Yule und Zenhäusern vor Winter der Bestätigung

Daniel Yule und Ramon Zenhäusern sind im vergangenen Winter im Slalom-Weltcup zu Siegfahrern gereift. Für die beiden Walliser steht die Saison der Bestätigung bevor.

Der Anlauf war lang, der Weg hatte im Nichts begonnen, mit vielen unerfahrenen, jungen Athleten und der damit verbundenen Ungewissheit. Damals, als sie bei Swiss-Ski den Entschluss gefasst hatten, auch dem Slalom die nötige Beachtung zu schenken und dafür ein Projekt auf die Beine zu stellen, das in absehbarer Zeit den Erfolg bringen soll.

Der auf mehrere Jahre ausgelegte Plan ist aufgegangen. Der Entscheid, die Aufbauarbeit in Ruhe, ohne Hektik und grossen Druck vorzunehmen, hat sich ausbezahlt, der grosse personelle und finanzielle Aufwand hat sich gelohnt. Schritt für Schritt ist die Annäherung an die Weltspitze vollzogen und ist der während Jahrzehnten im Männer-Weltcup vernachlässigte Slalom auch in unserem Land zum Leben erweckt worden. Die aktuelle Schweizer Slalom-Equipe steht als gutes Beispiel dafür, was mit Zielstrebigkeit, Beharrlichkeit und mit der nötigen Geduld machbar ist.

Die letzten Schritte

Als hätten sie nach einer Skizze gehandelt, brachten die Fahrer die letzten Schritte bei der Umsetzung des ambitionierten Solls hinter sich. Den ersten Podestplätzen in der vorletzten Saison folgten im vergangenen Winter die ersten Siege - mehr als elf Jahre nach Marc Ginis Überraschungscoup auf der Reiteralm in der Steiermark. Daniel Yule brach zwei Tage vor Heiligabend in Madonna di Campiglio den Bann, Ramon Zenhäusern doppelte im März in Kranjska Gora nach.

Die Fahrer und die vom Aostataler Matteo Joris angeführte Trainer-Crew konnten sich neue Ziele setzen. In der am Wochenende in Levi in Finnland beginnenden Weltcup-Saison im Slalom geht es darum, das hohe Niveau zu halten, den Platz im Kreis der Besten zu verteidigen. Yule und Zenhäusern nehmen in der bereinigten Weltcup-Startliste die Plätze 3 beziehungsweise 5 ein. Die derzeit besten zwei Schweizer kommen gefestigt daher. Die Gewissheit, dass das eigene Potenzial im Normalfall zu Klassierungen weit vorne in der Rangliste ausreicht, wirkt beruhigend.

Eine Selbstverständlichkeit sind Spitzenränge trotzdem nicht. Dazu ist der Slalom eine zu diffizile Sparte. Er erfordert auf jedem Meter Präzisionsarbeit, Fehler verzeiht er keine - und trotzdem ist ein gewisser Grad an Risikobereitschaft unabdingbar für den Erfolg. Eine angriffige Fahrweise wiederum erfordert ein hohes Mass an Sicherheit. Diese Eigenschaft haben sich in der Schweizer Equipe vorab Yule und Zenhäusern über die Jahre hinweg angeeignet. Gleiches gilt aber auch für viele Fahrer anderer Nationen. Die Franzosen Clément Noël und Alexis Pinturault oder der Norweger Henrik Kristoffersen stehen unter anderen dafür, dass die Leistungsdichte auch nach dem Rücktritt von Marcel Hirscher ungemein hoch ist.

Der nächste Anlauf

Hoch bleibt das Niveau auch im Slalom der Frauen. Dafür bürgen primär die Überfliegerin Mikaela Shiffrin, die im letzten Winter acht der neun Weltcup-Rennen und zum vierten Mal in Folge den WM-Titel gewonnen hat, und Petra Vlhova. Die Slowakin vermochte in den letzten 20 Weltcup-Slaloms die Amerikanerin immerhin viermal zu bezwingen, einmal davon vor zwei Jahren in Levi.

Wendy Holdener ist die Nummer 3 in der gegenwärtigen Hierarchie im Slalom, aber noch immer ohne Sieg. Überfällig ist die Premiere für die seit mehreren Jahren beste Schweizer Slalom-Fahrerin längst. Je elfmal wurde sie im Weltcup schon Zweite und Dritte. Zudem ist der letzte Slalom-Triumph einer Schweizerin schon eine ganze Weile her, fast 18 Jahre nämlich. Im Januar 2002 hatte die Adelbodnerin Marlies Oester in Berchtesgaden gewonnen.

Höchste Zeit für Wendy Holdener also, es Yule und Zenhäusern gleichzutun.

Coronavirus - Schweiz

In Zug, Tram und Bus gilt ab Montag eine Maskentragpflicht

05:00
Leichtathletik

Ruckstuhl hat spezielle Zeit gut genutzt

05:00
Frankreich

Frankreich will Huawei nicht von 5G-Ausbau ausschliessen

04:31
Allgemeines

EM-Doppeltriumph über 800 m Crawl durch Rigamonti und Strasser

04:30
Japan

Regenfälle erschweren Bergungsarbeiten in Japan

04:01
Coronavirus

Bundeswehr-Hunde werden auf Erkennen von Corona-Infektion trainiert

03:34
USA

Trump kündigt weitere grosse Wahlkampfveranstaltung an

01:17
Kroatien

Rechte Regierungspartei HDZ gewinnt Parlamentswahl in Kroatien klar

01:03
Coronavirus

Coronavirus-Alarm an Bord von kanadischem Militärflugzeug

00:51
Polizeisuche

Zwei Personen in Wasserfall geraten - Polizeisuche läuft

22:13
Super League

Magisches St. Gallen: 9:9 Tore, 12:3 Punkte

21:16
Iran

Iran: "Beachtliche Schäden" nach Brand in Atomanlage

20:10
Super League

Xamax ersetzt Magnin durch Henchoz

19:46
Super League

Magnin nicht mehr Xamax-Trainer - Henchoz übernimmt

19:46
Kroatien

Prognose: Regierende Konservative bei Wahlen in Kroatien klar vorne

19:35
Super League

Status quo an der Spitze und am Tabellenende

18:01
Automobil

Bottas erster Saisonsieger - Zwei WM-Punkte für Alfa Romeo

16:56
Coronavirus - Schweiz

Quarantäne missachtet - Bar in Grenchen vorübergehend geschlossen

16:41
Verkehrsunfall

72-jähriger Autolenker stirbt bei Selbstunfall im Wallis

16:31
Spanien

Real wieder dank Ramos-Penalty

16:07
Strassenverkehr

Freiburger Polizei legt Autotunern das Handwerk

15:30
Theater

Münsterfestspiele Konstanz: Theater auf Distanz geht ganz nah

15:19
Deutschland

Frankfurts Sportvorstand Bobic will Trainer Hütter halten

15:00
Russland

Russe in Österreich erschossen - Terrorermittlungen aufgenommen

13:01
Coronavirus - Schweiz

70 neue Covid-19-Infizierte innert 24 Stunden gemeldet

12:21
Österreich

Coronavirus auch in Fleischfabriken in Österreich

12:14
Tigerangriff

Polizei geht bei Tigerangriff von Unfall aus und sucht Zeugen

12:09
Deutschland

Mann ertrinkt bei Junggesellenabschied in der Donau

11:22
Verkehrsunfall

Motorrad fast 200 Meter ohne Lenker unterwegs

10:55
USA

Auto rast in USA in Demogruppe - eine Tote und eine Verletzte

10:32
Zugunfall

Matterhorn Gotthard Bahn fährt nach Unfall wieder gemäss Fahrplan

09:46
1.-August-Feiern

Die meisten grossen Städte verzichten auf 1. August-Feiern

09:00
Bundesratsrente

Blocher verteidigt nachträgliche Einforderung seiner Rente

08:51
Bergwanderungen

BfU: Viele Berggänger sind nicht fit genug

07:23
Kroatien

Bürger Kroatiens wählen neues Parlament

07:11
Coronavirus

Sommaruga: "Wir müssen noch die richtige Balance finden"

05:55
Japan

Tote bei schweren Unwettern in Japan

05:19