney Klimaschutzmassnahmen

06:00
Australien

Buschbrände in Australien entfachen Wut über Klimapolitik

06:00
Papua-Neuguinea

Insel Bougainville stimmt für Unabhängigkeit von Papua-Neuguinea

05:23
Papua-Neuguinea

Deutsche Ex-Kolonie Bougainville stimmt für Unabhängigkeit

05:23
Bundesratswahlen

Spannung vor der Wahl - Grüne rütteln an der Zauberformel

04:30
Detailhandel

Kolumbien reagiert verschnupft auf Pulli mit Koks-Weihnachtsmann

01:42
USA

Sechs Tote bei wilder Schiesserei in Vorstadt von New York

01:23
Grossbritannien

Tausende britische politische Anzeigen auf Facebook fehlen

01:19